In unregelmäßigen Abständen veröffentlichen wir Angebotslisten und Kataloge, die wir in alle Welt versenden.

In unregelmäßigen Abständen veröffentlichen wir Angebotslisten und Kataloge, die wir in alle Welt versenden.


NEUER E-KATALOG: Neueingänge Frühjahr 2024 – PHOTOGRAPHIE / PHOTOGRAPHY – wichtige Fotobücher von 1839 bis heute, darunter zahlreiche Widmungsexemplare und Bücher mit Orig.-Photographien (kann unter „Aktuelle Kataloge“ abgerufen werden). Printexemplar (304 S. mit zahlreichen farb. Abb.) mit einem Vorwort von Manfred Heiting und einem Literaturverzeichnis ist zum Preis von 30,— € erhältlich. – Außerdem finden Sie Beiträge von uns im virtuellen „Schaufenster“ des Verbandes Deutscher Antiquare (VDA) https://schaufenster.antiquare.de/trefferliste.php?ID=22 (oder über „Links“ VDA) – Versandkosten ins Ausland auf Anfrage. – Besuchen Sie uns in unserem neuen Ladengeschäft in der Kaiserstrasse 99 in Karlruhe (Mo.-Fr. 11-18 h., Sam. 11-16 h) mit einer reichen Auswahl seltener und schöner Bücher aus allen Gebieten, Graphik und Photographien.

Illustrated books

Die Liste enthält 236 Einträge. Suchergebnisse löschen und Gesamtbestand anzeigen.

: : :
Abbildung
 
Beschreibung
Gesamte Buchaufnahme
Preis
EUR
1 Münchhausen – (Bürger, Gottfried August). Des Freih. v. Münchhausen wunderbare Reisen und Abentheuer zu Wasser und zu Lande. Wie er dieselben bei einer Flasche im Zirkel seiner freunde selbst zu erzählen pflegte. Mit 16 Federzeichnungen von (Theodor) Hosemann. Neue Originalausgabe. Göttingen und Berlin, Dietrich und Enslin 1840. Kl.-8°. XXIV, 167, (1) S. mit 16 lithogr. Tafeln. Marmorierter Pbd. mit goldgepr. Rückenschild (typogr. Orig.-Umschlag beigebunden).

Brieger 55. Goed. IV/1, 1009, 46 d. Rümann 952. Wackermann 1.27. – Erste von Hosemann illustrierte Ausgabe. Die Lithographien gehören zu den besten Arbeiten des Künstlers und „stehen auf der Höhe der damaligen Illustrationskunst in Deutschland. Prachtvoll ist dem Zeichner die Verbindung der Szene mit dem ornamentalen Rahmen gelungen“ (Rümann, Das illustrierte Buch, S. 319). – Die Tafeln teils stärker braunfleckig, sonst gutes Exemplar mit dem seltenen Orig.-Umschlag.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher, Münchhausen / Münchhausiaden

Details anzeigen…

120,--  Bestellen
1 Nam, Jacques (d. i. J. Lehmann). Chats. Présenté par (Sidonie-Gabrielle Claudine) Colette. Paris, chez l’auteur s. d. (1935). Imperial-Folio (53 x 46,5 cm.). 24 S. (Text) und 5 sign. Orig.-Farbradierungen, 2 Vignetten sowie 6 Orig.-Aquarelle von J. Nam. Orig.-Flügelmappe mit Deckelbild.

Unikat; „Exemplaire d’artiste sur vélin d’Arches“ (GA 400 Exemplare). – Hauptwerk des franz. Tiermalers. Wohl das schönste Katzenbuch des 20. Jahrhunderts mit hervorragenden Art-Déco-Radierungen und Orig.-Aquarellen. Die schönen Aquarelle (ca. 20 x 5 bis 20 x 15 cm.) als Vignetten zu den Texten von Colette. Die Radierungen illustrieren die Erzählungen „Le Siamois, Fastagette, Simplette, Capucin et Adimah“ und „Le petit chat noir“. Nam hat bereits 1912 das Buch „Sept dialogues de bêtes“ von Colette ausgestattet. – J. Lehmann (Gen. Nam, 1881-1974) arbeitete nach seiner Ausbildung an der École nationale supérieure des beaux-arts im Atelier von Jean-Léon Gérome zuerst als Karikaturist für verschiedene Zeitschriften (Nos loisirs, La Vie Parisienne, Le Petit Journal illustré de la jeunesse, Le Sourire, Le Rire, La Baïonnette). 1926 erhielt er den Auftrag das als Privatduck erschienene Buch „Le Chat dans la littérature et dans les arts“ zu illustrieren. Lehmann, der u. a. mit J. Cocteau, P. Leautaud und J. Cassou befreundet war, schuf auch Art-Déco Skulpturen, bevorzugt Katzen. Einige der Skulpturen wurden in den 1930er Jahren von den Porzellan-Manufakturen Sèvres und Quimper reproduziert. J. Nam starb 93-jährig am 22. Februar 1974 in seinem von dem Architekt Louis-Raymond Fischer entworfenen Atelier in der rue Nicolo in Paris. – Titelblatt und das erste Textblatt leicht braunfleckig, sonst sehr gut erhalten. – Main work of the franc. Animal painter. Probably the most beautiful cat book of the 20th century with outstanding art deco etchings and original watercolors. The beautiful watercolors (approx. 20 x 5 to 20 x 15 cm.) as vignettes to the texts by Colette. The etchings illustrate the stories „Le Siamois, Fastagette, Simplette, Capucin et Adimah“ and „Le petit chat noir“. Nam had already illustrated Colette’s book „Sept dialogues de bêtes“ in 1912. – After training at the École nationale supérieure des beaux-arts, J. Lehmann (Gen. Nam, 1881-1974) initially worked as a caricaturist in Jean-Léon Gérome’s studio for various magazines (Nos loisirs, La Vie Parisienne, Le Petit Journal illustré de la jeunesse, Le Sourire, Le Rire, La Baïonnette). In 1926, he was commissioned to illustrate the book „Le Chat dans la littérature et dans les arts“, which was published as a private edition. Lehmann, who was friends with J. Cocteau, P. Leautaud and J. Cassou, among others, also created Art Deco sculptures, preferably cats. Some of the sculptures were reproduced by the Sèvres and Quimper porcelain factories in the 1930s. J. Nam died at the age of 93 on February 22, 1974 in his studio in the rue Nicolo in Paris, designed by the architect Louis-Raymond Fischer. – Title page and first text page slightly brownstained, otherwise in very good condition.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher, Katze, Katzen, Nummerierte Bücher, Original-Aquarell, Signierte Künstler-Graphik, Vorzugsausgaben

Details anzeigen…

7.000,--  Bestellen
01 Gryphius, Andreas. Einsamkeit. Bayreuth, Bear Press (1987). [4] S. mit einem Orig.-Holzschnitt von Wilhelm M. Busch. OKart. (Einblattdruck VI der Bear Press Wolfram Benda).

Eines von 120 num. Exemplaren. Der Holzschnitt signiert von Brigitte Busch und mit Nachlass-Stempel des Künstlers. – Tadellos.

Schlagwörter: Einblattdrucke, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Nummerierte Bücher, Pressendrucke

Details anzeigen…

60,--  Bestellen
1 Basan, F(rançois). Dictionnaire des graveurs anciens et modernes depuis l’origine de la gravure. Seconde édition, mise par l’ordre alphabètique, considérablement augmantée & ornée de cinquante estampes… 2 Bände in 1 Band. Paris, Selbstverlag 1789-(1790). 8°. [3] Bl., 348 S.; Titel, 306 S. mit 2 gestoch. Frontisp., 50 Radierungen auf 44 Tafeln u. 3 gestoch. Vignetten. Marmorierter Kalbsledereinband der Zeit mit goldgepr. Rückenschild, dekorativer Rückenvergoldung, goldgepr. Deckelfiletten und marm. Schnitt.

Cohen-Ricci 118 f. Graesse I, 306. – Erste illustrierte Ausgabe des alphabetisch aufgebauten Lexikons europäischer Kupferstecher. – Mit den beiden häufig fehlenden Radierungen von Picart nach Rossignol und der Radierung von Rembrandt Harmenszoon van Rijn „Une Faiseuse de Baignets“ (Die Pfannkuchenbäckerin; Bartsch 124), die von Basan nur geringfügig überarbeitet wurde. Diese Radierung hier ohne die bei manchen Exemplaren gestochenen Angaben zu Band und Seitenzahl. – Bei den jeweiligen biographischen Angaben des künstler-alphabetisch geordneten Lexikons wurden weiterhin Radierungen von Eisen, Cochin, van Dyck, Choffard, Hollar, Mariette, Piccart u. a. nach Amand, Bega, Callot, Choffard, Corneille, Moreau, Ostade, Rousseau, Waterloo u. v. a. eingebunden. – Die beiden Radierungen von Pierre van Laer sowie eine Radierung von Watelet sind im Kupferstichverzeichnis nicht aufgeführt. – Stellenweise etwas braunfleckig, die Tafeln meist nur im weißen Rand, sehr schönes dekorativ gebundenes Exemplar. – First illustrated edition of the alphabetically organized encyclopedia of European engravers.– With the two frequently missing etchings by Picart after Rossignol and the etching by Rembrandt Harmenszoon van Rijn „Une Faiseuse de Baignets“ (The Pancake Baker; Bartsch 124), which was only slightly reworked by Basan.This etching here without the volume and page number engraved on some copies.– In the respective biographical details of the artist-alphabetically arranged lexicon furthermore etchings by Eisen, Cochin, van Dyck, Choffard, Hollar, Mariette, Piccart and others after Amand, Bega, Callot, Choffard, Corneille, Moreau, Ostade, Rousseau, Waterloo and many others were included.– The two etchings by Pierre van Laer and one etching by Watelet are not listed in the list of engravings.– Some brownstaining in places, the plates mostly in white margins only, a very fine, decoratively bound copy.

Schlagwörter: Einbände, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Kupferstecher, Kupferstich, Lexica, Lexikon

Details anzeigen…

5.000,--  Bestellen
1 Thümmel, Moritz August v. Wilhelmine. Ein prosaisch komisches Gedicht. Weimar, Gustav Kiepenheuer 1917. Kl.-8° 15 x 10 cm.). XIII, 136 S., [1] Bl. mit Titelvignette, 7 Tafeln u. 12 Vignetten nach Kupferstichen von Johann Michael Stock nach Friedrich Ludwig Oeser. OLdr. mit goldgepr. Rückentitel, Rückenvergoldung, goldgepr. Deckelvignette und Kopfgoldschnitt.

Vgl. Goedeke IV/1, 582, 1. Hayn-Gotendorf VII, 648. Lanckoronska-Oehler II, 21. Rümann 1152. – Eines von 125 num. Exemplaren der Vorzugsausgabe in Ganzleder (GA 500 Exemplare). – Bibliophiler Neudruck der ersten illustrierten Ausgabe. – Ein Erfolgsbuch der frühen Goethezeit und gleichzeitig Höhepunkt der komischen Heldengedichte in Prosa. – Exlibris, sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Faksimile, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Nummerierte Bücher, Vorzugsausgaben

Details anzeigen…

60,--  Bestellen
1 Mayer van den Bergh, Fritz (Ed.). Rhijnsche legenden. Naar het Duitsch. Antwerpen, Bellemans broeders (1902). Gr.-4° (32 x 26 cm.). 105 S., [1] Bl. mit Titel in Rot und Schwarz, 15 ganzs. Illustrationen und Buchschmuck von Edmond (Marie Gabriel) van Offel. Hldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückentitel und dezenter Rückenvergoldung (Orig.-Umschlag beigebunden).

Eines von nur 80 num. Exemplaren auf Vélin (GA 100 Exemplare). – Einzige Ausgabe. – Schönes Beispiel flämischer Jugendstil-Buchkunst. – Der belgische Maler, Illustrator, Dichter, Graphiker und Zeichner E. M. G. van Offel (1871-1959) arbeitete nach seinem Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Antwerpen vorwiegend als Buchkünstler (Buchumschläge und Exlibris) und Werbegraphiker. – Schönes sauberes und dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher, Jugendstil, Nummerierte Bücher

Details anzeigen…

160,--  Bestellen
01 La Fontaine, Jean de. Die Fabeln. Ins Deutsche übertragen von Theodor Etzel. Mit Reproduktionen nach den Kupfern von J(ean) B(aptiste) Oudry. München, Georg Müller 1911. Gr.-8°. Titel, 166 S., [3] Bl. mit 32 Tafeln. Grauer OHldr. mit goldgepr. Rückentitel, dekorativer Rückenvergoldung, Deckelfiletten und Kopfgoldschnitt .

Eines von 1000 num. Exemplaren (GA 1050 Exemplare). – Sehr schönes sauberes Exemplar.

Schlagwörter: Fabeln, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Nummerierte Bücher

Details anzeigen…

60,--  Bestellen
1 Schütz, Julius Franz. Briefe an die Prinzessin Wu. Schrift und Text dieses Buches zeichnete Mara Schrötter-Malliczky auf den Stein. Wien, Wiener Literarische Anstalt (1921). Gr.-4° (31 x 25 cm.). 16 S. mit 16 farblithogr. Illustrationen. Farbig illustr. Orig.-Halbseidenband mit Kordelheftung (als Blockbuch gebunden; von Karl Scheibe, Wien) in farbig illustr. Orig.-Pappkassette.

Korotin, biografiA. Lexikon österreichischer Frauen II, 2084. – Eines von 300 Exemplaren; im Druckvermerk von J. F. Schütz und M. Schrötter-Malliczky signiert. – Hervorragendes Beispiel des Wiener Art Deco. – Lithographiert und gedruckt von Officin Ch. Reissers Söhnen. – Die österr.-amerik. Künstlerin M. Schrötter-Malliczky (1893-1976) studierte bei ihrem späteren Schwiegervater Alfred Schrötter von Kristelli (1851-1935) an der Landeskunstschule Graz und später in Dresden. „Sie stand dem Werkbund Freiland nahe. Am 22. Dezember 1919 heiratete sie Erich von Schrötter. Das Ehepaar emigrierte in die Vereinigten Staaten, wo Schrötter-Malliczky 1931 eingebürgert wurde. Nach dem Tod ihres Gatten kehrte sie nach Österreich zurück. Sie schuf Buchillustrationen und Bildpostkarten, zum Teil an den Jugendstil angelehnt. Obwohl zu Lebzeiten bekannt, wurde ihr Schaffen nach ihrem Tod fast vollständig vergessen“ (Wikipedia). – Die Kassette etwas angestaubt und an den Kanten stellenweise angeplatzt, sonst sehr gut erhalten.

Schlagwörter: Art Déco, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Nummerierte Bücher, Signierte Bücher

Details anzeigen…

600,--  Bestellen
1 Biblia germanica – (Ewald, Johann Ludwig). Die Heiligen Schriften des Alten (und) Neuen Testaments in Erzählungen. Mit 200 biblischen Kupfern nach den besten Meistern (gestochen unter der Leitung von Carl (Ludwig) Schuler) in 4 Bänden. 3. Aufl. 4 Bände. Freiburg, Herder o. J. (um 1830). 8°. Mit 2 gestoch. illustr. Titelblättern und 200 Kupferstichen. Hldr. d. Zt. mit dezenter Rückenvergoldung.

ADB VI, 444 ff. Bautz I,1578. Kosch IV, 605. NDB IV, 693. Thieme/Becker XXX, 322. – Wohl das erfogreichste Werk des Marburger Theologen. „Seiner fleißigen Feder entstammen über 100 Schriften: Predigten, Andachtbücher, eine Zeitschrift „Prediger und Predigerbeschäftigung“. Die Schriften zur Zeitlage erregten den Unwillen des Adels, der wider E. einen Prozeß beim Reichshofrat anstrengte, worauf er mit einem Verweis bestraft wurde. Dadurch wurde ihm sein lippisches Amt verleidet. Auch weiterhin blieb der talentvolle, vielseitig gebildete Mann ein eifriger Verfechter der pädagogischen Ideen Pestalozzis, den er 1804 in der Schweiz besuchte“ (W. H. Neuser in NDB). – Der in Straßburg geborene Kupferstecher C. L. Schuler (1785-1852) war Schüler von Chr. Guerin. – Einbände geringf. berieben, durchgehend braunfleckig, sonst gut erhalten.

Schlagwörter: Bibeln, Bilderbibel, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

140,--  Bestellen
1 Basan, F(rançois). Dictionnaire des graveurs anciens et modernes depuis l’origine de la gravure. Seconde édition, mise par l’ordre alphabètique, considérablement augmantée & ornée de cinquante estampes… 2 Bände. Paris, Selbstverlag 1789. 8°. [4] Bl., 348 S., [2] w. Bl.; [3] Bl., 306 S., [2] w. Bl. mit 2 gestoch. Frontisp., 50 Radierungen auf 44 Tafeln u. 3 gestoch. Vignetten. Nachtblaue Maroquinbände des 19. Jahrhunderts mit goldgepr. Rückentiteln, reicher floraler Rückenvergoldung, goldgepr. Deckelfiletten, Innenkantenvergoldung und Goldschnitt (signiert: F(rancis) Bedford)

Cohen-Ricci 118 f. Graesse I, 306. – Erste illustrierte Ausgabe. – Sehr seltene Vorzugsausgabe auf besserem Papier des alphabetisch aufgebauten Lexikons europäischer Kupferstecher. – Mit den beiden häufig fehlenden Radierungen von Picart nach Rossignol und der Radierung von Rembrandt Harmenszoon van Rijn „Une Faiseuse de Baignets“ (Die Pfannkuchenbäckerin; Bartsch 124), die von Basan nur geringfügig überarbeitet wurde. Diese Radierung, wie auch die übrigen, mit gestochenen Angaben zu Band und Seitenzahl. – Bei den jeweiligen biographischen Angaben des künstler-alphabetisch geordneten Lexikons wurden weiterhin Radierungen von Eisen, Cochin, van Dyck, Choffard, Hollar, Mariette, Piccart u. a. nach Amand, Bega, Callot, Choffard, Corneille, Moreau, Ostade, Rousseau, Waterloo u. v. a. eingebunden. – Die beiden Radierungen von Pierre van Laer sowie eine Radierung von Watelet sind im Kupferstichverzeichnis nicht aufgeführt. – Rückendeckel von Band I im oberen mit kleiner restaurierter Beschädigung, stellenweise etwas braunfleckig, die Tafeln meist nur im weißen Rand, außergewöhnlich schönes Exemplar in einem prachtvollen Handeinband des bedeutenden englischen Buchbinders Francis Bedford (1799-1883). „Born at Paddington, London, the son of a courier attached to the court of George III, Francis Bedford (1799-1883) went off to a school in Yorkshire, during which time his father died. Upon the young man’s return to London in 1817, his guardian, one Henry Bower of No. 38 Great Marlborough Street, apprenticed him to a bookbinder by the name of Haigh, in Poland Street, Oxford Street; following a short term there, he moved on to another binder named Findlay, also situated in Poland Street. At the end of his apprenticeship, Bedford entered the bookbinding trade as an assistant to one of the best bookbinders of his day, Charles Lewis (1786-1836), at No. 35 Duke Street, St. James, London and he eventually succeeded Lewis as head of the firm. From 1841 until dissolution in 1850, he functionned in partnership with John Clarke, who excelled in binding books in tree-marbled calf, at No. 61 Frith Street, Soho. Because of ill health, Bedford left England for the Cape of Good Hope, and after returning to England he resumed his trade at Blue Anchor Yard, York Street, Westminster, and also conducted business at 91 York Street. He died at his residence in Shepherd’s Bush, Hammersmith, London, on 8 june 1883. Bedford profited significantly from the patronage of the Duke of Portland. The firm of Sotheby, Wilkinson, and Hodge disposed of Bedford’s books in March 1884, the sale realizing a total of £ 4.876 16s. 6d.“ (S. J. Rogal, The Rushton M. Dorman, Esq. library sale catalogue (1886) I, 47). – First illustrated edition. – Very rare special edition on better paper of the alphabetically arranged encyclopedia of European engravers. – With the two frequently missing etchings by Picart after Rossignol and the etching by Rembrandt Harmenszoon van Rijn „Une Faiseuse de Baignets“ (The Pancake Baker; Bartsch 124), which was only slightly reworked by Basan. This etching, like the others, with engraved details of volume and page number. – Furthermore, etchings by Eisen, Cochin, van Dyck, Choffard, Hollar, Mariette, Piccart and others after Amand, Bega, Callot, Choffard, Corneille, Moreau, Ostade, Rousseau, Waterloo and many others were included in the respective biographical information of the artist-alphabetically arranged lexicon. – The two etchings by Pierre van Laer and one etching by Watelet are not listed in the list of engravings. – Some brownstaining in places, the plates mostly in white margins only, an exceptionally fine copy in a splendid hand binding by the important English bookbinder Francis Bedford (1799-1883).

Schlagwörter: Einbände, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Kupferstecher, Kupferstich, Lexica, Lexikon, Vorzugsausgaben

Details anzeigen…

6.000,--  Bestellen
1 (Bussy-Rabutin, Roger de u. a.). Amours des dames illustres de notre siecle. Cologne (eig. Brüssel), Jean Le Blanc (eig. Officine de Fricx) 1700. 12° (13,5 x 8 cm.). [5] Bl., 576 S. mit gestoch. Frontispiz und 13 Kupfertafeln. Ldr. der Zeit mit goldgepr. Rückenschild und floraler Rückenvergoldung.

Brunet I, Sp. 244. Cohen/Ricci 194. Gay-L. I, 165. Graesse I, 108. VD18 1423873X. Weller, Druckorte II, 31. Willems 1941. – Mehrfach aufgelegte Barock-Anthologie mit elf galanten Erzählungen. – Die vorliegende Sammlung enthält die Erzählungen: 1. Histoire amoureuse des gaules. – 2. Maximes d’amour. – 3. Alosie, ou les Amours de M. D. M. T. P. – 4. Le Palais Royal, ou les amours de Madame de la Valliere. – 5. Histoire de l’amour feinte du Roy pour Madame. – 6. La princesse, ou les amours de Madame. – 7. Le perroquet, ou les amours de Mademoiselle. – 8. Junonie, ou les amours de Madame de Bagneux. – 9. Les fausses prudes, ou les amours de Madame de Brancas, & autres dames de la cour. – 10. La déroute, & l’adieu des filles de Joie, de la ville, & des Faubourgs de Paris. – 11. Le passe-temps royal, ou les amours de Mademoiselle de Fontange. – Die zuerst 1680 erschienene Anthologie wurde noch bis Mitte des 18. Jahrhunderts immer wieder in verschiedenen Zusammenstellungen aufgelegt. – Vorderes Gelenk im oberen Drittel etwas angeplatzt, durchgehend gleichmässig gebräunt, schönes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Barockliteratur, Erotica, France, Frankreich, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

320,--  Bestellen
1 Beaumarchais, (Pierre Auguste Caron de). Théatre. – Le barbier de Séville. Précédé d’une étude par Hippolyte Stupuy. Illustré de quartorze eaux-fortes de A(lbert) Esnault. Paris, A.-H. Bécus 1884. 8°. XLII, 174 S. mit Fronispiz, Titel in Rot und Schwarz und 14 (10 ganzs.) Orig.-Radierungen. Bordeauxroter Halb-Maroquinlederband mit goldgepr. Rückenschild, floraler Rückenvergoldung und Kopfgoldschnitt (illustr. Orig.-Umschlag beigebunden).

Eines von 150 Exemplaren auf Vergé à la cuve (GA 280 Exemplare). – Erste Ausgabe des berühmten von Mozart vertonten Theaterstücks mit den Illustrationen des französischen Illustrators, Karikaturisten und Plakatkünstlers A. Esnault (1857-1901). – Sehr schönes sauberes Exemplar in einem prachtvollen Handeinband.

Schlagwörter: Einbände, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Mozart, Wolfgang Amadeus, Nummerierte Bücher, Vorzugsausgaben

Details anzeigen…

160,--  Bestellen
1 Gessner, Salomon. Idylles et poêmes champêtres. Traduits de l’allemand (par Michael Huber). Lyon, Jean-Marie Bruyset 1762. Kl.-8°. XLVI, [1] Bl., 154 S. mit gestoch. Frontispiz und 12 gestoch. Vignetten. Kalbslederband der Zeit mit goldgepr. Rückenschild und floraler Rückenvergoldung.

Cohen-Ricci 431. Leemann-van Elck 640. Sander 777. – Erste Ausgabe der Huber-Übertragung mit den hübschen Vignetten. – Vorderes Gelenk am oben und unten etwas angeplatzt, gutes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

120,--  Bestellen
1 (Hess, Johann Jakob). Kleine Gemählde, Reminiszenzen und abgebrochene Gedanken. Von einem Dilettanten. Zürich, Orell Füssli und Compagnie 1802. Kl.-8°. XI, [1] Bl., 257, 9 S. mit gestoch. Titel mit Vignette, 16 gestoch. Vignetten und 9 S. gestoch. Musik-Beilagen. Hldr. d. Zt.

Brieger 1096. Holzmann-Bohatta II, 6414. Lonchamp 1468 a. – Erste Ausgabe, teils auf bläuliches Papier gedruckt. – Johann Jacob Hess (1741-1828), ein enger Freund Lavaters war seit 1777 Diakon und später Pfarrer und Atistes der Züricher Kirche. – Rücken fachgerecht erneuert, stellenweise leicht braunfleckig, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

140,--  Bestellen
1 Offenberg, Heinrich v. Various designs collected by le Baron d’Offenberg de la Courlande in the course of his travels. (Faksimile-Ausgabe nach dem im Provinizial-Museum zu Mitau befindlichen Original. Mit einem Nachwort von Otto Clemen). Leipzig, Insel-Verlag (1919). Quer-8°. [6], 77 teils farbige Tafeln, [12] S. Schwarzer Orig.-Lederband mit reicher Rücken- und Deckelvergoldung und goldgepr. Deckelvignette und Goldschnitt (signiert: E.-A. Enders Leipzig).

Sarkowski 1209. – Eines von 312 num. Exemplaren der Vorzugsausgabe im prachtvollen Handeinband. – Das eindrucksvolle Stammbuch mit Zeichnungen und Eintragungen von Kant, Chodowiecki, Lavater, Salomon Geßner, Pestalozzi u. v. a. entstand in den Jahren 1773 bis 1788. Das Original befand sich im Museum der lettischen Stadt Jelgava. – Gelenke und Kanten etwas berieben, sonst sehr gut erhalten.

Schlagwörter: Faksimile, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Nummerierte Bücher, Stammbücher, Vorzugsausgaben

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
1 Homer. Illiade (sic!) (und) Odyssee. (Übersetzt von) Joh(ann) Heinr(ich) Voß. 4 Bände. Frankfurt u. Leipzig 1807 (Band 1 u. 2) u. Köln, Neue Verlagsbuchhandlung 1808 (Band 3 u. 4). 8°. Mit insges. 15 Kupfertafeln von L. Marc nach Christian Sambach, V(iktor) Kininger u. M. J. de Noel, 2 (1 gefalt.) Karten u. 1 Grundriß. Hldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückensch. u. dezenter Rückenvergoldung. (Sämmtliche Uebersetzungen der klassischen Dichter der Griechen, Erster bis dritter Theil).

Goed. IV/1, 1069, 21. – Illustrierte Ausgabe der klassischen Übersetzung. Die erste Ausgabe der Übersetzung von J. H. Voß erschien 1781 bis 1793 in Altona. – Einbände etwas berieben, stellenweise braunfleckig, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Antike, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

200,--  Bestellen
1 Bierbaum, Otto Julius. Samalio Pardulus. Mit zwanzig Bildbeigaben von Alfred Kubin. München und Leipzig, Georg Müller 1911. Gr.-8° (25,5 x 20 cm.). 44, (6) S. mit Lichtdruck-Tafeln. Bordeauxroter Orig.-Maroquinlederband mit goldgepr. Rückentitel, goldgepr. Fleurons auf dem Rücken, 2 jeweils vierfache goldgepr. Deckelfiletten auf dem Vorderdeckel, goldgepr. Deckelvignette (Ritter mit Schild) auf grünem Leder auf dem Rückendeckel und Kopfgoldschnitt (Entwurf: Paul Renner für Hübel & Denck, Leipzig) in Orig.-Pappschuber.

Horodisch A 10. Marks A 12. Raabe 35. – Eines von 100 nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe in Maroquin (Gesamtauflage 600), hier jenseits der Nummer 100 (Nr. 135). – Die Lichtdrucke wurden in der Graphischen Kunstanstalt J. B. Obernetter in München auf Van Gelder-Bütten gedruckt. Der Einband wurde von Paul Renner (1878-1956), dem Typografen, Grafikdesigner, Schriftdesigner und Autor, bei Hübel & Denck in Leipzig entworfen. – Das Werk erzählt die Geschichte eines „monströsen“ Künstlers, der zurückgezogen unerträgliche Kunst und Philospohie bis zum Wahnsinn erschafft: „… die sonderbar düstre Geschichte eines Malers, der ein Monstrum war: halb Mensch, halb Roß, hausend im wilden Walde, aber mit hoher Kunst gar wunderbar begabt. Doch wie seine Farben auch leuchteten und wie meisterlich immer seine Zeichnung ging: was er gestaltete, hatte die scheusälige Grimasse seines Urhebers“ (Samalio Pardulus, Bierbaum). – Schönes sauberes Exemplar, der dekorative Einband hier mit der sonst nicht beschriebenen Vignette in grünem Leder auf dem Rückendeckel.

Schlagwörter: Einbände, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Nummerierte Bücher

Details anzeigen…

450,--  Bestellen
1 Ovidius Publius Naso. Les Metamorphoses d’Ovide. Traduits en prose Francoise, et de nouveau soigneusement revues, correctees en infinis endroits, et enriches de figures a chacune fable. – Beigebunden: Le jugement de Pâris. – Beigebunden: XV discours sur les Métamorphoses d’Ovide, contenans l’explication morale des fables. 3 Teile in 1 Band. Paris, la Veuve Langelier 1619. Folio (40 x 27 cm.). [9] Bl., 466, (12) S.; 54, 212 S. mit gestoch. Frontispiz von Firens nach Rabel, gestoch. Portrait, 137 halbs. Kupferstiche von Matheus, Firens, Briot und Faulte, 48 Kopfvignetten, 45 figürliche Initialen und 28 culs-de-lampe sowie 1 Kupfertafel zu „Le jugement de Pâris“. Kalbslederband der Zeit mit goldgepr. Rückenschild und floraler Rückenvergoldung.

Brunet IV, 285 f. Cohen II, 769 ff. Ray, Art of the French Illustrated Book 62. – Erste Ausgabe der prachtvoll ausgestatteten Ovid-Ausgabe. Enthält am Schluß einen Nachruf auf König Heinrich IV., König von Frankreich, der am 14. Mai 1610 ermordet wurde. „Le dueil de la France, à la mort du Grand Henry IIII. du nom, Roy de France et de Navarre“ (S. 206 ff.). – „Superbe ouvrage du aux soins de l’editeur Basan et du graveur Le Mire. C’est un des plus galamment illustres de tout le siecle“ (Cohen). – „Supreme anthology of French rococo book illustration“ (G. N. Ray). – Hauptwerk des berühmten römischen Dichters. Die „Verwandlungen (Metamorphoses), griechische, dazu einige römische Verwandlungssagen, komponiert nach alexandrinischem Muster, für das ganze Mittelalter bis in die Barockzeit eine Fundgrube der mythologischen Kenntnisse, mit weiter Wirkung auf Dichtung und bildende Kunst“ (Tusculum Lexikon). – Einband etwas berieben und am Kapital unauffällig restauriert, wenige Bl. im w. Rand mit restaurierten Einrissen oder Fehlstellen, im Blattrand teils leicht fingerfleckig, schönes breitrandiges und dekorativ gebundenes Exemplar. – First edition of the splendidly decorated Ovid edition. Contains an obituary at the end for King Henry IV, King of France, who was assassinated on May 14, 1610. „Le dueil de la France, à la mort du Grand Henry IIII. du nom, Roy de France et de Navarre“ (pp. 206 ff.). – „Superbe ouvrage du aux soins de l’editeur Basan et du graveur Le Mire. C’est un des plus galamment illustres de tout le siecle“ (Cohen-Ricci). – „Supreme anthology of French rococo book illustration“ (G. N. Ray). – Major work by the famous Roman poet. The „Metamorphoses (Metamorphoses), Greek, plus some Roman transformation sagas, composed according to the Alexandrian model, a treasure trove of mythological knowledge for the entire Middle Ages up to the Baroque period, with a wide impact on poetry and the visual arts“ (Tusculum Lexicon). – Binding somewhat rubbed and unobtrusively restored at the capital, a few leaves in the western margin with restored tears or missing parts, some light fingerstaining in the margins, a fine copy with wide margins and decoratively bound.

Schlagwörter: Antike, Barock, Barockliteratur, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Mythologie, Mythology, Rokoko

Details anzeigen…

2.500,--  Bestellen
1 (Schilling, Johann Georg). Berthold von Urach. Eine wahre, deutsche, tragische Rittergeschichte aus den Zeiten des Mittelalters; mit Scenen aus der Geschichte Heinrichs des Vierten und Fünften. Nebst einer vorläufigen Abhandlung über das Ritterwesen des Mittelalters in Deutschland. 2 Bände. Leipzig, Friedrich Böhme 1787-1789. Kl.-8°. VIII S., [1] Bl., S. (5)-374; VIII, 472 S. mit 6 Kupfertafeln. Ldr. um 1900 mit goldgepr. Rückensch., Rückenverg., goldgepr. Deckelfiletten und Rotschnitt.

Goedeke V, 514, 13. Hayn-Gotendorf I, 339. Holzmann.-Bohatta VII, 448. VD18 15599531. – Erste Ausgabe der Erstveröffentlichung. – Der einzige Roman des Theologen und Philologen Schilling (1759-1838), sicher eine Folge der seinerzeit herrschenden Begeisterung für die Vorzeit. – „Ein literarisches Debüt gab S. mit dem historischen Roman ‚Berthold von Urach. …‘. Mit breiten Exkursen über die mittelalterlichen Lebensverhältnisse und einem umfänglichen Anhang ‚Ueber die Kreuzzüge …‘ sticht das Werk von den trivialeren Produkten der sogenannten Ritterromantik ab“ (Killy X, 243). – Rücken etwas berieben, Exlibris, stellenweise etwas braunfleckig und gebräunt, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Erstlingswerk, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Ritterdichtung, Trivialliteratur

Details anzeigen…

400,--  Bestellen
01 Holberg, Ludwig Freiherr v. Peter Paars, ein komisches Heldengedicht. Neue, vermehrte und verbesserte Übersetzung. Nebst einer Nachricht von dem Leben und den Schriften des Verfassers. Herausgegeben von Johann Adolph Scheibe. Kopenhagen und Leipzig, Franz Christian Mummens Wittwe 1764. 8°. CLXXX, 376 S., [4] Bl. mit gestoch. Frontispiz und 15 Kupfertafeln von J(ohann) Haas. Pbd. der Zeit mit goldgepr. Rückenschild und floraler Rückenvergoldung.

Goedeke III, 339, 3 (Scheibe). Hayn-Gotendorf III, 332. KNLL VII,1047 f. Lanck.-Oehler I, 97. Rümann 452 (gibt irrtümlich 16 Kupfer an). Schröder, Hamb. Schriftst. VI, 492, 7. Vgl. Faber du Faur 1817. Jantz 1390. – Erste Ausgabe mit der umfangreichen Bibliographie und Biographie (ca.150 S.) Holbergs. Die erste deutsche Ausgabe erschien 1750 ohne den Anhang und mit nur 14 Kupfern. – „Hochst abenteuerlich ausgeschmückte Reise eines Kramers, Peter Paars, von Kallingburg nach Aarhus“ (Hayn-Got.). – „Das Werk ist im Grunde eine ausgeprägt aufklärerische, scharf kritische Satire über verschiedene dänische Standestypen, ist aber zugleich das einzige klassische Epos der dänischen Literatur. … ‚Peder Paars‘ entfachte einen Sturm der Entrüstung. … Doch dem König gefiel das Gedicht, und so blieb Holberg unbehelligt“ (KNLL). – Gelenke etwas berieben, gutes sauberes und dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Barockliteratur, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

320,--  Bestellen
1 Aristophanes. Der Frieden. Eine Komödie. Übertragen von Ludwig Seeger. Mit neunundzwanzig Holzstichen von Imre Reiner. Ruvigliana, Selbstverlag (1965). Folio (39,5 x 27,5 cm.). 88 S., [2] Bl. mit 29 Orig.-Holzstichen. OPbd. mit Orig.-Schutzumschlag.

Nr. 44 von nur 80 Exemplaren; im Druckvermerk von I. Reiner signiert. – Vorderes Innengelenkim oberen Drittel etwas angeplatzt, sonst sehr gut erhalten.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher, Nummerierte Bücher, Signierte Bücher

Details anzeigen…

320,--  Bestellen
1 (Combe, William). Le Don Quichotte romantique ou voyage du Docteur Syntaxe, a la recherche du pittoresque et du romantique. Poëme en XX chants, traduit librement de l´anglais … par M. Gandais. Paris, chez l’autheur et Pélicier 1821. Gr.-8°. VIII, 146 S. mit lithogr. illustr. Titel und 25 (inkl. Frontispiz) Tafeln in Kreidelithographie von G. Engelmann nach Charles Malapeu. Hldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückenschild und Linienvergoldung.

Tooley 427 Anm. Vicaire II, 919-920. – Einzige französische Ausgabe. Mit den berühmten Illustrationen nach Thomas Rowlandson. Die englische Originalausgabe des berühmten satirischen Werks von William Combe (1797-1847) erschien zuerst 1812 bis 1816 mit dem Titel „The Three Tours of Dr. Syntax“. – Exlibris, stellenweise etwas braunfleckig, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Don Quichotte, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
01 Lachmann, Karl (Übertragung). Die Nibelunge. Text der Hohenems-Münchener Handschrift A des Nibelungenliedes nach der Ausgabe von Karl Lachmann. Berlin, Stargardt 1898-1904. Imperial-Folio (57 x 42 cm.). [4] Bl. (1 w.), 311 S., [3] Bl. (1 w.) mit reichstem Buchschmuck, 66 teils ganzs. farb. Illustrationen und 600 Zierinitialen von Josef Sattler. Schwarzblauer Orig.-Chagrin-Lederband mit goldgepr. Rücken- und Deckeltitel, goldgepr. Deckelillustration und Kopfgoldschnitt.

Rodenberg S. 279. Schauer S.16 und Tafel 4. – Nr. 58 von 200 Exemplaren; eines von wenigen Exemplaren der nicht näher bezeichneten Vorzugsausgabe im prachtvollen Chagrin-Lederband. – Monumental-Ausgabe, von der Reichsdruckerei für die Pariser Weltausstellung mit großem Aufwand angefertigter Druck auf klanghartem, unbeschnittenem Zandersbütten. – „Ein stolzes Werk deutscher Buchkunst, ein Kunstwerk aus einem Gusse, weil der Künstler nicht nur Illustrationen und Ornamente zu zeichnen hatte, sondern alles von der Druckschrift und den Wasserzeichen des Papiers an bis zum Einband und der Satzanordnung in seine Hand gelegt war. Mit der Nibelungentype, die eigens für dieses Werk geschnitten und gegossen wurde, lehnt Sattler sich glücklich an die Unzial- und Halbunzialschrift frühmittelalterlicher Handschriften an. Seit Holbein hat es keinen solchen Meister der Zierinitialen gegeben …“ (Loubier 25 ff.). – Bemerkenswert wohlerhalten.

Schlagwörter: Art nouveau, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Jugendstil, Nibelungen

Details anzeigen…

12.500,--  Bestellen
01 Ortelius, Abraham. Aurei saeculi imago, sive Germanorvm vetervm vita, mores, ritus, & religio. Iconibus delineata, & commentariis ex utriusque linguae auctoribus descripta. Antverpiae Advaticorum (Antwerpen), (J. Moretus für) Philipp Galle 1596. Gr.-8° (24 x 17 cm.). [14] Bl. mit Druckermarke und 10 ovalen Kupferstichen von Philipp Galle nach Peter van der Borcht. Späterer Prgt. mit goldgepr. Rückenschild.

ADB XXIV, 428 ff. BM, STC German 162. Funck 374. Imhof, Moretus O-73. New Holstein, P. van der Borcht V, 2349-2358. Nicht bei Adams. – Erste Ausgabe des seltensten Werks von Ortelius. – „Série de dix jolies vignettes de van der Borcht. C’est le plus rare de tous les ouvrages d’Ortelius“ (Funck). Laut Vermerk in der Approbatio sind die Kupfer, die teils recht drastische Szenen aus dem Leben der Germanen zeigen, von Ph. Galle gestochen. – „(E)in mit 16 Stichen nach Galläus geschmückter kurzer Commentar zu den alten Schriftstellern über Deutschland“ (F. Ratzel in ADB). – Der bedeutende Geograph, Archäologe und Historiker A. Ortelius (eig. Oertel oder Ortels, 1527-1598), dessen Großvater aus Augsburg nach Belgien emigriert war; sein Hauptwerk der „Thesaurus Orbis Terrarum“ ist der erste große Atlas des 16. Jahrhunderts und seine umfangreiche Kartensammlung gehört zu den werthvollen Quellen der Geschichte der Kartographie im 16. Jahrhundert. – First edition of the rarest book of Ortelius. It sketches the ancient history of the Germans illustrated with 10 vignettes engraved by Ph. Galle after Peter van der Borcht. – Einband etwas gewellt und leicht fleckig, durchgängiger Wurmgang in der oberen Innenecke hinterlegt (bei den meisten Kupfern bis in den Plattenrand, jedoch ohne Bild- und Textverlust), stellenweise leicht gebräunt und fleckig, gutes Exemplar. – Light browning resp. spotting, restored worm track to upper inner corner throughout (without loss of image or text). Later vellum, slightly stained, waved, otherwise well preserved copy.

Schlagwörter: Antike, Emblemata, Germanen, Germanien, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Mythologie, Mythology, Soziologie, Volkskunde

Details anzeigen…

2.400,--  Bestellen
001 Cazotte, Jacques. Der Liebesteufel. Mit Wiedergabe der Kupfer von Moreau Le Jeune & Marillier. (Mit einem Nachwort von Curt Moreck). München, G. E. Sanders 1922. 8°. 94 S. mit Frontispiz und 6 Tafeln nach Kupferstichen. OHldr. mit goldgepr. Rückenschild und dezenter Rückenvergoldung.

Schönes sauberes Exemplar.

Schlagwörter: Erotica, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

40,--  Bestellen
01 Régnier, (Mathurin). Satyres et autres oeuvres de Regnier. Accompagnées de remarques historiques. Nouvelle edition considerablement augmentée. Londres (i.e. Amsterdam), Jacob Tonson 1733. 4° (28 x 23,5 cm.). XX,420 S. mit Titel in Rot u. Schwarz, gestoch. Frontispiz von L. Cars nach C. Natoire, gestoch. Titelvignette von Nicolas Cochin und 21 (teils wdh.) Kopf- und Schlußvignetten von Cochin nach Boucher und Natoire sowie 1 gestoch. Portrait von St.-Aubin. Kalbslederband der Zeit. mit goldgepr. Rückenschild, reicher floraler Rückenvergoldung, Deckelfiletten und Innenkantenvergoldung.

Brunet IV, 1188. Cioranescu 19048. Cohen-Ricci 867. Graesse VI, 67. Sander 1684. Tchemerzine IX, 392. – Prachtvoll ausgestattete Ausgabe; jede Seite mit roter Bordüre. – Mit historischen Anmerkungen von Claude Brossette und Lenglet-Dufresnoy. – Der franz. Satiriker M. Régnier (1573-1613), Neffe des Dichters Philippe Desportes, wurde 1609 zum Domherrn von Chartres ernannt. „Seine sechzehn Satiren, die das alltägliche Leben und typische Figuren seiner Zeit behandeln, sind im Stil von Horaz und Juvenal verfasst. Die Sprache ist volkstümlich und farbenreich. Als sein bedeutendstes Werk gilt die Satire Macette“ (Wikipedia). – Einband etwas berieben, Kapital restauriert, Gelenke spröde und stellenweise angeplatzt, Wappen-Exlibris, stellenweise teils stärker gebräunt, noch gutes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher, Satire, French

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
001 Régnier, (Mathurin). Satyres et autres oeuvres de Regnier. Accompagnées de remarques historiques. Nouvelle edition considerablement augmentée. Londres (i.e. Amsterdam), Jacob Tonson 1733. 4° (28 x 23,5 cm.). XX,420 S. mit Titel in Rot u. Schwarz, gestoch. Frontispiz von L. Cars nach C. Natoire, gestoch. Titelvignette von Nicolas Cochin und 21 (teils wdh.) Kopf- und Schlußvignetten von Cochin nach Boucher und Natoire sowie 1 gestoch. Portrait von St.-Aubin. Kalbslederband der Zeit. mit goldgepr. Rückenschild, reicher floraler Rückenvergoldung und Innenkantenvergoldung.

Brunet IV, 1188. Cioranescu 19048. Cohen-Ricci 867. Graesse VI, 67. Sander 1684. Tchemerzine IX, 392. – Prachtvoll ausgestattete Ausgabe; jede Seite mit roter Bordüre. – Mit historischen Anmerkungen von Claude Brossette und Lenglet-Dufresnoy. – Der franz. Satiriker M. Régnier (1573-1613), Neffe des Dichters Philippe Desportes, wurde 1609 zum Domherrn von Chartres ernannt. „Seine sechzehn Satiren, die das alltägliche Leben und typische Figuren seiner Zeit behandeln, sind im Stil von Horaz und Juvenal verfasst. Die Sprache ist volkstümlich und farbenreich. Als sein bedeutendstes Werk gilt die Satire Macette“ (Wikipedia). – Einband etwas berieben, vorderes Gelenk unten etwas angeplatzt, stellenweise wasserfleckig und teils stärker gebräunt, insgesamt gutes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher, Satire, French

Details anzeigen…

280,--  Bestellen
01 Genlis, (Stéphanie Félicité) de. Mademoiselle de Clermont. Nouvelle historique. Paris, Maradan 1813. 12° (13 x 7,5 cm.). [2] Bl., 198 S. mit gestoch. Portrait und 4 Kupfertafeln von Adrian Godefroy nach Alexandre Desenne. Schwarzer Maroquin-Lederband mit dekorativer Rückenvergoldung, goldgepr. Deckelfiletten, Kanten- und Innenkantenvergoldung und Goldschnitt (signiert: „R(éne) P. Simier fils“

LKJ II, 436 ff. – Erste illustrierte Ausgabe; erschien zuerst 1802. – Die nahezu hundert Titel zählende literarische Produktion der Mme de G. umfaßt Werke verschiedener Gattungen. Unter ihen romanhaften Erzählungen mit oft historischen Stoffen gilt „Mademoiselle de Clermont“ (1801) als die gelungendste“ (T. Brüggemann in LKJ). – Außergewöhnlich schönes Exemplar in einem prachtvollen Handeinband des französischen Buchbinders René Simier (1772-1843), der neben Jean-Georges Purgold und Joseph Thouvenin zu den bedeutendsten französischen Buchbindern des 19. Jahrhunderts zählt. – Goldgepr. Leder-Exlibris (″Georges Wendling“), stellenweise etwas braunfleckig, sonst sehr gut erhalten.

Schlagwörter: Einbände, Französische Kinderbücher, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

600,--  Bestellen
001 (Longus). Daphnis & Chloe. Translated out of the Greek of Longus by George Thornley in 1657. With decorations by John (Archibald) Austen. London, Geoffrey Bles 1925. 4°. 199, (1) S. mit 16 farblithogr. Tafeln. OLn. mit goldgepr. Rückentitel und Deckelvignette.

Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. – Luxuriöser Druck auf kräftiges Büttenpapier mit hervorragenden Art Deco-Illustrationen des britischen Buchkünstlers J. A. Austen (1886-1948). Austen war auch als Werbegraphiker und Plakatkünstler tätig. – Sehr schönes sauberes Exemplar.

Schlagwörter: Art Déco, Erotica, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
001 La Fontaine, Jean de. Les amours de Psyché et de Cupidon, avec le poème d’Adonis. Paris, (Pierre Francois) Didot le Jeune (pour Saugrain) L’An troisième (1795). 4° (30 x 23 cm.). [4] Bl., 234 (recte 240) S. mit gestoch. Portrait von (Pierre) Audouin nach Hiacinte (Francois) Rigault und 8 Kupfertafeln von Jean Dambrun, A. B. Duhamel, Jean-Baptiste Michel Dupréel, Emmanuel Jean Nepomucène de Ghendt, Louis Michel Halbou, Jaques-Louis Petit u. Jean Baptiste Simonet nach (Jean-Michel) Moreau le Jeune. Kalbsledereinband der Zeit mit goldgepr. Rückenschild, dekorativer Rückenvergoldung und goldgepr. Deckelfiletten.

Brunet III, 762. Cohen-Ricci Sp. 583. Lewine S. 283. Ray 120. Rochambeau, Psyché 24. Sander 1036. Tchemerzine, VI, 396. – Erste Ausgabe mit den Illustrationen von J.-M. Moreau (1741-1814), der zu den bedeutendsten Illustratoren des französischen Rokoko gehört. Sehr schöner Druck in der Tradition der klassischen Pressen (Baskerville u. Bodoni) auf Velin-Papier in prächtiger Didot-Typographie. – Rücken am Fuß leicht beschädigt, Ecken bestoßen, meist nur im Blattrand etwas braunfleckig, gutes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Einbände, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

1.000,--  Bestellen
01 Rose, William Stewart. Partenopex de Blois, a Romance in four cantos. Freely translated from the french of Le Grand, with notes. (And): Ders. The Crusade of St. Lewis, and King Edward the Martyr. 2 Werke in 1 Band. London, James Ballantyne, Edinburgh für Longman, Hurst, Rees, and Orme 1807 u. 1807. 4°. VII, 225 S. mit 3 Kupfertafeln u. 3 gestoch. Vignetten nach Richard Smirke; [2] Bl., 31 S. Kalbslederband der Zeit mit goldgepr. Rückentitel, reicher Rücken- und Deckelvergoldung, Innenkantenvergoldung und Goldschnitt in modernem Schuber.

Erste Ausgaben. – William Stewart Rose (1775—1843) „was a British poet, translator and Member of Parliament, who held Government offices.From a Tory background, he was well-connected in the political and literary world, and made a mark by his championing of Italian poets and a burlesque style of verse based on their influence as satirists“ (Wikipedia). – Richard Smirke (1778-1815) „studied painting in the schools of the Royal Academy, where in 1799 he gained the gold medal with a picture of Samson and Delilah. But his tastes led him to the study of ancient works of art and historical costume, and he became a highly skillful antiquarian draughtsman. When the wall paintings in St. Stephen’s Chapel, Westminster, were discovered in 1800, Smirke made a set of facsimile copies of them in watercolours, on a small scale, which are now in the possession of the Society of Antiquaries; he was afterwards employed by the society on similar work. He gave much time to the study of chemistry, and made some discoveries in the qualities of colour. He died at the Howard Arms Inn“ (Wikipedia). – Rücken restauriert, Gelenke berieben, gestoch. Wappen-Exlibris, nur im äußeren Blattrand etwas braunfleckig, gutes prachtvoll gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Einbände, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

220,--  Bestellen
01 Marmontel, (Jean François). Contes moraux. (Suivis) Nouveaux contes moraux. 10 Teile in 5 Bänden. Paris, Richard Caille et Ravier „An IX“ (1800-1801). Kl.-8° (13,5 x 9 cm.). Mit 10 gestoch. Frontisp. Kalbslederbände der Zeit mit goldgepr. Rückensch. und dekorativer Rückenvergoldung.

Hübsch gebundene Taschenausgabe der höchst unmoralischen und daher auch höchst erfolgreichen, zunächst im Mercure veröffentlichten Contes moraux des bedeutenden französischen Schriftstellers Jean-François Marmontel (1723-1799). – Schönes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Erotica, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

200,--  Bestellen
1 Rousseau, J(ean)-J(acques). Émile, ou, De l’éducation. 4 Bände. Amsterdam, Jean Néaulme (d. i. Paris, N.-B. Duchesne) 1762. Kl.-8°. [2] Bl., VIII, 466 S.; [2] Bl., 407, (1) S.; [2] Bl., 381, (1) S.; [2] Bl., 455, (1) S. mit Titeln in Rot u. Schwarz u. 5 Kupfertafeln von Longueil, Pasquier u. Le Grand nach Eisen, davon 4 als Frontispiz. Kalbslederbände der Zeit mit goldgepr. Rückensch., floraler Rückenvergoldung und Rotschnitt.

Slg. Borst 124. Cohen 903. Dufour I, 190. McEachern, L’edition originale de l’Emile, Bulletin du bibliophile, 1987, S. 20 ff. Sander 1747. – Zweiter Druck der ersten Ausgabe; der erste Druck erschien mit der Ortsangabe „La Haye“ (Den Haag). – „Mit diesem aus fünf Büchern bestehenden psychologischen Roman, Summe und Gipfel seines Denkens, erganzt Rousseau die in seinen früheren Werken dargelegte These, dass der Mensch von Natur gut und nur von Zivilisation und Gesellschaft korrumpiert sei“ (KLL II, 2034). – Einbände etwas berieben, Deckel teils mit geringf. Wurmspuren, nur vereinzelt schwach braunfleckig, gutes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher, Pädagogik, Philosophie

Details anzeigen…

600,--  Bestellen
1 Balázs, Béla (d. i. Herbert Bauer). Der Mantel der Träume. Chinesische Novellen. Mit 20 Bildern von Mariette Lydis. München, D. & R. Bischoff 1922. 4°. 110 S. mit 20 mont. Farbtafeln. OLn.

LKJ IV, 25 f. – Erste Ausgabe. – „Beeinflußt von Auffassungen des Symbolismus (M. Maeterlinck) beschäftigte er sich mit ungarischen sowie chinesischen und indischen Märchen, in denen er die künstlerische Chiffre einer tieferen kosmischen Wahrheit, den symbolischen Sinn des gesamten menschlichen Lebens, sah. Es entstanden … die Märchenbände „Hét mess kner izidor kiadása“ (1917; dt. Sieben Märchen, 1921) und „Der Mantel der Träume“ (1922)“ (B. Dolle in LKJ). – M. Lydis (1887-1970) „war Illustratorin, Malerin, Grafikerin, Schriftstellerin, Dichterin, Aquarellistin, Litografin und Portraitistin. Die Stilpluralistin trat als 28-Jährige erstmals mit Federzeichnungen und Linolschnitten öffentlich in Erscheinung. Sie illustrierte Bücher wie z.B. den Koran – ein äußerst ungewöhnliches Unterfangen. Mitte der 20er Jahre publizierte sie ihr „Orientalisches Traumbuch“ mit eigenen Texten. Auffallend ist, dass sie fast ausschließlich Frauen portraitierte, vor allem lesbische Frauen, Prostituierte, Frauen im Gefängnis und in Nervenheilanstalten. Weibliche Erotik und die explizite Darstellung von lesbischer Sexualität standen im Zentrum ihres Werkes“ (S. Reyer in C. Maryska: Mon travail est mon refuge. Die Malerin und Buchillustratorin Mariette Lydis – eine Unbekannte). – Einband etwas angestaubt, sonst gutes sauberes Exemplar.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

100,--  Bestellen
1 Lucebert (d. i. Lubertus Jacobus Swaanswijk). The tired lovers they are machines. (Translation: Peter Nijmeijer). Brighton, Transgravity Press 1974. 4°. [8] Bl. mit Illustrationen des Verfassers. Illustr. OKart.

Erste Ausgabe. – Die Gedichte wurden zuerst in dem Band „Gedichten 1948-1963“ in niederl. veröffentlicht. Die Illustrationen entstanden 1972. – Tadellos.

Schlagwörter: Avantgarde, Cobra, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Lyrik

Details anzeigen…

40,--  Bestellen
1 Bauer, Wolfgang. Gespenster. (Berliner Erstaufführung im Forum Theater Berlin am 25. September 1974. Redaktion und verantwortlich für den Inhalt: Christian Rateuke). Köln, Kiepenheuer & Witsch (1974). 4°. [30] Bl. mit Illustrationen von (Hans) Bellmer. Illustr. OKart. mit Leinenrücken.

Erste Ausgabe in dieser Form; die Buchhandels-Ausgabe erschien im selben Jahr. Eines von 500 Exemplaren. – Mit einem Interview mit Wolfgang Bauer, Gedichten von Gerhard Rühm, Texten von Jean-Paul Sartre (aus „Was ist Literatur? 1958), Oswald Wiener (″Allah Kherim! Die Erscheinungen sind gerettet“) und Günter Wallraff (″Als Alkoholiker im Irrenhaus“ aus „13 unerwünschte Reportagen“ 1969). Die Graphiken von Hans Bellmer wurden aus dem Katalog 1 des Studio 69 in Köln entnommen. – Umschlag etwas angestaubt und mit leichten Knickspuren, sonst gut erhalten.

Schlagwörter: Avantgarde, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Nummerierte Bücher, Wiener Aktionismus

Details anzeigen…

100,--  Bestellen
1 Brennglas, Adolf (d. i. A. Glaßbrenner). Berliner Volksleben. Ausgewähltes und Neues. Mit Illustrationen von Th(eodor) Hosemann. 2 Bände. Leipzig, Wilhelm Engelmann 1847. 8°. [2] Bl., 340 S.; [2] Bl., 335, (1) S. mit 8 handkolor. Federlithographien mit Tonplatte. Hln. um 1900 mit goldgepr. Rückentiteln u. mont. illustr. Orig.-Umschlägen.

Brieger 143. Hayn/Got. I, 267. Rümann 724. – Erste Ausgabe. – 1851 erschienen noch ein weiterer Band. – Beste Sammlung von Glaßbrenners Satiren auf die Berliner Gesellschaft und preußische Politik, vorzüglich von Hosemann illustriert. Enthält witzige Erzählungen und Dialoge zu: ‚Berlin und die Berliner’, ‚Scene im Amphitheater’, ‚Der Weihnachtsmarkt’, ‚Der Morgen bei einem Berliner Dandy’, ‚Der Stralower Fischzug’, ‚Herr Rentier Buffey’ u. a. Hosemanns berühmte Illustrationen zu den im Vorfeld der Revolution bereits stark sozialkritischen Texten Glaßbrenners gehören zu den besten Arbeiten des Künstlers. – Schönes Exemplar.

Schlagwörter: Berlin, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Preussen, Satire

Details anzeigen…

140,--  Bestellen
1 Steiger, Dominik. Über meine Knöchelchen-Zeichnungen (und anderes). (Herausgegeben von Otto Breicha in Zusammenarbeit mit dem Buchdienst Fesch). Wien, Selbstverlag (1982). 8°. [20] Bl. mit einem Portrait von Isolde Ohlbaum, 16 teils farb. Tafeln und Illustrationen im Text. Farbig illustr. OKart.

Erste Ausgabe. – Mit eigenhändiger Widmung von D. Steiger für Oswald Wiener „viele Bussi, Euer Dominik“. – „Die Knöchelchen-Zeichnungen waren meine ersten Bilder 1972/73. Sie waren einer Zergliederungsphase in meinen schriftlichen Arbeiten gefolgt an einem Punkt, wo die Schreibarbeit an die Knöchelchen stieß.Da hörte sie für eine Weile ganz auf, und es folgte das ledige Aufzeichnen vieler einzelner Knöchelchen in Zeilen, was ein listenmäßiges Aussehen hat. Es sollte aber wieder eine Zeit der Zusammensetzung folgen, nach neuen Vorstellungen, und damit war auch der Rückzug aus den Gefilden der Knöchelchen gekommen. Es entstand wieder eine neue Geschichte“ (S. 1). – Der österreichische Literat und Künstler D. Steiger (1940-2014), aus dem Umfeld der Wiener Gruppe und des Wiener Aktionismus, zählt mit seinen Werken zu den wichtigen Vertretern der österreichischen Avantgarden seit den 1950er Jahren. – Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Avantgarde, Avantgardeliteratur, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Signierte Bücher, Widmungsexemplar, Wiener Aktionismus, Wiener Gruppe

Details anzeigen…

140,--  Bestellen
1 Alxinger, Johann (Baptist) v. Doolin von Maynz. Ein Rittergedicht in zehen Gesängen. Zweyte verbesserte Auflage. Leipzig, Georg Joachim Göschen 1797. Gr.-8° (22 x 14,5 cm.). XXVIII, 378 S. mit gestoch Portrait und 5 Kupfertafeln von J. John nach V(incenz) G(eorg) Kininger. Kalbslederband der Zeit mit goldgepr. Rückenschild, reicher Rückenvergoldung und goldgepr. Deckelfiletten.

Rümann, Illustr. Bücher 25. Vgl. Goedeke IV/1, 630, 4 (erste Ausgabe aus demselben Jahr). – Zweite Ausgabe der in Stanzen verfassten deutschen Bearbeitung der altfranzösischen Heldengeschichte des Doon de Mayence aus dem 12. und 13. Jahrhundert. Erschien gleichzeitig auch in bei Stahl in Wien. – Vorderdeckel mit schwachen Feuchtigkeitsspuren, zeitgenöss. Besitzvermerk a. V., schönes prachtvoll gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Einbände, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

320,--  Bestellen
1 Chamisso – Förster, Friedrich (Christoph). Peter Schlemihl’s Heimkehr. Mit 16 eigenen Handzeichnungen von (Theodor) Hosemann. 2. Aufl. Leipzig, B. G. Teubner 1849. Kl.-8°. VI, 316 S. mit 16 ganzs. Holzstich-Illustrationen. Illustr. OHln. mit goldgepr. Rückentitel u. Romantikervergoldung.

Vgl. Rümann, illustr. Bücher 787 (EA von 1843). – Erschien als Supplementband zu A. von Chamissos Sämmtlichen Werken. – Stellenweise etwas braunfleckig, sehr gutes Exemplar im dekorativen Verlagseinband.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

60,--  Bestellen
1 Dyssord, Jacques (Trad.). Mimes d’Hérondas. Traduits en langage populaire. Avec dix-neuf gouaches de Carlo Rim (d. i. Jean Marius Richard). Paris, Éditions Denoel et Steele 1930. Gr.-8°. IV, 68 S., [2] Bl. mit Frontispiz, farb. Titelvignette u. 17 Pochoir-Illustrationen. OKart. mit OU.

Monod I, 5993. – Eines von 800 num. Exemplaren auf Papier de Rives (GA 870 Exemplare). Mit eigenh. Widmung von C. Rim auf beil. Visitenkarte. – Die Pochoirs wurden von Les Ateliers Nervet in Paris gedruckt. – Schönes Exemplar.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher, Nummerierte Bücher, Widmungsexemplar

Details anzeigen…

100,--  Bestellen
1 Brunn, Ludwig v. Erotische Novellen aus galanter Zeit. Herausgegeben und mit bio-bibliographischen Notizen versehen. – I. Die Odaliske und andere Novellen. – II. Ernst und Minette und andere Novellen. – III. Elvira und andere Novellen. Illustriert von Erwin Rickert. 3 Bände. Hamburg, Gala-Verlag 1966. Gr.-8°. 228 S., [2] Bl.; 228 S., [2] Bl.; 209, (3) S. mit ganzs. Illustrationen. OHldr. mit goldgepr. Rückentiteln u. dekorativer Rückenvergoldung in Orig.-Pappschubern.

Jeweils eines von 500 num. Exemplaren in Halbledereinbänden (GA 600 Exemplare). – Sehr gutes Exemplar der seltenen Reihe.

Schlagwörter: Erotica, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

120,--  Bestellen
1 Schwab, Gustav. Die Deutschen Volksbücher für Jung und Alt wieder erzählt. Vierte Auflage, mit 180 Illustrationen von Wilhelm Camphausen, Anton Dietrich, Adolf Ehrhardt, Theodor Grosse, Joseph Manes, Theobald v. Oer, Oskar Pletsch und Emil Sachse in Holzschnitt ausgeführt durch Hugo Bürkner. Stuttgart, Liesching 1859. Gr.-8°. X S., [1] Bl., 755 S., [2] Bl. mit (inkl. Schmucktitel) 180 Holzschnitten. OHldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückentitel u. figürlicher Romantikerverg.

Goed. VII, 251, 16. Hobrecker, Braunschweig 7072. Kosch 6665/230. Rümann, Illustr. Bücher 246 (dat. falsch 1858). Rümann, Kinderbücher, 310. Seebaß I, 1777. Vgl. Wegehaupt II 3085 (5. Aufl.). – Erste illustr. Ausgabe mit den romantischen Illustrationen von führenden Künstlern der Dresdener und Düsseldorfer Schule. – Erschien gleichzeitig auch bei Bertelsmann in Gütersloh. – Einer der wichtigsten Beiträge Schwabs hinsichtlich der Entwicklung der Jugendlektüre war die Bearbeitung der Volksbücher. – Mit der „Vorstellung einer Verbindung von Religion, Sittlichkeit und Dichtung die sich bis zu dem Frühromantiker W. H. Wackenroder zurückverfolgen läßt, setzt sich Schwab ganz bewußt in Gegensatz zu bestimmten, von ihm abgelehnten Tendenzen seiner Zeit, in der … ‚das Junge Deutschland den Greuel der Verwüstung aufpflanzen wollte‘“ (LKJ). – Enthält u. a. die bekannten Volksbücher: Der gehörnte Siegfried, Die schöne Magelone, Genovefa, Das Schloß in der Höhle Xa Xa, Griseldis, Robert der Teufel, Die Schildbürger, Die vier Heymonskinder, Die schöne Melusina, Doctor Faustus, Fortunat und seine Söhne. – Rücken etwas berieben, durchgehend etwas stockfleckig, gutes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher, Volksbücher

Details anzeigen…

120,--  Bestellen
1 Brus, Günter. Des Knaben Wunderhorn. Berlin, Daad Galerie 1979. 4°. (10) Bl. mit 7 (4 farb.) Illustrationen. Farbig illustr. OKart.

Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher, Wiener Aktionismus

Details anzeigen…

30,--  Bestellen
1 Sterne, Laurence. Voyage sentimental. Traduction nouvelle précédée d’un essai sur la vie et les ouvrages de Sterne par M. J(ules-Gabriel) Janin. Édition illustrée par MM. Tony Johannot et (Charles Émile) Jacque. Paris, Ernest Bourdin o. J. (1841). Gr.-8°. XLIV, 312 S. mit Frontispiz in Holzstich, Titelvignette, 11 Holzstich-Tafeln auf China u. zahlr. Holzstich-Illustrationen im Text. Dunkelgrüner Hldr. d. Z. mit goldgepr. Rückentitel u. Romantikervergoldung.

Carteret III, 568 u. 569. Brivois 380. Sander 651. Vicaire VII, 664. – Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. – Deckel etwas berieben, Trägerpapiere der Tafeln braunfleckig, gutes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

140,--  Bestellen
1 Cheronnet, Louis. Extra-Muros. Préface de Jules Romains. Lithographies originales par Georges Annenkoff (d’après des dessins de Juri Pawlowitsch Annenkow). Paris, Au Sans Pareil 1929. 4°. 186 S., [1] Bl. mit 26 Orig.-Lithographien und 2 Textillustrationen. OKart.

Carteret V, 48. Monod 2739. – Nr. 204 von 220 Exemplaren aub Vélin blanc (GA 270 Exemplare). – Der Journalist und Kunstkritiker Cheronnet (1899–1950) beschrieb das Leben in den „Banlieue“, den Randbezirken und Vororten von Paris. Der russische Künstler Juri Pawlowitsch Annenkow (1889–1974), der 26 stimmungsvolle Lithographien beisteuerte, gehörte zu den produktivsten Buchkünstlern der russischen Moderne. Er war Mitglied der Gruppe „Mir Iskusstwa“, stellte 1922 in Berlin auf der „Ersten Russischen Kunstausstellung“ aus und emigrierte 1924 nach Berlin. – Kapital geringfügig eingerissen, im Text stellenweise braunfleckig, sonst gut erhalten.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher, Nummerierte Bücher

Details anzeigen…

320,--  Bestellen
1 Biblia neerlandica – Historie des Ouden en Nieuwen Testaments. Verrykt met veele printverbeeldingen in koper gesneeden. Tweede deel (von 2). Amsterdam, Pieter Mortier 1700. Imperial-Folio (45 x 29 cm.). [13] Bl., 163 S., [6] Bl. mit gestoch. Frontispiz, gestoch. Titelvignette, 73 Kupfertafeln, 6 Tabellen, 5 doppelblattgr. Karten sowie zahlr. gestoch. Vignetten u. Initialen von A. Reinhard nach O. Elliger, M. Pool nach B. Picard, A. de Blois nach P. Tiedemann u. a. Kalbslederband der Zeit mit goldgepr. Rückensch., reicher Rückenvergoldung, goldgepr. Deckelfiletten u. Supralibros.

Brunet III, 200. Cohen/Ricci 489. Poortman II, 98 ff. – Zweiter Band der prachtvoll illustrierten sogen. „Mortier-Bibel“. Erschien gleichzeitig auch mit französischem Text. – Rücken etwas berieben, Gelenke spröde, Innengelenke stellenweise etwas angeplatzt, schönes sauberes und prachtvoll gebundenes Exemplar aus einer franz. Schlossbibliothek.

Schlagwörter: Bibel, Bibeln, Bilderbibel, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

750,--  Bestellen
1 Mercier, Louis Sébastien. Théâtre complet. Avec de tres-belles figures en taille douce. Nouvelle Edition. 3 Bände (von 4). Amsterdam, B. Vlam et Leide, J. Murray 1778. Kl.-8°. VIII, 431 S.; [2] Bl., 383 S.; [2] Bl., 436 S. mit zus. 11 Kupfertafeln von C(hristian) F(riedrich) Fritzsch. Kalbslederbände der Zeit mit goldgepr. Rückensch., Rückenvergoldung, Deckelfiletten, blindgepr. Supralibros u. Kantenvergoldung.

Cioranescu 44514. Cohen-Ricci 701. Lewine 353. Sander 1340. – Erste Gesamtausgabe. – Ohne den erst 1784 erschienenen 4. Band. – Mit bemerkenswerten Illustrationen des Hamburger Kupferstechers Christian Friedrich Fritzsch (ca. 1719 – vor 1774). Vgl. Thieme-Becker XII, 501. – Sehr schönes dekorativ gebundenes Exemplar aus einer Schlossbibliothek.

Schlagwörter: Gesamtausgaben, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Theaterstücke

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
2 Chotjewitz, Peter O(tto). Roman. Ein Anpassungsmuster. Darmstadt, Joseph Melzer (1968). 4°. 248 S. mit zahlr. Abb. nach Fotos von Gunter Rambow. Farbig illustr. OKart.

Erste Ausgabe. – Die Photographien sind auf dünnes Transparentpapier gedruckt. – P. O. Chotjewitz (1934-2010) „arbeitete u.a. über H.C. Artmann und die Wiener Dichtergruppe und beteiligte sich an Aktionen der „Fluxus“ und Happening-Bewegung, es kam zur Zusammenarbeit mit Wolf Vostell. 1965 legte er die zweite juristische Staatsprüfung ab. Danach war er aber nicht als Jurist tätig, sondern entschied sich für ein Leben als Schriftsteller. 1965 hatte er eine Lesung bei der Gruppe 47 in Berlin. 1966 hatte er auf seiner ersten USA-Reise Begegnungen mit Künstlern der „Something Else-Press“ um Dick Higgins, Emett Williams und hatte eine Lesung bei der Gruppe 47 in Princeton. Danach arbeitete er für Giacomo Feltrinelli: er erstellte in seinem Auftrag eine Untersuchung über jugendliche Rebellen. Von 1967 bis 1973 lebte er in Rom, zunächst mit einem Stipendium der Villa Massimo. 1969 gab er seinen Wohnsitz in Deutschland auf, er lernte Dario Fo kennen und den Kreis der „Novissimi“ und die (literarische) „Gruppe 63“. Er beschäftigte sich mit der „Südfrage“ und unternahm Reisen nach Süditalien, Schwerpunkt Sizilien. 1971 inszenierte Grüber am Bremer Theater sein Stück: „Weltmeisterschaft im Klassenkampf“. 1973 kehrte er mit der Familie in die Bundesrepublik Deutschland zurück. In den 1970er Jahren war Peter O. Chotjewitz politisch stark engagiert, 1974 beantragte er die Zulassung zur Anwaltschaft und zu anwaltschaftlichen Tätigkeiten, um als Wahlverteidiger Andreas Baader und Peter-Paul Zahl zu vertreten und gründete einen Hilfsfonds für politische Gefangene“ (Literaturport). – Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher, Photographie, Studentenbewegung

Details anzeigen…

35,--  Bestellen
01 Metzner, Wolfgang u. Paul Raabe (Hrsg.). Das illustrierte Fabelbuch. I. Timm, Regine. Spiegel kultureller Wandlungen. – II. Bodemann, Ulrike. Katalog der illustrierten Fabelausgaben 1461-1990. Bearbeitet von Brigitta vom Lehn und Maria Platte. 2 Bände. Hamburg, Maximilian-Gesellschaft 1998. 4°. XIII, 426 S.; XVII, 299, (1) S. mit zahlr. Abb. OLn. mit Rücken- u. Deckelschildern in Orig-Pappschuber.

Sehr gutes Exemplar des reich kommentierten Standardwerks.

Schlagwörter: Bibliographie, Fabeln, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

60,--  Bestellen
Einträge 1–50 von 236
Zurück · Vor
Seite: 1 · 2 · 3 · 4 · 5
:

Photographie Grafik Bücher alte Bücher Thomas Haufe Kinderbücher

Außerdem erscheint jährlich ein sorgfältig bearbeiteter und illustrierter Katalog zum Thema Kinder- und Jugendbücher, Märchen, Sagen und Volksbücher.