Am Ankauf interessanter Bücher aller Gebiete, sowie ganzen Sammlungen und Bibliotheken sind wir jeder Zeit interessiert.

In unregelmäßigen Abständen veröffentlichen wir Angebotslisten und Kataloge, die wir in alle Welt versenden.


NEUER E-KATALOG: Neueingänge Juni 2024 – PHOTOGRAPHIE / PHOTOGRAPHY – wichtige Fotobücher von 1839 bis heute, darunter zahlreiche Widmungsexemplare und Bücher mit Orig.-Photographien (kann unter „Aktuelle Kataloge“ abgerufen werden). Printexemplar (304 S. mit zahlreichen farb. Abb.) mit einem Vorwort von Manfred Heiting und einem Literaturverzeichnis ist zum Preis von 30,— € erhältlich. – Außerdem finden Sie Beiträge von uns im virtuellen „Schaufenster“ des Verbandes Deutscher Antiquare (VDA) https://schaufenster.antiquare.de/trefferliste.php?ID=22 (oder über „Links“ VDA) – Versandkosten ins Ausland auf Anfrage. – Besuchen Sie uns in unserem neuen Ladengeschäft in der Kaiserstrasse 99 in Karlruhe (Mo.-Fr. 11-18 h., Sam. 11-16 h) mit einer reichen Auswahl seltener und schöner Bücher aus allen Gebieten, Graphik und Photographien.

Kinder- und Jugendbücher / Märchen und Sagen / Volksbücher

Die Liste enthält 378 Einträge. Suchergebnisse löschen und Gesamtbestand anzeigen.

: : :
Abbildung
 
Beschreibung
Gesamte Buchaufnahme
Preis
EUR
1 Dannheißer, Ernst. Miaulina. Ein Märchenbuch für kleine Kinder. Mit Bildern von Julius Diez. Köln, Hermann & Friedrich Schaffstein o. J. (1902). 4°. 55, (1) S. mit teils ganzs. farblithogr. Illustrationen. Farbig illustr. OPbd.

Bilderwelt 512. Doderer-Müller S. 256. Klotz 980/2. LKJ IV, 149. Oldenburg, Künstler 149. Ries 489, 1 u. S. 352 ff. (ausführl.). Seebaß II, 423. Stuck-Villa I, 339 u. II, 160. – Erste Ausgabe. – Sehr seltenes hervorragend illustriertes Jugendstil-Bilderbuch. – „Um von den autotypierten, schmutzig und unklar wirkenden Farben der Knecht-Ruprecht-Ausgaben weg zu einem heiteren Illustrationsstil von leuchtender Farbigkeit zu gelangen, beauftragte Schaffstein den Münchner Julius Diez (1870-1957), das Bilderbuch „Miaulina“ zu schaffen. Dehmel kritisierte daran die ungebrochenen Farbflächen, Kreidolf war davon jedoch beeindruckt.“ (H. Ries in Bilderwelt). – Rücken restauriert, Ecken und Kanten etwas bestoßen, Deckel angestaubt und etwas fleckig, St.a.T., im unteren Blattrand teils etwas fingerfleckig, sonst gut erhalten.

Schlagwörter: Jugendstil, Künstlerbilderbücher, Märchenbilderbücher, Schaffstein

Details anzeigen…

160,--  Bestellen
1 Kunkel, Eberhard und Patrik. Karl. Ballon Bonaparte. Zeichnungen: Michael Apitz. 1. Auflage. Walluf, AK-Verlag (1995). 4°. 44 S. mit farb. Illustrationen. Farbig illustr. OKart. in Orig.-Flügelmappe mit Deckelschild „STRENG GEHEIM !“. (Karl, Band 6).

Erste Ausgabe von Band 6 der Comic-Reihe um den Pfälzer Karl. – Mit signierter Orig.-Zeichnung von Michael Apitz, außerdem von E. und P. Kunkel auf dem Titelblatt signiert. – „Kurz nach der „Mongolfiere“ stieg auch der erste Gasballon, die „Charliere“, auf. Bald began das französische Militär damit, Ballons für seine Zwecke zu nutzen. Im Sommer 1793 belagerten die alliierten preußischen und österreichischen Truppen die französisch besetzte Stadt Mainz. Die Verteidigung von Mainz leitete einer der führenden Ballonforscher seiner Zeit, der französische General Jean Baptiste Marie Charles Meusnier de la Place. Am 4. Juni wagten die Franzosen unter seiner Führung einen Ausfall … Am 5. Juni 1793 in der Nähe von Kloster Johannisberg…“ (beobachten Karl und Oskar den Absturz eines Fesselballons). – „Die Comicserie Karl handelt von Begebenheiten im Rheingau, die regelmäßig mit dem dort wachsenden Wein zusammenhängen. Das Werk von Zeichner Michael Apitz und den Autoren Eberhard Kunkel und Patrick Kunkel erzählt Geschichten ihrer Comicfigur Karl. Die 12 Bände erschienen zwischen 1988 und 2004 beim ak-Verlag in Walluf. Von 2017 bis 2018 erschien eine vierteilige Gesamtausgabe bei Finix Comics. … Die Geschichten drehen sich sämtlich um historische Ereignisse und Besonderheiten des Rheingaus und des Weins. Die Abenteuer führen zum Beispiel Karl und Oskar auf den Spuren von Goethes Italienischer Reise nach Italien, zur Kaiserkrönung nach Frankfurt oder bis nach Paris. Eine große Rolle spielen immer wieder die Franzosen, da der Rheingau damals zeitweise von französischen Revolutionstruppen besetzt war“ (Wikipedia). – Mit beiliegendem Pressetext (2 Blatt) anlässlich der Vorstellung des Bands auf der Frankfurter Buchmesse. – Tadellos.

Schlagwörter: Ballonflug, Comics, Geschichte, Luft- u. Raumfahrt, Originalzeichnung, Pfalz, Signierte Bücher

Details anzeigen…

70,--  Bestellen
1 Spiele – Atlas (Deckeltitel). 6 grenzkolorierte Stahlstich-Karten von Dyonnel nach A. R. Fremin auf Holzplatten montiert und als Puzzle-Spiel ausgestanzt. (Paris, Logerot um 1860). Quer-4° (30 x 22 cm.). Orig.-Pappkassette mit goldgepr. Deckeltitel mit goldgepr. Ornamentrahmen.

Eines von zahlreichen geographischen Puzzle-Spielen des 19. Jahrhunderts. Die Karten zeigen die Welt in zwei Hemisphären, Europa, Afrika, Nordamerika, Südamerika und Frankreich. Sie sind auf dünne, verso mit farbigem Papier beklebte Holzplatten aufgezogen und zu je 15 Puzzleteilen ausgesägt. – Laut G. Bekkering (″Spaß und Geduld. Zur Geschichte des Puzzlespiels in Deutschland“ Husum 2004) wurde das erste deutsche geographische Puzzlespiel Ende der 1730er Jahre von J. J. Lidl herausgegeben. Linda Hannas (″The English Jigsawpuzzle 1760 to 1890“) vermutet den Londoner Kupferstecher John Spilsbury als Erfinder des Puzzlespiels. „Auf einer Geschäftskarte aus dem Jahre 1763 bot John 28 verschiedene zerschnittene Landkarten an. In Spanschachteln verpackt, verlangte er zehn Schilling und sechs Pence, in einer netten Eichen- oder Mahagonischachtel zwölf Schilling. Ohne die Weltmeere kosteten diese Puzzlespiele (in Spanschachteln) nur sieben Schilling und sechs Pence. Da Spilsbury seine Landkarten auf dicke Edelholzbrettchen klebte, waren sie recht teuer“ (G. Beekering S. 8). – Die Kassette etwas berieben, die Karten leicht gebräunt und teils etwas braunfleckig, sehr gut erhalten und vollständig mit allen Teilen.

Schlagwörter: Geographie, Geography, Puzzle, Spiele

Details anzeigen…

280,--  Bestellen
1 Beck, Julius. Gigerl’s Freud und Leid. Ein Ziehbilderbuch. (Umschlagtitel). Esslingen, J. F. Schreiber o. J. (1894). Folio (37,5 x 26,5 cm.). 9 Bl. mit 8 chromolith. Tafeln mit Ziehmechanismus u. Illustrationen im Text von Lothar Meggendorfer. Farbig illustr. OHln. (Verlags-Nr. 132).

Slg. Breitschwerdt 96 u. 97 (mit Abb.). Klotz 316/2. Krahé 49 (mit Abb. S. 135). Ries 713, 88. Wegehaupt IV, 1411. – Erste Ausgabe. – „Das Gigerl-Bilderbuch gehört mit zu den beliebtesten und witzigsten Ziehbilderbüchern Meggendorfers. So zeigen die Abenteuer des ganz von sich überzeugten Lebemanns in besonderer Weise das Lebensgefühl der Zeit – enden allerdings mit einem nicht sehr gelungenen Waldhornkonzert“ (W. Geisenheyner in Slg. Breitschwerdt). – „Eines der wesentlichen Elemente zum Verständnis des künstlerischen Naturells Meggendorfers ist seine alles durchdringende Musikalität“ (H. Krahé, S. 128). – „Meggendorfer, das eigentliche Genie der Gattung (Bewegungsbilderbücher), hat hierfür virtuos ersonnene, komplexe Systeme ausgebildet, die er wie kein zweiter in den Dienst ebenso witziger wie ausdrucksstarker Bilderzählungen stellt, wobei er mit einer Fülle feinsinniger Effekte überrascht…“ (H. Ries S. 57). – Rücken etwas berieben, Vorderdeckel im oberen Rand etwas angestaubt, Textseiten etwas gebräunt, die Billardkugel bei der Tafel „Kaffeehausfreuden“ und der Kopf einer kleinen Katze auf der Tafel „Abendkonzert“ erneuert, Zugstreifen und Blattränder finger- und braunfleckig, sonst gut erhaltenes und voll funktionsfähiges Exemplar. – First edition. – “The Gigerl picture book is one of Meggendorfer’s most popular and wittiest picture books. The adventures of the self-confident bon vivant show the attitude to life of the time in a special way – but end with a not very successful French horn concerto” (W. Geisenheyner in Slg. Breitschwerdt). – “One of the essential elements for understanding Meggendorfer’s artistic nature is his all-pervading musicality” (H. Krahé, p. 128). – “Meggendorfer, the real genius of the genre (movement picture books), has developed virtuoso, complex systems for this purpose, which he places like no other in the service of equally witty and expressive picture narratives, surprising us with a wealth of subtle effects…” (H. Ries p. 57). – Spine somewhat rubbed, front cover somewhat dusty in upper margin, text pages somewhat browned, the billiard ball on the plate “Kaffeehausfreuden” and the head of a small cat on the plate “Abendkonzert” replaced, pullstrips and page edges finger- and brownstained, otherwise well-preserved and fully functional copy.

Schlagwörter: Schreiber, Spielbilderbücher

Details anzeigen…

2.000,--  Bestellen
1 Jacobson, J(akob) H(irsch, Hrsg.). Rimmonim (Granatäpfel). Früchte aus dem Garten jüdischer Literatur und Geschichte alter und neuer Zeit. Haus- und Familienbuch besonders für Israel’s Jugend zur Bildung des Geistes und Gemüthes, zur Kräftigung des religiösen Sinnes mit Beiträgen hervorragender jüdischer Gelehrter und Schriftsteller. Neue Titelausgabe. Breslau, Wilh. Jacobsohn & Co. 1887. 8°. XX, 391, (5) S. Schwarzgepr. OLn. mit goldgepr. Rücken- und Deckeltitel und Goldschnitt.

Shavit/Ewers 1094. – Neuauflage des zuerst 1859 erschienen jüdischen Lesebuchs mit dem Untertitel „Ein deutsches Lesebuch für Jisraeliten in Schule und Haus“. – „Die Rimonim („Granatäpfel“) sind äußere bekrönende Aufsätze der beiden hölzernen Rollstäbe einer Torarolle. „Neben dem Tora-Schild erhält die Tora-Rolle durch Krone oder Rimmonim einen zusätzlichen Schmuck …“ (Wikipedia). – „Eine deutschsprachige Anthologie, ebenso als Ergänzung des Lehrwerks „Awtalion“ wie als eigenständiges Lesebuch publiziert. Die vornehmlich an die ältere jüdische Jugend gerichtete Sammlung lyrischer und prosaischer Texte wurde nach den als Granatäpfeln gestalteten Aufsätzen der Tora-Stäbe benannt. Im Vorwort wird die kulturspezifische Lesebuchedition als eine Zusammenstellung „erhebenden und belehrenden, Geist und Gemüth bildenden und veredelnden Materials, angemessen dem Alter und der Bildungsstufe der Jugend“ (XII) gerechtfertigt. Das Lesebuch bietet in neun Abschnitten Texte aus der älteren und jüngeren Literatur sowie zur Geschichte der Juden … Die Beiträge stammen u.a. von D. Friedländer, C. S. Günsburg, D. Honigmann, J. H. Jacobson, I. M. Jost, I. Klein, M. Letteris, L. Philippson, S. Pleßner, M. Sachs, L. Stein, A. M. Tendlau“ (A. Völpel in Shavit/Ewers zu dieser Ausgabe). – Vorsätze, Titelblatt und das letzte Blatt papierbedingt gebräunt, sehr gutes Exemplar im dekorativen Verlagseinband.

Schlagwörter: Anthologie, Judaica, Schul- und Lehrbücher, Theologie, Tora

Details anzeigen…

160,--  Bestellen
1 Struwwelpeteriade – Vigna, Erny. Die sieben Früchtchen. Ein Bilderbuch. Berlin-Grunewald, Hermann Klemm o. J. (1932). 4°. [20] Bl. mit farb. Illustrationen. Farbig illustr. OHln.

Klotz, Bilderbücher 6038/1. Rühle 406. – Einzige Ausgabe. – Text und Titel in Sütterlin-Schrift. – „Skurril und reizvoll in eigenwilliger Weise illustrierte struwwelpeternahe Struwwelpeteriade mit sechs Geschichten, die zum Teil ganz neue Unarten schildern. Die sieben unartigen Kinder landen als ‚Früchtchen‘ in einem Baum, von dem sie Knecht Ruprecht erst heruntersteigen läßt, wenn sie artig geworden sind“ (R. Rühle). – Rückendeckel etwas fleckig, sonst sehr gutes sauberes Exemplar.

Schlagwörter: Struwwelpeter(iaden), Struwwelpetriade

Details anzeigen…

150,--  Bestellen
1 Troll, Thaddäus (d. i. Hans Bayer). Wo kommet denn dia kloine Kender her? A Bilderbuach ieber a hoikles Thema ohne Dromromgschwätz fir Kender ond fir Alte, wo jong blieba sent, noch dem englischa Buach vom Peter Mayle. 4. Aufl. Hamburg, Hoffmann und Campe (1979). 4°. [24] Bl. mit farb. Illustrationen von Arthur Robins. OPbd. mit farbig illustr. OU.

Das einzige deutsche Aufklärungs-Bilderbuch in Mundart. – „Wo kommet denn dia kloine Kender her?“ ist ein Buch für verlegene Eltern und andere Erwachsene. Es erzählt auf schwäbisch (weil man das viel urwüchsiger auf schwäbisch als auf hochdeutsch erzählen kann), „wia mr Kendla macht ond Kendla kriagt“, und es erzählt diese Tatsachen so, daß Kinder sie verstehen und Eltern ihre Freude daran haben (net bloß am Kendlesmacha)“ (Klappentext). – Deutsche Bearbeitung nach dem amerikanischen Originaltitel „Where did I come from?“ (Lyle Stuart Inc., Seacaucus/New Jersey). – T. Troll (1914-1980), einer der bekanntesten schwäbischen Mundartdichter, „verfasste Essays, Feuilletons, Glossen, Reise- und Städtebücher, Kinderbücher, Romane, Satiren, Sketche, Mund-Art-Gedichte, Hör- und Fernsehspiele, Theaterstücke. Außerdem entstanden mehrere Bühnenbearbeitungen, u. a. Pariser Leben (1952), komische Oper von Jacques Offenbach und 1965 für Erwin Piscator Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk von Jaroslav Hašek. … Ab 1948 arbeitete er zudem als freier Schriftsteller. Für diese belletristische Seite seines Werkes wählte er das Pseudonym Thaddäus Troll, um so in „alphabetisch geordneten Bücherschränken links neben Tucholsky zu stehen“. In dessen satirischer Tradition war er auch bis 1953 Texter für das Düsseldorfer Kabarett „Kom(m)ödchen“ (Wikipedia). – Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Aufklärungsbuch, Deutscher Bücherbund, Mundart, Schwäbisch, Sexual-Pädagogik, Sexualerziehung, Sexualität

Details anzeigen…

35,--  Bestellen
1 Egles, René. Maikäfer fliej. Im René Egles sini Kinderliedle mit Bilder vun Raymond Piela. Pfulgriesheim, Editions EMA (1995). 4°. [40] Bl. mit farb. Illustrationen. Farbig illustr. OPbd.

Mit eigenhändiger Widmung von R. Egles für den pfälzer Mundartdichter Bruno Hain. – Schönes Kinderliederbuch in elsässischer Mundart mit humorvollen Illustrationen im Stil von Tomi Ungerer. – Sehr gut erhalten.

Schlagwörter: Elsass, Elsässisch, Kinderlieder, Mundart

Details anzeigen…

50,--  Bestellen
1 Mühsam, Erich. Billys Erdengang. (Mit acht mehrfarbigen Originalholzschnitten und 34 Reproduktionen nach Originalholzschnitten von Artur Dieckhoff. Buchgestaltung von Gert Wunderlich). Leipzig, Faber & Faber 2005. Gr.-8°. 71 S. mit farbig illustr. Titel und 33 farb. Illustrationen. OLn. (Die graphischen Bücher, Band 28).

Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. – Eines von 999 num. Exemplaren, im Druckvermerk von A. Dieckhoff signiert. – Mit Nachwort von Michael Faber und verkleinertem Faksimile der Originalausgabe von 1904. – „Es wurde eine Elefantengeschichte in Knittelversen, die in Anlehnung an Rideamus’ Willis Werdegang den Titel bekam Billys Erdengang bekam. Wir haben das Buch gemeinsam mit Paul Haase, der es entzückend illustrierte, in wenigen Stunden, einander mit immer lustigeren Einfällen überschreiend, hingehauen“ (Mühsam, Namen und Menschen, 1949, S. 89). – Tadellos.

Schlagwörter: Nummerierte Bücher, Signierte Bücher

Details anzeigen…

50,--  Bestellen
  Neue Bilder zu alten Reimen. Bilder von I(lse) Schütze-Schur. Titelbild von Ernst Kutzer. (Deckeltitel). Duisburg, J. A. Steinkamp o. J. (ca. 1913). 4°. [6] Bl. mit farblithogr. Illustrationen auf Karton. Farbig illustr. OHln. (Verlags-Nr. 742).

Shindo 38. Nicht bei Bunk (verzeichnet in ähnlicher Ausstattung das Bilderbuch „Für’s Kleinste das Feinste!“, S. 20). – Sehr seltenes Kleinkind-Bilderbuch mit bekannten Kinderreimen (Hoppe, Hoppe, Reiter, Hänschen in der Grube etc.) zu zeittypischen Illustrationen. Teilausgabe von „Überall Sonnenschein“ (Shindo 45). Außer der Deckelillustration stammen auch die Illustrationen auf den Innendeckeln von E. Kutzer (vorne: „Wer dieses Buch nicht lesen kann, der sehe sich’s mit Mutti an“ und hinten: Ist das Buch zu Ende, dann – fangen wir’s von vorne an“). Der Text ist in Sütterlin-Schrift gedruckt. – Einband etwas angestaubt und bestoßen, hinteres Innengelenk gebrochen, sonst sehr gut erhalten.

Schlagwörter: Kleinkind-Bilderbücher

Details anzeigen…

140,--  Bestellen
1 Munari, Bruno. Who’s there? Open the door! (Deckeltitel). Cleveland, New York, The World Publishing Company u. Scott, Foresman and Company (1957). 4°. [6] Bl. in verschiedenen Formaten mit farb. Illustrationen zum Aufklappen. Farbig illustr. OHln. mit kl. ausgestanztem runden Guckloch am Vorderdeckel.

Erste amerikanische Ausgabe dieses originellen ital. Spielbilderbuchs. „Special Scott, Foresman and Company Edition“. Selten, wie alle Bilderbücher des Künstlers. – Bruno Munari (1907-1998) begann als futuristischer Maler, arbeitete als Industrie-Designer, konstruierte berühmte Mobiles und Spielzeug. – „In Sammlerkreisen ist er so etwas wie ein Geheimtipp: der Italiener Bruno Munari, 1907 in Mailand geboren und 1998 dort gestorben. Nach seinen Kunststudium war er zunächst als futuristischer Maler tätig, doch bald setzte sich der Drang zur Bewegung in seinen künstlerischen Elementen durch. Er begann Mobiles und Spielzeug zu konstruieren. 1945 war das entscheidende Jahr, in denen der Mailänder Verlag Mondadori gleich fünf Bilderbücher von Munari herausbrachte, in denen er seine Geschicklichkeit im Spiel mit den Buchseiten unter Beweis stellte. Von seinen zehn Bilderbüchern kamen in den Jahren zwischen 1957 und 1959 acht anglo-amerikanische Nachdrucke heraus. Und seine ab 1949 erschienenen „Libri Illegibili“ (Unlesbare Bücher) brachten ihm 1958 Anerkennung durch die Goldene Medaille der Triennale Milano“ (P. Laub, Spielbilderbücher S. 28). – „Dieser Künstler hat ab 1945 das Bilderbuch erneut zum Gegenstand experimenteller Umgangsweisen mit dem Medium „Buch“ gemacht. In seinen Büchern (vor allem der Reihe „I Libri Munari“, alle bei Mondadori) konnten die damals vielleicht erstaunten kindlichen oder erwachsenen Benützer allerlei Türchen und Fenster öffnen und auf- und ausklappen, es gibt viele Überraschungen und komische und (damals) ungewohnte Effekte – in einem Wort: das Buch wird zum Objekt, an dem man sich aktiv betätigt… ″ (F. C. Heller in Keune, Kat. 46, Nr. 1). – Bibliotheksstempel auf den Innendeckeln, sehr gutes sauberes Exemplar.

Schlagwörter: Amerikanische Kinderbücher, Spielbilderbücher

Details anzeigen…

280,--  Bestellen
1 Die Uhr. Ein Bilderbuch zum Lernen und spielen. (Deckeltitel). Nünberg-Doos, Spear & Soehne o. J. (um 1915). 4°. [8] S. mit farblithogr. Illustrationen auf Karton. Farbig illustr. OHln. mit beweglichen Metallzeigern (zwei Kinder und „Golliwog“-Puppe). (Bilderbüchersammlung „Was ihr wollt“; Verlags-Nr. 10162).

Nicht bei Rammensee. – Wohl einzige Ausgabe des seltenen Spiel-Bilderbuchs. – Deckel etwas fleckig und angestaubt, sonst gut erhalten.

Schlagwörter: Kleinkind-Bilderbücher, Spear & Söhne, Spielbilderbücher

Details anzeigen…

140,--  Bestellen
1 Warhol Andy. Children’s Book. (Deckeltitel). Zürich, Galerie Bruno Bischofberger 1983. Kl.-8°. 6 Bl. (inkl. Deckel) mit 12 ganzs. farb. Illustrationen nach Siebdrucken von Andy Warhol auf Karton. Farbig illustr. OHln.

Bilderwelt 2030. Slg. Brüggemann III, 965. Slg. Cotsen 11733. – Erste Ausgabe. – Den Erfahrungshorizont eines 3jährigen Lesers überforderndes, in den für Warhol typischen, kräftigen Farben illustriertes Kleinkind-Bilderbuch (″not recommendend for children under 3 years“) mit Darstellungen von Spielzeugfiguren, wie z. B. den Aufziehbären „Clockwork Panda Drummer“, den Spielroboter „Moon Explorer“, den „Mechanical Terrier“, den rollerfahrenden Clown „Roli Zoli“, die „Roll over Mouse“, das „Space Ship“ sowie einen russisch betitelten Urwaldaffen. – Rückendeckel am unteren Rand mit kleiner Abriebstelle, sonst sehr gut erhalten.

Schlagwörter: Amerikanische Kinderbücher, Bischofberger, Kleinkind-Bilderbücher, Künstlerbilderbücher, Pop-art, Pop-Kultur

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
1 Spiele – (Hoffmann, Heinrich). Der Struwwelpeter. Ein lustiges Kartenspiel für kleine Leute. (Frankfurt am Main), B(ernhard J.) D(ondorf) o. J. (nach 1886). 13,5 x 10 cm. 36 Spielkarten mit chromolithogr. Illustrationen (à 10 x 6,5 cm.). Farbig illustr. Orig.-Pappkassette.

150 Jahre Struwwelpeter S. 96. Rühle 1353. – „Quartettspiel bestehend aus je 4 Bildern zu den 9 Geschichten des Struwwelpeter, die Handlung aufweisen, also zu allen außer (1). Die Bilder stellen Nachzeichnungen des Originals dar, in einzelnen Fällen auch Neuzeichnungen, wie bei dem ersten Bild von (10), das es im Original garnicht gegeben hat. Aufmachung und Gestaltung sind durchaus fein und kostbar, wie es für den anden umgekehrt aneinandergestellten Initialen BD erkennbaren Spielkarten-Verlag Bernhard J. von Dondorf typisch war. Die Spielregeln sind auf dem Innendeckel abgedruckt. Das Ersterscheinen wurde nach dem zwischen Dondorf und Rütten & Loening abgeschlossenen Vertrag von Oktober 1886 datiert. Lieferbar war dieses Kartenspiel nachweislich zumindest bis 1939“ (R. Rühle). – Kassette mit Gebrauchsspuren, Ecken des Deckels innen mit Tesafilm geklebt, die Karten teils etwas fingerfleckig, insgesamt gut erhalten und vollständig.

Schlagwörter: Kartenspiele, Spiele, Struwwelpeter(iaden)

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
1 Hinkefuss, Carl Ernst. Mein Vogelparadies. Gesamtwerk. Erstes Heft (alles Erschienene). Berlin und Dessau, C. Dünnhaupt u. Reklameverlag Internatio (1929). 4° (30 x 21 cm.). [16] Bl. mit 12 farblithogr. Tafeln von C. E. Hinkefuss. Farblithogr. illustr. OKart. (Blockbuch mit Kordelheftung).

Bolliger/Holstein 1981/82 GK 409. Slg. Cotsen 4822. Dokumentations-Bibliothek VI, 393. Stuck-Villa II, 210. – Außergewöhnliches, in Form und Farbgebung richtungsweisendes Bilderbuch der „Neuen Sachlichkeit“, dass der Werbegraphiker Carl Ernst Hinkefuss (1881-1970) gestaltet hat. Das in kräftigen Farben mit Typographie in Gold und Silber auf schwarzen Karton gedruckte Buch wurde in 1500 Exemplaren hergestellt und als kostenlose Werbegabe verteilt. – „Ein bisher nicht beschriebenes Kinderbuch eines dem Bauhaus nahestehenden Werbefachmannes. Ein drucktechnisch und graphisch beispielhaftes Werk der zwanziger Jahre“ (H. Bolliger). – Sehr gutes wohlerhaltenes Exemplar.

Schlagwörter: Bauhaus, Neue Sachlichkeit, Reklame

Details anzeigen…

9.800,--  Bestellen
01 Ernst, Otto (d. i. Otto Ernst Schmidt). Der Kinder Schlaraffenland. Ein lustiger Schwank für Jung und Alt. (Und: Ders. Ein Märchen vom König Winter). Bilder von Hans Schroedter. Mainz, Jos. Scholz o. J. (1910). Gr.-8°. 55, (1) S. mit illustr. Titel, 10 Farbtafeln und Buchschmuck. Farbig illustr. OHln. und farbig illustr. Vorsätzen mit Japanpapierschutzumschlag und illustr. Orig.-Pappschuber.

Hobrecker, Braunschweig 1857. Klotz 1313/13. LKJ IV, 383. Ries 869, 14. Seebaß I, 571 u. II, 500. – Erste Ausgabe. – Mit „zwei Märchen, einer Traumgeschichte und das jahreszeitliche ‚Märchen vom König Winter‘. In beiden werden die tradierten geschlechtsspezifischen Rollen sichtbar: Puppenstuben- und Kleiderparadies stehen für Mädchen, Indianerschlacht und Piratenjagd richten sich an die Jungen; der Kampf zwischen Frühling und Winter findet als Kriegsspektakel statt“ (M. Dierks in LKJ). – Der Karlsruher Künstler H. Schrödter (1872-1957), ein Enkel des Malers Adolf S., lebte nach seiner Ausbildung in Karlsruhe, London und Paris von 1900 bis 1904 in München, danach wieder in Karlsruhe in enger Verbindung mit Hans Thoma, der die Patenschaft für seine Tochter Anna übernahm; seit den 1920er Jahren in Hausen v. W. Er war als Illustrator hauptsächlich für den Verlag Scholz in Mainz tätig. – Der Japanpapier-Schutzumschlag am Rückendeckel und am Rücken mit Fehlstellen, Klammern etwas angerostet, außergewöhnlich schön erhaltenes Exemplar.

Schlagwörter: Jugendstil, Märchen, Märchenbilderbücher

Details anzeigen…

100,--  Bestellen
01 Dehmel, Paula. Rumpumpel. Ein Buch für junge Mütter und ihre Kleinsten. Mit Bildern von Karl Hofer. 6.-7. Tsd. (3. Aufl.). Köln, Hermann Schaffstein o. J. (1919). Quer-4°. 45, (1) S. mit handkol. Titel und 15 handkol. und teils goldgehöhten Tafeln. Farbig illustr. OHln.

Bilderwelt 513. Doderer/Müller 709 u. S. 250 ff. Klotz, Bilderbücher 2345/3. LKJ I, 292 ff. u. 551. OLdenburg, Künstler 154. Pressler 203. Ries 596, 1. Stark, Schaffstein S. 32. Stuck-Villa I, 379 u. II, 212 u. S. 137. – Dritte Auflage, die erste Ausgabe erschien 1903. – „Dieser Hofer ist ja wundervoll!! So habe ich mir im Traum die Bilder zum Rumpumpel gedacht“ (Paula Dehmel zit. nach Stark). – „Rumpumpel ist eines der ungewöhnlichsten Bilderbücher aus der Zeit um 1900. Der Innentitel weist schon in den kühnen, vehementen Farbklängen der umrahmenden Straußenfedern aus der Jugendstil-Palette hinaus in das Vorfeld des Expressionismus. Klänge als Farbmelodie läßt Hofer auf den Wegen durch dieses Bilderbuch aufwachsen. In 15 Vollbildern führt er, oft in harten, doch überzeugenden Farb-Kontrasten, gleichsam szenische Pantomimen vor, komponiert zu jeder einzelnen Szene den gemäßen Bühnenraum und Fond, wobei er das Schwarz als Hintergrund nicht scheut, und versteht es dennoch bei aller Expressivität in Farbe und Form, einen echt kindlichen Tenor vom Anfang bis zum Ende durchzuhalten“ (H. A. Halbey in Doderer/Müller). – Von Freyhold inspiriert, legt Hofer das erste Bilderbuch vor, das den Jugendstil durch den Rückgriff auf naiv-kindliche Sehweise überwindet“ (H. Ries in Bilderwelt). – Innengelenke alt mit Leinenstreifen verstärkt, Titel mit handschr. Besitzvermerk und Stempel „Kindergärtnerinnen-Seminar“ (Bern), Titel und S. 3/4 mit kl. restaurierten Randeinrissen, sehr gutes sauberes Exemplar.

Schlagwörter: Künstlerbilderbücher

Details anzeigen…

1.600,--  Bestellen
01 Trier, Walter. 8192 crazy costumes in one book. For children from 5 and under to 75 and over. London, Atrium Press o. J. (1950). Kl.-8°. 32 S. mit farb. Illustrationen, jeweils dreimal quer durchgeschnitten. Farbig illustr. OKart. mit Kunststoff-Ringheftung.

Hatry 310. Hoppensack 76. – Humorvoll illustriertes Spiel-Bilderbuch ohne Text, bei dem durch die geteilten Blätter zahlr. unterschiedliche Figuren dargestellt werden können. Die Tafeln zeigen Trachten aus der ganzen Welt. Ein ähnliches deutsches Bilderbuch von W. Trier erschien bereits 1930 unter dem Titel „Männlein, Männlein, wandle dich“ (vgl. Hoppensack 73 u. Pressler S. 206). Eine Verlagsanzeige auf dem hint. Innendeckel verz. den ähnlichen Titel „Cracy people, quit crazy“, der 1949 (dt. Zürich 1953) erschien. – Die letzte Tafel mit Abriebstellen auf dem mittleren Streifen, sonst gut erhalten.

Schlagwörter: Atrium Press, Engl. Kinderbücher, Spielbilderbücher, Trachten

Details anzeigen…

70,--  Bestellen
01 Genlis, (Stéphanie Félicité) de. Mademoiselle de Clermont. Nouvelle historique. Paris, Maradan 1813. 12° (13 x 7,5 cm.). [2] Bl., 198 S. mit gestoch. Portrait und 4 Kupfertafeln von Adrian Godefroy nach Alexandre Desenne. Schwarzer Maroquin-Lederband mit dekorativer Rückenvergoldung, goldgepr. Deckelfiletten, Kanten- und Innenkantenvergoldung und Goldschnitt (signiert: „R(éne) P. Simier fils“

LKJ II, 436 ff. – Erste illustrierte Ausgabe; erschien zuerst 1802. – Die nahezu hundert Titel zählende literarische Produktion der Mme de G. umfaßt Werke verschiedener Gattungen. Unter ihen romanhaften Erzählungen mit oft historischen Stoffen gilt „Mademoiselle de Clermont“ (1801) als die gelungendste“ (T. Brüggemann in LKJ). – Außergewöhnlich schönes Exemplar in einem prachtvollen Handeinband des französischen Buchbinders René Simier (1772-1843), der neben Jean-Georges Purgold und Joseph Thouvenin zu den bedeutendsten französischen Buchbindern des 19. Jahrhunderts zählt. – Goldgepr. Leder-Exlibris (″Georges Wendling“), stellenweise etwas braunfleckig, sonst sehr gut erhalten.

Schlagwörter: Einbände, Französische Kinderbücher, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

600,--  Bestellen
01 Streich, Tr(augott) Fr(iedrich) u. K(arl) v. Gerstenberg. Arbeitsstätten und Werkzeuge der wichtigsten Handwerker. Mit erläuterndem und geschichtlichem Text versehen. 2. Aufl. Esslingen und München, Schreiber o. J. (1885). 4°. (2) Bl., 13 S. u. 24 farblithogr. doppelblattgr. Tafeln. OHln. mit Deckelschild u. typogr. Orig.-Schutzumschlag.

Slg. Breitschwerdt 259. Klotz 1874/1, Klotz, Bilderbücher 5710/1. Wegehaupt IV, 2185. – Seltenes Anschauungs-Bilderbuch mit Werkstattszenen und Darstellung verschiedener Werkzeuge. Eines der schönsten Werke mit Berufsdarstellungen überhaupt. „Gegenüber der Erstausgabe von 1875 ist hier das Vorwort nicht dabei und der beschreibende Text ist neu gefaßt und wesentlich kürzer gehalten“ (W. Geisenheyner). – Die prachtvollen figurenreichen Tafeln zeigen Werkstätten der Schneider, Bäcker, Metzger, Gerber, Schuhmacher, Sattler, Schreiner, Wagner, Küfer, Bauhandwerker, Schlosser und Buchbinder, darunter die Berufsbezeichnungen deutsch und französisch. Danach jeweils Tafeln mit Darstellung der Werkzeuge. Die Werkstatt-Szenen zeigen jeweils das ganze Spektrum der Aufgaben und Tätigkeiten, so daß z. B. Arbeiten für den Kutschenbau nicht nur beim Wagner, sondern auch beim Sattler gezeigt werden. – Das Bilderbuch erschien zuerst 1875 in der Reihe „Schreiber’s Bilder zum Anschauungs-Unterricht“. – Schutzumschlag mit geringen Randläsuren und kl. Fehlstelle am Fuß, eine Tafel mit rest. Einriss im w. Rand, sehr gutes sauberes Exemplar.

Schlagwörter: Anschauungsbücher, Berufe, Handwerk

Details anzeigen…

1.400,--  Bestellen
01 Duplessi-Bertaux, J(ean). Album de la jeunesse, des amateurs, et des artistes composé de vingt-cinq sujets divers, arts et métiers, chevaux, chasses, scènes militaires, vues et paysages ornés de fabriques et d’animaux etc. Dessinés et gravés à l’eau-forte par feu J. Duplessi-Bertaux. Précédé du portrait de l’auteur et d’une notice historique sur les petits-maitres Callot, La Belle et Sébastien Leclerc. Présenté à S. A. Royale Monseigneur le Duc de Bordeaux par (Jean-Francois) Joubert. Paris, J. Didot aine pour Joubert 1823. Quer-4°. [1] Bl., 16 S., [1] Bl., 1 gestoch. Portrait u. 25 mont. Kaltnadel-Radierungen auf China. Weinroter Maroquinlederband der Zeit mit blindgepr. Rücken- und Deckelornamentik, blindgepr. Wappen-Supralibros des franz. Königs Charles X und Goldschnitt.

Benezit IV, 32. Quérard II, 704. – Erste Ausgabe. – Vorzugsausgabe auf Vélin. Mit zeittypischen Illustrationen des bedeutenden franz. Malers, Zeichners und Radierers Jean Duplessi-Bertaux (auch J. Duplessis-Bertaux, 1747-1820); darunter sieben Berufsdarstellungen (Straßenbau, Werkstatt für Kochgeschirr, Frisör, Maurer, Fabrikation von Dachziegeln, Hufschmied und Hutgeschäft). Die anderen Tafeln zeigen einen Hütchen-Spieler, Jagdszenen, Schüler des Lycée Royal und ein Mädchen-Pensionat, außerdem eine Feldküche und weitere militärische Szenen, darunter die Schlacht bei Waterloo. – Prachtvoll gebundenes Exemplar aus der Bibliothek von Charles-Philippe de France (1757-1836), der 1824 als Charles X. und Nachfolger seines Bruders Ludwig XVIII. den französischen Tron bestieg. – Kapital unauffällig restauriert, Gelenke etwas berieben, Textblätter im Rand und Trägerpapier teils leicht braunfleckig, schönes prachtvoll gebundenes Exemplar. – Provenienz: Collection Hubert Guerrand-Hermès, autour de la Duchesse de Berry, 15. 12. 2023 Sotheby’s, Paris.

Schlagwörter: Einbände, Französische Kinderbücher, Vorzugsausgaben

Details anzeigen…

1.600,--  Bestellen
01 May, Karl. Und Friede auf Erden. Reiseerzählung. 66.-72. Tsd. Radebeul, Karl-May-Verlag o. J. (1938). 8°. 552 S. Farbig illustr. OLn. (Gesammelte Werke, Band 30).

Hermesmeier/Schmatz GW 30.11. – „Es zeugt im Nachhinein von nicht geringem Mut, dass Schmid diesen Band nicht aus dem Programm nahm, sondern sogar noch sechs Jahre nach der Machtergreifung eine Neuauflage in Auftrag gab. Davon wurde zunächst nur die Hälfte aufgebunden. Der Rest fiel durch die Bombenangriffe zum größten Teil der Vernichtung anheim“ (Hermesmeier/Schmatz S. 178). – Außergewöhnlich schönes und sauberes Exemplar.

Schlagwörter: Abenteuer

Details anzeigen…

60,--  Bestellen
1 (Grimm, Jakob u. Wilhelm). Sieben Märchen nach Brüder Grimm. (Deckeltitel). (Sammelband der Märchen-Bilderbücher Nr. 1-7). Mainz, Scholz o. J. (1905). Quer-8°. 56 unbez. Bl. mit 7 wdh. farb. illustr. Titeln (zwei Zwerge mit Pflaumenbäumen, Entwurf von J. Diez), 56 farbalgraphierten Farbtafeln (von dünnen Aluminiumplatten gedruckt) u. Illustrationen im Text. Farbig illustr. OLn. (von Franz Jüttner). (″Das deutsche Bilderbuch“. Serie A: Märchen Nr. 1-7, Nr. 103).

Klotz 9000/82. Doderer-Müller S. 257 ff. (mit Abb.). Ries, Scholz S. 138. Wegehaupt, Grimm S. 37 f. (mit Abb.). – Seltener Sammelband mit den sieben ersten Titeln der bekannten Märchen-Bilderbuch-Reihe des Scholz-Verlags; sogenannte „Prachtausgabe“. – Mit den von Julius Diez entworfenen Vorsätzen: Motiv „Paradiesvogel“. – Enthält die Märchen: Dornröschen mit Bildern von Julius Diez; Marienkind mit Bildern von Heinrich Lefler und Joseph Urban; Aschenputtel mit Bildern von Adolf Münzer; Rotkäppchen mit Bildern von Arpad Schmidhammer; Hänsel und Gretel mit Bildern von Richard Scholz; Sneewittchen mit Bildern von Franz Jüttner; Frau Holle mit Bildern von Fritz Kunz. – Vorliegender umfangreichster Sammelband der Reihe enthält auch die beiden bedeutendsten künstlerischen Beiträge „Das Marienkind“ der Wiener Künstler Lefler und Urban (vgl. Bilderwelt 466) sowie „Frau Holle“ des Schweizers Fritz Kunz (1868-1947, vgl. SBI S. 48 mit Abb. Tafel 6), „dessen festlich-dekorative und symbolistische Note in der ganzen Reihe hervorsticht“ (H. Ries). – Im Falz zwischen den Titeln teils geringfügig angeplatzt, papierbedingt gebräunt, sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Jugendstil, Märchenbilderbücher, Scholz

Details anzeigen…

600,--  Bestellen
1 Rozanov, Sergei (Grigorevich). Prikliucheniia Travki (Die Abenteuer von Travka). Bolshaia povest dla malenkih detei (Eine große Geschichte für kleine Kinder). Bilder von Aleksandr (Pavlovitch) Mogilevskii. 4. Aufl. Moskau, OGIZ (Staatlicher Verlag für Jugend- und Kinderliteratur „Junge Wächter“) 1931. Gr.-8°. 62 S., [1] Bl. mit teils ganzs. Illustrationen. Farbig illustr. OKart.

Seltenes russisches Kinderbuch, das wie viele russische Kinderbücher dieser Zeit auch den technischen Fortschritt in der UDSSR thematisiert, so ist auf dem Einband eine Eisenbahn abgebildet und auf einer Illustration ist eine Druckerei zu sehen. Außerdem zeigt eine Illustration ein Fernmeldeamt. – „Aleksandr Mogilevskiiwas born in Mariopol in 1885 and died in Moscow in 1980. He had studied in Munich but lived and worked in Moscow where he was mainly active as an Illustrator“ (Lemmens/Stommels S. 189). – S. G. Rozanov (1894-1957) hat zahlreiche Kinderbücher und auch Schulbücher verfasst. – Umschlag angestaubt, papierbedingt etwas gebräunt, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Russische Kinderbücher

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
1 Biernatzki, Karl (Leonhard). Land und Meer, in Schilderungen und Erzählungen für die Jugend. Mit 8 corlorirten Bildern. Stuttgart, Schmidt & Spring 1853. 8°. IV, 268 S. mit 8 handkol. lithogr. Tafeln mit Tonplatte. Illustr. OPbd.

Hauswedell 189. Wegehaupt II, 335. – Erste Ausgabe. – Einband etwas angestaubt, Gelenke und Kanten etwas berieben, drei zeitgenöss. Widmungen a. V., gutes Exemplar.

Details anzeigen…

70,--  Bestellen
1 Kipling, Rudyard. Slonenok. (Der kleine Elefant). (Übersetzung aus dem Englischen von Root Chukovsky und Samuil Marshak. Bilder von Vladimir Vassilievitch Lebedev). 5. Aufl. Moskau, OGIZ (Staatlicher Verlag für Jugend- und Kinderliteratur) 1933. 62 S., [1] Bl. mit teils ganzs. Illustrationen. Illustr. OKart.

Lemmens/Stommels S. 347. Lévèque/Plantureux S. 151. – Erschien zuerst 1922. – „First in 1922 there was the book Prikliucheniia chuch-lo [The adventures of Chuch-lo] written by Lebedev himself, for which he would introduce a sketchylike manner of pencil drawn illustrations or chalklithogaphs. He conbined this manner with his black and white ink drawings in Slonenok [The little elephant], one of the Just So Stories by Rudyard Kipling. The result of his innovative way of creating drawings for children is such that the illustration s for Slonenok are in fact much more dynamic and avant-garde like than the illustrations, also in black and white, that Lissitzky had made fo Yiddish translation of the story that same year in Berlin“ (Lemmens/Stommels). – Umschlag angestaubt, Rücken etwas berieben, im unteren Blattrand teils leicht fingerfleckig und mit Knickspuren, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Avantgarde, Russische Kinderbücher

Details anzeigen…

500,--  Bestellen
1 Struwwelpeter – Hoffmann, Heinrich. De badische Schdruwwelpeder. Ins Badische übertragen von Charlotte Eggarter. Herausgegeben von Martin Riegger und Ulrich Wiedmann. Karlsruhe, Rieger (1994). 4°. 30 S. mit farb. Illustrationen auf Karton. Farbig illustr. OHLn.

Mit einem Nachwort von Ulrich Wiedmann. – C. Eggarter war eine bekannte Durlacher Mundartdichterin. 1989 erhielt sie den ersten Preis im Mundartwettbewerb des Landes Nordbaden. Der Text ist nicht über″setzt“ im strengen Sinne des Wortes, sondern über″tragen“, indem manche Stellen behutsam aktualisiert wurden. Die Illustrationen sind eine Faksimile-Wiedergabe des Ur-Struwwelpeter. – Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Badenia, Struwwelpeter(iaden)

Details anzeigen…

50,--  Bestellen
1 Rebau, Heinrich (d. i. Christian August Gebauer). Schmetterlingsbüchlein oder Beschreibung der schönsten und schädlichsten, bei uns am häufigsten vorkommenden Tag-, Dämmerungs- und Nachtfalter. Nebst einer kurzen Anweisung, Schmetterlinge zu fangen und sie, nebst ihren Eiern, Raupen und Puppen für Sammlungen herzurichten und abzudrucken. Für Knaben, die sich in ihren Freistunden gern angenehm und nützlich beschäftigen wollen. 3. Auflage. Reutlingen, Fleischhauer und Spohn 1867. Gr.-8°. VIII, 56 S. mit 6 handkol. lithogr. Tafeln mit zahlr. Abb., davon 1 als Frontispiz. Farbig illustr. OPbd.

Nissen, ZBI 1495. Wegehaupt III, 1099 (4. Aufl.) u. IV, 656 (EA von 1844). – „Ebenso fruchtbar ist seine Thätigkeit als Jugendschriftsteller: „Jugendbibliothek“. Bd. I—III, 1831; „Der deutsche Jugendfreund“, „Der schwäbische Kinderfreund“, 1835. Aber bedeutender als dies sind seine populären naturwissenschaftlichen Werke, welche durch die Grundsätze, auf welche sie basirt sind, durch die klare, lichte Anordnung, anschauliche und lebendige Sprache heute noch Werth und Geltung haben“ (Schott in ADB VIII, 449). – Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Entomologie, Insekten, Schmetterlinge, Zoologie

Details anzeigen…

280,--  Bestellen
1 Spiele – Des Kindes liebstes Spiel. (Berlin), Luxuspapierfabrik A. Sala o. J. (um 1900). 33 x 25 cm. 6 chromolithogr. Tafeln (32 x 23 cm.), 91 chromolithogr. Einsteckfiguren (Personen, Tiere und Gegenstände) und 6 Karten (als Vorlagen). Orig.-Pappkassette mit chromolithogr. Deckelbild (Mutter mit vier Kindern in einem Park). (Verlags-Nr. 4505).

Prächtig ausgestattetes Beschäftigungsspiel mit idyllischen Genreszenen: Bauernhof, Flusslandschaft mit Windmühle und Pferdestall, Alpenlandschaft, Winterlandschaft, Familie im Garten und Strandszene. Laut den Vorlagen ist das Spiel mit 87 Figuren vollständig, hier sind zusätzlich 4 Orig.-Einsteckfiguren (fliegende Taube, Segelschiff und 2 Hunde) beigefügt, davon 2 doppelt vorhanden. Außerdem sind noch 7 weitere chromolithogr. Figuren beigefügt. – Sehr schönes Exemplar.

Schlagwörter: Spiele

Details anzeigen…

850,--  Bestellen
1 Cizek-Schule – Cizek, Franz. Children’s coloured paper work. Wien, Schroll & Co. 1927. 4°. 32 S. (Textheft) u. 24 (21 farb.) Tafeln. Orig.-Papp-Flügelmappe mit farb. Deckelbild.

Vgl. Bisanz-Bubriski 34. LKJ I, 264. Österr. Kinderbücher 46 (mit Abb.). Ries 467, 1. – Erste englische Ausgabe. – Die Mappe enthält auch Arbeiten des Kurses für Jugendkunst, so von Eva Friedländer und Leopoldine Kastner. – „Der eigentliche Grund einer so begeisterten Aufnahme und raschen Beliebtheit dieser Technik in der Schule muß in der großen Freude der Jugend am Buntpapierschnitte gesucht werden. Eben in dieser Freudigkeit, mit der eine Arbeit getan wird liegt ihr erzieherischer Wert…“ (aus dem Vorwort zur deutschen Ausgabe). – F. Cizek (1865-1946) „gilt als Begründer des Jugendkunst-Unterrichts und fand mit seinem Wirken auf diesem Gebiet auch viele Anhänger im Ausland, besonders in England und den USA. Seine kunsttheoretischen Ansichten wurden bahnbrechend für die Entwicklung des Bilderbuches und die Illustration in Kinderbüchern“ (LKJ). – Rücken mit Fehlstellen und etwas beschädigt, sonst gutes Exemplar.

Schlagwörter: Kinderkunst

Details anzeigen…

140,--  Bestellen
1 Sträßle, Franz. Handbuch der Naturgeschichte aller drei Reiche für die Jugend und das Volk. 3. wesentlich verbesserte und vermehrte Auflage. Stuttgart, Wilhelm Nitzschke o. J. (um 1875). Gr.-8°. XIV, 602 S., [1] Bl. mit Frontispiz in Holzstich, 500 Abb. auf 34 handkol. lithogr. Tafeln und 3 getönten Tafeln von Fr(iedrich) Specht sowie zahlr. Holzstichen im Text. OLn. mit goldgepr. Rücken- u. Deckeltitel, Rückenvergoldung u. goldgepr. Deckelillustration.

Klotz 7168/30. Oldenburg, Sachbücher S. 144. Ries 890, c. Wegehaupt II, 3318. – Die Erstausgabe erschien 1858. – „Eine populär naturwissenschaftliche Schrift“, die die Jugend bekannt macht mit dem „Entstehen, Wachsen und Vergehen der Naturkörper.“ – Exlibris, die Tafeln teils stärker gebräunt, im Text stellenweise etwas braunfleckig, sonst gut erhalten.

Schlagwörter: Botanik, Naturwissenschaften, Nitzschke, Zoologie

Details anzeigen…

120,--  Bestellen
01 (Meggendorfer, Lothar). Lustige Zoologie. Ein Verwandlungsbilderbuch. (Esslingen, J. F. Schreiber) o. J. (1901). 8°. 20 einmal horizontal in der Mitte durchgschnittene chromolithogr. Tafeln. Farbig illustr. OKart. (Verlags-Nr. 65).

Hobrecker, Braunschweig 5078. Katzenheim S. 227. Krahé 87 u. S.105. Ries S. 55 (Anm. 3), 145 u. 714, 119. Wegehaupt II, 2078 (abw. datiert). – Das seltene letzte Verwandlungs-Bilderbuch von Meggendorfer. Die Tafeln mit humorvollen Tierdarstellungen sind in zwei Streifen zerteilt, die unabhängig voneinander geblättert werden können, so daß zahlreiche Bildkombinationen möglich sind. Das Bilderbuch basiert auf einem Bleistiftmodell Meggendorfers, das sich im Besitz von Rolf von Hoerschelmann befand. Hoerschelmann schreibt in einem Brief an K. Hobrecker (28. 10. 1921): „…daß ich kürzlich ein original handgezeichnetes Bilderbuch von Lothar Meggendorfer erworben habe. Es sind vorzüglich gezeichnete Tiere…“. – Rücken erneuert, Vorderdeckel mit Knickspur, einige Tafeln mit Buntstiftkritzeleien, 1 Tafel mit geklebten Einrissen, sonst gut erhalten.

Schlagwörter: Schreiber, Spielbilderbücher

Details anzeigen…

140,--  Bestellen
1 Schwab, Gustav. Die Deutschen Volksbücher für Jung und Alt wieder erzählt. Vierte Auflage, mit 180 Illustrationen von Wilhelm Camphausen, Anton Dietrich, Adolf Ehrhardt, Theodor Grosse, Joseph Manes, Theobald v. Oer, Oskar Pletsch und Emil Sachse in Holzschnitt ausgeführt durch Hugo Bürkner. Stuttgart, Liesching 1859. Gr.-8°. X S., [1] Bl., 755 S., [2] Bl. mit (inkl. Schmucktitel) 180 Holzschnitten. OHldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückentitel u. figürlicher Romantikerverg.

Goed. VII, 251, 16. Hobrecker, Braunschweig 7072. Kosch 6665/230. Rümann, Illustr. Bücher 246 (dat. falsch 1858). Rümann, Kinderbücher, 310. Seebaß I, 1777. Vgl. Wegehaupt II 3085 (5. Aufl.). – Erste illustr. Ausgabe mit den romantischen Illustrationen von führenden Künstlern der Dresdener und Düsseldorfer Schule. – Erschien gleichzeitig auch bei Bertelsmann in Gütersloh. – Einer der wichtigsten Beiträge Schwabs hinsichtlich der Entwicklung der Jugendlektüre war die Bearbeitung der Volksbücher. – Mit der „Vorstellung einer Verbindung von Religion, Sittlichkeit und Dichtung die sich bis zu dem Frühromantiker W. H. Wackenroder zurückverfolgen läßt, setzt sich Schwab ganz bewußt in Gegensatz zu bestimmten, von ihm abgelehnten Tendenzen seiner Zeit, in der … ‚das Junge Deutschland den Greuel der Verwüstung aufpflanzen wollte‘“ (LKJ). – Enthält u. a. die bekannten Volksbücher: Der gehörnte Siegfried, Die schöne Magelone, Genovefa, Das Schloß in der Höhle Xa Xa, Griseldis, Robert der Teufel, Die Schildbürger, Die vier Heymonskinder, Die schöne Melusina, Doctor Faustus, Fortunat und seine Söhne. – Rücken etwas berieben, durchgehend etwas stockfleckig, gutes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher, Volksbücher

Details anzeigen…

120,--  Bestellen
1 Das Neue Universum. Die interessantesten Erfindungen und Entdeckungen auf allen Gebieten. Ein Jahrbuch für Haus und Familie besonders für die reifere Jugend. 16. Jahrgang. Mit einem Anhang zur Selbstbeschäftigung „Häusliche Werkstatt“. Stuttgart, Berlin, Leipzig, Union Deutsche Verlagsanstalt o. J. (1895). Gr.-8°. Titel, 396 S. mit farb. mehrf. gefalt. Frontispiz, 12 (4 farb.) Tafeln u. zahlr. Abb. nach Holzstichen. Farbig illustr. OLn. mit goldgepr. Rücken- u. Deckeltitel.

Vgl. Oldenburg, Sachbücher S. 189. – Mit interessanten naturwissenschaftlichen und technischen Beiträgen (Auto, Eisenbahn, Fahrräder, Photographie, Tiere, Astronomie etc.). – Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Eisenbahn, Erfindungen, Jahrbücher, Union Deutsche Verlagsanstalt

Details anzeigen…

100,--  Bestellen
1 Munari, Bruno. Jimmy has lost his cap. Were can it be? Cleveland and New York, The World Publishing Company (1959). 4°. [12] S. mit farb. Illustrationen, davon 3 mit Teilen zum Aufklappen. Farbig illustr. OHln.

Laub 214. – Erste Ausgabe dieses originellen Spielbilderbuchs. Selten, wie alle Bilderbücher des Künstlers. Erschien zeitgleich auch in Toronto. – Jimmy sucht seine Mütze im Kleiderschrank, hinter einem Sessel, im Kühlschrank, im Wäschekorb und „bam, smash, crash and wham … then Jimmy discovers his is …“ (on his head). – „So einfach die Geschichte ist, so köstlich ist sie arrangiert und in großformatigen Bildern, die einigen Mut zur geschlossenen Farbfläche verraten demonstriert“ (P. Laub). – Bruno Munari (1907-1998) begann als futuristischer Maler, arbeitete als Industrie-Designer, konstruierte berühmte Mobiles und Spielzeug. – „Einer der unmittelbar nach Kriegsende aktivsten und einfallsreichsten Künstler auf dem Gebiet der Verwandlungsbücher war der Italiener Bruno Munari… Daß diese liebenswürdig verspielten Bilderbücher keinen deutschen Verleger gefunden haben, ist einigermaßen unverständlich. Zunächst mögen es wirtschaftliche Gründe gewesen sein, die eine Übernahme verhindert haben. In der Hauptsache aber war es vermutlich der mangelnde Mut zum spielerischen Experiment…“ (H. Krahé in „Historische Aspekte zur Jugendliteratur“, Stgt. 1974, S. 90). – „Dieser Künstler hat ab 1945 das Bilderbuch erneut zum Gegenstand experimenteller Umgangsweisen mit dem Medium „Buch“ gemacht. In seinen Büchern (vor allem der Reihe „I Libri Munari“, alle bei Mondadori) konnten die damals vielleicht erstaunten kindlichen oder erwachsenen Benützer allerlei Türchen und Fenster öffnen und auf- und ausklappen, es gibt viele Überraschungen und komische und (damals) ungewohnte Effekte – in einem Wort: das Buch wird zum Objekt, an dem man sich aktiv betätigt… ″ (F. C. Heller in Keune, Kat. 46, Nr. 1). – Innengelenke etwas angeplatzt, durchgehend etwas braunfleckig, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Amerikanische Kinderbücher, Spielbilderbücher

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
1 Munari, Bruno. The birthday present. (Deckeltitel). Cleveland, New York, The World Publishing Company (1959). 4°. [12] Bl. in verschiedenen Formaten mit farb. Illustrationen, die letzte Tafel mit Teilen zum Aufklappen. Farbig illustr. OHln.

Erste amerikanische Ausgabe dieses originellen ital. Spielbilderbuchs. Selten, wie alle Bilderbücher des Künstlers. – Bruno Munari (1907-1998) begann als futuristischer Maler, arbeitete als Industrie-Designer, konstruierte berühmte Mobiles und Spielzeug. – „Einer der unmittelbar nach Kriegsende aktivsten und einfallsreichsten Künstler auf dem Gebiet der Verwandlungsbücher war der Italiener Bruno Munari… Daß diese liebenswürdig verspielten Bilderbücher keinen deutschen Verleger gefunden haben, ist einigermaßen unverständlich. Zunächst mögen es wirtschaftliche Gründe gewesen sein, die eine Übernahme verhindert haben. In der Hauptsache aber war es vermutlich der mangelnde Mut zum spielerischen Experiment…“ (H. Krahé in „Historische Aspekte zur Jugendliteratur“, Stgt. 1974, S. 90). – „Dieser Künstler hat ab 1945 das Bilderbuch erneut zum Gegenstand experimenteller Umgangsweisen mit dem Medium „Buch“ gemacht. In seinen Büchern (vor allem der Reihe „I Libri Munari“, alle bei Mondadori) konnten die damals vielleicht erstaunten kindlichen oder erwachsenen Benützer allerlei Türchen und Fenster öffnen und auf- und ausklappen, es gibt viele Überraschungen und komische und (damals) ungewohnte Effekte – in einem Wort: das Buch wird zum Objekt, an dem man sich aktiv betätigt… ″ (F. C. Heller in Keune, Kat. 46, Nr. 1). – Durchgehend etwas braunfleckig, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Amerikanische Kinderbücher, Spielbilderbücher

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
1 Munari, Bruno. Who’s there? Open the door! (Deckeltitel). Cleveland, New York, The World Publishing Company (1957). 4°. [6] Bl. in verschiedenen Formaten mit farb. Illustrationen zum Aufklappen. Farbig illustr. OHln. mit kl. ausgestanztem runden Guckloch am Vorderdeckel.

Erste amerikanische Ausgabe dieses originellen ital. Spielbilderbuchs. Selten, wie alle Bilderbücher des Künstlers. – Bruno Munari (1907-1998) begann als futuristischer Maler, arbeitete als Industrie-Designer, konstruierte berühmte Mobiles und Spielzeug. – „In Sammlerkreisen ist er so etwas wie ein Geheimtipp: der Italiener Bruno Munari, 1907 in Mailand geboren und 1998 dort gestorben. Nach seinen Kunststudium war er zunächst als futuristischer Maler tätig, doch bald setzte sich der Drang zur Bewegung in seinen künstlerischen Elementen durch. Er begann Mobiles und Spielzeug zu konstruieren. 1945 war das entscheidende Jahr, in denen der Mailänder Verlag Mondadori gleich fünf Bilderbücher von Munari herausbrachte, in denen er seine Geschicklichkeit im Spiel mit den Buchseiten unter Beweis stellte. Von seinen zehn Bilderbüchern kamen in den Jahren zwischen 1957 und 1959 acht anglo-amerikanische Nachdrucke heraus. Und seine ab 1949 erschienenen „Libri Illegibili“ (Unlesbare Bücher) brachten ihm 1958 Anerkennung durch die Goldene Medaille der Triennale Milano“ (P. Laub, Spielbilderbücher S. 28). – „Dieser Künstler hat ab 1945 das Bilderbuch erneut zum Gegenstand experimenteller Umgangsweisen mit dem Medium „Buch“ gemacht. In seinen Büchern (vor allem der Reihe „I Libri Munari“, alle bei Mondadori) konnten die damals vielleicht erstaunten kindlichen oder erwachsenen Benützer allerlei Türchen und Fenster öffnen und auf- und ausklappen, es gibt viele Überraschungen und komische und (damals) ungewohnte Effekte – in einem Wort: das Buch wird zum Objekt, an dem man sich aktiv betätigt… ″ (F. C. Heller in Keune, Kat. 46, Nr. 1). – Deckel etwas braunfleckig, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Amerikanische Kinderbücher, Spielbilderbücher

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
1 Dehmel, Richard (Hrsg.). Der Buntscheck. Ein Sammelbuch herzhafter Kunst für Ohr und Auge deutscher Kinder. (Liebhaber-Ausgabe). Köln, Schafstein & Co. 1904. 4°. 55, (1) S. mit handkol. illustr. Titel und handkol., teils mit Gold gehöhten (10 ganzs.) Illustrationen von K. F. v. Freyhold, Karl Hofer, Ernst Kreidolf und E. R. Weiß. Farbig illustr. OPbd.

Bilderwelt 514. Slg. Brüggemann I, 160. Doderer-Müller S. 251 ff u. 474. Hess/Wachter C 41. Huggler 177. Pressler 203. Ries 336, 45. Seebaß II, 431 f. Stark, Schaffstein S. 53 u. 186 (mit ausführlicher Würdigung, vor allem auch über die Skandalgeschichte „Singinens Geschichte“, der Richard Dehmel noch eine deutliche Akzentuierung zu Zeugung und Geburt gegeben hatte). Stuck-Villa II, S. 135 u. 237. – Vorzugsausgabe auf besserem Papier; gegenüber dem Titelblatt von R. Dehmel eigenhändig nummeriert „Luxus-Exemplar Nr. 300“ und signiert. – „Vielleicht neben dem „Fitzebutze“ das hervorragendste Dokument des Jugendstils im deutschen Kinderbuch“ (Seebaß). – „An diesem Buch verblüfft zunächst die Wandlungsfähigkeit der beteiligten Künstler. Das trifft besonders auf Kreidolf zu. Es gibt Bilder, die man ‚typische Kreidolfs‘ nennen möchte, und Bilder von Kreidolf, die man ohne Bedenken Hofer zugeschrieben hätte. Auch die Illustrationen von E.R. Weiß bewegen sich in einem weit gespannten stilistischen Rahmen, ebenso die von Freyhold, und zwar grundsätzlich zwischen charakteristischem Eigenausdruck und einer frappierenden Annäherung an Hofer. Es kann kein Zweifel daran bestehen, daß Hofer hier die künstlerisch stärkste Persönlichkeit war. Entwicklungsgeschichtlich ist der ‚Buntscheck‘ vielleicht das bedeutendste Buch der neuen Kinderbuch-Malerei. Einmal, weil es eine Reihe der schönsten neueren Bilderbücher im Gefolge hatte und auch anregte; und zum anderen, weil in diesem Buch das Kindliche so echt und ohne Sentimentalität, fern vom Kindischen getroffen und ausgesagt wird“ (H. A. Halbey in Doderer-Müller S. 251 ff.). – Ecken geringf. bestoßen, Rücken fachgerecht unter Verwendung des Orig.-Bezugs restauriert, sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Jugendstil, Künstlerbilderbücher, Nummerierte Bücher, Schaffstein, Signierte Bücher, Vorzugsausgaben

Details anzeigen…

2.200,--  Bestellen
1 Die zehn kleinen Negerlein. Mit Bildern von Heinrich Hussmann. Leipzig, Schlüter & Ulbrich 1925. 4°. [8] Bl. mit farb. Illustrationen. Farbig illustr. OPbd.

Bilderwelt 1906. Slg. Cotsen 12304. Doderer/Müller S. 306, Anm. 65. LKJ IV, 526. Stuck-Villa II, 218. – Einzige Ausgabe; „eines der überzeugendsten Beispiele expressionistischer Bilderbuchkunst“ (H. A. Halbey). – Die „Negerlein“ werden teils auf drastische Weise dezimiert; eines wird mit einem Pfeil bei der Jagd erschossen, eines erhängt, eines ertrinkt im Sumpf etc. – Kapital u. Fuß geringfügig berieben, die 5 Figuren auf dem Vorderdeckel mit schwachen Kratzern im Brustbereich, Widm. a. V., sehr gutes sauberes Exemplar.

Schlagwörter: Expressionismus, Zehn kleine Negerlein

Details anzeigen…

850,--  Bestellen
1 Kopp, Cornelia u. Marie Renz. Die Geschichte vom Baby. Mit Schnitten zu 6 Kleidern und Wäsche für ein 36 cm großes Puppenkind. Zeichnungen von Käte Ohmann. Leipzig, Otto Beyer o. J. (ca. 1929). 4°. 11, (1) S. mit zahlr. Illustrationen u. 2 gefalt. Schnittmusterbogen. Farbig illustr. OHln. (Beyers lustige Puppenschneiderei, Heft 1).

Seltene Anleitung zur Puppenschneiderei. Laut einer Verlagsanzeige auf der letzten Seite erschienen 6 Hefte der Reihe. Deckeltitel in Sütterlin-Schrift. – Einband etwas angestaubt, die Schnittmuster gebräunt und mit Randläsuren, sonst gut erhalten.

Schlagwörter: Puppen, Puppenbilderbücher, Puppenschneiderei

Details anzeigen…

60,--  Bestellen
1 Andersen, Hans Christian. Das häßliche Entlein. Ein Märchen. Die Neubearbeitung des deutschsprachigen Textes besorgte Ursula Isler-Hungerbühler. Zürich u. Stuttgart, Artemis (1959). Gr.-4°. [16] Bl. mit teils farb. u. doppels. Illustrationen von Helen Kasser. Farbig illustr. OHln.

Bilderwelt 841. Muck II, 2160. SBI 418 u. S. 43. Weismann 87. – Erste Ausgabe. – Hervorragend illustriertes Märchenbilderbuch. Die Grafikerin und Malerin H. Kasser (geb. 1913) arbeitete nach ihrer Ausbildung in Zürich und Paris zunächst als Gebrauchsgrafikerin und wendete sich dann der Malerei und Illustration zu. „Die Hauptfiguren ihrer Bilderbücher sind Tiere, die an japanische Tuschzeichnungen erinnern, zuweilen auch an Zeichnungen von Hans Fischer“ (V. Rutschmann). – Gutes Exemplar.

Schlagwörter: Artemis, Märchen, Märchenbilderbücher, Schweizer Kinderbücher

Details anzeigen…

40,--  Bestellen
1 Holst, Adolf. Kinderland du selig Land. Bilder von Ad(olf) Jöhnssen. Nürnberg, E. Nister für Bing-Spiele und Verlag o. J. (1909). Quer-4°. [18] S. mit 8 farblithogr. Tafeln auf Karton. Farbig illustr. Hln. (von Ernst Kutzer). (Verlags-Nr. 18/1/24).

Blaume, Holst 8. Klotz 2869/83. LKJ I, 566. Rammensee 632. Ries 622, 6. – Erste und einzige Ausgabe. Sehr seltenes Jugendstil-Bilderbuch. – Dazu: farblithogr. Orig.-Werbeplakat zu dem Bilderbuch mit der dekorativen Deckelillustration von E. Kutzer (ein Zwerk vor dem Tor zum „Kinderland“, 27,5 x 32 cm.) mit Preisangabe „Mk. 2,50“ im unteren weißen Rand. – Die Verse von Holst erschienen im selben Jahr auch mit dem Titel „Mit Wolken und Winden“ ohne Illustrationen bei Eckardt in Leipzig. Die 2.-4. Auflage von „Mit Wolken und Winden“ erschien 1921 bei Oldenburg in Berlin mit 4 Illustrationen und der Umschlag-Illustration von Kutzer (vgl. Klotz 2869/194). – A. Jöhnssen (1871-1950) lebte nach seinem Studium in München, seit 1898 in Nürnberg, wo er für Ernst Nister arbeitete. – Rücken und Heftung fachgerecht erneuert, das Plakat im linken w. Rand mit kl. Einriß, das Buch und das Plakat sauber und sehr gut erhalten.

Schlagwörter: Jugendstil, Plakat

Details anzeigen…

480,--  Bestellen
1 Struwwelpeteriade – Morell, H. (d. i. Hermann Jost). Europas Struwwelpeter nach Wilhelm Busch. Zeichnungen von Arthur Thiele. Geleitworte von W. H. Luckau. Magdeburg, Balkwitz 1915. 8°. 94 S., 1 w. Bl. mit zahlr. Illustrationen. Illustr. OHln.

Baumgartner II, 17. Rühle 1245. Von Peter Struwwel bis Kriegsstruwwelpeter S. 49 u. 52. Wiswe 443. Vgl. Bilderwelt 1802 u. 150 Jahre Struwwelpeter S. 94 (2. Aufl. von 1916). – Erste Ausgabe dieser seltenen Struwwelpeter-Parodie. – „Dem Autor Morell (1885-?) ist entweder ein schwerer Lapsus unterlaufen, indem er als Autor des „Struwwelpeter“ Wilhelm Busch vermutet, oder er hat diese Angabe bewußt gewählt, weil die Geschichten auch den „Strichfigurengeschichten“ Buschs ähneln.“ (R. Rühle). – „Das Attentat von Sarajevo am 28.6.1914 war sicherlich der Anlaß, dem Serben-Peter die Struwwelpeterfunktion zukommen zu lassen. Umgeben von weiteren Platzhaltern für die Staaten Europas, wie dem deutschen Michel, der französischen Marianne oder dem russischen Nikolaus wird er auf dem Buchtitel als der Bombenleger für den später weltumspannenden Krieg der Jahre 1914-18 entlarvt.“ (J. Baumgartner). – Rücken u. Titel etwas stockfl., Deckel angestaubt und im unteren Rand etwas berieben, sonst gutes Exemplar.

Schlagwörter: Balkwitz, Politische Kinderbücher, Serbien, Struwwelpeter(iaden), Weltkrieg <1914-1918>, Weltkrieg I

Details anzeigen…

320,--  Bestellen
1 Gulliver – Swift, Jonathan. Voyages de Gulliver dans des contrées lointaines. Tradition nouvelle. Édition illustrée par Grandville (d.i. Jean Ignace Isidore Gérard). 2 Bände. Paris, H. Fournier ainé et Furne et Cie. 1838. 8°. LXIX, 279 S.; [2] Bl., 319 S. mit 450 Holzstichillustrationen. Weinrote Hldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückentiteln u. Romantikervergoldung.

Bilderwelt 2516. Carteret III, 578. LKJ III,181. Sander 660. Vgl. Stuck-Villa I,269 u. Thieme-B. XIII,438 (DEA v. 1839). – Erste Ausgabe mit den 450 geistreichen Holzschnittvignetten Grandvilles. – Obwohl es nicht Grandvilles ureigenstes Gebiet war, Jugendbücher zu illustrieren, wie Rümann S. 160 bemerkt, scheinen uns die Illustrationen zu Gulliver besonders gelungen, zumal gerade hier der Text der skurrilen Phantasie des Künstlers besonders nahe kam. Nur so ist die Vielzahl der Vignetten für diesen Text zu erklären. – Die Illustrationen zu diesem Buch zählen zum Hauptwerk Grandvilles. Sie „bringen den satirischen und oft grausamen Text Swifts voll zur Geltung. Durch seine Erfahrung als Karikaturist und durch seine unerschöpfliche Erfindungsgabe bietet Grandville eine selbständige Bilderlektüre neben dem Text“ (L. Noesser in Bilderwelt). – Stellenweise etwas braunfleckig, schönes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Gulliver, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

320,--  Bestellen
1 Das Neue Universum. Die interessantesten Erfindungen und Entdeckungen auf allen Gebieten. Ein Jahrbuch für Haus und Familie besonders für die reifere Jugend. (1. bis 38. Jahrgang). 38 Bände. Stuttgart, Spemann u. Berlin, Leipzig, Union Deutsche Verlagsgesellschaft o. J. (1880-1918). Gr.-8°. Mt gefalt. farb. Frontisp. u. zahlr. teils ganzs. Abb. Schwarzgepr. OLn. mit goldgepr. Rücken- u. Deckeltitel u. farbig illustr. OLn.

GV 149, 153. Hobrecker, Braunschweig 5456 ff. Oldenburg, Sachbücher S. 189. – Vollständige Reihe der seltenen ersten 38 Jahrgänge des bekannten Jahrbuches, dessen grundsätzlicher Aufbau bis heute beibehalten wurde. – „In der umfangreich und aufwendig bebilderten Reihe von Jahrbüchern werden technische Innovationen und Zukunftsperspektiven eines nicht reflektierten Fortschrittglaubens in den Mittelpunkt der Darstellung gerückt. Durch kurze Erzählungen, die sich mit Entdeckungs- und Abenteuergeschichten abwechseln, sollten sich die Bücher zum Vorlesen in der Familie eignen und unterhaltend wirken“ (H. Havekost in Oldenburg, Sachbücher). – Von leichten Gebrauchsspuren abgesehen alle Bände sehr gut erhalten.

Schlagwörter: Erfindungen, Jahrbücher, Spemann

Details anzeigen…

2.500,--  Bestellen
1 Tausend und eine Nacht – (Ernst, Paul, Hrsg.). Tausend und ein Tag. Orientalische Erzählungen. (Übertragungen von Felix Paul Greve und Paul Hansmann). 4 Bände. Leipzig, Insel-Verlag (1909-1910). 8°. Mit illustr. Doppeltiteln von Marcus Behmer. OPrgt. mit reicher Rückenvergoldung, goldgepr. Deckelvignetten und Kopfgoldschnitt (Entwurf: M. Behmer).

Sarkowski 1725 VA. Schauer II, 45. – Nr. 24 von 100 Exemplaren der Vorzugsausgabe auf Insel-Bütten von Van Gelder. Mit identischer Ausstattung erschienen auch die „Erzählungen aus den Tausendundein Nächten“ (Sark. 1718 VA). – Von Marcus Behmer ausgestattete prächtige Vorzugsausgabe; mit dekorativen Doppeltiteln in Olivgrün und Gold, üppiger Rückenvergoldung und Deckelvignetten. Die Doppeltitel mit Porträts von König Schahryar und Schahrazad. Die Vorsätze der Vorzugsexemplare sind mit goldener Wildseide bezogen. – Felix Paul Greves und Paul Hansmanns Übersetzungen nach englischen Vorlagen sind hier erstmals veröffentlicht. – Schönes Exemplar.

Schlagwörter: Insel, Jugendstil, Märchen u. Sagen, Nummerierte Bücher, Tausend und eine Nacht, Vorzugsausgaben

Details anzeigen…

1.600,--  Bestellen
1 Gail, Otto Willi. Hans Hardts Mondfahrt. Eine abenteuerliche Erzählung. Mit 8 Tonbildern von Richard v. Grünberg. 8. Aufl. Stuttgart, Union Deutsche Verlagsgesellschaft (um 1930). 8°. 200 S., [2] Bl. mit 8 Tafeln. Illustr. OLn.

Bloch 55. Klotz 1774/3. – Zuerst 1928 erschienene utopische Jugenderzählung des Wissenschaftsjournalisten Otto Willi Gail (1896-1956), der eine Reihe einflussreicher Zukunftsromane verfasste. – Rücken geringfügig berieben, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Abenteuer, Luft- u. Raumfahrt, Phantastik / Utopie, Union Deutsche Verlagsgesellschaft

Details anzeigen…

30,--  Bestellen
1 Pascal, Eduard. Die Welt der Kleinen. Ein modernes Anschauungs-Bilderbuch mit erklärenden Reimen. Berlin, Neuer Allgemeiner Verlag o. J. (1905). Quer-Gr.-4° (29 x 37 cm.). Titel u. 16 farblithogr. Tafeln. OHln. mit farblithogr. Deckelbild.

Klotz, Bilderbücher 4173/1. Nicht bei Ries. – Einzige Ausgabe, selten. – „Dieses „moderne“ Anschauungs-Bilderbuch unterscheidet sich grundsätzlich von den Titeln, die z. B. J. F. Schreiber in dieser Zeit anbietet. Der Text ist jeweils in Verse gefasst und erklärt nicht nur die Inhalte der Bilder sondern auch die Lebensumstände der dargestellten Personen. Die ersten vier Tafeln zeigen Jahreszeitenbilder: Die Mühle (Frühling), Das Feld (Sommer), Weinernte (Herbst), Schlittenfahrt, Eislauf etc. (Winter). Es folgen Einzeldarstellungen mit reicher Detailzeichnung: Das Försterhaus, Die Jagd, Das Dorf, Der Bauernhof, Das Landhaus, Das Gebirge, Der Strand, Die Wüste, Das Meer, Die Schlacht und die Festwiese“ (W. Geisenheyner, Katalog 84, Nr. 85). – Ecken und Kanten berieben, die Tafeln im w. Rand etwas fingerfleckig, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Anschauungsbücher, Jahreszeiten, Jugendstil

Details anzeigen…

450,--  Bestellen
1 May, Karl. Der beiden Quitzows letzte Fahrten. Teil 1 und 2. Weltbild-Sammler-Edition. 2 Bände. Augsburg, Weltbild 2000. Gr.-8°. Farb. illustr. OPbd.

Neuwertig, originalverschweißte Bände.

Details anzeigen…

20,--  Bestellen
1 May, Karl. Deutsche Herzen, deutsche Helden. WELTBILD-Sammler-Edition. – Eine deutsche Sultana – Die Königin der Wüste – Der Fürst der Bleichgesichter Teil 1 & 2 – Der Engel der Verbannten Teil 1 & 2. 5 Bände (komplett). Augsburg, Weltbild 1999. Gr.-8°. Farb. illustr. OPbd.

Neuwertig, originalverschweißte Exemplare.

Details anzeigen…

30,--  Bestellen
Einträge 1–50 von 378
Zurück · Vor
Seite: 1 · 2 · 3 · 4 · ... · 7 · 8
:

Antiquariat Haufe & Lutz Illustrierte Bücher finden Buch Pressendrucke Antiquariat

In unregelmäßigen Abständen veröffentlichen wir Angebotslisten und Kataloge, die wir in alle Welt versenden.