Außerdem erscheint jährlich ein sorgfältig bearbeiteter und illustrierter Katalog zum Thema Kinder- und Jugendbücher, Märchen, Sagen und Volksbücher.

Gerne notieren wir Ihre Suchwünsche und schicken Ihnen individuelle Angebote zu Ihrem Interessengebiet zu.


NEUER E-KATALOG: Neueingänge Dezember 2022 (kann unter „Aktuelle Kataloge“ abgerufen werden). – Außerdem finden Sie Beiträge von uns im virtuellen „Schaufenster“ des Verbandes Deutscher Antiquare (VDA) https://schaufenster.antiquare.de/trefferliste.php?ID=22 (oder über „Links“ VDA) und in den Online-Katalogen „Meisterwerke der Einbandkunst“ und „Photographie“, abrufbar auf abooks.de – Für alle Direkt-Bestellungen aus Deutschland fallen keine Versandkosten an. Versandkosten ins Ausland auf Anfrage. – Wir wünschen allen Bücherfreunden ein schönes Neues Jahr.

Einbände

Die Liste enthält 55 Einträge. Suchergebnisse löschen und Gesamtbestand anzeigen.

: : :
Abbildung
 
Beschreibung
Gesamte Buchaufnahme
Preis
EUR
1 Drtikol, Frantisek (Ferdinand). Les nus de Drtikol. Préface de Claude de Santeul. Paris, Librairie des Arts décoratifs A. Calavas (1929). Folio (40 x 30 cm.). [4] Bl. u. 30 Tafeln in Heliogravure. Hldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückentitel, Art-Deco-Vorsätzen in Gold u. Grün u. Kopfgoldschnitt.

Auer 146. Bertolotti 58. Koetzle 120 f. Vgl. Heiting, Czech and Slovak Photo Publications 92/75. Parr/Badger I, 79. The Open Book 94 f. Roth, The Book of 101 Books 64 f. (Alle tschech. Ausgabe „Zena ve Svetle“, Prag 1930). – Sehr seltene erste Ausgabe des wichtigsten Aktwerks der Avantgarde der 30er Jahre – „Höhepunkt seiner Ende der 20er Jahre mehr und mehr zu Expressionismus, Kubismus und Art déco tendierenden Kamerakunst“ (H.-M. Koetzle). – Aufwendiger Luxusdruck auf kräftigem Büttenpapier; hier in einem hervorragenden Art-Deco-Handeinband. Das Werk erschien als Portfolio in einer schlichten Leinenkassette. – „Along with portraits, Frantisek Drtikol began to take pictorialist photographs of dreamy, melancholy female nudes, set against backgrounds trated with light colors painted directly on to the negative, which he presented in a beautiful folio volume“ (A. Bertolotti). – „Drtikol studied photography in Munich, and set up a highly commercial studio in Prague in 1910, specializing in portraits and nudes. ‚Zena ve svetle‘ is a typical of his Art Deco phase, and just as Art Deco proper derived from Art Nouveau, the photographer’s earlier nudes were Photo Secessionist in style, favouring heavily worked bromoil and gum prints. The only thing that changed when he went ‚modernist‘ was the creation of geometrically shaped plywood sets composed of angular and circular forms, which he lit dramatically with a single arc lamp. He shot his models from dynamic viewpoints, and sometimes his imagery plays arround with mock-Cubist effects, but usually he gives us the style rather than the substance of modernism. … Drtikol remained a consistent and obsessive photographer of the female nude, his artistic persona managing to convey both a muscular heterosexuality and a formalist asexuality. These are quite clearly ‚artistic‘ nudes, and remain extremely popular to this day“ (Parr/Badger zu „Zena ve Svetle“). – „Paradox muss erscheinen, dass sich unter jenen, die auf dem Weg am sezessionistischen Piktorialismus zur Avantgarde am weitesten vordrangen, Frantisek Drtikol befindet, der in den 20er Jahren häufig für einen konservativen Vertreter des Symbolismus und der Sezession gehalten wurde. Heute sehen wir, dass Drtikol, obwohl im Radikalismus und linke Utopien der meisten Avantgarde-künstler ebenso fremd waren wie ihre Neigung zum Experiment, in vielen seiner Werke der Avantgarde näher stand, als deren Vertreter bereit waren zuzugeben“ (V. Birgus in Koetzle). – Sehr schönes sauberes Exemplar in einem klassischen Art-Deco-Einband.

Schlagwörter: Aktfotografie, Aktphotographie, Art Déco, Avantgarde, Einbände, Photography of the nude

Details anzeigen…

20.000,--  Bestellen
01 Chagall – Reust, Fritz (ed.) Micromégas / Le temps dans l’art. (Le temps dans l’oeuvre de Marc Chagall). Les Fabriques d’Assortiments Réunies, Le Locle, dédient à leurs amis ce recueil vu à travers le prisme du temps. (Zürich, F.A.R. 1967). 4°. [4] Bl., 52 S., [1] Bl. mit teils farb. u. ganzs. Abb. OPrgt. mit goldgeprägter Rückentitel u. goldgeprägter Deckelillustration (Stemmle & Cie). (Micromégas, vol. 7).

Eines von 500 Exemplaren in Ganzpergament (GA 2500 Exemplare). – Tadellos.

Schlagwörter: Einbände

Details anzeigen…

100,--  Bestellen
1 Heinse, (Johann Jakob) Wilhelm. Ardinghello und die glückseligen Inseln. Eine italiänische Geschichte aus dem 16. Jahrhundert. Vollständig in einem Bande. Stuttgart, Fr. Henne 1856. Kl.-8°. XII, 499 S. Weinroter Maroquinlederband d. Zt. mit goldgepr. Rückentitel u. floraler Rücken- u. Deckelverg. (typogr. Orig.-Umschlag beigebunden).

Goedeke IV/1, 887, 18. Hayn-Gotendorf III, 128. – Seltene Taschenausgabe des Hauptwerks. – Der „Vorbote des deutschen Renaissanceromans“ (Hayn-Gotendorf) erschien zuerst 1787 in Lemgo. – „Höhe des Lebens war für H. die langersehnte Italienreise (Juni 1780-September 1783), die durch die Hilfe der Freunde Gleim und Fritz Jacobi ermöglicht und aus Geldmangel und Lust an körperlicher Bewegung zum größten Teil zu Fuß unternommen wurde. Sie führte über die Schweiz und Südfrankreich bis an den Golf von Neapel, mit längeren Aufenthalten in Venedig, Florenz und vor allem in Rom, wo er unter anderem mit Friedrich („Maler“) Müller vertrauten Umgang hatte. „Mark und Bein voll Seligkeit“, erlebte H. Landschaft, bildende Kunst und Musik als sinnlich-geistige Offenbarungen des all-einen Weltwesens; mit Lust in Büchern und Handschriften der Bibliotheken wühlend, fand er sein Bild des ungebrochenen, aus der Fülle der Natur existierenden „Kernmenschen“ in den Männer- und Frauengestalten der italienischen Renaissance wieder – auch hier, vor Burckhardt und Nietzsche, ein genialer Entdecker aus seelischer Gleichgestimmtheit. Die Ernte seiner italienischen Funde und Beglückungen hat H. in seinen kunstlosen Romanen eingebracht, in denen trockene theoretische Erörterungen und impressionistisch-suggestive Werkbeschreibungen die Handlung überwuchern. Erzählerisch am farbigsten, von reicher Thematik und stellenweise hinreißender Sprachgewalt ist sein Hauptwerk, „Ardinghello und die glückseligen Inseln“ (2 Bände, Lemgo 1787, ²1794), die erste literarische Gestaltung der Renaissance und zugleich Muster vieler späterer Künstlerromane. Sein Held – ein echter „uomo universale“, Maler und Stegreifdichter, auf der Guitarre so geschickt wie mit der Klinge, in allen körperlichen Übungen Meister, Schachspieler, Ingenieur, Korsar, schließlich Religionsstifter und Staatsgründer – ist das von den Fesseln „barbarischer Moral“ freie, Leidenschaft und Verstand, Genuß– und Tatkraft in sich vereinende große Individuum, dem in Fiordimona ein weibliches Gegenstück zur Seite gegeben ist. Der Schluß des Buches – dichterische Erfüllung von H.s Griechenlandsehnsucht – richtet, auf zwei Inseln des Archipelagus, das Idealbild einer vom Geist des kosmischen All-Lebens durchwalteten menschlichen Gesellschaft auf. – Steht im „Ardinghello“ die bildende Kunst der Antike und der Hochrenaissance im Vordergrund, so in „Hildegard von Hohenthal“ (3 Bände, Berlin 1795/96), wo auch Zeitkritisches zur Sprache kommt, die Tonkunst, vornehmlich die italienische Kirchen- und Opernmusik des Spätbarock“ (E. Hock in NDB VIII, 438). – Titelblatt gering braunfleckig, sehr schönes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Einbände, Italien

Details anzeigen…

160,--  Bestellen
1 Album amicorum – Freundschaftsalbum – Poesiealbum – Freundschaftsalbum mit 12 Eintragungen und 9 Gedichten. Hannover, Hamburg, Bremen u. a. 1876-1895. 8°. 21 beschiebene u. 37 unbeschriebene Bl. mit 6 (2 handkol.) Tuschezeichnungen u. 2 mont. Bleistiftzeichnungen. OLn. mit Holz-Intarsien und ovalem Deckelbild (Schiller und Goethe-Denkmal) u. Goldschnitt.

Mit Eintragungen in Englisch und Deutsch von Emie Hash, J. u. L. v. Ungern-Sternberg, Lily Pabst, Florence A. Carson, Frida Hake und Carl Klarhoefer sowie mit hervorragenden Zeichnungen. Am Ende mit neun Gedichten von F. Reuter, Fr. Rückert u. a. – Sehr gut erhalten.

Schlagwörter: Einbände, Freundschafts-Alben, Handschriften, Norddeutschland, Originalzeichnung, Poesiealben

Details anzeigen…

200,--  Bestellen
1 Chaulieu, (Guillaume Amfrye de). Oeuvres. D’après les manuscrits de l’auteur. 2 Bände. La Haye, Gosse Junior (eig. Paris, Cazin) 1777. 12° (12,5 x 7,5 cm.). XII, 288 S.; 311 S. mit gestoch. Frontispiz. Weinrote Maroquin-Lederbände d. Zt. mit goldgepr. Rückensch., reicher floraler Rückenverg., Deckelfiletten, Innenkantenverg. u. Goldschnitt.

Brissart-Binet 60. Brunet I, 1826. Manuel du Cazinophile 90, I. Cioranescu 18942. Cohen/Ricci 231. – „Le plus ancien ouvrage appartenant à la collection des petits formats de Paris“ (Manuel du Cazinophile). – Die Bände erschienen gleichzeitig auch mit abweichender Kollation (310 u. 357 S.) und in etwas kleinerem Format. – Sehr schönes prachtvoll gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Einbände, Gesamtausgaben

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
1 (Forteguerri, Niccolò). Richardet. Poeme. 2 Bände. Londres (eig. Paris, Valade) 1781. 12° (12,5 x 7,5 cm.). 215 S.; 213 S. mit 2 gestoch. illustr. Titeln. Weinrote Maroquin-Lederbände d. Zt. mit goldgepr. Rückensch., reicher floraler Rückenverg., Deckelfiletten, Innenkantenverg. u. Goldschnitt.

Vgl. Brunet I, 1604. Ebert 3593. – Der zuerst 1738 erschienene „Il Ricciardetto bleibt der zwar Überspitzte, aber ungemein geistreiche Abschluß des italienischen Heldenepos“ (KLL. V1, 257 f.). – Sehr gutes prachtvoll gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Einbände

Details anzeigen…

200,--  Bestellen
1 Duval, Valentin Jameray. Oeuvres. Précédées des mémoires sur sa vie. 3 Bände. Londres (eig. Paris), o. Dr. 1785. 12° (12,5 x 7,5 cm.). [2] Bl., 278 S.; [2] Bl., 247 S.; [2] Bl., 227 S. mit gestoch. Frontispiz von Delvaux. Weinrote Maroquin-Lederbände d. Zt. mit goldgepr. Rückensch., reicher floraler Rückenverg., Deckelfiletten, Innenkantenverg. u. Goldschnitt.

ADB V, 499 f. – Zweite Gesamtausgabe; die erste Ausgabe erschien 1784 bei Treuttel in Straßburg und St. Petersburg. – Biographie und Gesamtausgabe der Werke des franz. Numismatikers V. J. Duval (1695-1775). – „Mit großem Interesse wandte sich D. der Geschichte und ihren Hülfswissenschaften zu. In Begleitung des Prinzen Franz von Lothringen, späteren Gemahls der Kaiserin Maria Theresia, machte er 1718 Reisen nach Paris, Belgien und Holland und wurde 1719 zum Oberbibliothekar und Professor der Geschichte an der Hochschule in Luneville ernannt. Seine Vorträge, anregend und geistvoll, fanden großen Beifall und zwei später berühmte Engländer, Chattam und Pitt, wurden seine Schüler. … Als Lothringen (1738) in den Besitz des Königs Stanislaus überging, folgte D. dem Herzoge Franz nach Florenz und 1743 nach Wien, wo ihm der Kaiser, sein alter Gönner, 1748 die Stelle eines Directors des kaiserlichen Münz- und Antikencabinets übertrug. Hier fiel ihm zuerst die Aufgabe zu, die von Heräus vereinigten kaiserlichen Sammlungen mit den zwei gelehrten Numismatikern Frölich und Kell zu ordnen und zu beschreiben, … Unter seinen Zeitgenossen erregten das größte Interesse sein eigenartiger Charakter und seine Lebensschicksale, über welche letztere er Aufzeichnungen hinterließ auf deren Grundlage nach seinem Tode in deutscher und französischer Sprache Biographien erschienen“ (K. Weiß in ADB). – Sehr schönes prachtvoll gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Einbände, Gesamtausgaben

Details anzeigen…

280,--  Bestellen
1 (Mouhy, Charles de Fieux de). Les mémoires de Madame la Marquise de Villenémours. Ecrits par elle-même, & rédigés par Madame de Mouhy. Premiere (et second) partie (de 4). Teil I u. II (von 4) in einem Band. La Haye, A. von Dole 1747. 12° (12,5 x 7,5 cm.). [2] Bl., VIII, 124 S., [1] Bl. Weinroter Maroquin-Lederband mit goldgepr. Rückensch., reicher Rückenverg., Deckelfiletten, Innenkantenverg. u. Goldschnitt.

Erste Ausgabe des ersten Teils der wohl fiktiven galanten Memoiren. – Der franz. Schriftsteller C. de Fieux de Mouhy (1701-1784), seit 1736 Mitarbeiter von Voltaire, wurde im April 1741 in der Bastille inhaftiert weil er ohne Genehmigung das Buch „Les mille et une faveurs“ veröffentlichte. Außerdem arbeitete er als Literaturkritiker und Theaterhistoriker. – Einband etwas berieben, stellenweise etwas gebräunt und leicht fleckig, sehr schönes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Einbände, Erotica

Details anzeigen…

100,--  Bestellen
1 Keller, Gottfried. Die drei gerechten Kammacher. Erzählung. Mit sechs Originalradierungen von Alfred Coßmann. Wien, Verlag der Gesellschaft für vervielfältigende Kunst 1915. 4°. 54 S. mit 6 Orig.-Radierungen. Prgt. d. Zt. mit Deckelillustration u. kalligr. Deckeltitel (Einband: Grieb u. Leuenberger, Burgdorf).

Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. „Druck der k. k. Hof- und Staatsdruckerei in Wien“. – Schöner Handeinband der Schweizer Buchbinderei. – Vereinzelt geringf. braunfleckig, schönes Exemplar.

Schlagwörter: Einbände, Handeinband, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

160,--  Bestellen
1 Bayle, Pierre. Pensées diverses, ecrites à un docteur de Sorbonne, a l’occasion de la comete qui parut au mois de decembre 1680. Cinquième édition. 2 Teile in 4 Bänden. Amsterdam, Herman Uytwerf 1722-1737. 8°. [15] Bl., 312 S.; S. (313)-616, [9] Bl.; [15] Bl., 360 S.; S. (361)-802, [16] Bl. Kalbslederbände d. Zt. mit goldgepr. Rückensch., floraler Rückenverg. u. goldgepr. gekrönten Wappen-Supralibros auf den Vorderdeckeln..

Vgl. Cioranescu 10618. Brüning 1530. Caillet 860. Houzeau/L. 3445. Rosenthal 3547 ff. u. Thorndike VIII, 338 ff. Nicht bei Ackermann, du Prel u. Voynich. – Fünfte Ausgabe des zuerst 1682 in Köln mit dem Titel „Lettre à M. L. A. D. C., Docteur de Sorbonne“ erschienenen Werks. – „Ouvrage fort savant et très curieux…, une mine précieuse de renseignements de toute sorte dans le domaine de l’occulte“ (Caillet). – „Der berühmte Verfasser der ‚Dictionnaire historique et critique‘ verbindet seine Untersuchung von Überlieferungen und Aberglauben im Zusammenhang mit dem Auftauchen von Kometen mit einer aufgeklärten Kritik des Aberglaubens in allen seinen Formen: der Astrologie, Magie, Dämonologie, der Kabbala etc.“ (Brüning 1595). – P. Bayle (1647-1706) „lehrte, daß die Vernunft ihre Leistungsfähigkeit vor allem auf dem Gebiete der Kritik, nicht sosehr auf dem des Erzeugens neuer Erkenntnisse habe. Glaube und Wissen werden von ihm in unüberbrückbaren Gegensatz gestellt; eine widerspruchsfreie religiöse Erkenntnis ist unmöglich, aber gerade deshalb ist es verdienstlich, die religösen Dogmen zu glauben. In der Ethik forderte er die Behandlung aller Probleme durch die Vernunft. …“ (W. Ziegenfuss, Philosophen-Lexikon I, 93). – Durchgehend etwas gebräunt, sehr schönes dekorativ gebundenes Exemplar aus einer Schloß-Bibliothek.

Schlagwörter: Aberglaube, Astrologie, Astrology, Astronomie, Astronomy, Comets, Einbände, Kometen, Okkultismus / Geheimwissenschaften, Philosophy, Theologie, Theology

Details anzeigen…

850,--  Bestellen
1 Zimmern – Herrmann, Paul (Hrsg.). Zimmerische Chronik. Urkundlich berichtet von Graf Froben Christof von Zimmern und seinem Schreiber Johannes Müller. Nach der von Karl Barack besorgten zweiten Ausgabe neu herausgegeben. 4 Bände. Meersburg, Hendel (1932). 4°. 3 Bl., 631 S.; 3 Bl., 651 S.; 3 Bl., 634 S., 1 Bl.; 3 Bl., 642 S., 1 Blatt. Jeder Band mit einem Frontispiz. Blindgepr. OHalbpergamentbände.

Nr. A 1044 der Liebhaber-Ausgabe. – Das Papier wurde eigens für diese Ausgabe von der Wiedeschen Papierfabrik in Rosenthal angefertigt. – „An das gerüst einer geschichte derer von Zimmern reiht sich eine darstellung der gleichzeitigen ereignisse, eine lebendige schilderung von personen und örtlichkeiten, geschichten anderer vornehmer geschlechter, aufzeichnungen über sitten und gewohnheiten, sagen, sprichwörter, lieder, gebräuche, volkswirtschaftliche, rechtliche und sonstige culturzustände, und zwar das alles in solcher fülle, daß ich in der tat kein buch aus dem 16. jahrhundert kenne, welches so reich ist an interessanten einzelheiten, namentlich von culturhistorischem werte“ (aus dem Nachwort von K. A. Barack). – Die dekorativen Halbpergamentbände wurden von Sperling in Leipzig hergestellt. – Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Deutsche Landeskunde, Einbände, Genealogie, Vorzugsausgaben

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
1 (Séran de la Tour, Abbé). L’ art de sentir et de juger en matière de goût. Nouvelle édition, revue et corrigée par M. Rolland. Strasbourg, L’imprimerie de la Société Typographique 1790. 8°. [2] Bl., XXXVIII, 432 (sic. 280) S., [2] Bl. Kalbsledereinband d. Zt. mit goldgepr. Rückenschild, reicher Rückenverg., Deckelfiletten, Steh- u. Innenkantenverg. u. Goldschnitt.

Barbier, I, 296. Cicognara 1069. – Zweite von Rolland bearbeitete Ausgabe der zuerst 1762 erschienenen Arbeit zur Ästhetik. Das erfolgreichste Werk des aus der Normandie stammenden Historikers Séran de la Tour (biogr. Daten unbekannt). – Der Bearbeiter Rolland war Bibliothekar von Karl II. August Christian, Herzog von Pfalz-Zweibrücken (1746-1795). – Modernes Exlibris, Vorzugsausgabe auf großem Vélin in einem prachtvollen zeitgenössischen Einband.

Schlagwörter: Ästhetik, Einbände

Details anzeigen…

320,--  Bestellen
1 Dickens, Charles. Dombey and son. With illustrations by H(ablot) K(night) Browne. London, Chapman and Hall o. J. (um 1850). 8°. XVI, 624 S. mit radierten Frontispiz, rad. illustr. Titel u. 38 Radierungen. Ldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückenschild mit reicher Rückenverg., Deckelfiletten, Innenkantenverg. u. marm. Schnitt

Zweite Buchausgabe, die erste Ausgabe erschien 1848 bei Bradbury and Evans. – Mit der Tafel „On the dark road“ (gegenüber S. 547); in den Zeilen 5 und 6 von unten auf S. 284 jeweils „Delight“ statt „Joy“ (Eckel 74); S. 324 (letzte Zeile) hier mit dem korrigierten Druckfehler „Captain“ statt „Capatin“ in der ersten Ausgabe. – Der engl. Künstler H. K. Browne (1815-1882) traf Charles Dickens im Frühjahr 1836, als dieser einen Illustrator für Die Pickwickier suchte. Eine seiner Radierungen signierte Browne mit dem Pseudonym „Phiz“, weil er fand das es gut mit dem Pseudonym „Boz“ von Ch. Dickens harmonierte. Die bekanntesten von Phiz illustrierten Bücher von Dickens sind David Copperfield, Die Pickwickier, Dombey und Sohn, Martin Chuzzlewit und Bleak House. – Rücken etwas berieben, vord. Gelenk unauffällig restauriert, Vorsätze etwas braunfleckig, sehr schönes sauberes und dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Einbände, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

220,--  Bestellen
1 Reumont, Alfred v. Frauenschicksale in der Renaissance. Erster Band. Dresden, Jess (1927). Kl.-8°. XV, 1 Bl., 366 S., 1 Bl. mit farb. Frontisp. und 60 Tafeln. Prgt. der Zeit mit goldgepr. Rückentitel, Rücken- u. Linienverg u. goldgepr. Deckelillustration sowie Kopfgoldschnitt.

Deckel etwas gewölbt, gutes Exemplar im dekorativen Pergamenteinband.

Schlagwörter: Einbände, Einbandkunst, Frauen, Pergament

Details anzeigen…

35,--  Bestellen
1 Molière (d. i. Jean-Baptiste Poquelin). Oeuvres. Précédées d’une notice sur sa vie et ses ouvrages par (Charles-Augustin) Sainte-Beuve. Vignettes par Tony Johannot 2 Bände. Paris, Paulin 1835-1836. Gr.-8°. 768 S., 1 Bl.; 895 S. mit ca. 800 Holzschnitten. Hldr. d. Zt. mit Romantikerverg. und Goldschnitt.

Brivois 281. Carteret III, 410. Marie 99. Sander 481. Vicaire V, 919. – Erste Ausgabe der Illustrationen Johannots. – Stellenweise etwas stockfl., sehr schönes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Einbände, Gesamtausgaben, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

140,--  Bestellen
1 (Gesenius, Justus u. David Denicke). Hannoversches Kirchen-Gesang-Buch. Nebst einem Anhange neuer Gesänge und einem Gebetbuche. Auf Sr. Königl. Groß-Britannischen Majestät allergnädigsten Befehl herausgegeben. – Beigebunden: Episteln und Evangelia auf alle Sonn- und Fest-Tage, nebst den festlichen Vorlesungen. Mit beygefügter harmonischen Geschichte des Leidens, Todes und der Auferstehung Jesu Christi, wie auch der Beschreibung von der Zerstörung der Stadt Jerusalem. 45. Aufl. 3 Teile in 1 Band. Hannover, Verlag des Moringschen Waysenhauses u. O. C. Schlüter 1815 u. 1816. Kl.-8°. [3] Bl., 660, 141, (3) S.; Titel, 112 S. Ldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückentitel, Rückenverg., floraler Deckelverg., goldgepr. Deckelmonogramm u. gepunztem Goldschnitt.

Erschien zuerst bereits 1692 unter dem Titel „Hannoverisches vollständiges Gesang-Buch…“ bei N. Förster (vgl. VD17 23:670811A). – Kanten u. Gelenke etwas berieben, vord. Innengelenk etwas angeplatzt, längerer zeitgenöss. Besitzvermerk a. V., gutes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Einbände, Gesangbücher, Hannover, Lieder, Schleswig-Holstein

Details anzeigen…

160,--  Bestellen
1 Calderón de la Barca, Pedro. (Schauspiele). Eine Auswahl deutscher Übertragungen (von Eichendorff, Schlegel u. a.). Stuttgart, Wien, New York, Phaidon 1924. 8°. 432 S.; 444 S. OPrgt. mit jeweils zwei goldgepr. Rückensch., reicher Rückenverg., goldgepr. Deckelvignette sowie Kopfgoldschnitt.

Rückensch. geringf. berieben, Schnitte u. Vors. leicht stockfl., schönes, dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Bibliophile Ausgabe, Einbände, Gesamtausgaben, Theaterstücke

Details anzeigen…

220,--  Bestellen
1 (Hughes, Thomas). Tom Brown’s school days. By an old boy. New edition. London, Macmillan & Co. 1869. 8°. XXII, 376 S. mit gestoch. Porträt u. Holzstich-Illustrationen von Arthur Hughes u. Sydney Prior Hall. Dunkelblauer gegätteter Maroquinlederband mit rotem Rückenschild, reicher Rückenverg., goldgepr. Supralibros, Deckelfiletten, Kantenverg. u. marm. Schnitt.

Vgl. LKJ I, 485 u. IV, 495. – Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen; die erste Ausgabe erschien 1857. – 1867 erschien eine deutsche Übersetzung. – Das bekannteste und erfolgreichste Kinderbuch von T. Hughes (1822-1896) gilt in England bis heute als Klassiker unter den Schulgeschichten. – „Die Entstehung der Schulgeschichte im frühviktorianischen England fällt mit der Reform der Public Schools zusammen – traditionsreicher Internate, die die Söhne wohlhabender Eltern auf führende Positionen in der Gesellschaft vorbereiten. Das erste Buch dieses Typs war „Tom Brown’s school days“. Der Verfasser … verarbeitete darin eigene Erfahrungen als Schüler in Rugby, als dieses von dem pädagogischen Reformer Thomas Arnold (1795-1842) geleitet wurde … (Das Buch) hat … die Public Schools selbst und zahllose Romane über sie beeinflußt“ (R. Tabbert in LKJ). – Gelenke u. Kanten berieben, zeitgenöss. Widm. a. V., schönes sauberes Exemplar im dekorativen Schulpreis-Einband (″Marlborough College, founded a. d. 1843“).

Schlagwörter: Einbände, Englische Kinderbücher, Schulzeit

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
1 Coster, Franciscus. Enchiridion controversiarvm praecipvarvm nostri temporis de religione. In gratiam sodalitatis Beatissimae Virg. Mariae. Editio Postrema, Multò quàm antehac, auctior, vt in indice controuersiarum asteriscis notatum. Coloniae (Köln), Hermann Mylius 1612. 8°. [22] Bl., 732 S. Blindgepr. Schweinslederband über Holzdeckeln mit 2 Messing-Schließen.

De Backer-Sommervogel II, 1515. VD 17 12:107801R. – Hauptwerk des belgischen Jesuiten Franz Coster (1531-1619). – „Sein Wirken fällt in die Anfangszeit des Jesuitenordens in Deutschland; er wirkte eifrig für die Wiederbekehrung der Protestanten zum Katholicismus und verfaßte ein Handbuch der Controversistik (″Enchiridion controversiarum praecipuarum nostri temporis“, Köln 1585), welches bis zum J. 1621 herab eine ganze Reihe von Auflagen erlebte. Außerdem führte er mancherlei literarische Fehden über controversistische Themata mit calvinischen und lutherischen Theologen: Marbach, Gomarus, Grevinchov, Lucas Osiander etc.“ (Werner in ADB IV, 515). – Coster galt als „Malleus haereticorum“ (Wetzer-W. III, 1157). – Einband etwas berieben, St.a.T., zeitgenöss. Besitzvermerk a. T., schönes Exemplar in einem dekorativen zeitgenöss. Einband.

Schlagwörter: Einbände, Jesuiten, Reformation, Theologie

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
1 Handeinband – Götter und Mythen im Vorderen Orient. Unter Mitarbeit von Dietz Otto Edzard, Wolfgang Helck, Maria Höfner…Einar von Schuler hrsg. von Hans Wilhelm Haussig. Stuttgart, Klett 1965. Ca. 25 x 16,5cm. XII, 601 S. mit zahlr. Abb., Diagrammen u. Karten. Blauer Hldr. mit marm. Deckelbezug, goldgepr. Rückentitel u. Linienverg. (Wörterbuch der Mythologie / unter Mitarb. zahlr. Fachgelehrter hrsg. von H. W. Haussig; Abt. 1. Die alten Kulturvölker, Band 1).

Erste Ausgabe. – Gutes Exemplar im dekorativen Handeinband.

Schlagwörter: Antike, Einbände, Einbandkunst, Handeinband, Mythologie

Details anzeigen…

60,--  Bestellen
1 Sterne, Laurence. Voyage sentimental. Traduction nouvelle précédée d’un essai sur la vie et les ouvrages de Sterne par M. J(ules-Gabriel) Janin. Édition illustrée par MM. Tony Johannot et (Charles Émile) Jacque. Paris, Ernest Bourdin o. J. (1841). Gr.-8°. XLIV, 312 S. mit 2 Frontisp. in Holzstich, Titelvignette, 21 (statt 11) Holzstich-Tafeln u. zahlr. Holzstich-Illustrationen im Text. Dunkelgrüner Orig.-Maroquin-Ledereinband mit goldgepr. Rückentitel, dekorativer Rücken- u. Deckelverg. im Rocaille-Stil u. Goldschnitt (sign. (Pierre Georges) Boutigny).

Carteret III, 568 u. 569. Brivois 380. Sander 651. Vicaire VII, 664. – Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. – Luxusausgabe mit 11 doppelt vorhandenen Tafeln auf Velin, nur einer Tafel ist kein zweiter Abzug beigebunden. Die zusätzlichen Tafeln sind jeweils vor die auf China gedruckten montierten Tafeln der Normalausgabe gebunden. – Der bekannte Pariser Buchbinder P. G. Boutigny (1806-?) arbeitete von 1830 bis ca. 1860 für verschiedene Pariser Verlage. Seine Einbände sind meist im Rocaille-Stil dekoriert. – Kanten u. Ecken geringf. berieben, Blattränder nur vereinzelt leicht braunfleckig, sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Einbände, Illustrierte Bücher, Vorzugsausgaben

Details anzeigen…

600,--  Bestellen
5 Cappiello, Leonetto. 70 dessins. Paris, Richard für Floury 1905. Folio. 33 Bl. mit illustr. pochoirkol. Titel u. 69 teils pochoirkol. Illustrationen u. beigeb. zusätzliche Suite der Illustrationen in Schwarz/Weiß auf China. Prgt. d. Zt. mit goldgepr. Rückentitel, Rückenverg., goldgepr. ornament. Deckelbordüre u. farb. Jugendstil-Vorsätzen (von Martin Lehmann Bremen, farb. illustr. vord. Orig.-Umschlag beigebunden).

Eines von 30 röm. num Exemplaren der Vorzugsausgabe auf Japan (GA 1550 Ex.). – „In 1905 a final publication 70 Dessins de Cappiello… including black and white lithographic prints, as well as a handful of colour images produced by the process of pochoir. The technique was popular at the time as a way of adding colours to an image relatively cheaply, and would involve colour being hand printed onto an image with stencils“ (wikiwand). – Der aus Italien stammende Illustrator, Plakatkünstler und Karikaturist L. Cappiello (1875-1942) publizierte erste Karikaturen in seiner Heimatstadt Livorno,1898 setzte er diese Arbeit in Paris fort mit Beiträgen in den humoristisch-satirischen Illustrierten wie Le Rire, Le Sourire, L’Assiette au beurre und Le Crie. Mit der Arbeit Nos Actrices in La Revue blanche gelang der Durchbruch. Die Illustration zu 70 dessins entstanden von 1900 bis 1904. – Die Bremer Buchbinderei Martin Lehmann feierte im Dezember 1941 ihr 50jähriges Bestehen. – Sehr gutes sauberes Exemplar im aufwendigen Meistereinband.

Schlagwörter: Einbände, Karikatur, Nummerierte Bücher, Vorzugsausgaben

Details anzeigen…

2.400,--  Bestellen
2 Pardoe, (Julia). Lady Arabella, or, The adventures of a doll. Illustrated by George Cruikshank. London, Kerby and Son o. J. (1856). 8°. 2 Bl., 88 S. mit Frontispiz u. 3 ganzs. Holzschnitt-Illustrationen. Dunkelblauer Maroquin-Ledereinband mit goldgepr. Rückentitel, Rückenverg., Deckelfiletten, Innenkantenverg. u. Kopfgoldschnitt (sign. A. Taffin), OKart. mit goldgepr. Deckeltitel beigebunden).

Cohn, Cruikshank 625. Osborne Coll. 1019. – Erste Ausgabe, selten. – Gelenke und Fuss etwas berieben, schönes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Dolls, Einbände, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Juvenile fiction, Mädchenbücher

Details anzeigen…

200,--  Bestellen
1 Weiß, Albert Maria. Lebensweisheit in der Tasche. 10., unveränd. Aufl. Freiburg i. B., Herder 1904. XVIII, 504 S. Hldr. d. Zt. mit marmor. Schnitt u. Deckelbezug, goldgepr. Rückensch., sowie Rückenvergoldung.

Rücken geringf. berieben, schönes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Bibliophile Ausgabe, Einbände

Details anzeigen…

20,--  Bestellen
1 Möller, Alex(ander). Unruhige Zeiten. Reden und Aufsätze. Karlsruhe, C. F. Müller 1963. 8°. 339 S., 1 Bl. Hellbrauner Ganzledereinband d. Zt. mit 2 goldgepr. Rückensch., Linienverg., goldgepr. Deckelmonogramm u. Goldschnitt (sign. Meta Schwarz).

Erste Ausgabe. – Sehr schönes Exemplar in einem Meistereinband aus der Bibliothek des Verfassers. – Dazu: Schwebler, Robert u. Walter Föhrenbach (Hrsg.). Jahre der Wende. Festgabe für Alex Möller zum 65. Geburtstag. Karlsruhe, Verlag Versicherungswirtschaft 1968. 297 S. mit 1 Porträt. Ldr. d. Zt. mit goldgepr. Rücken- u. Deckeltitel, sowie Kopfgoldschnitt. – Dazu: Alex Möller. Unternehmer und Politiker. Alex Möller zum 70. Geburtstag in aufrichtiger Verbundenheit zugeeignet Ernst Wolf Mommsen. (Karlsruhe, Selbstverlag 1973). 4°. 32 S. Ldr. d. Zt. mit goldgepr. Deckeltitel. Von E. W. Mommsen signiert. – Alex Möller (1903-1985) „1919-1923 Tätigkeit als Bahnangestellter und nebenberuflicher Redakteur des „Dortmunder Tageblatts“, 1922 Eintritt in die SPD, 1928 Mitglied des Preußischen Landtags, nach 1933 Tätigkeit als Versicherungsvertreter für die Wiener Lebensversicherungsgesellschaft Phoenix, ab 1936 für die Karlsruher Lebensversicherungs AG, dort 1943 Prokurist und Abteilungsleiter und 1944 stellvertretendes Vorstandsmitglied, 1945-1969 Vorsitzender des Vorstands, 1946-1969 MdL Württemberg-Baden bzw. ab 1952 Baden-Württemberg (SPD), 1950-1961 Fraktionsvorsitzender, 1961-1976 MdB, dort 1964-1969 und 1972-1976 stellvertretender Fraktionsvorsitzender, 1962-1966 Landesvorsitzender der SPD in Baden-Württemberg, 1969-1971 Bundesminister der Finanzen, 1973-1979 Vorsitzender der Kontrollkommission der SPD“ (Bundesgeneralarchiv).

Schlagwörter: Autobiographie, Biographie, Einbände, Finanzpolitik / Geschichte, Finanzwissenschaften, Politik, Signierte Bücher, Versicherungswesen, Versicherungswirtschaft

Details anzeigen…

70,--  Bestellen
1 Vergil (Publius Vergilius Maro). Carmina omnia. Perpetuo commentario ad modum Joannis Bond. Explicuit Fr(ancois) Dubner. Paris, Didot 1858. Kl.-8°. XLVI, 470 S., [1] Bl. mit 27 mont. Orig.-Photographien (Albuminabzüge) als Kopfvignetten. Weinroter Orig.-Maroquinband mit goldgepr. Rückentitel, reicher Rückenverg. u. Innenkantenverg. sowie Goldschnitt.

Brunet V. 1297. Roosens/Salu 5142. The Truthfull Lens 179. Vicaire IV, 167 f. – Erste Ausgabe der Luxusausgabe mit Seiteneinfassungen in Rot sowie mont. Aufnahmen nach Zeichnungen von Felix Joseph Barrias statt der Holzstich-Illustrationen in der Normalausgabe. – Eines der frühesten Beispiele für die Verwendung von Photographien in der Buchillustration. – „Elle (l’édition) est tout à fait digne d’être placée coté de l’Horace publié par les mêmes éditeurs en 1855. Il a été tiré sur Vélin un exemplaire de ce Virgile“ (Brunet). – „The editor of the Horace refers to photography as the ‚marvel of our century‘ … occassionally photographs of engravings were vitilized in books of poems as a vehicle to reproduce drawings or engravings: the 1855 Horace … In both cases photographs replace engravings, assuming more of a functional than esthetic role“ (The Truth Lens). – Stellenweise leicht braunfleckig und gebräunt, die Fotografien wie immer etwas ausgebleicht, schönes Exemplar im dekorativen Verlagseinband.

Schlagwörter: Altphilologie, Antike, Einbände, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Literatur, Original-Photographie

Details anzeigen…

350,--  Bestellen
1 Horatius Flaccus, Quintus. Quinti Horatii Flacci Opera. Cum novo commentario ad modum Joannis Bond. Paris, Didot 1855. Kl.-8°. XLVI, 299 S. mit 16 (7 ganzs.) mont. Orig.-Photographien u. 2 photogr. doppelblattgr. Karten (Albuminabzüge). Weinroter Orig.-Maroquinband mit goldgepr. Rückentitel, Rückenverg. u. goldgepr. Deckelvignetten, Innenkantenverg. sowie Goldschnitt.

Brunet III, 325. Engelmann-Preuss 284. Graesse III, 357. Roosens/Salu 5139. Vicaire IV, 167 f. – Erste Ausgabe der Luxusausgabe mit Seiteneinfassungen in Rot sowie mont. Landschaftsaufnahmen und Aufnahmen nach Zeichnungen von Felix Joseph Barrias statt der Holzstich-Illustrationen in der Normalausgabe. – Eines der frühesten Beispiele für die Verwendung von Photographien in der Buchillustration. – „Charmante édition présentant un exellent texte, un commentaire latin rédigé avec autant de savoir que de goût par M. Dübner, une vie d’Horace en français par M. Noël des Vergers, une préface intéressante de M. Ambroise-Firmin Didot. Le volume est décoré d’un joli frontispice et de vignettes pour chaque livre, par M. Barrias, et des exemplaires ont de plus les plans de la villa d’Horace et des campagnes environnantes, dressés par M. Rosa, et en outre les vues de ses campagnes, dessinées sur les lieux par M. Benouville“ (Brunet). – „The editor of the Horace refers to photography as the ‚marvel of our century‘ … occassionally photographs of engravings were vitilized in books of poems as a vehicle to reproduce drawings or engravings: the 1855 Horace … In both cases photographs replace engravings, assuming more of a functional than esthetic role“ (The Truth Lens 179 zu Virgilius, Carmina Omnia, Ebda 1858). – Durchgehend leicht gebräunt, die Fotografien wie immer etwas ausgebleicht, schönes Exemplar im dekorativen Verlagseinband.

Schlagwörter: Altphilologie, Antike, Einbände, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Literatur, Original-Photographie

Details anzeigen…

350,--  Bestellen
2 Rohmer, Theodor. Deutschlands Beruf in der Gegenwart und Zukunft. Zürich u. Winterthur, Verlag des literarischen Comptoirs 1841. 8°. XII, 220 S. Grüner Maroquin-Einband d. Zt. mit goldgepr. Rückenschild u. dekorativer Romantikerverg.

Slg. Friedländer S. 33. Keller S. 178. Näf S. 21 ff. Ziegenfuss II, 368. – Erste Ausgabe der seltenen Arbeit des bekannten mystisch-politischen Schriftstellers, Philosophen und Psychologen T. Rohmer (1820-1856). Rohmer war wie sein älterer Bruder, dem Politiker und Philosophen F. Rohmer (1814-1856) mit den Politikern Johann Caspar Bluntschli und Heinrich Schultheß befreundet und hat Zeit seines Lebens mit seinem Bruder zusammengearbeitet. – „Im J. 1841 glaubte er mit den Grundzügen seiner Psychologie im Reinen zu sein, deren schriftliche Darlegung sein jüngerer Bruder Theodor übernehmen sollte, welcher überhaupt mehrfach als Verkündiger der Ideen Friedrich’s auftrat. So erscheint Theodor äußerlich auch als Verfasser der von Friedrich inspirirten Schrift: „Deutschlands Beruf in der Gegenwart und Zukunft“ (1841, 2. Auflage 1847), in welcher neben phantastischen Geschichtsbetrachtungen und mystischen Erörterungen über das Wesen Gottes die messianischen Tendenzen Friedrich’s mit jugendlicher Begeisterung kundgegeben werden; gleichzeitig enthält ein Aufsatz Theodor’s: „Die Hoffnung unserer Zeit“ (in der deutschen Vierteljahrsschrift) die Messiashoffnungen seines Bruders. Noch im J. 1841 ging Friedrich R. nach Zürich, wo er mit Bluntschli und der von demselben geleiteten liberal-conservativen Partei in Verbindung trat und lebhaften Antheil am „Beobachter aus der östlichen Schweiz“ bethätigte. Da es ihm an Subsistenzmitteln gebrach und er von stillen Beiträgen seiner Freunde leben mußte, suchte er eine Annäherung an Jul. Fröbel, welcher damals Eigenthümer des Literarischen Comptoirs war, indem er glaubte, durch Veröffentlichung seiner Psychologie ein einträgliches Geschäft zu machen“ (C. v. Prantl in ADB XXIX, 57 im Beitrag über Friedrich Rohmer). – Rücken u. oberer Rand der Deckel etwas aufgehellt, sehr schönes sauberes Exemplar in einem außergewöhnlichen zeitgenöss. Einband.

Schlagwörter: Einbände, Geschichte, Politik, Vormärz

Details anzeigen…

300,--  Bestellen
1 Werfel, Franz. Der Gerichtstag. In fünf Büchern. Leipzig, Wolff 1919. Gr.-8°. 308 S., 2 Bl. OLdr. mit goldgepr. Rückenschild, Rückenverg. u. Deckelfiletten u. Kopfgoldschnitt.

Raabe 330.8. W.-G.² 12. – Erste Ausgabe. – Einband etwas berieben, gutes Exemplar der schönen Ganzlederausgabe.

Schlagwörter: Einbände, Expressionismus

Details anzeigen…

120,--  Bestellen
01 Thomas, (Antoine Léonard). Essai sur les éloges, précédé d’un traité de la langue poétique, et suivi de l’éloge de Marc Aurèle. 2 tomes. Toulouse, Vieusseux 1828. Kl.-8°. 2 Bl., 296 S.; 2 Bl., 303 S. Ldr. d. Zt. mit jeweils 2 goldgepr. Rückenschildern, Rückenverg. u. goldgepr. Deckelvignetten.

Zuerst um 1760 erschiene Geschichte der Lobreden. 1775 erschien eine deutsche Übersetzung mit dem Titel „Versuch über die Lobschriften, Lobreden und Lobgedichte“ in Frankfurt an der Oder. – Rücken von Band I berieben u. minimaler Fehlstelle am Fuß, sonst sehr gut erhaltenes dekorativ gebundenes Exemplar aus einem Klosterseminar in Toulouse mit goldgepr. Wappen auf den Vorderdeckeln.

Schlagwörter: Einbände

Details anzeigen…

50,--  Bestellen
  (Suter, Robert, Zusammenstellung). Blyb zwischedure e bitzli stoh. Värs us Basel. (Basel), Buchbinderei Flügel o. J. (1967). 8°. 31 unbez. Bl. mit 1 ganzs. Illustration. Orig.-Halbledereinband mit goldgepr. Rückentitel u. Kopfgoldschnitt.

Privatdruck aus Anlass des 75jährigen Bestehens der Buchbinderei Flügel. – Sammlung Basler Mundartgedichte u. a. von Jacob Burckhardt, Blasius, Fridolin, Dominik Müller, Carl Albrecht Bernoulli, Fritz Liebrich, Heidy Würth, Rudolf Suter, Anna Keller. – Handgebundenes Halblederband aus hellbraunem Oasenziegenleder, Deckelbezüge in Japanpapier und Kopfgoldschnitt, Fadenheftung. – Mit signierter Grußkarte (″Flügel’). – Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Basel, Einbände, Mundart, Privatdruck, Schweiz

Details anzeigen…

22,--  Bestellen
1 Servaes, Franz. Praeludien. Ein Essaybuch. Berlin, Leipzig, Schuster & Loeffler 1899. Gr.-8°. VI, 1 Bl., 414 S., 1 Bl. Hprgt. d. Zeit mit goldgepr. Rückentitel, reicher floraler Rückenverg. u. marm. Deckelbezug. – (Orig.-Umschlag eingebunden).

Erste Ausgabe. – Schönes, dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Bibliophile Ausgabe, Bibliophile Bücher, Einbände

Details anzeigen…

50,--  Bestellen
1 (Schumacher, Hans, Hrsg.). Schweizer Erzähler des 19. Jahrhunderts. David Hess, Heinrich Zschokke, Jeremias Gotthelf, Gottfried Keller, Conrad Ferdinand Meyer, Jakob Frey, Joseph Viktor Widmann. Basel, Amerbach-Verlag (1948). 8°. 275, (1) S. mit Illustrationen von Charles Hug. Handgeb. Hldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückentitel, 5 Zierbünden u. Kopfgoldschnitt.

Erste und einzige Ausgabe der Anthologie. – Sehr schönes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Anthologie, Einbände, Helvetica, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Schweiz

Details anzeigen…

35,--  Bestellen
1 Schröder, Rudolf Alexander. Neue Gedichte. Olten, Vereinigung Oltner Bücherfreunde 1949. 8°. 63, (1) S. Grüner Oasenziegen-Halbledereinband mit goldgepr. Rückentitel, floraler Rückenverg. u. Kopfgoldschnitt in Orig.-Pappschuber (von Hugo Peller, Solothurn). (Veröffentlichung der Vereinigung Oltner Bücherfreunde, Band 44).

W.-G.² 134 . – Erste Ausgabe. – Eines von 175 Exemplaren der Vorzugsausgabe auf englischem Büttenpapier (GA 615 Ex.). – Von R. A. Schröder signiert. – Rücken etwas aufgehellt, schönes Exemplar.

Schlagwörter: Einbände, Gedichte, Lyrik, Nummerierte Bücher, Signierte Bücher, Vorzugsausgaben

Details anzeigen…

140,--  Bestellen
1 Pauvert, Jean-Jacques (Ed.). Jeou-P’ou-T’ouran, ou la chair comme tapis de prière, roman publié vers 1640 par le lettré Li-Yu, traduit en francais pour la premiére fois par Pierre Klossowski, préfacé par René Etiemble. (Paris), Pauvert (1963). 8°. VIII, 316 S., 2 Bl. Schwarzer handgebundener Ldr. d. Zt. mit Kupfer-Plaketten mit eingravierten chin. Schriftzeichen auf dem Rücken und Vorderdeckel sowie dekorativen Vorsätzen in Gold auf rotem Grund.

Eines von 2000 num. Exemplaren. – Sehr gutes Exemplar in einem ungewöhnlichen Handeinband.

Schlagwörter: China, Einbände, Nummerierte Bücher

Details anzeigen…

60,--  Bestellen
1 Milton, John. The complete poetical works. With explanatory notes, and a life of the author by the Rev. H. Stebbing. To which is prefixed Dr. Channing’s essay on the poetical genius of Milton. London, G. Routledge o. J. (um 1860). Kl.-8°. IV, 552 S. mit gestoch. Frontispiz u. gestoch. illustr. Titel. Schwarzer OLdr. mit goldgepr. Rückentitel, dekorativer Rücken- u. Deckelverg. u. Goldschnitt.

Schönes, dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Einbände, Gesamtausgaben

Details anzeigen…

60,--  Bestellen
1 Milton, (John). Poetical Works. With life and critical dissertation by George Gilfillan. The text edited by Charles Cowden Clarke. Edinburgh, London, Dublin, Liverpool, James Nichol, James Nesbit and Co. u. a. 1861. 8°. IX, 662 S. Handgebundener schwarzer Maroquin-Ledereinband mit goldgepr. Rückentitel, reicher Rückenverg., Deckelfiletten, Kanten- u. Innenkantenverg. u. Goldschnitt.

Zeitgenöss. Widm. a. V., sehr schönes Exemplar in einem prachtvollen Handeinband.

Schlagwörter: Einbände, Gesamtausgaben

Details anzeigen…

140,--  Bestellen
1 Matthisson, F(riedrich) v. Neueste Gedichte. Köln, Simonis & Rommerskirchen 1800. Kl.-8° (12 x 8,5 cm.). 154 S. Pbd. d. Zt. mit goldgepr. Rückenschild, reicher Rückenverg., Deckelfiletten u. Kantenverg. (Sammlung der Lieblingsdichter Deutschlands, Band 8).

W.-G.² 18. – Erste Ausgabe, selten. – Matthiesen widmet die Gedichte in der Vorrede seinem Studienfreund Johann Georg August v. Hartmann (1764-1849), der 1785 in Heidelberg Kameralwissenschaft studierte und wohl mit Matthisson ein Zimmer teilte. – Gelenke u. Kanten etwas berieben, kl. Abriebstellen am Rückenschild, sehr gutes sauberes und dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Einbände, Lyrik

Details anzeigen…

90,--  Bestellen
1 Laforgue, Jules. Stéphane Vassiliew. Avec une introduction de François Ruchon ; et l’iconographie complète de Jules Laforgue. Vésenaz près Genève, Pierre Cailler 1946. 8°. 91 p. u. 16 unnumbered leaves of plates. Handgeb. weinroter Ledereinband mit goldgepr. Rückentitel. u. erhabenen V auf Deckel von Erica Knus. (Beaux textes, textes rares, textes inédits).

Nr. 15 von 2500 Exemplaren. – Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Einbände, Nummerierte Bücher

Details anzeigen…

80,--  Bestellen
1 Juan Manuel. Der Graf Lucanor. Nach der Eichendorffschen Übertragung herausgegeben von Arnald Steiger. Zürich, Artemis-Verlag (1944). 8°. 247 S. mit Frontispiz. Handgebundener vierfarbiger Grobleinen-Einband. (Kleinode der spanischen Literatur, Artemis Bibliothek).

Schönes Exemplar in einem außergewöhnlichen Handeinband; handgewoben von Maria Kappis und handgebunden von Dora Kappeler.

Schlagwörter: Einbände, Spanische Literatur

Details anzeigen…

35,--  Bestellen
1 Heine, Heinrich. Heine-Reliquien. Neue Briefe und Aufsätze Heinrich Heines. Herausgegeben von Maximilian Freiherrn v. Heine-Geldern und Gustav Karpeles. Berlin, Curtius 1911. 8°. 357, (3) S. mit 5 (1 farb.) Porträts. Dunkelbrauner Ldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückentitel, Deckelfiletten, Deckelverg. u. Goldschnitt.

Erste Ausgabe. – Ohne die auf dem Titel angegebenen 5 Faksimiles, sehr schönes Exemplar in einem prachtvollen Handeinband.

Schlagwörter: Einbände

Details anzeigen…

50,--  Bestellen
1 Gosse, Edmund. Modern English literature. A short history. New and revised edition with seventy-two plates. London, William Heinemann MCMV [1905]. 8°. x, [2], 420 p. and 72 portraits. Ldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückenschild, Rückenverg., Deckelfiletten u. goldgepr. Wappen (Oriel College Oxford) auf dem Vorderdeckel.

Erste Ausgabe mit den Portrait-Tafeln. – Schönes Exemplar in einem dekorativen Einband mit zeitgenöss. latein. Widmung für einen Studenten in Oxford.

Schlagwörter: Einbände, English literature, Literaturgeschichte

Details anzeigen…

50,--  Bestellen
1 Goldsmith, (Oliver). Le vicaire de Wakefield. Traduit en francais avec le texte anglais en regard, par Charles Nodier, de l’ Académie francaise. Précédé d’une notice par la même sur la vie et les ouvrages de Goldsmith, et suivie de quelques notes. Paris, Bourgueleret 1838. Gr.-8°. XXVII, 581 S., 1 Bl. mit zahlr. Holzstichillustrationen im Text und 11 Holzstichvignetten von T(ony) Johannot. Grüner Hldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückentitel und dekorativer Rückenvergoldung (signiert Koehler).

Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. – Einband etwas berieben, stockfl., sonst schön dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Einbände, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

60,--  Bestellen
1 Einband – Carossa, Hans. Das Jahr der schönen Täuschungen. 51. – 75. Tsd. Leipzig, Insel-Verlag 1942. 8°. 319 S. Blauer Ldr. der Zeit mit goldgepr. Rückentitel, Deckelmonogramm, Deckelfiletten, Innenkantenvergoldung, Seidenmoireevorsätze u. Kopfgoldschnitt.

Gelenke stellenweise angeplatzt, sonst gutes Exemplar im prachtvollen Meistereinband.

Schlagwörter: Einbände

Details anzeigen…

30,--  Bestellen
1 Einband – Dunkelblauer Saffianlederband mit 2 goldgepr. Rückensch., reicher figürl. Rückenverg., Deckelfiletten, Steh- u. Innenkantenverg. u. Goldschnitt. Inhalt: Shakespeare, (William). Histories and Poems. With 12 photogravures by E. J. Sullivan. London, Dent & Sons (1950). 8°. [4] Bl., 887, (1) S. (Dünndruck) mit 12 Tafeln.

Zuerst 1911 erschienene schön ausgestattete Ausgabe. – Sehr schönes Exemplar in einem aufwendigen Handeinband.

Schlagwörter: Einbände, Handeinband, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

140,--  Bestellen
1 Daudet, Alphonse. Sappho. Ein Pariser Sittenbild. (Ins Deutsche übertragen von Marcelle Klein). Zürich, Büchergilde Gutenberg 1961. 4°. 229 S. mit Titelbild und Illustrationen von Charles Hug. OHprgt. mit goldgepr. Rückentitel.

Von Charles Hug auf dem Titelbild signiert. – Die oberen Einbandecken leicht best., gutes Exemplar.

Schlagwörter: Einbände, Halbpergament, Illustrierte Bücher, Pergament, Signierte Bücher

Details anzeigen…

25,--  Bestellen
1 Braun, Lily. Die Liebesbriefe der Marquise. München, Langen (1912). 8°. XII, 466 S. OHprgt. mit goldgepr. Rückentitel u. dez. Rückenverg.

Schönes Exemplar im dekorativen Halbpergamenteinband.

Schlagwörter: Einbände, Pergament, Pergamenteinband

Details anzeigen…

35,--  Bestellen
  Bierbaum, Otto Julius. Gesammelte Werke in zehn Bänden. (Herausgegeben von Michael Georg Conrad und Hans Brandenburg). Band VI/2. Prinz Kuckuck. 2. Teil. München, Müller (1920). 8°. 4 Bl., 446, (6) S. Weinroter Orig.-Ledereinband mit Rücken- u. Deckelverg. (Enwurf: Paul Renner).

Eines von 200 Exemplaren auf Bütten. – Vorderes Gelenk am Kapital ca. 4 cm eingerissen, Innengelenke geringf. angeplatzt, sonst gutes Exemplar.

Schlagwörter: Einbände, Vorzugsausgaben

Details anzeigen…

17,--  Bestellen
1 Benl, Oscar (Hrsg.). Liebesgeschichten des japanischen Kavaliers Narihira aus dem Ise-monogatari. Aus dem Ise-Monogatari. München, Hanser 1957. 8°. 47 S. mit 14 farbigen Wiedergaben nach den Sotatsu zugeschriebenen Bildern. Handgebundener blauer Orig.-Seideneinband in mit hellgrauer Seide bezogenem Pappumschlag.

Eines von 500 Exemplaren auf Japanbüttenpapier. – Handgebunden von Sonnfriede Scholl. – Private Widmung auf Vorsatz, Schließen fehlen, sonst sehr gutes und sauberes Exemplar

Schlagwörter: Einbände, Handeinband, Japan, Nummerierte Bücher, Vorzugsausgaben

Details anzeigen…

45,--  Bestellen
1 Schmidt, Paul Ferdinand. Biedermeier-Malerei. Zur Geschichte und Geistigkeit der deutschen Malerei in der ersten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts. München, Delphin-Verlag (1922). Gr.-8°. 254 S. mit farb. Frontispiz u. 142 Abb. auf Tafeln. Handgebundener grüner Maroquin-Lederband mit goldgepr. Rückentitel, Deckelfiletten u. schwarzgepr. Deckelvignette sowie Silberschnitt.

Erste Ausgabe. – Kapital Rücken etwas aufgehellt und geringf. berieben, schönes Exemplar in einem dekorativen Handeinband.

Schlagwörter: Biedermeier, Einbände

Details anzeigen…

100,--  Bestellen
Einträge 1–50 von 55
Zurück · Vor
Seite: 1 · 2
:

Illustrierte Bücher Warenkorb Antiquariat Sammler kaufen Antiquariat Haufe & Lutz

Unser Antiquariat wurde 1987 in Vaihingen an der Enz gegründet und verlegte 1993 mit Eröffnung eines Ladengeschäfts seinen Sitz nach Karlsruhe.