Schöne und seltene Bücher des 16. bis 20. Jahrhunderts

In unregelmäßigen Abständen veröffentlichen wir Angebotslisten und Kataloge, die wir in alle Welt versenden.


NEUER E-KATALOG: Neueingänge Januar 2023 (kann unter „Aktuelle Kataloge“ abgerufen werden). – Außerdem finden Sie Beiträge von uns im virtuellen „Schaufenster“ des Verbandes Deutscher Antiquare (VDA) https://schaufenster.antiquare.de/trefferliste.php?ID=22 (oder über „Links“ VDA) und in den Online-Katalogen „Meisterwerke der Einbandkunst“ und „Photographie“, abrufbar auf abooks.de – Für alle Direkt-Bestellungen aus Deutschland fallen keine Versandkosten an. Versandkosten ins Ausland auf Anfrage. – Wir wünschen allen Bücherfreunden ein schönes Neues Jahr.

Automobil

Die Liste enthält 6 Einträge. Suchergebnisse löschen und Gesamtbestand anzeigen.

: : :
Abbildung
 
Beschreibung
Gesamte Buchaufnahme
Preis
EUR
1 Stuck, Hans. Peters grosser Preis. Berlin, Williams & Co. (1933). 8°. 152 S. mit zahlr. teils ganzs. Illustrationen von Eli. Farbig illustr. OHln. (mit Photomontage) mit farbig illustr. OU.

Slg. Brüggemann II, 1047. Flechtmann 41. Geßmann 1170. – Erste Ausgabe. – „Der bekannte Autorennfahrer Hans Stuck, der in den zwanziger und dreißiger Jahren mehrere Rekorde erringen konnte, erzählt in diesem Buch die Geschichte des Rennfahrers Kurt Brand aus der Erlebnisperspektive seines Neffen Peter. Dieser macht sich heimlich mit seinem Freund auf und fährt mit der Bahn unter abenteuerlichen Umständen nach Monte Carlo, wo er seinen Onkel trifft, der sich auf ein großes Rennen vorbereitet, bei dem Peter Zuschauer ist. Es folgen Berichte über weitere Rennen und Peters ersten Flug. Im Anhang werden sachliche Angaben über alle wesentlichen Dinge, die mit dem Rennsport zusammenhängen, gemacht und die Rekorde aufgelistet, die deutsche Fahrer gehalten haben. Interessant ist auch eine Aufstellung der damals bekanntesten Rennwagen der Welt“ (T. Brüggemann). – Schutzumschlag am Vorderdeckel mit Fehlstelle und Randläsuren, sonst gut erhalten.

Schlagwörter: Automobil, Motorsport, Sachbücher, Williams

Details anzeigen…

30,--  Bestellen
1 Howie, H. M. Bobo and the motor-car. Illustrations by C. K. Richardson. London, Alf Cooke für T. Fisher Unwin o. J. (um 1905). 4°. [8] Bl. mit 16 (7 ganzs.) Illustrationen in Rot und Schwarz. Farbig illustr. OPbd. (Baby Series).

Sehr seltenes englisches Bilderbuch. – Die englischen Spielzeugfiguren Golliwog, Bobo, Teddy, Mister Soldier und Humpty-Dumpty erleben Abenteuer (Ballonflug mit einem Elefanten, Autounfall und mit einem Zirkus-Clown). Am Ende werden sie von ihrer Puppen-Mama getröstet. – Gleichzeitig erschien auch eine Doppelausgabe mit Titel „The adventures of Bobo“ die außer „Bobo and the motor car“ noch „How Bobo flip-flapped“ enthält. Nur diese Ausgabe ist laut KVK in 2 amerik. Bibliotheken nachweisbar. – Die bekannte Kinderbuchfigur Golliwog (auch: Golliwogg), eine Spielzeug-Puppe mit schwarzem Gesicht und abstehenden scharzen Haaren (in vorliegendem Bilderbuch ohne Haare), erschien zuerst 1895 in dem Kinderbuch „The adventures of two Dutch dolls and a Golliwogg“ von Florence Kate Upton (1873-1922). Upton wurde zu der Kinderbuchfigur durch eine alte Puppe inspiriert, die ihre Tante auf dem Dachboden gefunden hatte. Upton hat sich die Figur „Golliwog“ nicht patentieren lassen und aufgrund der großen Popularität ihrer Kinderbücher (insgesamt erschienen bis 1909 13 Golliwog-Bücher) kopierten bald viele Illustratoren und Spielzeug-Hersteller den „Golliwog“. Der amerik. Marmelade Fabrikant James Robertson & Sons benutzte ihn noch bis 2002 als Werbefigur. Die Figur des Golliwog wurde als schwarzer Gnom und „Negerpuppe“ schon früh zu einem rassistischen Stereotyp für afroamerikanische und andere schwarze Menschen. Im Zuge der zunehmenden Sensibilisierung für die rassistische Konnotation von Minstrel Shows und Blackface-Figuren gerieten Golliwogpuppen in den 1970er und 1980er Jahren außer Mode. – Rücken alt restauriert, Ecken stärker bestoßen, Deckelrand und Innengelenke mit Spuren eines entfernten Klebestreifens, Klammerheftung durch Faden ersetzt, Blattränder teils etwas fingerfleckig und durchgehend etwas gebräunt, insgesamt noch gutes Exemplar.

Schlagwörter: Automobil, Englische Kinderbücher, Golliwogg

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
  Harvey, Chris. Aston Martin and Lagonda. Repr. Oxford, Oxford Illustrated Press 1995 Gr.-8°. 266 S. mit zahlr. Abb. OLn. mit farbig illustr. OU.

Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Automobil, Automobil-/Motorradliteratur, Automobiles

Details anzeigen…

30,--  Bestellen
1 Scholl, Ewald Friedrich. Führer des Maschinisten. Ein Hand- und Hilfsbuch für Heizer, Dampfmaschinenwärter, angehende Maschinenbauer, Ingenieure, Fabrikherren, Maschinenbauanstalten, technische Lehranstalten und Behörden. 11., verm. und verb. Aufl., 3. unveränd. Abdr. (Und): Modellband zum Maschinenbauer, Maschinisten & Heizer. 2 Bände. Braunschweig, Vieweg 1896. 8° u. Quer-4°. XXII, 730 S. mit 434 Holzstich-Abb.; 6 aufklappbare chromolithogr. Modell-Tafeln auf Karton. OLn. mit goldgepr. Rückentitel u. OHln. mit Deckeltitel.

Mit dem Modell-Atlas selten. – Der Atlas mit den Modellen: Dynamo-Maschine, Motorwagen, Kompound-Lokomotive, A.E.C. 3000 K.W. Dampf-Turbine (System Riedler-Curtis), Patent-Heissdampf-Hochdrucklokomobile auf Tragfüssen von R. Wolf in Magdeburg-Buckau und Guilleaume-Wasserrohrkessel; jeweils mit mehreren aufklappbaren Teilen und Beschreibungen auf vorgehefteten Bl. – Rücken des Textbands am Kapital etwas bestoßen und am hinteren Gelenk angeplatzt, der Atlas sehr gut erhalten.

Schlagwörter: Automobil, Eisenbahn, Maschine, Maschinenbau, Mechanik

Details anzeigen…

120,--  Bestellen
3 (Crozière, Alphonse ?). Frisemouche fait de l’auto. Paris, Éditions enfantines Citroën 1926. 4°. 62 S., 1 Bl. mit farblithogr. Illustrationen von J(ean) Bruller. Farbig illustr. OPbd.

Erste Ausgabe des seltenen Reklame-Bilderbuchs, das von dem franz. Auto-Hersteller herausgegeben wurde. – Erzählt werden die Abenteuer des jungen Frisemouche mit seiner Citroennette 10 CV. – In ähnlicher Ausstattung erschien drei Jahre später das Bilderbuch „Vercors – Loulou chez les nègres“ von Alphonse Crozière. – Mit humorvollen Illustrationendes des franz. Karikaturisten und Schriftstellers Jean Marcel Adolphe Bruller (1902-1991). Bruller, Mitglied der Résistance, wurde international mit seiner Erzählung „Le silence de la mer“ bekannt. Die mit dem Pseudonym Vercors 1942 in dem von ihm mitgegründeten Untergrundverlag Éditions de Minuit erschien. – Im unteren Blattrand teils stärker fingerfleckig, gutes Exemplar aus der Kinderbuch-Sammlung Martin Kaiser, Basel.

Schlagwörter: Automobil, Automobil-/Motorradliteratur, Französische Kinderbücher, Werbung

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
  Mönnich, Horst. Die Autostadt. Roman. Frankfurt am M., Deitscher Jugendbuch-Vertrieb (1951). 8°. 334 (1) S. OLn. mit farbig illustr. OU. (Romane für die junge Generation).

Erste Ausgabe. – Schutzumschlag etwas berieben u. mit Randläsuren, sonst gutes Exemplar.

Schlagwörter: Automobil, VW-Käfer

Details anzeigen…

20,--  Bestellen
Einträge 1–6 von 6
Zurück · Vor
Seite: 1
:

Buch Kunst Thomas Haufe Jugendbücher Grafik alte Bücher

In unregelmäßigen Abständen veröffentlichen wir Angebotslisten und Kataloge, die wir in alle Welt versenden.