Am Ankauf interessanter Bücher aller Gebiete, sowie ganzen Sammlungen und Bibliotheken sind wir jeder Zeit interessiert.

Schöne und seltene Bücher des 16. bis 20. Jahrhunderts


NEUER E-KATALOG: Neueingänge Februar 2024 (der nächste E-Katalog erscheint Ende Mai) – PHOTOGRAPHIE / PHOTOGRAPHY – wichtige Fotobücher von 1839 bis heute, darunter zahlreiche Widmungsexemplare und Bücher mit Orig.-Photographien (kann unter „Aktuelle Kataloge“ abgerufen werden). Printexemplar (304 S. mit zahlreichen farb. Abb.) mit einem Vorwort von Manfred Heiting und einem Literaturverzeichnis ist zum Preis von 30,— € erhältlich. – Außerdem finden Sie Beiträge von uns im virtuellen „Schaufenster“ des Verbandes Deutscher Antiquare (VDA) https://schaufenster.antiquare.de/trefferliste.php?ID=22 (oder über „Links“ VDA) – Versandkosten ins Ausland auf Anfrage. – Besuchen Sie uns in unserem neuen Ladengeschäft in der Kaiserstrasse 99 in Karlruhe (Mo.-Fr. 11-18 h., Sam. 11-16 h) mit einer reichen Auswahl seltener und schöner Bücher aus allen Gebieten, Graphik und Photographien.

Literatur und Literaturwissenschaft / Illustrierte Bücher / Pressendrucke

Die Liste enthält 880 Einträge. Suchergebnisse löschen und Gesamtbestand anzeigen.

: : :
Abbildung
 
Beschreibung
Gesamte Buchaufnahme
Preis
EUR
  Hesiod. Ta Eyriskomena. Opera omnia. (griechisch und lateinisch). 2 Teile in 1 Band. Parma, Ex Regio Parmensi Typographio 1785. 4° (29 x 22,5 cm.). Titel mit gestoch. Titelvignette, 16 S., [1] Bl., 110 SS.; Titel mit gestoch. Titelvignette, XXXV S., [1] Bl., 248 S. Dekorativer Hldr. im Stil der Zeit mit goldgepr. Rückenschild mit reicher Rückenvergoldung und Datierung „1785“.

Brooks 290. De Lama II, 36. Graesse III, 263. Weiss, Bodoni 89. Slg. Kurt Wolff 77. – Bemerkenswert schöner und breitrandiger griechisch-lateinischer Bodoni-Druck mit dem (lateinischen) Kommentar von Bernardo Zamagna (1735-1820). – Enthält den griechischen Text sowie die ausführlich kommentierte lateinische Übersetzung von Bernardo Zamagna, der auch die Einleitungen zu beiden Teilen verfasste. Er widmete sein Werk Kaiser Ferdinand von Österreich. – „A splendid and correct edition, founded on Le Clerc’s, with some of Graevius’s and that editor’s notes…“ (Dibdin II, 38). – Nur vereinzelt minimal fleckig, sehr schönes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Bodoni, Pressendrucke, Typographie, Typography

Details anzeigen…

850,--  Bestellen
  Sue, Eugèn(e), (eig. Joseph-Marie Sue). Ser ewige Jude. Deutsch von A(ugust) Diezmann. 3., correcte und wohlfeilste Ausgabe. 12 Teile in 6 Bänden. Leipzig, Otto Wiegand 1844-1845. Kl.-8°. Hln. der Zeit mit goldgepr. Rückentiteln und dezenter Rückenvergoldung. (Sämmtliche Werke).

Fromm 24942. – Frühe deutsche Übersetzung von „Le Juif errant“. E. Sue (1804-1857) gilt ″ als einer der Begründer des Fortsetzungsromans in Tageszeitungen und als Verfasser des vielleicht erfolgreichsten Feuilletonromans überhaupt, Les mystères de Paris (1843). – „Der Ewige Jude (oder Wandernde Jude) ist die Hauptfigur einer christlichen Volkssage, die seit dem 13. Jahrhundert Verbreitung fand. Die Sage thematisierte ursprünglich einen Menschen unbekannter Herkunft, der Jesus Christus auf dessen Weg zur Kreuzigung verspottete und dafür von diesem verflucht wurde, unsterblich seine Wiederkunft zu erwarten. Bereits in den frühen Formen der Legende wurde die Figur gelegentlich als Jude bezeichnet, aber längst nicht immer. In der einzigen ausführlichen Version des 13. Jahrhunderts hieß der ‚ewig Lebende‘ Cartaphilus und soll ein – wahrscheinlich römischer – Türhüter des Pontius Pilatus gewesen sein“ (Wikipedia). – Rücken mit Bibliothekssign., St.a.V., stellenweise etwas braunfleckig und teils stärker gebräunt, gutes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Gesamtausgaben

Details anzeigen…

120,--  Bestellen
1 Artmann, H(ans) C(arl). Gesammelte Prosa. Herausgegeben von Klaus Reichert. 4 Bände. Salzburg und Wien, Residenz Verlag 1997. 8°. OLn. mit farbig illustr. OU. in Orig.-Pappschuber.

Schuber mit Gebrauchsspuren und an einer Kante aufgeplatzt, sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Gesamtausgaben

Details anzeigen…

60,--  Bestellen
1 Bichsel, Peter und Horst Brandstätter (Hrsg.). Amerikanische Geschichten. Karton mit 5 Kreuzbrüchen. Öhningen, Werkstatt Rixdorfer Drucke und Antiquariat & Galerie Brandstätter 1994. Folio (52 x 37 cm.). 5 Kreuzbrüche, zweimal gefaltete farbige signierte Orig.-Linolschnitte, jeweils 100 x 70 cm. von Uwe Bremer, Albert Schindehütte, Johannes Vennekamp und Arno Waldschmidt. Orig.-Pappkassette mit illustr. Deckelschild. (Rixdorfer Kreuzbruchkarton, Nr. 2).

Nicht mehr bei Spindler. – Nr. 3 von nur 11 Exemplaren; im Druckvermerk von U. Bremer, A. Schindehütte, J. Vennekamp, A. Waldschmidt und P. Bichsel signiert. – Tadellos.

Schlagwörter: Nummerierte Bücher, Pressendrucke, Signierte Bücher, Signierte Künstler-Graphik, Vorzugsausgaben

Details anzeigen…

400,--  Bestellen
1 Burroughs, William S. (Werke). Herausgegeben und übersetzt von Carl Weissner. 5 Bände. (Frankfurt am Main), Zweitausendeins (1978). 8°. Mit 5 mont. Frontisp. Orig.-Kallikoeinbände mit goldgepr. Rückenschildern in Orig.-Pappschubern.

Erste deutsche Gesamtausgabe. – I. Junkie, Auf der Suche nach Yage, Naked Lunch, Nova Express. – II. Die wilden Boys, Port of Saints. – III. Die Städte der roten Nacht. – IV. Exterminator, Die letzten Worte des Dutch Schultz. – V. Homo, Briefe an Allen Ginsberg. – Dazu: Orig.-Photographie (Silbergelatine-Abzug, 25 x 20,5 cm.) von Robert Mapplethorpe. W. S. Burroughs mit Gewehr. Erschien als Beilage der Avantgarde-Zeitschrift „Radar“, Basel 1982. Rückseitig mit Copyright-Stempel der Edition.

Schlagwörter: Gesamtausgaben, Original-Photographie

Details anzeigen…

600,--  Bestellen
01 Holberg, Ludwig Freiherr v. Peter Paars, ein komisches Heldengedicht. Neue, vermehrte und verbesserte Übersetzung. Nebst einer Nachricht von dem Leben und den Schriften des Verfassers. Herausgegeben von Johann Adolph Scheibe. Kopenhagen und Leipzig, Franz Christian Mummens Wittwe 1764. 8°. CLXXX, 376 S., [4] Bl. mit gestoch. Frontispiz und 15 Kupfertafeln von J(ohann) Haas. Pbd. der Zeit mit goldgepr. Rückenschild und floraler Rückenvergoldung.

Goedeke III, 339, 3 (Scheibe). Hayn-Gotendorf III, 332. KNLL VII,1047 f. Lanck.-Oehler I, 97. Rümann 452 (gibt irrtümlich 16 Kupfer an). Schröder, Hamb. Schriftst. VI, 492, 7. Vgl. Faber du Faur 1817. Jantz 1390. – Erste Ausgabe mit der umfangreichen Bibliographie und Biographie (ca.150 S.) Holbergs. Die erste deutsche Ausgabe erschien 1750 ohne den Anhang und mit nur 14 Kupfern. – „Hochst abenteuerlich ausgeschmückte Reise eines Kramers, Peter Paars, von Kallingburg nach Aarhus“ (Hayn-Got.). – „Das Werk ist im Grunde eine ausgeprägt aufklärerische, scharf kritische Satire über verschiedene dänische Standestypen, ist aber zugleich das einzige klassische Epos der dänischen Literatur. … ‚Peder Paars‘ entfachte einen Sturm der Entrüstung. … Doch dem König gefiel das Gedicht, und so blieb Holberg unbehelligt“ (KNLL). – Gelenke etwas berieben, gutes sauberes und dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Barockliteratur, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

320,--  Bestellen
1 Grass, Günter. Werkausgabe in 16 Bänden. Herausgegeben von Volker Neuhaus und Daniela Hermes. 16 Bände und 23 Audio-CDs. Göttingen, Steidl 1997. 8°. Mit Hörbuch „Die Blechtrommel“ gelesen von G. Grass (ca. 28 Stunden auf 23 CDs) in illustr. Pappkassette. Weinrote Kallikobände mit silbergepr. Rückensch. in farbig illustr. Orig.-Pappkassette.

Pappkassette mit Gebrauchsspuren, sonst sehr gut erhalten.

Schlagwörter: Gesamtausgaben

Details anzeigen…

90,--  Bestellen
1 Ionesco, Eugène. Werke. Herausgegeben von Francois Bondy und Irène Kuhn. 6 Bände. München, Bertelsmann 1985. 8°. OLn. mit illustr. OU. in Orig.-Pappschuber.

Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Gesamtausgaben

Details anzeigen…

50,--  Bestellen
  Jandl, Ernst. Poetische Werke. 1. Aufl. 10 Bde. + Registerheft. München, Luchterhand 1997. 8°. OKart. in illustr. Orig.-Pappschuber.

Einbände u. Schuber mit leichten Alters- und Gebrauchsspuren, gutes Exemplar.

Details anzeigen…

50,--  Bestellen
1 Aristophanes. Der Frieden. Eine Komödie. Übertragen von Ludwig Seeger. Mit neunundzwanzig Holzstichen von Imre Reiner. Ruvigliana, Selbstverlag (1965). Folio (39,5 x 27,5 cm.). 88 S., [2] Bl. mit 29 Orig.-Holzstichen. OPbd. mit Orig.-Schutzumschlag.

Nr. 44 von nur 80 Exemplaren; im Druckvermerk von I. Reiner signiert. – Vorderes Innengelenkim oberen Drittel etwas angeplatzt, sonst sehr gut erhalten.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher, Nummerierte Bücher, Signierte Bücher

Details anzeigen…

320,--  Bestellen
1 Karpeles, Gustav. Geschichte der jüdischen Literatur. 2. Aufl. 2 Bände. Berlin, M. Poppelauer 1909. Gr.-8°. VI, 492 S.; 496 S. OLn. mit goldgepr. Rücken- und Deckeltiteln.

Einbände etwas berieben, im Schnitt etwas stockfleckig, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Judaica, Judaism, Literaturgeschichte

Details anzeigen…

60,--  Bestellen
1 (Combe, William). Le Don Quichotte romantique ou voyage du Docteur Syntaxe, a la recherche du pittoresque et du romantique. Poëme en XX chants, traduit librement de l´anglais … par M. Gandais. Paris, chez l’autheur et Pélicier 1821. Gr.-8°. VIII, 146 S. mit lithogr. illustr. Titel und 25 (inkl. Frontispiz) Tafeln in Kreidelithographie von G. Engelmann nach Charles Malapeu. Hldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückenschild und Linienvergoldung.

Tooley 427 Anm. Vicaire II, 919-920. – Einzige französische Ausgabe. Mit den berühmten Illustrationen nach Thomas Rowlandson. Die englische Originalausgabe des berühmten satirischen Werks von William Combe (1797-1847) erschien zuerst 1812 bis 1816 mit dem Titel „The Three Tours of Dr. Syntax“. – Exlibris, stellenweise etwas braunfleckig, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Don Quichotte, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
1 Joyce, James. Cambridge centenary Ulysses. The 1922 text with essays and notes. Edited by Catherine Flynn. [New edition]. Cambridge, Cambridge Core, Cambridge University Press 2022. 4°. XXIV, [2] Bl., 963 S. OPbd. mit silbergepr. Rückentitel.

Ohne den Schutzumschlag, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Dublin (Ireland)

Details anzeigen…

50,--  Bestellen
01 Lachmann, Karl (Übertragung). Die Nibelunge. Text der Hohenems-Münchener Handschrift A des Nibelungenliedes nach der Ausgabe von Karl Lachmann. Berlin, Stargardt 1898-1904. Imperial-Folio (57 x 42 cm.). [4] Bl. (1 w.), 311 S., [3] Bl. (1 w.) mit reichstem Buchschmuck, 66 teils ganzs. farb. Illustrationen und 600 Zierinitialen von Josef Sattler. Schwarzblauer Orig.-Chagrin-Lederband mit goldgepr. Rücken- und Deckeltitel, goldgepr. Deckelillustration und Kopfgoldschnitt.

Rodenberg S. 279. Schauer S.16 und Tafel 4. – Nr. 58 von 200 Exemplaren; eines von wenigen Exemplaren der nicht näher bezeichneten Vorzugsausgabe im prachtvollen Chagrin-Lederband. – Monumental-Ausgabe, von der Reichsdruckerei für die Pariser Weltausstellung mit großem Aufwand angefertigter Druck auf klanghartem, unbeschnittenem Zandersbütten. – „Ein stolzes Werk deutscher Buchkunst, ein Kunstwerk aus einem Gusse, weil der Künstler nicht nur Illustrationen und Ornamente zu zeichnen hatte, sondern alles von der Druckschrift und den Wasserzeichen des Papiers an bis zum Einband und der Satzanordnung in seine Hand gelegt war. Mit der Nibelungentype, die eigens für dieses Werk geschnitten und gegossen wurde, lehnt Sattler sich glücklich an die Unzial- und Halbunzialschrift frühmittelalterlicher Handschriften an. Seit Holbein hat es keinen solchen Meister der Zierinitialen gegeben …“ (Loubier 25 ff.). – Bemerkenswert wohlerhalten.

Schlagwörter: Art nouveau, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Jugendstil, Nibelungen

Details anzeigen…

12.500,--  Bestellen
01 Kleist, Heinrich v. Sul teatro di marionette. Acquaforti di Imre Reiner. (Traduzione di Leone Traverso). Rovio, Giorgio Upiglio 1980. Folio (34 x 27 cm.). 47 S., lose Doppelbogen mit 7 signierten ganzs. Aquatinta-Radierungen und zusätzlicher Suite mit den 7 signierten Radierungen. Originalumschlag in illustr. Orig.-Pappschuber.

Nr. 6 von 25 Exemplaren der Vorzugausgabe (Gesamtauflage 119 Exemplare); im Druckvermerk und alle 14 Radierungen von I. Reiner signiert, außerdem mit eigenhändiger Widmung von I. Reiner für Frank Hieronymus. – Die italienische Übersetzung wurde aus der Kleist, Gesamtausgabe Florenz 1959 entnommen. – Schönes Exemplar.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher, Nummerierte Bücher, Signierte Bücher, Signierte Künstler-Graphik, Vorzugsausgaben, Widmungsexemplar

Details anzeigen…

600,--  Bestellen
01 Baudelaire, Charles. Les fleurs du mal. Portrait gravé par A(guste Louis) Brouet. Paris, Gilbert Lély 1931. 8°. X, 310 S. mit 1 Orig.-Radierung von A. Brouet. OKart.

Eines von 1275 num. Exemplaren auf Papier Vergé à la Cuve (GA 1303 Exemplare). – Schöner Druck in Rot und Schwarz von R. Coulouma mit dem bekannten Portrait des franz. Radierers und Kupferstechers Auguste Louis Brouet (1872-1941). – Gutes Exemplar.

Schlagwörter: Nummerierte Bücher

Details anzeigen…

40,--  Bestellen
001 Cazotte, Jacques. Der Liebesteufel. Mit Wiedergabe der Kupfer von Moreau Le Jeune & Marillier. (Mit einem Nachwort von Curt Moreck). München, G. E. Sanders 1922. 8°. 94 S. mit Frontispiz und 6 Tafeln nach Kupferstichen. OHldr. mit goldgepr. Rückenschild und dezenter Rückenvergoldung.

Schönes sauberes Exemplar.

Schlagwörter: Erotica, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

40,--  Bestellen
001 Juritz, Sascha. Bekenntnisse. Verse zu Originalgrafiken von Sascha Juritz. Frankfurt am Main, Verlag Dieter Strametz 1989. Gr.-8°. [16] Bl. mit 13 signierte und nummerierte Orig.-Farblithographien. Farbig illustr. OPbd.

Nr. 2 von 150 num. Exemplaren; im Druckvermerk von S. Juritz und alle Lithographien signiert. – Mit Gedichten von B. Brecht, G. B. Fuchs, J. Haringer, P. Scheerbart, V. v. Törne u. a. – S. Juritz (1939-2003) war seit 1962 Professor an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach am Main. Juritz war Zeichner, Maler, Graphiker, Bildhauer, Steindrucker und Verleger. – Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher, Nummerierte Bücher, Signierte Bücher, Signierte Künstler-Graphik

Details anzeigen…

140,--  Bestellen
001 (Longus). Daphnis & Chloe. Translated out of the Greek of Longus by George Thornley in 1657. With decorations by John (Archibald) Austen. London, Geoffrey Bles 1925. 4°. 199, (1) S. mit 16 farblithogr. Tafeln. OLn. mit goldgepr. Rückentitel und Deckelvignette.

Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. – Luxuriöser Druck auf kräftiges Büttenpapier mit hervorragenden Art Deco-Illustrationen des britischen Buchkünstlers J. A. Austen (1886-1948). Austen war auch als Werbegraphiker und Plakatkünstler tätig. – Sehr schönes sauberes Exemplar.

Schlagwörter: Art Déco, Erotica, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
01 Régnier, (Mathurin). Satyres et autres oeuvres de Regnier. Accompagnées de remarques historiques. Nouvelle edition considerablement augmentée. Londres (i.e. Amsterdam), Jacob Tonson 1733. 4° (28 x 23,5 cm.). XX,420 S. mit Titel in Rot u. Schwarz, gestoch. Frontispiz von L. Cars nach C. Natoire, gestoch. Titelvignette von Nicolas Cochin und 21 (teils wdh.) Kopf- und Schlußvignetten von Cochin nach Boucher und Natoire sowie 1 gestoch. Portrait von St.-Aubin. Kalbslederband der Zeit. mit goldgepr. Rückenschild, reicher floraler Rückenvergoldung, Deckelfiletten und Innenkantenvergoldung.

Brunet IV, 1188. Cioranescu 19048. Cohen-Ricci 867. Graesse VI, 67. Sander 1684. Tchemerzine IX, 392. – Prachtvoll ausgestattete Ausgabe; jede Seite mit roter Bordüre. – Mit historischen Anmerkungen von Claude Brossette und Lenglet-Dufresnoy. – Der franz. Satiriker M. Régnier (1573-1613), Neffe des Dichters Philippe Desportes, wurde 1609 zum Domherrn von Chartres ernannt. „Seine sechzehn Satiren, die das alltägliche Leben und typische Figuren seiner Zeit behandeln, sind im Stil von Horaz und Juvenal verfasst. Die Sprache ist volkstümlich und farbenreich. Als sein bedeutendstes Werk gilt die Satire Macette“ (Wikipedia). – Einband etwas berieben, Kapital restauriert, Gelenke spröde und stellenweise angeplatzt, Wappen-Exlibris, stellenweise teils stärker gebräunt, noch gutes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher, Satire, French

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
  Régnier, (Mathurin). Satyres et autres oeuvres de Regnier. Accompagnées de remarques historiques. Nouvelle edition considerablement augmentée. Londres (i.e. Amsterdam), Jacob Tonson 1733. 4° (28 x 23,5 cm.). XX,420 S. mit Titel in Rot u. Schwarz, gestoch. Frontispiz von L. Cars nach C. Natoire, gestoch. Titelvignette von Nicolas Cochin und 21 (teils wdh.) Kopf- und Schlußvignetten von Cochin nach Boucher und Natoire sowie 1 gestoch. Portrait von St.-Aubin. Kalbslederband der Zeit. mit goldgepr. Rückenschild, reicher floraler Rückenvergoldung und Innenkantenvergoldung.

Brunet IV, 1188. Cioranescu 19048. Cohen-Ricci 867. Graesse VI, 67. Sander 1684. Tchemerzine IX, 392. – Prachtvoll ausgestattete Ausgabe; jede Seite mit roter Bordüre. – Mit historischen Anmerkungen von Claude Brossette und Lenglet-Dufresnoy. – Der franz. Satiriker M. Régnier (1573-1613), Neffe des Dichters Philippe Desportes, wurde 1609 zum Domherrn von Chartres ernannt. „Seine sechzehn Satiren, die das alltägliche Leben und typische Figuren seiner Zeit behandeln, sind im Stil von Horaz und Juvenal verfasst. Die Sprache ist volkstümlich und farbenreich. Als sein bedeutendstes Werk gilt die Satire Macette“ (Wikipedia). – Einband etwas berieben, vorderes Gelenk unten etwas angeplatzt, stellenweise wasserfleckig und teils stärker gebräunt, insgesamt gutes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher, Satire, French

Details anzeigen…

280,--  Bestellen
01 Bierce, Ambrose. Das Spukhaus. Gespenstergeschichten. Frankfurt a. M., Insel 1969. Gr.-8°. 173 S. OPbd. mit farb. illustr. OU.

Erste Ausgabe. – Umschlag an Kapital u. Kanten etwas berieben, E. a. V. u. N. a. T., gutes Exemplar.

Schlagwörter: Fantasie, Fantastik, Phantasie, Phantastik / Utopie

Details anzeigen…

30,--  Bestellen
01 Blackwood, Algernon. Besuch von Drüben. Gruselgeschichten. Frankfurt am Main, Insel-Verlag 1970. Gr.-8°. 259 S. OPbd. mit farb. illustr. OU. (Bibliothek des Hauses Usher).

Erste Ausgabe. – Umschlag leicht gebräunt, an den Kanten etwas berieben u. mit 1 kl. Randläsur, N. a. V. gutes Exemplar.

Schlagwörter: Fantasy, Phantasie, Phantastik / Utopie

Details anzeigen…

30,--  Bestellen
01 Grabinski, Stefan. Dunst und andere unheimliche Geschichten. Mit einem Nachwort von Marek Wydmuch. 1. Aufl. Frankfurt (am Main), Insel-Verlag 1974. Gr.-8°. 244 S. OPbd. mit farb. illustr. OU. (Bibliothek des Hauses Usher).

Erste Ausgabe. – Umschlagkanten minimal berieben, Unterschnitt gest., N. u. St. a V., sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Fantasie, Fantasy, Phantasie, Phantastik / Utopie

Details anzeigen…

30,--  Bestellen
  Grabinski, Stefan. Dunst und andere unheimliche Geschichten. Mit einem Nachwort von Marek Wydmuch. 1. Aufl. Frankfurt (am Main), Insel-Verlag 1974. Gr.-8°. 244 S. OPbd. mit farb. illustr. OU. (Bibliothek des Hauses Usher).

Erste Ausgabe. – Eintrag a. V. u. T., sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Fantasie, Fantasy, Phantasie, Phantastik / Utopie

Details anzeigen…

35,--  Bestellen
01 Lovecraft, H. P. Stadt ohne Namen. Horrorgeschichten. [1. Aufl.]. Frankfurt (am Main), Insel-Verlag 1973. Gr.-8°. 247 S. OPbd. mit farb. illlustr. OU. (Bibliothek des Hauses Usher).

Erste Ausgabe. – Umschlag an den Kanten leicht berieben und mit 3 kl. (davon 2 geklebten) Randläsuren, sonst gutes Exemplar.

Schlagwörter: Fantastik, Fantasy, Phantasie, Phantastik / Utopie

Details anzeigen…

50,--  Bestellen
01 Smith, Clark Ashton. Saat aus dem Grabe. Phantastische Geschichten. Deutsch von Friedrich Polakovics. Frankfurt am Main, Insel-Verlag 1970. Gr.-8°. 216 S. OPbd. mit farb. illustr. OU. (Bibliothek des Hauses Usher, hrsg. Kalju Kirde).

Erste Ausgabe. – Eintrag a. V., Folienkaschierung des Umschlags an den Kanten minimal angelöst, sonst sehr gut erhalten.

Schlagwörter: Fantasie, Fantasy, Phantasie, Phantastik / Utopie

Details anzeigen…

30,--  Bestellen
  La Fontaine, Jean de. Les amours de Psyché et de Cupidon, avec le poème d’Adonis. Paris, (Pierre Francois) Didot le Jeune (pour Saugrain) L’An troisième (1795). 4° (30 x 23 cm.). [4] Bl., 234 (recte 240) S. mit gestoch. Portrait von (Pierre) Audouin nach Hiacinte (Francois) Rigault und 8 Kupfertafeln von Jean Dambrun, A. B. Duhamel, Jean-Baptiste Michel Dupréel, Emmanuel Jean Nepomucène de Ghendt, Louis Michel Halbou, Jaques-Louis Petit u. Jean Baptiste Simonet nach (Jean-Michel) Moreau le Jeune. Kalbsledereinband der Zeit mit goldgepr. Rückenschild, dekorativer Rückenvergoldung und goldgepr. Deckelfiletten.

Brunet III, 762. Cohen-Ricci Sp. 583. Lewine S. 283. Ray 120. Rochambeau, Psyché 24. Sander 1036. Tchemerzine, VI, 396. – Erste Ausgabe mit den Illustrationen von J.-M. Moreau (1741-1814), der zu den bedeutendsten Illustratoren des französischen Rokoko gehört. Sehr schöner Druck in der Tradition der klassischen Pressen (Baskerville u. Bodoni) auf Velin-Papier in prächtiger Didot-Typographie. – Rücken am Fuß leicht beschädigt, Ecken bestoßen, meist nur im Blattrand etwas braunfleckig, gutes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Einbände, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

1.000,--  Bestellen
  Marmontel, (Jean François). Contes moraux. (Suivis) Nouveaux contes moraux. 10 Teile in 5 Bänden. Paris, Richard Caille et Ravier „An IX“ (1800-1801). Kl.-8° (13,5 x 9 cm.). Mit 10 gestoch. Frontisp. Kalbslederbände der Zeit mit goldgepr. Rückensch. und dekorativer Rückenvergoldung.

Hübsch gebundene Taschenausgabe der höchst unmoralischen und daher auch höchst erfolgreichen, zunächst im Mercure veröffentlichten Contes moraux des bedeutenden französischen Schriftstellers Jean-François Marmontel (1723-1799). – Schönes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Erotica, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

200,--  Bestellen
  Rose, William Stewart. Partenopex de Blois, a Romance in four cantos. Freely translated from the french of Le Grand, with notes. (And): Ders. The Crusade of St. Lewis, and King Edward the Martyr. 2 Werke in 1 Band. London, James Ballantyne, Edinburgh für Longman, Hurst, Rees, and Orme 1807 u. 1807. 4°. VII, 225 S. mit 3 Kupfertafeln u. 3 gestoch. Vignetten nach Richard Smirke; [2] Bl., 31 S. Kalbslederband der Zeit mit goldgepr. Rückentitel, reicher Rücken- und Deckelvergoldung, Innenkantenvergoldung und Goldschnitt in modernem Schuber.

Erste Ausgaben. – William Stewart Rose (1775—1843) „was a British poet, translator and Member of Parliament, who held Government offices.From a Tory background, he was well-connected in the political and literary world, and made a mark by his championing of Italian poets and a burlesque style of verse based on their influence as satirists“ (Wikipedia). – Richard Smirke (1778-1815) „studied painting in the schools of the Royal Academy, where in 1799 he gained the gold medal with a picture of Samson and Delilah. But his tastes led him to the study of ancient works of art and historical costume, and he became a highly skillful antiquarian draughtsman. When the wall paintings in St. Stephen’s Chapel, Westminster, were discovered in 1800, Smirke made a set of facsimile copies of them in watercolours, on a small scale, which are now in the possession of the Society of Antiquaries; he was afterwards employed by the society on similar work. He gave much time to the study of chemistry, and made some discoveries in the qualities of colour. He died at the Howard Arms Inn“ (Wikipedia). – Rücken restauriert, Gelenke berieben, gestoch. Wappen-Exlibris, nur im äußeren Blattrand etwas braunfleckig, gutes prachtvoll gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Einbände, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

220,--  Bestellen
  Rousseau, J(ean)-J(acques). Émile, ou, De l’éducation. 4 Bände. Amsterdam, Jean Néaulme (d. i. Paris, N.-B. Duchesne) 1762. Kl.-8°. [2] Bl., VIII, 466 S.; [2] Bl., 407, (1) S.; [2] Bl., 381, (1) S.; [2] Bl., 455, (1) S. mit Titeln in Rot u. Schwarz u. 5 Kupfertafeln von Longueil, Pasquier u. Le Grand nach Eisen, davon 4 als Frontispiz. Kalbslederbände der Zeit mit goldgepr. Rückensch., floraler Rückenvergoldung und Rotschnitt.

Slg. Borst 124. Cohen 903. Dufour I, 190. McEachern, L’edition originale de l’Emile, Bulletin du bibliophile, 1987, S. 20 ff. Sander 1747. – Zweiter Druck der ersten Ausgabe; der erste Druck erschien mit der Ortsangabe „La Haye“ (Den Haag). – „Mit diesem aus fünf Büchern bestehenden psychologischen Roman, Summe und Gipfel seines Denkens, erganzt Rousseau die in seinen früheren Werken dargelegte These, dass der Mensch von Natur gut und nur von Zivilisation und Gesellschaft korrumpiert sei“ (KLL II, 2034). – Einbände etwas berieben, Deckel teils mit geringf. Wurmspuren, nur vereinzelt schwach braunfleckig, gutes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher, Pädagogik, Philosophie

Details anzeigen…

600,--  Bestellen
1 Balázs, Béla (d. i. Herbert Bauer). Der Mantel der Träume. Chinesische Novellen. Mit 20 Bildern von Mariette Lydis. München, D. & R. Bischoff 1922. 4°. 110 S. mit 20 mont. Farbtafeln. OLn.

LKJ IV, 25 f. – Erste Ausgabe. – „Beeinflußt von Auffassungen des Symbolismus (M. Maeterlinck) beschäftigte er sich mit ungarischen sowie chinesischen und indischen Märchen, in denen er die künstlerische Chiffre einer tieferen kosmischen Wahrheit, den symbolischen Sinn des gesamten menschlichen Lebens, sah. Es entstanden … die Märchenbände „Hét mess kner izidor kiadása“ (1917; dt. Sieben Märchen, 1921) und „Der Mantel der Träume“ (1922)“ (B. Dolle in LKJ). – M. Lydis (1887-1970) „war Illustratorin, Malerin, Grafikerin, Schriftstellerin, Dichterin, Aquarellistin, Litografin und Portraitistin. Die Stilpluralistin trat als 28-Jährige erstmals mit Federzeichnungen und Linolschnitten öffentlich in Erscheinung. Sie illustrierte Bücher wie z.B. den Koran – ein äußerst ungewöhnliches Unterfangen. Mitte der 20er Jahre publizierte sie ihr „Orientalisches Traumbuch“ mit eigenen Texten. Auffallend ist, dass sie fast ausschließlich Frauen portraitierte, vor allem lesbische Frauen, Prostituierte, Frauen im Gefängnis und in Nervenheilanstalten. Weibliche Erotik und die explizite Darstellung von lesbischer Sexualität standen im Zentrum ihres Werkes“ (S. Reyer in C. Maryska: Mon travail est mon refuge. Die Malerin und Buchillustratorin Mariette Lydis – eine Unbekannte). – Einband etwas angestaubt, sonst gutes sauberes Exemplar.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

100,--  Bestellen
  Henri – Marcangeli, Catherine (Ed.). Total Artist. (Painter poet musician). London, Occasional Papers (2014). Gr.-8°. 207, (1) S. mit zahlr. teils farb. Abb. Illustr. OKart.

Erste Ausgabe der ersten Monographie über den britischen Maler, Dichter und Musiker A. Henri (1932-2000). – Aus der Bibliothek des Buchkünstlers und Fotografen Jürgen Seuss mit dessen Namenszug auf dem Titel und mit 2 Orig.-Photographien Portraits von A. Henri und Gerold Dommermuth von J. Seuss. – J. Seuss lernte A. Henri 1964 in Liverpool kennen. 1965 gab er zusammen mit G. Dommermuth und Hans Meier das Buch „Beat in Liverpool“ heraus. – A. Henri, Gründer der Poetry-Gruppe „Liverpool Scene“, verfasste zusammen mit Brian Patten und Roger McGough die Anthologie „The Mersey Sound“. Das Liverpooler Dichtertrio hat mit dem Buch den Merseybeat-Zeitgeist der 1960er und 1970er Jahre international bekannt gemacht. – Ein Foto mit leichter Knickspur, sonst gut erhalten.

Schlagwörter: Beat-Generation, Kunst, Pop art, Pop-Kultur

Details anzeigen…

100,--  Bestellen
01 Henri, Adrian. Autobiography. London, Jonathan Cape (1971). 8°. 46 S. Illustr. OKart.

Erste Ausgabe. – Gutes Exemplar.

Schlagwörter: Autobiografie, Autobiographie

Details anzeigen…

30,--  Bestellen
01 Hohl, Ludwig: Die Notizen oder Von der unvoreiligen Versöhnung. (Und): Von den hereinbrechenden Rändern. Nachnotizen. Zus. 3 Bände. Frankfurt am Main, Suhrkamp (1981 u. 1986). 8°. 831, (1) S.; 440 S.; 302 S., [1] Bl. OLn. mit OU. u. OKart. mit OU. (Band II/2).

„Die Notizen“ erschienen zuerst 1944 und 1954 in zwei Bänden bei Artemis in Zürich. Die „Nachnotizen“ mit einem zweiten Band „Anmerkungen“ wurden aus dem Nachlass herausgegeben von Johannes Beringer und Hugo Sarbach. – Tadellos.

Details anzeigen…

40,--  Bestellen
  Le Clerc, Jean. Le spectacle de la vie humaine ou leçons de sagesse. Exprimees avec art en 103 tableaux en taille douce, dont les sujets sont tires d’Horace par l’ingenieux Othon Vaenius, accompagnes non-seulement des principales maximes de la morale, … mais encore par des explications … par feu le savant & tres celebre. En vers françois, hollandois, latins et allemands. La Haye (Den Haag), Jean van Duren 1755. Gr.-8° (19,5 x 15 cm). [4] Bl., 420 S. mit 103 emblematischen Kupferstichen nach Otto van Veen. Marmorierter Kalbslederband der Zeit mit goldgepr. Rückenschild und reicher floraler Rückenvergoldung.

VD18 13308521. Vgl. Landwehr, Emblem Books 689, Landwehr, Dutch Books 131 u. Praz, Imagerie 523 f. – Schönes Exemplar eines der erfolgreichsten Emblembücher des Barock. Hier in der Ausgabe für den franz. und niederl. Markt ohne den zweiten Teil mit den deutschen Übersetzungen der Erklärungen. Mit Titelbl. und Bericht des Herausgebers in Französisch und Niederländisch. Die emblematischen Kupfer begleitet von Vierzeilern etc. in Latein, Deutsch, Französisch und Niederländisch sowie mit Erklärungen in französisch-holländischem Paralleltext. Sie sind verkleinerte Kopien aus Otto van Veens (1556-1629) „Horatii Flacci emblemata“ von 1607. – Sehr schönes sauberes und dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Barockliteratur, Emblemata, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

600,--  Bestellen
01 Lucebert (d. i. Lubertus Jacobus Swaanswijk). The burnt face of beauty. Dutch poetry. Script by James S. Holmes. Orig.-Typoskript für eine Radio-Sendung. Hilversum, Radio Nederland 12.-13. September 1955. 4°. 3 S.

Orig.-Typoskript für eine Radiosendung über den bedeutenden niederl. Avantgarde-Künstlers mit 4 Gedichten. Mit Briefkopf in Blau und Rot: „News from the Netherlands. Radio Nederland“. – „Of the experimentalists who appeared on the Dutch poetic scene around 1950 none has been so much the centre of controversy: so much the object of avid praise and violent condemnation as the young poet who writes under the nom de plume Lucebert. The controversy, the praise and condemnation were perhaps inevitable, the sacrosanctities of traditional poetry. …“ (J. S. Holmes). – Lucebert (1924-1994) gründete 1948 „mit anderen jungen Dichtern und Malern die Experimentele Groep in Holland. Ihr Ziel war es, „erstarrte ästhetische Auffassungen zu bekämpfen“ um „eine freie Entfaltung der neuen künstlerischen Prinzipien“ zu ermöglichen. Nach gemeinsamen Arbeiten mit belgischen und dänischen Künstlern, wie Pierre Alechinsky und Asger Jorn und Carl-Henning Pedersen, gründeten sie in Paris die Gruppe Cobra. Lucebert war vor allem als Lyriker bei der Gruppe aktiv. Luceberts erste Lesung seiner Gedichte anlässlich der ersten Cobra-Ausstellung endet mit einem Eklat. Nach Tumulten im Publikum musste die Polizei die Vorlesung von Lucebert und seinen Freunden vorzeitig beenden. … Mit surrealistischen und dadaistischen Einflüssen galt Luceberts Lyrik als avantgardistisch und revolutionär. Er brach die gängigen Regeln der Dichtung und schuf eine neue, junge und moderne Schreibweise“ (Wikipedia). – Papierbedingt etwas gebräunt, sonst gut erhalten.

Schlagwörter: Avantgarde, Cobra, Lyrik

Details anzeigen…

200,--  Bestellen
  Lucebert (d. i. Lubertus Jacobus Swaanswijk). The tired lovers they are machines. (Translation: Peter Nijmeijer). Brighton, Transgravity Press 1974. 4°. [8] Bl. mit Illustrationen des Verfassers. Illustr. OKart.

Erste Ausgabe. – Die Gedichte wurden zuerst in dem Band „Gedichten 1948-1963“ in niederl. veröffentlicht. Die Illustrationen entstanden 1972. – Tadellos.

Schlagwörter: Avantgarde, Cobra, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Lyrik

Details anzeigen…

40,--  Bestellen
1 Bauer, Wolfgang. Gespenster. (Berliner Erstaufführung im Forum Theater Berlin am 25. September 1974. Redaktion und verantwortlich für den Inhalt: Christian Rateuke). Köln, Kiepenheuer & Witsch (1974). 4°. [30] Bl. mit Illustrationen von (Hans) Bellmer. Illustr. OKart. mit Leinenrücken.

Erste Ausgabe in dieser Form; die Buchhandels-Ausgabe erschien im selben Jahr. Eines von 500 Exemplaren. – Mit einem Interview mit Wolfgang Bauer, Gedichten von Gerhard Rühm, Texten von Jean-Paul Sartre (aus „Was ist Literatur? 1958), Oswald Wiener (″Allah Kherim! Die Erscheinungen sind gerettet“) und Günter Wallraff (″Als Alkoholiker im Irrenhaus“ aus „13 unerwünschte Reportagen“ 1969). Die Graphiken von Hans Bellmer wurden aus dem Katalog 1 des Studio 69 in Köln entnommen. – Umschlag etwas angestaubt und mit leichten Knickspuren, sonst gut erhalten.

Schlagwörter: Avantgarde, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Nummerierte Bücher, Wiener Aktionismus

Details anzeigen…

100,--  Bestellen
01 Schopenhauer, Johanna. Richard Wood. 2 Bände. Leipzig, F. A. Brockhaus 1837. 8°. Titel, 430 S.; Titel, 419 S. Pbde. der Zeit mit goldgepr. Rückentiteln und Linienvergoldung.

Goed. X, 28, 35. W.-G.² 21. – Erste Ausgabe der letzten Veröffentlichung zu Lebzeiten. – „Verleger und Publikum sollten eine Überraschung erleben: Richard Wood` glich keinem der bisherigen Romane. Die deutsche Frau eines Gesandten in St. Petersburg hatte der Verfasserin die romantische Liebesgeschichte eines Engländers namens Sherwood erzählt, und aus diesem Stoff hat Johanna einen Roman verfasst, der, wie die wahre Handlung, zur Zeit des Dekabristenaufstands in Russland spielt.“ (C. Stern. Alles, was ich in der Welt verlange. Das Leben der Johanna Schopenhauer. S. 285). – Einbände etwas berieben, stellenweise etwas braunfleckig, gutes Exemplar aus der berühmten Bibliothek Schönborn in Wien mit gestoch. Wappen-Exlibris von Franz Graf v. Schönborn.

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
1 Schiller – (Gleichen-Russwurm, Emilie v. und J. H. Hennes). Schiller und Lotte. 1788. 1789. (Briefwechsel). Stuttgart und Augsburg, J. G. Cotta 1856. 8°. [2] Bl., 584 S. mit 2 gestoch. Portraits und 1 Brief-Faksimile. Blindgepr. OLn. mit Romantikervergoldung und Goldschnitt.

Slg. Borst 2606. Goed. V, 109, 21. Marcuse 321. – Erste Ausgabe. – Mit eigenhändiger Widmung von Schillers Schwiegersohn Heinrich Adalbert Freiherr v. Gleichen-Rußwurm (1803-1887) „Zur National-Lotterie für die Schiller-… Stiftung von H. A. Gleichen-Rußwurm Schillers Schwiegersohn“ – Briefwechsel zwischen Charlotte von Lengefeld und ihrem späteren Gatten. – Die Herausgeberin Emilie v. Gleichen-Russwurm (1804-1872) war die jüngste Tochter Schillers. 1828 heiratete sie den späteren bayerischen Kammerherrn Adalbert Freiherrn von Gleichen-Rußwurm (1803–1887) und lebte mit ihm auf Schloss Greifenstein (Bonnland) in Franken. Emilie war das Talent fürs Schreiben in die Wiege gelegt. Durch Veröffentlichungen über ihren Vater Friedrich Schiller machte sie sich einen Namen. Im Schloss gab es sogar ein kleines Schillermuseum. Schiller selbst hielt sich 1793 für längere Zeit auf Schloss Greifenstein auf. – Schönes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Briefe, Briefwechsel, Signierte Bücher, Widmungsexemplar

Details anzeigen…

450,--  Bestellen
01 Grimmelshausen, (Hans Jakob Christoffel v.). Werke in 4 Teilen. Herausgegeben und mit einer Einleitung versehen von Hans Heinrich Borcherdt. 4 Bände. Berlin, Leipzig, Wien, Stuttgart, Bong & Co. (1921). 8°. Mit 24 Abb., 3 Tafeln und 2 gefalt. Handschriften-Faksimiles. OHln. (Bongs Goldene Klassiker-Bibliothek).

Gutes Exemplar.

Schlagwörter: Gesamtausgaben

Details anzeigen…

40,--  Bestellen
1 Brennglas, Adolf (d. i. A. Glaßbrenner). Berliner Volksleben. Ausgewähltes und Neues. Mit Illustrationen von Th(eodor) Hosemann. 2 Bände. Leipzig, Wilhelm Engelmann 1847. 8°. [2] Bl., 340 S.; [2] Bl., 335, (1) S. mit 8 handkolor. Federlithographien mit Tonplatte. Hln. um 1900 mit goldgepr. Rückentiteln u. mont. illustr. Orig.-Umschlägen.

Brieger 143. Hayn/Got. I, 267. Rümann 724. – Erste Ausgabe. – 1851 erschienen noch ein weiterer Band. – Beste Sammlung von Glaßbrenners Satiren auf die Berliner Gesellschaft und preußische Politik, vorzüglich von Hosemann illustriert. Enthält witzige Erzählungen und Dialoge zu: ‚Berlin und die Berliner’, ‚Scene im Amphitheater’, ‚Der Weihnachtsmarkt’, ‚Der Morgen bei einem Berliner Dandy’, ‚Der Stralower Fischzug’, ‚Herr Rentier Buffey’ u. a. Hosemanns berühmte Illustrationen zu den im Vorfeld der Revolution bereits stark sozialkritischen Texten Glaßbrenners gehören zu den besten Arbeiten des Künstlers. – Schönes Exemplar.

Schlagwörter: Berlin, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Preussen, Satire

Details anzeigen…

140,--  Bestellen
01 (Jung-)Stilling, (Johann) Heinrich. Scenen aus dem Geisterreiche. Neue vermehrte und verbesserte Auflage. 2 Teile in 1 Band. Frankfurt u. Leipzig 1807. 8°. XIV, [1] Bl., 200 S.; Titel, VI, 184 S. Marm. Pbd. d. Zt. mit goldgepr. Rückensch.

Slg. Borst 736. Goed. IV I, 689, 13. Slg. du Prel 996. Schulte-Strathaus 77, 27 c. – Erweiterte vierte (?) Ausgabe des zuerst 1795 erschienenen Werks. Der Augenarzt und Schriftsteller J. H. Jung-Stilling (1740-1817) fasst „seine mystisch-spiritualistischen Anschauungen in den „Scenen aus dem Geisterreiche“ (1795-1801) und in der „Theorie der Geister-Kunde“ (1808) zusammen. Einerseits warnt er die menschliche Natur davor, sich in die übersinnliche Welt zu „versteigen“, andererseits gelten ihm „Licht“ und „Äther“ als Seelenkräfte und als „Mittler“ zwischen der Sinnes- und der Geisterwelt; J. sucht sie an Phänomenen wie Somnambulismus und Magnetismus aufzuzeigen. Ahnungen, Träume, Weissagungen und Zauberei beweisen ihm exemplarisch den Einfluß der Geister auf die Menschen. Diese Gedankengänge berühren sich mit der Programmatik und Grundhaltung des Heidelberger Kreises um A. v. Arnim und C. Brentano. Sie werden trotz mancher Kritik – insbesondere an den wissenschaftlichen Voraussetzungen – von der Romantik weitgehend aufgenommen“ (H.-G. Winter in NDB X, 665 ff.). – Stellenweise etwas braunfleckig, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Geister, Okkultismus / Geheimwissenschaften, Philosophie

Details anzeigen…

200,--  Bestellen
  Knigge, A(dolph) Freiherr v. Ueber den Umgang mit Menschen. 5. verm. u. verb. Aufl. 3 Teile in 1 Band. Frankfurt u. Leipzig 1796. 8°. [4] Bl., 156 S.; [4] Bl., 184 S.; [4] Bl., 152 S. Pbd. d. Zt. mit goldgepr. Rückenschild u. Linienvergoldung.

Slg. Borst 578 Anm. Goed. IV 1, 615, 14. KNLL IX, 531. – Fünfte Ausgabe von Knigges bekanntestem Werk, das in Deutschland ohne Vorbild war. Die erste Ausgabe erschien 1788; die vorliegende auf drei Teile erweiterte Ausgabe erschien zuerst 1790. – „Knigges zu sprichwörtlicher Berühmtheit gelangtes Buch… will praktische Lebensklugheit vermitteln. In seiner humanitären Zielsetzung und seiner starken Betonung des ethischen Lebensprinzips ist es ein typisches Produkt der Aufklärungszeit… Im Hinblick auf seinen Stil zeichnet sich der ‚Umgang‘ durch die Eleganz der Form und eine weltmännische Leichtigkeit aus. In leichter, gefälliger Form, fern jeder Pedanterie, häuft der Autor nicht trockene Materie oder abstrakte Verhaltensregeln, sondern versteht es, den Stoff durch eine Fülle reizvoller, humoriger oder auch satirischer Betrachtungen amüsant zu gestalten. – ‚Über den Umgang mit Menschen‘ war nicht nur ein ungemein populäres Buch, sondern es ist auch das bedeutendste gesellschaftsethische Werk des ausgehenden 18. Jh.s. Mit großem Beifall aufgenommen… hat es eine ernorme Wirkung auf die Zeitgenossen ausgeübt und bis ins 19. Jh. hinein den Verhaltenskodex des Bürgertums bestimmt, woraus schließlich die negative Einschätzung des Werkes resultierte, nämlich als Anleitung für normierte Umgangsformen im gesellschaftlichen Verkehr.“ (K. Rei. in KNLL). – Einband etwas berieben, Ecken bestoßen, stellenweise stockfl. u. gebräunt.

Schlagwörter: Anstandsbücher, Politik, Soziologie

Details anzeigen…

140,--  Bestellen
  Lasker-Schüler, Else. Arthur Aronymus und seine Väter. Aus meines geliebten Vaters Kinderjahren. Berlin, S. Fischer Verlag 1932. 8°. 142 S. Illusstr. OPbd. mit illustr. OU. (nach einer Zeichnung der Autorin).

Raabe/Hannich-Bode 182.4, 17. W.-G.² 2. – Erste Ausgabe. – „Meiner teuren Mama Jeannetta und meinem geliebten Sohn Paul“. – Exlibris, gekrönter Monogrammstempel auf dem Titelblatt, sehr gutes Exemplar mit dem seltenen Schutzumschlag.

Details anzeigen…

160,--  Bestellen
1 Czernin, Franz Josef. Die Kunst des Sonetts. (Herausgegeben von Heimrad Bäcker). Linz, Edition Neue Texte (1985). 8°. 196 S. OKart. mit OU.

Erste Ausgabe. – Mit eigenhändiger Widmung von F. J. Czernin „für Oswald Wiener“. – „Konsequent – nicht ohne Sturheit – betreibt Franz Josef Czernin die schöne Kunst der Poesie als strenge Wissenschaft. … Czernin lässt die Sprache „feiern“, indem er sie etwas anderes – und viel mehr – sagen lässt, als was sie gemeinhin bedeutet.“ (NEUE ZÜRCHER ZEITUNG). – Gutes Exemplar.

Schlagwörter: Signierte Bücher, Widmungsexemplar

Details anzeigen…

60,--  Bestellen
  Einband – Dunkelgrüner Maroquineinband mit goldgepr. Rückenschild, reicher Rückenvergoldung, goldgepr. Deckelfiletten, blindgepr. Deckelornamentik, Kantenvergoldung und Goldschnitt (signiert: Seton, Edinburgh). Inhalt: Saint-Pierre, Bernardin de. Ètudes de la Nature. Paris, Firmin Didot Frères 1846. 8°. [2] Bl., 563, (1) S.

Prachtvoller Schulpreis-Einband des bedeutenden schottischen Buchbinders Robert Seton II. (1806-1854), seit 1833 Buchbinder von König William IV. – I’ll begin with James Taylor Seton (1805-1862), who was born in Edinburgh, the son of Robert Seton I, a bookbinder active until about 1817, and his wife Margaret Taylor – evidently a daughter of James Taylor, another Edinburgh binder, active from about 1782 until about 1825. … His younger brother, Robert Seton II (1806-1854), took over the Mound Place premises and evidently fared rather better. He advertised himself as Bookbinder to the King from 1833 until the death of William IV in 1837, and adding bookselling to his binding activities. He married Grace Wilson (1818-1903), the daughter of a local merchant, in 1841, in which year he also began to publish books as well as sell and bind them. By 1851, he was employing twenty men and women. But then, in July 1854, at the age of forty-seven, Robert Seton died“ (Laurence Worms, Ash Rare Books, The Bookhunter on Safari). – Schulpreis-Etikett auf dem vorderen Spiegel, hinteres Gelenk oben etwas eingerissen, sonst sehr gut erhalten.

Schlagwörter: Einbände, Einbandkunst

Details anzeigen…

250,--  Bestellen
  Steiger, Dominik. Über meine Knöchelchen-Zeichnungen (und anderes). (Herausgegeben von Otto Breicha in Zusammenarbeit mit dem Buchdienst Fesch). Wien, Selbstverlag (1982). 8°. [20] Bl. mit einem Portrait von Isolde Ohlbaum, 16 teils farb. Tafeln und Illustrationen im Text. Farbig illustr. OKart.

Erste Ausgabe. – Mit eigenhändiger Widmung von D. Steiger für Oswald Wiener „viele Bussi, Euer Dominik“. – „Die Knöchelchen-Zeichnungen waren meine ersten Bilder 1972/73. Sie waren einer Zergliederungsphase in meinen schriftlichen Arbeiten gefolgt an einem Punkt, wo die Schreibarbeit an die Knöchelchen stieß.Da hörte sie für eine Weile ganz auf, und es folgte das ledige Aufzeichnen vieler einzelner Knöchelchen in Zeilen, was ein listenmäßiges Aussehen hat. Es sollte aber wieder eine Zeit der Zusammensetzung folgen, nach neuen Vorstellungen, und damit war auch der Rückzug aus den Gefilden der Knöchelchen gekommen. Es entstand wieder eine neue Geschichte“ (S. 1). – Der österreichische Literat und Künstler D. Steiger (1940-2014), aus dem Umfeld der Wiener Gruppe und des Wiener Aktionismus, zählt mit seinen Werken zu den wichtigen Vertretern der österreichischen Avantgarden seit den 1950er Jahren. – Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Avantgarde, Avantgardeliteratur, Illustrated books, Illustrierte Bücher, Signierte Bücher, Widmungsexemplar, Wiener Aktionismus, Wiener Gruppe

Details anzeigen…

140,--  Bestellen
1 Alxinger, Johann (Baptist) v. Doolin von Maynz. Ein Rittergedicht in zehen Gesängen. Zweyte verbesserte Auflage. Leipzig, Georg Joachim Göschen 1797. Gr.-8° (22 x 14,5 cm.). XXVIII, 378 S. mit gestoch Portrait und 5 Kupfertafeln von J. John nach V(incenz) G(eorg) Kininger. Kalbslederband der Zeit mit goldgepr. Rückenschild, reicher Rückenvergoldung und goldgepr. Deckelfiletten.

Rümann, Illustr. Bücher 25. Vgl. Goedeke IV/1, 630, 4 (erste Ausgabe aus demselben Jahr). – Zweite Ausgabe der in Stanzen verfassten deutschen Bearbeitung der altfranzösischen Heldengeschichte des Doon de Mayence aus dem 12. und 13. Jahrhundert. Erschien gleichzeitig auch in bei Stahl in Wien. – Vorderdeckel mit schwachen Feuchtigkeitsspuren, zeitgenöss. Besitzvermerk a. V., schönes prachtvoll gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Einbände, Illustrated books, Illustrierte Bücher

Details anzeigen…

320,--  Bestellen
Einträge 1–50 von 880
Zurück · Vor
Seite: 1 · 2 · 3 · 4 · ... · 17 · 18
:

Kinderbücher Antiquariat Haufe & Lutz Illustrierte Bücher Buch Thomas Haufe Karlsruhe

Außerdem erscheint jährlich ein sorgfältig bearbeiteter und illustrierter Katalog zum Thema Kinder- und Jugendbücher, Märchen, Sagen und Volksbücher.