Am Ankauf interessanter Bücher aller Gebiete, sowie ganzen Sammlungen und Bibliotheken sind wir jeder Zeit interessiert.

Schöne und seltene Bücher des 16. bis 20. Jahrhunderts


NEUER E-KATALOG: Neueingänge Februar 2024 (der nächste E-Katalog erscheint Ende Mai) – PHOTOGRAPHIE / PHOTOGRAPHY – wichtige Fotobücher von 1839 bis heute, darunter zahlreiche Widmungsexemplare und Bücher mit Orig.-Photographien (kann unter „Aktuelle Kataloge“ abgerufen werden). Printexemplar (304 S. mit zahlreichen farb. Abb.) mit einem Vorwort von Manfred Heiting und einem Literaturverzeichnis ist zum Preis von 30,— € erhältlich. – Außerdem finden Sie Beiträge von uns im virtuellen „Schaufenster“ des Verbandes Deutscher Antiquare (VDA) https://schaufenster.antiquare.de/trefferliste.php?ID=22 (oder über „Links“ VDA) – Versandkosten ins Ausland auf Anfrage. – Besuchen Sie uns in unserem neuen Ladengeschäft in der Kaiserstrasse 99 in Karlruhe (Mo.-Fr. 11-18 h., Sam. 11-16 h) mit einer reichen Auswahl seltener und schöner Bücher aus allen Gebieten, Graphik und Photographien.

Pop art

Die Liste enthält 46 Einträge. Suchergebnisse löschen und Gesamtbestand anzeigen.

: : :
Abbildung
 
Beschreibung
Gesamte Buchaufnahme
Preis
EUR
01 Hosoe, Eikoh. Barakei Shinshuba. (Ordeal by roses, reedited). (Preface: Yukio Mishima). Tokyo, Shuei-sha (1971). Quer-Imperial-Folio (38 x 54 cm.). [52] Bl. mit Frontispiz auf mont. Aluminiumplatte, 3 farb. Illustrationen u. 40 (3 farb.) ganzs. Abb. nach Fotografien. Schwarzer Orig.-Samteinband mit farb. Deckelbild in Orig.-Leinen-Flügelmappe mit Deckeltitel u. 5 farb. Illustrationen auf dem Innendeckel und den Flügeln mit Orig.-Versandkarton mit Deckelschild. – Black original velvet cover with color cover image in original linen wing folder with cover title and 5 color illustrations on the inner cover and the wings with original shipping box with cover label.

Auer 534. Heiting/Kaneko 408 f., 322. Parr/Badger I, 282 f. (mit mehreren Abb.). – Zweite, von Tadanori Yokoo oppulent ausgestattete Ausgabe des Hauptwerks. Die erste Ausgabe erschien bereits 1963. Texte in Japanisch und Englisch. – An „astonishing book … Yokoo created one of the most complex photographic books ever. Bound in black velvet, it nestles in a portfolio case , whose lining is covered with more of Ykoo’s highly coulored illustrations, a blend of Pop art with ukiyo-e … Hosoe’s photographs are printed in the most luscious photogravure imaginable, with blacks as deep as the ocean … Evan without the bizarre circumstances of its genesis, it is by any standards an extraordinary book“ (Parr/Badger). – „(A) rare glimpse into the life of the great modern Japanese writer, Yukio Mishima, who ended his life in 1970 by ritual suicide. Many in Japan regarded the suicide as a sensational act. However, the publication of Mishima’s final cycle of novels, which had been conceived eight years prior to his death, revealed that his death was carefully considered a gesture of historical import in perfect accord with the morbid and esoteric aesthetic that pervades his writing. In 1961 Mishima asked Eikoh Hosoe to photograph him, giving him full artistic direction in making these surreal and alluring photographs. The props that surround the writer and the baroque interior of his home are antithetical to the pure Japanese sensibility of understatement and reveal Mishima’s dark, theatrical imagination“ (Verlagswerbung zur Neuausgabe, New York 1985). – Die Flügelmappe mit minimalen Altersspuren, außergewöhnlich schönes und sauberes Exemplar im Orig.-Versandkarton und mit beil. Verlags-Prospekt. – The wing folder with minimal signs of age, exceptionally beautiful and clean copy in the original shipping box and with enclosed publisher’s brochure.

Schlagwörter: Japan, Pop art

Details anzeigen…

3.800,--  Bestellen
1 Becker, Jürgen [Hrsg.] u. Wolf Vostell [Hrsg.]. Happenings. Fluxus, Pop Art, Nouveau Réalisme; Eine Dokumentation. (Reinbek b. Hamburg), Rowohlt (1965). 470 S. mit zahlr. Abb. OKart. (Rowohlt Paperback Sonderband).

Einband mit leichten Gebrauchsspuren, sonst gutes Exemplar.

Schlagwörter: Fluxus, Pop art, Wiener Aktionismus

Details anzeigen…

25,--  Bestellen
  Antes, Horst. Strip Teeth. Köln, Galerie der Spiegel 1965. Folio (45 x 36,5 cm.). [10] Bl. mit 6 mehrfarb. Pochoirtafeln. OPbd. mit Deckelschild.

Nicht bei Lutze. – Eines von 350 num. Exemplaren; im Druckvermerk mit eigenhändiger Widmung von H. Antes „für Albrecht Fabri am 18. 6. 65 Horst Antes“. – „Fünf der Pochoirtafeln mit Ausschnitten im Papier, wodurch, an Kulissentheater erinnernd, ein illusionärer Bühnenraum entsteht, der durch das Umblättern zunehmend den Blick auf den Fond freigibt. Und auch wenn dort eine schlussendlich entkleidete Figur steht: Strip Teeth ist dem Offenhalten und dem Grinsen gewidmet: Der Teeth Stripper ist ein Grinser, ein Zähneblecker. – Sicher eines der originellsten Bücher von Horst Antes“ (C. Hesse). – Der Schriftsteller und Übersetzer A. Fabri (1911-1998) war 1957 für ein Jahr Leiter einer Schreibwerkstatt an der Hochschule für Gestaltung in Ulm. Von 1956 bis 1969 war er freier Lektor des Karl Rauch Verlags in Düsseldorf und von 1968 bis 1970 des Limes-Verlages in Wiesbaden. „Seit 1947 mit dem Kunsthändlerehepaar Stünke befreundet, hielt er in deren Galerie Der Spiegel in Köln vielfach Reden bei Ausstellungseröffnungen und schrieb Texte zu Katalogen und Graphikmappen. Daraus entstanden freundschaftliche Verbindungen mit einer Reihe bedeutender Künstler wie Max Ernst, HAP Grieshaber, Horst Antes und Hann Trier“ (Wikipedia). – Tadellos.

Schlagwörter: Nummerierte Bücher, Pop art, Signierte Bücher, Widmungsexemplar

Details anzeigen…

750,--  Bestellen
01 Warhol – Andy Warhol. (Publication on the occasion of the Andy Warhol Exhibition at Moderna Museet in Stockholm, February-March 1968). Third edition. Boston, Massachusetts, Boston Book and Art Publisher (1970). Gr.-8°. [327] Bl. mit über 300 meist ganzs. Abb. nach Photographien von Rudolph Burckhardt, Eric Pollitzer und John D. Schiff. Farbig illustr. OKart.

Crone 81. Koetzle 479 f. Parr/Badger II, 144 f. The Open Book 238 f. – Amerikanische Ausgabe. – Von Andy Warhol, Kaspar König, Pontus Hultén und Olle Granath herausgegeben. – „The Moderna Museet book is a worthy adjunct to Index (Book), an exhibition catalogue that transcends any limitations that might be suggested by this genre. It is a fine example of the catalogue-as-artist’s-book, a form that ostensibly began with the Dadaists and Surrealists, and is produced with some of the roughest reproductions ever seenm which are entirely appropriate, and supplemented by a long sections of Factory snapshots again by Billy Name. The genre was revitalized by the Pop movement, and Warhol in particular, which demonstrates his position as a latter-day Dadaist. If you could only have one Warhol-inspired photobook, the Index must rank first, but the Moderna Museet book is close behind“ (Parr/Badger). – „Die Fotografie und das Fotografieren bilden das Zentrum des Werks von Andy Warhol“ (U. M. Schneede in Koetzle). – Papierbedingt wie immer gebräunt, sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Pop art, Pop-Kultur

Details anzeigen…

350,--  Bestellen
Henri – Marcangeli, Catherine (Ed.). Total Artist. (Painter poet musician). London, Occasional Papers (2014). Gr.-8°. 207, (1) S. mit zahlr. teils farb. Abb. Illustr. OKart.

Erste Ausgabe der ersten Monographie über den britischen Maler, Dichter und Musiker A. Henri (1932-2000). – Aus der Bibliothek des Buchkünstlers und Fotografen Jürgen Seuss mit dessen Namenszug auf dem Titel und mit 2 Orig.-Photographien Portraits von A. Henri und Gerold Dommermuth von J. Seuss. – J. Seuss lernte A. Henri 1964 in Liverpool kennen. 1965 gab er zusammen mit G. Dommermuth und Hans Meier das Buch „Beat in Liverpool“ heraus. – A. Henri, Gründer der Poetry-Gruppe „Liverpool Scene“, verfasste zusammen mit Brian Patten und Roger McGough die Anthologie „The Mersey Sound“. Das Liverpooler Dichtertrio hat mit dem Buch den Merseybeat-Zeitgeist der 1960er und 1970er Jahre international bekannt gemacht. – Ein Foto mit leichter Knickspur, sonst gut erhalten.

Schlagwörter: Beat-Generation, Kunst, Pop art, Pop-Kultur

Details anzeigen…

100,--  Bestellen
  LaChapelle, David. LaChapelle land. Photographs. Kilchberg/Zürich, Edition Stemmle (1996). Folio (36,5 x 29 cm.). 152 S. mit 151 Farbtafeln u. Faltbl. (″LaChapelle land map“). Farbig illustr. OPbd. in farbig illustr. Orig.-Pappkassette (Entwurf: Tadanori Yokoo).

Auer 730. Koetzle 246 f. Roth, The Book of 101 Books 282 f. – Erste Ausgabe. – Num. Exemplar. – Book-Design: Tadanori Yokoo. – „His photographs confront our visual taste and challenge our ideas of celebrity, all the while taking us on a roller coaster ride through his hyper-sensationalized galaxy. Lil’ Kim becomes the ultimate status symbol, tattooed in the Louis Vuitton pattern. Madonna rises from pink waters as a mystical dragon princess. Pamela Anderson hatches out of an egg; and Alexander McQueen burns down the castle dressed as the Queen of Hearts. David LaChapelle’s uncompromising originality is legendary in the worlds of fashion, film, and advertising. His images, both bizarre and gorgeous, have appeared on and in between the covers of Vogue, Vanity Fair, Rolling Stone, Vibe and more. La Chapelle Land is fun park America gone surrealistically wrong — but in such an attractive way“ (Edition Stemmle). – „Lachapelle ist ein Interpret der Zeiten, er durchläuft mit bilderstürmerischer Gewalt das Gebiet der Fotografie, der Musik, des Kinos, der künstlerischen Moden, der Kultur des Pop und des Videoclips, er dekliniert auf jede erdenkliche Weise die Substantive durch, mit denen wir unsere Weigerung ausdrücken, die Dinge so zu akzeptieren, wie sie sind: Ironie, Sarkasmus, Spott, Grenzüberschreitung, Neuinterpretation. … Er hat wenig gemein mit der Tradition einer visionären Fotografie, lieber zieht er alle Register des Traums und richtet sich ein in einer Welt aus Dadaismus, Surrealismus, Kitsch und Cyberspace, ja sogar bloße politisch inkorrekte Geschmacklosigkeiten macht er sich zunutze“ (G. Calvenzi in Koetzle). – Tadellos.

Schlagwörter: Pop art

Details anzeigen…

160,--  Bestellen
Erró – Marin, Antoine. Erró. (Catalogue raisonné 1984-1998). Bergamo, Fernand Hazan 1998. 4°. 431 S. mit zahlr. teils farb. Abb. OPbd. mit farb. illustr. OU.

Vorwort in Deutsch, Englisch u. Französisch. – Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Catalogue raisonné, Catalogues raisonnés, Pop art, Werkverzeichnis, Werkverzeichnisse

Details anzeigen…

60,--  Bestellen
Seuss, Juergen, Gerold Dommermuth u. Hans Maier. London Scene. Frankfurt a. M., Büchergilde Gutenberg (1969). Gr.-8°. 42 S. u. 92 teils farbige Tafeln. OLn. mit illustr. OU.

Nicht bei Heidtmann. – Erste und einzige Ausgabe der wohl besten Foto-Dokumentation der Swinging Sixties in London. – Dazu: 4 Orig.-Photographien (Silbergelatine, jeweils 30 x 24 cm.) von Juergen Seuss, davon 3 im Buch abgebildet. 2 Portraits von Yoko Ono, eine modisch gekleidete Frau in der Carnaby Street und ein Klingelschild mit dem Namen „Graceland“. Alle Fotos rückseitig mit Stempel von J. Seuss. – London Scene „ist kein Bildband im üblichen Sinn. Das Bildmaterial ist bestechend; führt den Leser mitten hinein in die Scene; zeigt was wirklich ist. Manifeste, Plakate, Pamphlete, die ›International Times‹ und andere ›underground‹-Publikationen werden im Text zitiert und gezeigt“ (Klappentext). – Der Buchgestalter, Typograph, Verleger und Fotograf J. Seuss (1935-2023) „hat die Buchgestaltung der Büchergilde Gutenberg jahrzehntelang geprägt und wurde mit zahlreichen (über 100 nationale und internationale) Auszeichnungen und Preisen gewürdigt. Er hat zudem Bücher für andere Verlage, wie etwa C.H. Beck, Faber & Faber, Aufbau, gestaltet. … Juergen Seuss führte selbst einen eigenen, kleinen Verlag, den BrennGlas Verlag: Dort verlegte er unter anderem „Das Tagebuch eines Laien“ (von Wieland Herzfelde) oder „Vom Ornament zur Linie, ein Buch über den frühen Insel-Verlag“. Er hat Gedichte geschrieben, Texte über Buchästhetik verfasst, er hat fotografiert (″London Scene“, 1969, „Beat in Liverpool“, 1965). Es gab Kontakte und gibt Briefwechsel unter anderem mit Hans Joachim Schädlich, Peter Rühmkorf (einige Briefe bei Kalliope), Peter Härtling, Jochen Gelberg, Werner Mittenzwei. Von 1985 bis 2000 war Juergen Seuss Professor für Buchkunst an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, dort lernte er seine spätere Frau Nanna kennen. … „Seine Begeisterungsfähigkeit für das Buch und seine gestalterische Kraft, mit der er das ganze Buch von innen nach außen durchgestaltet hat, zeichnen ihn aus sowie sein Engagement, bezahlbare Literatur von guter Qualität – und dies schloss seine Arbeit als Hersteller in der Auswahl der Materialen unbedingt mit ein – zu produzieren“, würdigt Nanna Seuss ihren verstorbenen Mann“ (Börsenblatt vom 24. April 2023). – Sehr gutes Exemplar, ein Portrait von Y. Ono (lächelnd an einem Tisch) mit kl. Abriebstelle.

Schlagwörter: London, Original-Photographie, Pop art, Portrait photography, Portraitphotographie, Porträtfotografie, Porträtphotographie

Details anzeigen…

1.200,--  Bestellen
Hockney, David (geb. 1937, britischer Maler, Grafiker, Bühnenbildner und Fotograf). 2 Orig.-Farbphotographien und 1 Schwarzweißphotographie auf Kodak-Papier. Los Angeles, BMW AG 1995. Jeweils ca. 24 x 18 cm.

Pressefotos anlässlich der Auftragsarbeit eines BMW 850 CSi, BMW Art Car 1995. Die beiden Farbfotos mit Porträts des Künstlers; der Schwarzweissabzug zeigt den Künstler beim Bemalen des Autos und das bemalte Fahrzeug. Die 1975 auf Anregung des Rennfahrers Hervé Poulain entstandene „Kunstsammlung“ der BMW Art Cars umfasst Auto-Kunstwerke von A. Calder, R. Liechtenstein, F. Stella, E. Fuchs, A. R. Penck u. a. – Hockneys „Palette reicht bis zu Bühnenbildern, Autolackierungen und Kunstwerken mit Fax- oder Multimedia-Medien. Alleine diese Vielfalt der Medien lässt eine Begeisterung Hockneys für Technologie erkennen“ (Wikipedia). – „Das Automobil sei schöner als die Nike von Samothrake, behaupteten die italienischen Futuristen am Anfang dieses Jahrhunderts. Jetzt, fast neunzig Jahre später, steht diese Behauptung einmal mehr auf dem Prüfstand. Ist das industriell gefertigte Auto an sich schon ein Kunstwerk, oder läßt erst der Eingriff des Künstlers, wie David Hockney, die Industrieform zum Kunstwerk werden?“ (U. Luckhardt in der beil. Presse-Mittelung).

Schlagwörter: Automobil, Kunst, Original-Photographie, Pop art

Details anzeigen…

100,--  Bestellen
  Saint Phalle – Loewer, Catherine et Laurence. Niki de Saint Phalle. Volume I: Catalogué Raisonné. 1949-2000; Volume II: Monographie. Monograph. 2 Bände. Lausanne, Ed. Acatos 2001. 4°. 391 S.; 583 S. mit zahlr. Abb. OPbd. mit OU. in Orig.-Pappschuber.

Text in deutsch, englisch und französisch. – Sehr gutes und sauberes Exemplar.

Schlagwörter: Catalogue raisonné, Catalogues raisonnés, Pop art, Werkverzeichnis, Werkverzeichnisse

Details anzeigen…

200,--  Bestellen
Sannes, Sanne. Sex a gogo. Nur zum Vergnügen. Gestaltung: Walter Steevensz. Bonn, Verlag der europäischen Bücherei H. M. Hieronimi 1969. Quer-8°. [190] S. mit illustr. Doppeltitel, Abb. nach Fotografien u. Illustrationen. Illustr. OPbd.

Auer 493. Bertolotti 210. Gierstberg/Suermondt 55. Parr/Badger I, 227. Nicht bei Heiting, Dutch Photo Publications. – Erste deutsche Ausgabe. – „When ‚Sex a gogo‘ was published in 1969, Sanne Sannes had recently been killed in a car accident, at the age of 30. He had been responsible for a notable work in the Dutch ‚beelroman‘ (photonovel) tradition, ‚Oog om Oog‘ (Eye for Eye). ‚Sex a gogo‘ was a much more lighthearted, a Pop art sexual manual, complete with psychedelic collaging and cartoon speech balloons, much influenced by the many ‚underground‘ magazines that were such a feature of 1960s culture. The book’s montages were devised by its designer Walter Steevensz, who took over the project when Sannes died, and it it his vision as much as the photographer’s that is evidenced in this typically 1960s comedy of sexual mores. Yet however comical, ‚Sex a gogo‘ never allows us to forget about its erotic intentions“ (Parr/Badger). – „Sanne Sannes was a graphic artist and painter before he became a photographer. In 1964, five years he had dropped out as a student at the Minerva Academy in Groningen, he took part in a group exhibition in the Stedelijk Museum Amsterdam, where he came into conflict with W. Kloet, the keeper of the photographic collection. The conflict is worth mentioning because it illustrates a change in artistic self-consciusness. Kloet had cropped Sanne’s prints slightly to make them fit into the exhibition that he had in mind: a magazine-like montage. This form was inspired by the exhibition ‚Family of Man‘, which had been presented in the Stedelijk Museum Amsterdam in 1956 and was still very common in the 1960s. The young photographer protested against the mutilation and won his case; the museum paid for new prints. Sannes’ short and successful career was terminated at the age of thirty by a car crash. … The emotional quality of his photographs was hightened by use of dynamic angles, lacking of focus, movement, printing-in and double printing. Sametimes he scratched the negatives or created special effects with drops of water“ (H. Visser, Dutch Eyes S. 488). – Folierung im Falz teils etwas gelöst, sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Aktfotografie, Aktphotographie, Photography of the nude, Pop art, Pop-Kultur

Details anzeigen…

450,--  Bestellen
Warhol – Coplans, John. Andy Warhol. With contributions by Jonas Mekas and Calvin Tomkins (Greenwich, Conn.), New York Graphic Society u. Eindhoven Van Abbemuseum (1970). 4°. 160 S. mit 118 (18 farb.) Abb. Farbig illustr. OKart. (Orig.-Serigraphien).

Wichtige Monographie; hier in der seltenen „Special-Edition“ mit 2 farbigen Siebdruck-Portraits auf dem Umschlag. – Umschlag im Rand leicht braunfleckig, ohne die niederl. Textbeilage, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Pop art

Details anzeigen…

400,--  Bestellen
  Warhol – Andy Warhol. (Publication on the occasion of the Andy Warhol Exhibition at Moderna Museet in Stockholm, February-March 1968). Third edition. Malmö, Melin, Svensson, Arbman (1970). Gr.-8°. [327] Bl. mit über 300 meist ganzs. Abb. nach Photographien von Rudolph Burckhardt, Eric Pollitzer und John D. Schiff. Farbig illustr. OKart.

Crone 81. Koetzle 479 f. Parr/Badger II, 144 f. The Open Book 238 f. – Von Andy Warhol, Kaspar König, Pontus Hultén und Olle Granath herausgegeben. – „The Moderna Museet book is a worthy adjunct to Index (Book), an exhibition catalogue that transcends any limitations that might be suggested by this genre. It is a fine example of the catalogue-as-artist’s-book, a form that ostensibly began with the Dadaists and Surrealists, and is produced with some of the roughest reproductions ever seenm which are entirely appropriate, and supplemented by a long sections of Factory snapshots again by Billy Name. The genre was revitalized by the Pop movement, and Warhol in particular, which demonstrates his position as a latter-day Dadaist. If you could only have one Warhol-inspired photobook, the Index must rank first, but the Moderna Museet book is close behind“ (Parr/Badger). – „Die Fotografie und das Fotografieren bilden das Zentrum des Werks von Andy Warhol“ (U. M. Schneede in Koetzle). – Papierbedingt wie immer gebräunt, sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Pop art, Pop-Kultur

Details anzeigen…

350,--  Bestellen
Warhol – Andy Warhol. (Publication on the occasion of the Andy Warhol Exhibition at Moderna Museet in Stockholm, February-March 1968). Second edition. Malmö, Melin, Svensson, Arbman (1969). Gr.-8°. [327] Bl. mit über 300 meist ganzs. Abb. nach Photographien von Rudolph Burckhardt, Eric Pollitzer und John D. Schiff. Farbig illustr. OKart.

Crone 81. Koetzle 479 f. Parr/Badger II, 144 f. The Open Book 238 f. – Von Andy Warhol, Kaspar König, Pontus Hultén und Olle Granath herausgegeben. – „The Moderna Museet book is a worthy adjunct to Index (Book), an exhibition catalogue that transcends any limitations that might be suggested by this genre. It is a fine example of the catalogue-as-artist’s-book, a form that ostensibly began with the Dadaists and Surrealists, and is produced with some of the roughest reproductions ever seenm which are entirely appropriate, and supplemented by a long sections of Factory snapshots again by Billy Name. The genre was revitalized by the Pop movement, and Warhol in particular, which demonstrates his position as a latter-day Dadaist. If you could only have one Warhol-inspired photobook, the Index must rank first, but the Moderna Museet book is close behind“ (Parr/Badger). – „Die Fotografie und das Fotografieren bilden das Zentrum des Werks von Andy Warhol“ (U. M. Schneede in Koetzle). – Papierbedingt wie immer gebräunt, sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Pop art, Pop-Kultur

Details anzeigen…

450,--  Bestellen
Jones, Allen (geb. 1937, wichtiger Vertreter der Pop-Art). 3 signierte farbige Fotopostkarten und 1 signierte Orig.-Farbphotographie, jeweils 15 x 10,5 cm. London, A Clouded Tiger Production, Image Bank Postcard Show u. Köln, Gebr. König Postkartenverlag 1977-1992.

Jeweils auf den Rückseiten von A. Jones signiert. – Die Postkarten mit den Skulpturen Chair AJ1, Serving-Table und Table 1969. Die Photografie zeigt den Künstler neben einer Skulptur bei der Ausstellung „Die Pop Art Show“ im Museum Ludwig Köln 1992. – „Allen Jones gilt durch seine provokanten Arbeiten als einer der prägendsten Künstler der britischen Pop-Art. Er arbeitet sowohl in der Malerei, als auch als Schöpfer von Skulpturen. Seine Werke haben oft einen stark erotischen Bezug. Er thematisiert sexuelle Vorlieben wie BDSM und sexuellen Fetischismus und betont, persifliert oder verfremdet sie gleichzeitig. Jones zitiert in seinen Arbeiten gern phallische Symbole (z. B. Krawatten als Zeichen männlicher Potenz) und kontrapunktiert diese mit Sinnbildern weiblicher Erotik (Sujets von Frauenbeinen in hochhackigen Schuhen) und polarisiert den Betrachter durch seine Plastiken und Skulpturen“ (Wikipedia).

Schlagwörter: Pop art, Signierte Photographie

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
1 Warhol – Shore, Stephen. Factory. Andy Warhol. Stephen Shore. Überarbeitete und erweiterte deutsche Auflage. Berlin, Phaidon Verlag 2016. Folio (35.4 x 26 cm.). 191, (1) S. mit zahlr. Abb. OPbd.

Erste deutsche Ausgabe. – „Warhols Factury, gesehen durch das Kameraojektiv des jungen Stephen Shore – intime Aufnahmen besonderer Momente und eines aussergewöhnlichen Ortes“ (Phaidon). – „Am Ende meiner Zeit in der Factory fand ich heraus, dass sich allein durch meinen Kontakt zu Andy und dadurch, dass ich ihm zugeschaut habe, meine Denkweise über meine Aufgabe als Künstler verändert hatte. Ich war mir von nun an bewusster, was ich tat“ (S. Shore). – Tadellos.

Schlagwörter: Kunst, Pop art

Details anzeigen…

50,--  Bestellen
Edelmann – Weidemann, Kurt (Einleitung). Die 51 schönsten Buchumschläge von Heinz Edelmann. 1. Aufl. Stuttgart, Klett-Cotta, 1982. [116] S. mit zahlr. farb. Abb. Farbig illustr. OKart.

Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Edelmann, Heinz, Pop art, Verlagsgemeinschaft Ernst Klett, J. G. Cotta’sche Buchhandlung Nachfolger <Stutt

Details anzeigen…

20,--  Bestellen
Indiana – Robert Indiana a Milano. [Milano, PAC, Padiglione d’arte contemporanea, 4 luglio – 14 settembre 2008]. Cinisello Balsamo (Milano), Silvana 2008. 4°. 137 S. mit zahlr. farb. Abb. Farb. illustr. OPbd.

Neuwertiges Exemplar.

Schlagwörter: Pop art

Details anzeigen…

60,--  Bestellen
  Warhol – Crone, Rainer. Andy Warhol, a picture show by the artist (Umschlagtitel). Das zeichnerische Werk 1942 – 1975. Stuttgart, Württembergischer Kunstverein (1976). 4°. 227, [1] S. mit zahlr. teils farb. Abb., teils auf hellblaues und goldfarbenes Papier gedruckt. Goldfarbener illustr. OKart.

Wichtiger Katalog mit Texten von A. Warhol, P. Pearlstein, R. Lepper, N. Gluck, Andy Warhols Mutter, G. Malanga, H. Geldzahler, R. Crone. – Umschlag etwas berieben und leicht fleckig, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Catalogue raisonné, Catalogues raisonnés, Pop art, Werkverzeichnis, Werkverzeichnisse

Details anzeigen…

250,--  Bestellen
Chotjewitz, Peter O(tto) u. Paulus Böhmer. Itschi hat ein Floh im Ohr, Datschi eine Meise. (Und): Kinder, Kinder! Ein Mädchen aus sieben Märchen von Peter O. Chotjewitz und den Brüdern Grimm. 2 Bände. Hannover, Fackelträger-Verlag (1973). Kl.-4°. [28] S.; 28 S. mit farb. Illustrationen. Farbig illustr. OPbde. (Kinder getestet).

Erste Ausgaben. – Interessante Pop art Bilderbücher von P. O. Chotjewitz (1934-2010), der als Freund und späterer Anwalt des RAF-Terroristen Andreas Baader in die Zeitgeschichte der Bundesrepublik Deutschland eingegangen ist, und „phantastischen Collagen“ von P. Böhmer (1936-2018). – Beide Autoren arbeiteten auch für die Eremitenpresse. – Von leichten Gebrauchsspuren abgesehen, gut erhalten.

Schlagwörter: Pop art

Details anzeigen…

40,--  Bestellen
  Warhol, Andy u. Gerard Malanga. Screen Tests / A Diary. New York, Kulchur (1967). 4°. [4] Bl. u. 54 Tafeln. Farbig illustr. OKart.

Crone 604. Koetzle 479 f. – Einzige Ausgabe des berühmten „Foto“-Buchs mit 54 Porträtfilmsequenzen von Andy Warhol und Prosa-Lyrik seines Assistenten Gerard Malanga. – Mit Portraits von Paul America, Ted Berrigan, Salvador Dali, Donovan, Allen Ginsberg, Paul Katz, Sally Kirkland, Jonas Mekas, Nico, Lou Reed, Phoebe Russell u. a. – Bei den „Screen Tests“ wurde der zu Porträtierende vor eine Leinwand gesetzt und dann mit einer Kamera drei Minuten lang in Nahaufnahme gefilmt. – Im Gegensatz zu Castingaufnahmen versuchte Warhol so die innere Persönlichkeit auszuleuchten, mit teils irritierenden Folgen. – Jede Bildtafel mit einem vergrößerten Kontaktabzug von zwei bis drei Einzelbildern, gedruckt auf Transparentpapier, und mit einem vorgebundenen Textblatt. – Das Buch gilt heute als eines der ersten Dokumente für Andy Warhols Fotokunst. Es erschien im selben Jahr wie das „Index Book“. – „Er kommunizierte mit anderen Menschen, indem er sie fotografierte, jederzeit und überall. Er sammelte Mengen von Star- und Modefotografien, veröffentlichte eigene Fotobücher und drehte Filme, als seinen es gedehnte Fotografien. Um jemanden zu porträtieren, fotografierte er ihn. Und er wurde fotografiert wie kein anderer Künstler des Jahrhunderts: Die Fotografie und das Fotografieren bilden das Zentrum des Werks von Andy Warhol“ (U. M. Schneede). – Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Pop art, Portrait photography, Portraitphotographie, Porträtfotografie, Porträtphotographie

Details anzeigen…

2.600,--  Bestellen
Schulten, Barbara. 50 Jahre Madaus: Eine aufgeschlossene Firma. (Herausgegeben von Siegfried Lewelhardt). Köln, Dr. Madaus & Co. (1969). 4°. [72] S. mit 120 teils doppelblattgr. Tafeln, 4 farb. Illustrationen, 1 mont. Foto-Leporello, 1 doppellblattgr. Pop-up Bild (″Früheres Werk Madaus in Radebeul), mont. grüne Krepppapierstreifen, 1 mont. Vogel auf Metall-Spirale, ausfaltbare Tafel mit Ziehharmonika, 1 mont. doppelblattgr. „Schraubenschlüssel“, mont. Arneimittelverpackungen, 1 mont. maschienenschr. Schreiben auf Japanpapier, 1 bedruckter „Ballon“ (grünes Seidenpapier), 1 mit Papiersiegel verschossene Doppeltafel mit inliegendem gefalt. Plakat, Pappstreifen mit 3 fotogr. Porträts „zum Herausziehen“, ausklappbare Hände mit beil. gelbem Kunststoff-Handschuh und Beiheft (″Haussegen! Ein Kochbuch von Frau Pastor Madaus“, 6 Bl.) sowie beiliegende Postkarte zur Kundenbefragung. Illustr. OKart. in illustr. Orig.-Pappschuber.

Lederman/Yatskevich, What they saw 186 f. Parr/Badger II, 196 f. – Aufwendige Firmenschrift des Kölner Pharmaunternehmens. Gestaltet von der Werbeagentur Peter Selinka. – „The habitués of Andy Warhol’s Factory were known for their alleged use of recreational pharmaceuticals, so it is perhaps appropiate that when the Cologne drug company, Dr. Madaus, published a fithtieth anniversary photobook, it was designed as a ‚Pop art‘ extravaganza similar to Warhol’s Index (1967). Madaus, founded in 1919, is one of the world’s leading producers of pharmaceuticals, particularly those produced from plants, and the book extols the virtues of homeopathy and the social role of developing new drugs to fight disease. Not only a cornucopia of design and layout ideas, it features several pop-up pages in the style of a children’s book. … Some may feel that the fun has been taken a little too far, especially those concerned with animal rights and anti-vivisection. For example, one of the fold-out pages squeaks when opened – like Warhol’s red accordion in Index – and reveals Barbara Schulten’s image of a mouse held by a scientist. The Madaus book certainly has enlivened the genre of the medical company book, but the ‚squeaking mouse‘ is perhaps one macabre joke too many. It remains the one feature of the book that most people remember instantly and that unfortunately tends to detract somewaht from one of the best designed and most innovative volumes in the field of company photobooks“ (Parr/Badger). – „Not much is known about photographer Barbara Schulten, except that she was born in 1941 in Loerrach, Germany, and attended Bayerische Staatslehranstalt für Photographie (now Staatliche Fachakademie für Fotodesign) in Munich from 1966 to 1967. Most likely, she was hired as an in-house or freelance photographer for the Madaus book project. Examples of her color photography are found in several needlepoint, crocheting and knitting books written by Jutta Lammer during the 1970s, perhaps making her work in Madaus something of a departure within the commercial arc of her photography career“ (Lederman/Yatskevich). – Innengelenke teils geringf. angeplatzt, sehr gutes Exemplar mit allen Beilagen.

Schlagwörter: Firmenfestschriften, Firmengeschichte, Pop art, Pop-up books, Pop-up-Buch

Details anzeigen…

450,--  Bestellen
LaChapelle, David. Hotel LaChapelle. Photographs. (Designed by David LaChapelle and Toshiya Masuda). 1st ed. New York, Callawy Editions (1999). Folio (38 x 30 cm.). 167, (1) S. mit 128 teils doppelblattgr. Farbtafeln. Farbig illustr. OPbd. in farbig illustr. Orig.-Pappkassette.

Erste Ausgabe. – „A wild new selection of images for the bad boy of comtemporary photography. Guests include Madonna, Leonardo DiCaprio, Ewan McGregor, Pamela Anderson, Drew Barrymore, Marilyn Manson, Mike Myers, Lil’Kim, Uma Thurman, Cher, Naomi Capbell, Cameron Diaz, and more.“ – „David LaChapelle is the Fellini of photography“ (New York Magazine). – Tadellos.

Schlagwörter: Aktfotografie, Aktphotographie, Fashion photography, Photography of the nude, Pop art, Pop-Kultur, Portrait photography, Porträtfotografie, Porträtphotographie

Details anzeigen…

160,--  Bestellen
  Varnedoe, Kirk and Adam Gopnik. High & low. Modern art and popular culture. New York, Museum of Modern Art 1990. 4°. 460 S. mit zahlr. teils farb. Abb. OLn. mit farbig illustr. OU.

Schutzumschlag mit 3 cm Einriss am Rücken und leichten Lagerspuren, sonst sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Pop art, Pop-Kultur, Popular culture

Details anzeigen…

45,--  Bestellen
Warhol – Makos, (Christopher). Warhol. A personal photographic memoir. (Introduction by Henry Geldzahler and Glenn Albin). New York, NAL Books (1988). 4°. 127 S. mit zahlr. Abb. auf Tafeln. OHln. mit illustr. OU.

Erste Ausgabe. – „Chistopher Makos grew up in California during the 1960s, then moved to Paris to study architeture and to work as an apprentice with artist Man Ray. Since the early 70s he has worked at developing a unique style of boldly graphic photojournalism. His first book was „White Trash“. He is a contributing photographer to Interview magazine, and his work has also appeared in People, Esquire, Rolling Stone, The Los Angeles Times, and The Daily News“ (Klappentext). – Tadellos.

Schlagwörter: Pop art, Warhol, Andy

Details anzeigen…

100,--  Bestellen
Gilbert & George (Gilbert Prousch and George Passmore). Ginko Pictures. Venice Biennale 2005. London, British Council (2005). Quer-4°. 80 S. mit farb. Abb. Farbig illustr. OKart.

Tadellos.

Schlagwörter: Pop art

Details anzeigen…

45,--  Bestellen
  Warhol, Andy. Transcript of David Bailey´s ATV Documentary. Also starring Andy Warhol, Leo Castelli, Jane Forth, Jane Holzer, Brigid Polk, Henry Geldzahler, diner party with Andy Warhol, Pat Aast, Tony Zanetta, quotes sequence Mrs Warhol, Dale McConarthy, Richard Bernstein, Andy Warhol autitions at Factory, Paul Morrissey and Candy talking, Madame Duchamp, Lichtenstein, Andy car sequence and Andy / bed interview, Fred Hughes, shooting Philip Johnson and Andy Warhol. (Paris, Givaudan Import 1973). Folio. [34] Bl. mit zahlr. Abb. OKart.

Zweite Ausgabe. – Erschien zuerst 1972 bei Bailey Lichfield und Matthew Miller Dunbar in London. – Rücken unten etwas bestoßen, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Film, Pop art

Details anzeigen…

60,--  Bestellen
Weggenmann – Bauer, Christoph. Markus Weggenmann. (Künstlerbuch anlässlich der Ausstellung vom 17. November 1995 bis 14. Januar 1996 im Städtischen Kunstmuseum Singen). Singen, Stadtisches Kunstmuseum (1995). Quer-4°. 12 farb. Orig.-Siebdrucke, 1 Bl. OLn.

Eines von 500 num. Exemplaren, im Druckvermerk von M. Weggenmann signiert. – „Das Streifenmotiv, gewählt als einfachste mögliche Form im Umgang mit der Frage nach einer zeitgemässen Ungegenständlichkeit, bildet in der Folge während fast eines Jahrzehnts die Grundlage von Weggenmanns Schaffen. Nebst grossformatigen Gemälden und den unprätentiösen Souvenirs (1993) entstehen vor allem Papierarbeiten, in denen die Farbbänder, von Hand gesetzt und leicht ondulierend, den Bildträger rhythmisch von Rand zu Rand überziehen. Diese Blätter, auf denen je zwei bis vier Farben kombiniert sind, werden zu umfangreichen, in ihrer Variation des Immergleichen nicht mehr einzeln erinnerbaren Blöcken arrangiert, die, horizontal gehängt, die Raumverhältnisse situativ artikulieren (Boulevard, 1992; Tribute to the Stripes, 1996)“ (A. Näff in SIKART). – Heftung in der Mitte etwas gelockert, sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Nummerierte Bücher, Original-Graphik, Pop art, Signierte Bücher

Details anzeigen…

50,--  Bestellen
  Warhol, Andy. The thirteen most wanted men. Dossier N° 2357. Paris, Galerie Ileana Sonnabend (1967). 4°. [6] Bl. u. 1 Orig.-Serigraphie. Klammerheftung in Orig.-Umschlagkarton.

McShine-Sharre 461. Vgl. Crone 404 (mit Abb. 405). – Seltener Katalog der Galerie Sonnabend in Form eines Polizeidossiers mit Verzeichnis von 22 Arbeiten von A. Warhol und einem Text „Rembrandt vidé de Rembrandt“ von Otto Hahn. Mit dem Motto von Robert Delaunay „La photo est un art criminel“. – Enthält die Serigraphie „One of the 13 most wanted men, n° 11: John Joseph H.“ – Umschlag geringf. angestaubt und im Rand leicht gebräunt, sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Original-Graphik, Pop art

Details anzeigen…

1.800,--  Bestellen
  Warhol – Andy Warhol. (Publication on the occasion of the Andy Warhol Exhibition at Moderna Museet in Stockholm, February-March 1968). Second edition. Malmö, Melin, Svensson, Arbman (1969). Gr.-8°. [327] Bl. mit über 300 meist ganzs. Abb. nach Photographien von Rudolph Burckhardt, Eric Pollitzer und John D. Schiff. Farbig illustr. OKart. mit Orig.-Versandkarton.

Crone 81. Parr/Badger II, 144 f. The Open Book 238 f. – Von Andy Warhol, Kaspar König, Pontus Hultén und Olle Granath herausgegeben. – Mit eigenhändiger Widmung von A. Warhol „to Dietmar Schneider Andy Warhol“. – „The Moderna Museet book is a worthy adjunct to Index (Book), an exhibition catalogue that transcends any limitations that might be suggested by this genre. It is a fine example of the catalogue-as-artist’s-book, a form that ostensibly began with the Dadaists and Surrealists, and is produced with some of the roughest reproductions ever seenm which are entirely appropriate, and supplemented by a long sections of Factory snapshots again by Billy Name. The genre was revitalized by the Pop movement, and Warhol in particular, which demonstrates his position as a latter-day Dadaist. If you could only have one Warhol-inspired photobook, the Index must rank first, but the Moderna Museet book is close behind“ (Parr/Badger). – „Die Fotografie und das Fotografieren bilden das Zentrum des Werks von Andy Warhol“ (U. M. Schneede in Koetzle). – Der meist fehlende Versandkarton mit Gebrauchsspuren, papierbedingt wie immer gebräunt, sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Pop art, Pop-Kultur, Signierte Bücher, Widmungsexemplar

Details anzeigen…

3.500,--  Bestellen
Hirst, Damien. I Want to Spend the Rest of My Life Everywhere, with Everyone, One to One, Always, Forever, Now. Edited by Robert Violette. London, Booth-Clibborn (1997). Gr.-4° (34 x 30 cm.). 334 S. mit über 700 farb. und ganzs. Abb., einem mehrf. gefalt. separaten Poster, 7 Pop-ups, Jalousienbildern und mehreren beweglichen Elementen, bedruckten Transparentfolien, Falttafeln etc. OLn. mit farbig illustr. OU.

Dickel, Künstlerbücher mit Photographie seit 1960, S. 211 ff. (mit 9 Abb.). – Erste Ausgabe. – Von Jonathan Barnbrook gemeinsam mit Damien Hirst gestaltete, die Obsessionen, Ideen und Arbeiten des Künstlers beeindruckend widerspiegelnde Monographie. Enthält neben Texten Hirsts und Interviews über 700 Abbildungen, Pop-ups und „special inserts“. – „Beim Öffnen des opulenten Buches, das Leben, Werk und Wirkung Damien Hirsts repräsentiert, wird man gleich mit der biologischen Wirklichkeit des Lebens konfrontiert, die dessen medial definierter ‚Normalität‘ zugrunde liegt: der Blick fällt in einen Notarztwagen. … Hirst hat für einige seiner Werke Marcel Duchamps Strategie der „Ready Mades“ übernommen, sie allerdings auf Lebewesen übertragen, indem er beispielsweise einen Tigerhai, eingelegt in Formaldehyd, in einem Glascontainer präsentiert. … Er jagd damit jedem Betrachter zunächst einen Schrecken ein, da seine konservierende Darstellung der Bestie unserer Vorstellung genau entspricht. Das tote Tier liegt in seiner Flüssigkeit, die nach Hirst das Gedächnis meint, das eine Vorstellung von „Hai“ speichert. Aus seinem Element gerissen mag der Hai als „Ready Made“ den „Turbokapitalismus“ der Globalisierung verkörpern. … Gegenüber einem bloßen Katalog, der nur die Werke eines Künstlers dokumentiert, faßt dieses Künstlerbuch heterogene Einzelwerke in äußerlich kompakter, inhaltlich konsistenter Form zusammen. Jede Werkgruppe wird als Kapitel seines künstlerischen Ansatzes erläutert, auch ihre Vorgeschichte (Kunstkritiken, Karikaturen, Leserbriefe, Gerichtsprotokolle etc.) wurden in die Selbstdarstellung aufgenommen, Texte von Gorden Burn, Stuart Morgan und dem Künstler selbst sollen zum Verständnis beitragen. … Der Betrachter kann das Buch als modellhaftes Konvolut für die Schrecken und Schönheiten des Lebens begreifen, die stringente Form vermittelt präzise den brisanten Inhalt: die Kontingenz des Lebens zwischen Werden und Vergehen, dem keine sinnstiftende Ordnung lange standhält“ (H. Dickel). – Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Konzeptkunst, Photography, Artistic, Pop art, Pop-Kultur, Pop-up-Buch

Details anzeigen…

350,--  Bestellen
Lichtenstein – Swenson, Gene. Roy Lichtenstein. Paris, Galerie Ileana Sonnabend Juin 1965. 4°. [8] Bl. mit 5 (1 farb., 3 doppelblattgr.) Abb. OKart.

Mit einem Interview von G. Swenson mit R. Lichtenstein „What is Pop Art“ zuerst veröffentlicht in Art News im November 1963. – Sehr gutes sauberes Exemplar.

Schlagwörter: Pop art

Details anzeigen…

60,--  Bestellen
  Fischer, Hartwig (Hrsg.). Covering the real. Kunst und Pressebild, von Warhol bis Tillmans. Basel, Kunstmuseum 2005. 373 S. mit zahlr. meist farb. Abb. Farbig illustr. OKart.

Museumsausgabe. – Neuwertiges Exemplar.

Schlagwörter: Bildpublizistik, Kunst, Pop art

Details anzeigen…

40,--  Bestellen
  Tadanori Yokoo. Adept arcana. Lisa Lyon by Tadanori Yokoo [based on the video „Adept Arcana/ Lisa Lyon by Tadanori Yokoo“ produced by CBS/SONY groupe]. Tokyo, Parco (1985). 4°. 94 S., [1] Bl. mit mit 88 Farbtafeln. Illustr. OKart. mit Klarsicht-Schutzumschlag.

Erste Ausgabe. – Aktaufnahmen aus einem Video des japanischen Künstlers meist mit Farbeffekten verfremdet. – „Beeinflusst von der Pop Art und Bewegungen schließen seine Arbeiten Fotos, Stückchen aus der traditionellen japanischen Welt, aus der westlichen Welt und aus dem Buddhismus ein, oft alles zugleich in demselben Kunstwerk. Yokoo wurde im In- und Ausland vielfach prämiert. 1971 konnte er sich in einer Exklusiv-Schau im Museum of Modern Art in New York zeigen. … Einem breiten Publikum bekannt sind diverse Schallplattencover. Yokoo gestaltete beispielsweise von Santana die Alben Lotus (1974) und Amigos (1976), von Carlos Santana The Swing Of Delight (1980, nur ein Innenbild) und Divine Light (2001) sowie von Miles Davis Agharta (1975). Insbesondere dem opulent ausgestatteten Dreifachalbum Lotus mit seinen beiden Faltpostern dürfte er eine der aufwendigsten Aufmachungen in der Rockmusik mitgegeben haben“ (Wikipedia). – Tadellos.

Schlagwörter: Aktfotografie, Aktphotographie, Photography of the nude, Pop art, Videokunst

Details anzeigen…

70,--  Bestellen
Warhol – Koch, Stephen. Stargazer. Andy Warhol’s world and films. New York, Praeger (1973). 8°. 155 S. mit ca. 50 Abb. auf Tafeln. OLn. mit illustr. OU.

Erste Ausgabe. – Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Avantgarde, Film, Pop art

Details anzeigen…

100,--  Bestellen
  Warhol, Andy. Andy Warhol’s party book. Text and photographs by Andy Warhol and Pat Hackett. With additional photographs by Paige Powell, Sam Bolton, Wilfredo Rosado, Jeffrey Slonim, Edit de Ak, and C.J. Zumwalt. Design by Marc Balet. New York, Crown Publishers (1988). 4°. 148 S. mit teils ganzs. Abb. Farbig illustr. OKart.

Koetzle 479 f. – Erste Ausgabe. – „Er sammelte Mengen von Star- und Modefotografien, veröffentlichte eigene Fotobücher und drehte Filme, als seien es zeitlich gedehnte Fotografien. Um jemanden zu porträtieren, fotografierte er ihn. Und er wurde fotografiert wie kein anderer Künstler des Jahrhunderts: Die Fotografie und das Fotografieren bilden das Zentrum des Werks von Andy Warhol“ (U. M. Schneede in Koetzle). – Tadellos.

Schlagwörter: Pop art

Details anzeigen…

50,--  Bestellen
Hockney, David. Photograph. (Vorwort von Alain Sayag; erschien anlässlich der Ausstellung im Centre Pompidou in Paris). München, Schirmer/Mosel (1983). 4°. 31 S. u. 96 farb. Abb. auf 40 Tafeln. OPbd. mit farbig illustr. OU.

Koetzle 203 f. – Erste deutsche Ausgabe. – Mit eigenhändiger Signatur von D. Hockney (auf einem w. Bl., in Fotoecken eingesteckt auf dem Vortitel) und beiliegender Karte „With Compliments from David Hockney“. – „Apart from painting, David Hockney was famous for his unique style of photography. In the 1980s, he began making photograph collages and he use to call them, joiners. He used Polaroid photos and soon 35mm prints in color. Hockney cleverly composed a patchwork of images. The first subject of such work was his mother and since the photos were taken overtime – when joined together they gave a cubist feel“ (Famous Photographers). – „Was ursprünglich nur anstelle der Zeichnung als schnelle Detailvorlage für die Umwandlung in Malerei gedacht war, verselbständigte sich geradezu zwanghaft zur fotografisch montierten Simultanszene ein und desselben Motivs in Sekundenfolge. Im Schnellbildtakt staffeln und kreuzen sich wechselnde Ansichten. Aus dem anorganischen Material Hunderter von Schnappschüssen, die alle auf partikulare Wahrnehmung von Landschaften, Interieurs und Personen ausgerichtet sind, entwickelt der belichtende Künstler im Hinblick auf das leuchtende Farbspektrum seiner Vorbilder Matisse und Picasso den fotografisch simulierten malerischen Organismus: Fotocollage nach dem biologischen Prinzip der Fotosynthese“ (G. Engelhard in Koetzle). – Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Pop art, Signierte Bücher

Details anzeigen…

600,--  Bestellen
Gianettino – Tarkos, Christophe. La valeur sublime. Photografies: Larry Gianettino. (Toulouse), Le grand os (1998). 8°. [28] Bl. mit 12 mont. Orig.-Farbphotographien (9 x 13,5 cm.). Blindgepr. OKart. mit Japanpapier-Schutzumschlag.

Eines von 300 num. Exemplaren. – „La valeur sublime, troisième titre des éditions le grand os, a été réalisé à 300 exemplaires numérotés, sous couverture rehaussée 250g d’un motif estampé. Il contient douze contretypes couleurs de la série Intimate Creatures du photographe Larry Gianettino.“ – Die erste Buchveröffentlichung des amerikanischen Fotografen L. Gianettino (1956-2002). Mit typischen Nahaufnahmen bunter Spielzeugfiguren. – „A contemporary American photographer whose curious eye instigates childhood memories as well as nightmarish dreams, has left a legacy that is sure to accommodate and captivate both child and adult alike. Larry began his adventure in Newark, New Jersey, photographing the strange, but mundane. His early series included dirt, dead weeds, traffic signs, faceless subjects and anything else that intrigued him. This fascination later lead to a degree in Fine Arts from NYU in 1979. His first one man show was at the Newark Museum where he occupied an entire floor with prints devoted to the history and preservation of the cherry blossom in all its glory. His later escapades were commandeered by inexpensive, childhood toys, many of which were obtained from gumball machines and 5 & 10 stores. His lens was hijacked by tiny focal points on these miniature toys, many of which are no larger than one inch. The magnification of tiny points stimulates the mind to reconsider the simplest of perceptions. During his lifetime, Larry had the distinction of showcasing his works in several galleries in New York, including the Ricco/Maresca Gallery, Hasted Hunt Gallery, Monique Knowlton Gallery, O.K. Harris, the Paul Kopeikin Gallery in Los Angeles, the San Francisco Museum of Modern Art, the Metropolitan Museum of Art in New York, the Re Gallery in Paris, France, the Santa Barbara Museum of Art in California, the Kathleen Ewing Gallery in Washington, D.C., the Los Angeles County Museum of Art, Children’s Specialized Hospital in Mountainside, New Jersey, the Jersey City Museum, the SoHo Photo Foundation… His works can also be found on the cover of the Village Voice, Photo Metro, as well as being displayed in The New Yorker magazine on several occasions, Elle Decoration, Popular Photography, Chateaux and several books including A Thousand Hounds“ (larrygianettino-about the artist). – Schutzumschlag mit geringf. Randläsuren, sonst tadellos.

Schlagwörter: Nummerierte Bücher, Original-Photographie, Pop art

Details anzeigen…

280,--  Bestellen
San Lazzaro, Gualtieri di et Alain Jouffroy (Ed.). XXe Siècle. Panorama 75. Nouvelle série – XXXVIIe année – No. 44 – Juin 1975. Paris, Société International d’Art XXe Siècle 1975. 4°. 183, (9) S. mit zahlr. teils farb. u. ganzs. Abb., 2 Orig.-Farblithographien von Enrico Baj u. James Rosenquist sowie 1 Orig.-Farbserigraphie von (Vladimir) Velichovic. Farbig illustr. OPbd.

Seltenes Heft der bedeutenden franz. Kunstzeitschrift. – Mit Beiträgen über Hans Hartung, Enrico Baj, Marc Chagall, Balthus, Rosenquist, Jean Hélion, Andy Warhol und David Hockney. – Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Original-Graphik, Pop art, Zeitschriften

Details anzeigen…

250,--  Bestellen
Warhol – Andy Warhol, cinéma. A l’occasion de l’Exposition Andy Warhol rétrospective, organisée à Paris par le Musée national d’art moderne au Centre Georges Pompidou en collaboration avec le Museum of Modern Art, New York (21 juin – 10 septembre 1990). Paris, Éd. du Centre Georges Pompidou 1990. 264 S. mit zahlr. Abb. Illustr. OKart. (mit 10 ausgestanzten kreisrunden Fenstern auf dem Vorderdeckel).

Origineller Ausstellungskatalog über das Filmschaffen des berühmten Pop art-Künstlers. – Mit farbigen, horizontal geteilten Tafeln. – Tadellos.

Schlagwörter: Film, Kino, Pop art, Pop-Kultur

Details anzeigen…

90,--  Bestellen
  Stella – Tufnell, Ben (Ed.). Frank Stella, Connections. Ostfildern, Hatje Cantz 2011. 4°. 96 pp., 58 ills. Farbig illustr. OPbd.

Einband mit leichten Gebrauchsspuren, sonst sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Pop art

Details anzeigen…

30,--  Bestellen
Krolow, Karl. Corrida de toros. Fotos und Zeichnungen Helmut Lander. Darmstadt, Verlag der Peter-Presse Kreickenbaum u. Frankfurt a. M., Schmidt & Günther 1964. 4°. 111 S. mit teils farb., ganz- u. doppelblattgr. Lithogaphien. Farbig illustr. OLn.

Heidtmann 19614. Spindler 56/3. W.-G.² 29. – Erste Ausgabe. – Nr. 35 von 900 num. Exemplaren. Im Druckvermerk von K. Krolow und H. Lander signiert. – Text spanisch-deutsch. – Mit schönen Stierkampf-Szenen des Darmstädter Malers, Bildhauers und Photographen H. Lander (1924-2013), der in Weimar, u.a. bei Albert Schaefer-Ast, studiert hat. Lander verließ bereits 1951 die DDR, weil seine Arbeiten als westlich-dekadent eingestuft wurden. – Gutes Exemplar.

Schlagwörter: Illustrated books, Illustrierte Bücher, Nummerierte Bücher, Pop art, Pressendrucke, Signierte Bücher, Stierkampf

Details anzeigen…

45,--  Bestellen
Rauschenberg, Robert. Photos in + out city limits. Boston. (Introduction by Clifford Ackley). New York, ULAE 1981. 4°. III S., 45 Bl. mit 70 ganzs. Abb. OKart. mit silbergepr. Rücken- u. Deckeltitel in Orig.-Pappschuber.

Erste Ausgabe. – „The photos of ‚In + out City Limits‘ make no attempt to totally document, moralize or editoralize the specific locations. They are a collection of selected provocative facts (at least to me) that are the results of my happening to be there“ (R. Rauschenberg). – „(K)aum ein anderer Künstler des 20. Jahrhunderts hat so viele Gattungs- und Stilgrenzen übersprungen wie Robert Rauschenberg“ (Hanno Rauterberg, in: Die Zeit vom 14. Mai 2008). – Schuber geringf. berieben, Rücken leicht gebräunt, sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Pop art

Details anzeigen…

100,--  Bestellen
  Sadkowsky, Alex(ander), (geb. 1934). Que vida mexico. (Und): Si tu mueres primero by alex y amigos. 2 Orig.-Farbserigraphien, signiert, num. u. dat. (Zürich) (19)72. Jeweils 70 x 50 cm.

Jeweils eines von 75 num. Exemplaren. – Der Schweizer Maler, Gafiker, Fotograf, Konzeptkünstler und Schriftsteller A. Sadkowsky stammt aus einer Künstlerfamilie. Sein Vater stammt aus russ.-Polen und arbeitete als Porträtist in Wien, Salzburg und Zürich. Auch seine Mutter, sein Bruder und seine Tochter sind Künstler. Die vorliegenden Arbeiten entstanden nach Reisen durch Mexiko und Guatemala mit Tagebuchaufzeichnungen 1970. Sadkowsy ist heute mit 86 Jahren immer noch ku¨nst­le­risch aktiv. „Ich laufe jeden Tag, um nicht malen oder schrei­ben zu müssen. Ich male und schrei­be, um nicht gehen zu müssen.“

Schlagwörter: Mexiko, Pop art, Schweiz

Details anzeigen…

350,--  Bestellen
  Rütsche – Keller, Peter F. Oskar Rütsche. Wetzikon, Selbstverlag (1993). 4°. 103 S. mit ganzs. farb. Abb. u. 1 sign. Original-Collage. Farbig illustr. OPbd. mit farbig illustr. OU.

Eines von 200 Exemplaren der Vorzugsausgabe mit Original-″C.O.L.L.A.G.E“ (zerdrückte und bemalte Coca Cola-Dose) von O. Rütsche signiert und datiert (2011). – „«Was ich erschaffe, entspricht immer dem jetzigen Zustand von mir und der Welt», sagt er. Wenn die Welt «Blödsinn» mache, passiere entsprechend etwas auf seinen Werken.Seine Malerei schwebt zwischen Abstraktem und Gegenständlichem, ist wortwörtlich vielschichtig: Er überträgt, übermalt, trennt und verbindet. Seine Werke erschafft er auf einem metergrossen Tisch, die Farben lässt er über Tage hinweg trocknen, damit sie nicht ineinanderlaufen, wie er erklärt. «Dann haue ich die nächste darüber, und wenn ich ‚hauen‘ sage, dann meine ich das so», sagt Rütsche mit einem Lachen“ (R. Holzer in der „Jungfrauzeitung“, 6. 7. 2020). – Der 92jährige Schweizer Maler, Grafiker, Konzeptkünstler und Schrift-Designer hat weltweit ausgestellt und ist besonders für seine Werbegraphik bekannt, er gestaltete auch zahlreiche Verpackungen für Produkte des Nestlé-Konzerns. – Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Nummerierte Bücher, Originale, Pop art, Pop-Kultur, Signierte Bücher, Vorzugsausgaben

Details anzeigen…

200,--  Bestellen
Dine – Jim Dine, Youth and the maiden. Graphische Sammlung Albertina, Vienna, 11 January – 26 February 1989. Vienna (Wien), Waddington Graphics 1988. 4°. 66 S. mit zahlr. farb. Abb. Farbig illustr. OKart.

Priv. Widmung a. T., sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Pop art

Details anzeigen…

18,--  Bestellen
Einträge 1–46 von 46
Zurück · Vor
Seite: 1
:

finden Katalog Thomas Haufe Webshop Internetshop Alte Drucke

Unser Antiquariat wurde 1987 in Vaihingen an der Enz gegründet und verlegte 1993 mit Eröffnung eines Ladengeschäfts seinen Sitz nach Karlsruhe.