Als bibliophiles und wissenschaftliches Antiquariat unterhalten wir hier ein umfangreiches Angebot an seltenen und wertvollen Büchern aus vielen Interessengebieten.

Am Ankauf interessanter Bücher aller Gebiete, sowie ganzen Sammlungen und Bibliotheken sind wir jeder Zeit interessiert.


NEUER E-KATALOG: Neueingänge Januar 2023 (kann unter „Aktuelle Kataloge“ abgerufen werden). – Außerdem finden Sie Beiträge von uns im virtuellen „Schaufenster“ des Verbandes Deutscher Antiquare (VDA) https://schaufenster.antiquare.de/trefferliste.php?ID=22 (oder über „Links“ VDA) und in den Online-Katalogen „Meisterwerke der Einbandkunst“ und „Photographie“, abrufbar auf abooks.de – Für alle Direkt-Bestellungen aus Deutschland fallen keine Versandkosten an. Versandkosten ins Ausland auf Anfrage. – Wir wünschen allen Bücherfreunden ein schönes Neues Jahr.

Astronomy

Die Liste enthält 10 Einträge. Suchergebnisse löschen und Gesamtbestand anzeigen.

: : :
Abbildung
 
Beschreibung
Gesamte Buchaufnahme
Preis
EUR
1 Lieutaud, (Jacques). Connoissance des temps pour l’Année 1711 au méridien de Paris publiée par l’ordre de l’Académie Roïale des Sciences, et calculée par M. Lieutaud, de la même Académie. Paris, Jean Boudot 1710. Kl.-8°. 106 S. mit gestoch. Frontispiz, 2 gefalt. Kupfertafeln, 1 gefalt. gestoch. Karte und 2 Holzschnitten. Ldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückenschild u. reicher Rückenverg.

Frühe Ausgabe des von 1679 bis 1930 erschienenen Kalenders. – Die Kupfertafeln zeigen Sternbilder und den Mond, die Karte Frankreich. – Nur etwas gebräunt, sehr gutes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Astronomie, Astronomy, Kalender (Zeitrechnung), Kalendergeschichte

Details anzeigen…

160,--  Bestellen
1 Fontenelle, (Bernard le Bovier de). Entretiens sur la pluralité des mondes. Beigebunden: Ders. Histoire des oracles. Nouvelle édition augmentée. 2 Werke in 1 Band. Londres (eig. Paris), Paul & Isaak Vaillant 1713. Kl.-8°. 271, (2) S. Ldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückenschild u. reicher Rückenverg.

I. Caillet 4079. Cioranescu 30744. Houzeau-Lancaster 8068. Poggendorff I, 770. – Fontenelles berühmte Theorie über eine Vielzahl von Sonnensystemen erschien zuerst 1683 in Paris. – In Dialogform verfaßte populärwissenschaftliche Abhandlung der astronomischen Lehren des Kopernikus und Galilei. Das Gespräch zwischen dem Autor und der Marquise de la Mésangère fand während fünf sternklarer nächtlicher Spaziergänge statt. Besonders interessant verlief der zweite Abend, an dem Fontenelle in Aussicht stellte, daß der Mensch eines Tages zum Mond fliegen werde. – „Der Ton der Dialoge ist spielerisch elegant, die Sprache, dem Stil der Zeit folgend, manchmal etwas preziös“ (KLL). – „Cet ouvrage donna lieu à l’époque où il parut à de furieuses polémiques“ (Caillet). – II. Caillet 4080. – Erschien zuerst 1687. – „Son succès fut considérable, mais non fait pour désarmer les gens d’Eglise, qui ne voyaient dans les religions anciennes que les prestiges du Démon“ (Caillet). – Zeitgenöss. Besitzvermerk a. T., nur vereinzelt leicht braunfleckig, sehr schönes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Astrologie, Astrology, Astronomie, Astronomy, Philosophie, Plurality of worlds, Prophetie, Sonnensystem

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
1 Wolf, Odilo. Widerstands-System, oder Theorie der wirkenden Schwere, als Ursache und Kraft aller Bewegungen, die sich in dem ganzen Weltall ergeben, mit Hinsicht auf die unbestreitbaren Gesetze der Physik. Nach einer ganz neuen Ansicht in zwey Theilen bearbeitet. 2 Teile in 1 Band. Wien (eig. Prag, Widtmann) 1819. 8°. [3] Bl., 395 S.; [3] Bl., 285 S. mit gefalt. lithogr. Frontispiz und 3 mehrfach gefalt. lithogr. Tafeln. Hldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückenschild u. Rückenverg.

Wurzbach, BLKÖ LVIII, 21 (dat. wohl irrig 1820). – Sehr seltene erste und einzige Ausgabe. – „Bey genauer und strenger Prüfung der wirkenden Kräfte fand sich, daß nur eine einzige Kraft in der physischen Körperwelt bestehe, mittelst welcher alles, was sich in dem ganzen Weltall ergeben könne…. nur einzig durch diese Kraft bewirket werde. Diese Kraft ist also die Schwerkraft der Materie, mittelst welcher alles in der physischen Körperwelt geschieht“ (Vorwort). – O. Wolf (biogr. Daten unbekannt) war 1806 bis 1823 Prior in Neustadt an der Mettau (heute Nové Mesto nad Metují, Nordostböhmen). Die schönen Tafeln sind Inkunabeln der Lithographie. – Einband etwas berieben, Gelenke stellenweise leicht angeplatzt, die Tafeln teils mit restaurierten Einrissen, gutes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Astronomie, Astronomy, Gravitation, Gravitationstheorie, Physics, Physik

Details anzeigen…

450,--  Bestellen
1 Bayle, Pierre. Pensées diverses, ecrites à un docteur de Sorbonne, a l’occasion de la comete qui parut au mois de decembre 1680. Cinquième édition. 2 Teile in 4 Bänden. Amsterdam, Herman Uytwerf 1722-1737. 8°. [15] Bl., 312 S.; S. (313)-616, [9] Bl.; [15] Bl., 360 S.; S. (361)-802, [16] Bl. Kalbslederbände d. Zt. mit goldgepr. Rückensch., floraler Rückenverg. u. goldgepr. gekrönten Wappen-Supralibros auf den Vorderdeckeln..

Vgl. Cioranescu 10618. Brüning 1530. Caillet 860. Houzeau/L. 3445. Rosenthal 3547 ff. u. Thorndike VIII, 338 ff. Nicht bei Ackermann, du Prel u. Voynich. – Fünfte Ausgabe des zuerst 1682 in Köln mit dem Titel „Lettre à M. L. A. D. C., Docteur de Sorbonne“ erschienenen Werks. – „Ouvrage fort savant et très curieux…, une mine précieuse de renseignements de toute sorte dans le domaine de l’occulte“ (Caillet). – „Der berühmte Verfasser der ‚Dictionnaire historique et critique‘ verbindet seine Untersuchung von Überlieferungen und Aberglauben im Zusammenhang mit dem Auftauchen von Kometen mit einer aufgeklärten Kritik des Aberglaubens in allen seinen Formen: der Astrologie, Magie, Dämonologie, der Kabbala etc.“ (Brüning 1595). – P. Bayle (1647-1706) „lehrte, daß die Vernunft ihre Leistungsfähigkeit vor allem auf dem Gebiete der Kritik, nicht sosehr auf dem des Erzeugens neuer Erkenntnisse habe. Glaube und Wissen werden von ihm in unüberbrückbaren Gegensatz gestellt; eine widerspruchsfreie religiöse Erkenntnis ist unmöglich, aber gerade deshalb ist es verdienstlich, die religösen Dogmen zu glauben. In der Ethik forderte er die Behandlung aller Probleme durch die Vernunft. …“ (W. Ziegenfuss, Philosophen-Lexikon I, 93). – Durchgehend etwas gebräunt, sehr schönes dekorativ gebundenes Exemplar aus einer Schloß-Bibliothek.

Schlagwörter: Aberglaube, Astrologie, Astrology, Astronomie, Astronomy, Comets, Einbände, Kometen, Okkultismus / Geheimwissenschaften, Philosophy, Theologie, Theology

Details anzeigen…

850,--  Bestellen
1 Sirigatti, Francesco. De ortu et occasu signorum. 2 Teile in 1 Band. (Neapoli, Johannes Sultzbach 1531). 8°. 77 num. Bl. (ohne die ersten 4 nn. Bl. mit Vortitel u. Frontispiz u. ohne das letzte weiße Bl.). Prgt. mit altem Material.

Houzeau-Lancaster 2441 (″Fort rare“). Riccardi I/2 col. 459 (″Rarissimo“). Thorndyke V, 253. Nicht bei Adams u. STC Ital. – Sehr seltene erste Ausgabe der einzigen selbständigen Veröffentlichung des Florentiner Astrologen und Astronomen. Die zweite Ausgabe erschien 1536 bei S. Grypius in Lyon. – Auf dem ptolemäischen System basierende Arbeit über die Bewegung der Planeten. Das erste Buch beschreibt die Planetenläufe nach den Monaten, das zweite Buch behandelt astronomische Probleme und die Tierkreiszeichen. Sirigatti übersetzte das „Liber astronomiae“ von Guido Bonatti und Lugio Bellantis’ „Tractatus astronomiae“ und widmet sein Werk dem Medici-Papst Leo X. – Einband mit altem Material fachgerecht erneuert, im unteren Blattrand mit kl. Wurmspuren, die Lagen H-I (16 Bl.) im unteren Rand etwas kleiner, wie oft ohne 4 Blatt (Vortitel, Frontispiz, Widmungsblatt und Epigramm) am Anfang und das letzte weiße Blatt, stellenweise teils stärker gebräunt, das letzte Blatt mit kl. Ausriss im w. Rand, sonst gut erhalten. – Lacking the last blank leaf and the first quire of 4 leaves holding the first title and the frontispice, often missing.

Schlagwörter: Astrologie, Astrology, Astronomie, Astronomy

Details anzeigen…

1.200,--  Bestellen
1 Dunne, J(ohn) W(illiam). The serial universe. London, Faber & Faber (1950). 8°. 243, (1) S. mit Frontispiz u. 25 Abb. OLn. mit OU.

Erschien zuerst 1934. – Schutzumschlag am Rücken gebräunt, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Astronomie, Astronomy, Cosmology, Philosophy, Physics, Physik, Space and time

Details anzeigen…

20,--  Bestellen
1 Rivard, (Dominique François). Traité de la sphère. 3. édition, revue, corr. & augm. par l’auteur, dans laquelle on a ajouté un Traité du calendrier. 2 Teile in 1 Band. Paris, J. Desaint & C. Saillant 1757. 8°. [2] Bl., 156 S. mit 3 gefalt. Kupfer-Tafeln; Titel, IV, 84 S. mit 20 (1 gefalt.) Tabellen. Ldr. d. Zt. mit goldgepr. Rüschenschild u. reicher floraler Rückenverg.

Caillet III, 525 (nur 2. Teil). Poggendorf II, 656. – Zuerst 1743 erschienenes Handbuch zur Kugelgeometrie und Astronomie. Mit Artikeln zur Lichtmessung, Einfluß von Sonne und Mond, Längen und Breitengraden u. a. – Die Kupfertafeln mit Planetenkonstelationen, geometrischen Figuren und einem Sphären-Globus. – Der Anhang behandelt verschiedene Kalender. – Gutes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Astronomie, Astronomy, Kalender

Details anzeigen…

250,--  Bestellen
1 Foerster, Wilhelm Julius (1832-1921, schlesischer Astronom). Eigenhändiger Gruß an Carl Ludwig Siemering (d. i. Oskar Schwonder) mit Unterschrift. (Berlin)-Westend April 1909. 11 x 9 cm.

Unter kreisrundem Porträt (Zeitungsausschnitt). – „Mit freundlichem Gruss, auch an Herrn Carl Ludwig Siemering, von Prof. Wilhelm Foerster, Westend April 1909“. – W. J. Foerster war seit 1863 Professor an der Berliner Universität und nach dem Tod von Johann Franz Enke 1865 Direktor der Berliner Sternwarte. Von 1891 bis 1920 war er Präsident des Internationalen Komitees für Maße und Gewichte. Zusammen mit Werner von Siemens und Max Wilhelm Meyer gründete Foerster 1888 die astronomische Gesellschaft Urania. Er war Vorsitzender der Vereinigung der Freunde der Astronomie und kosmischen Physik und Mitglied der Deutschen Gesellschaft für ethische Kultur (in der Albert Einstein ebenfalls Mitglied war) und der Deutschen Friedensgesellschaft, weil er die zu Ende des 19. Jahrhunderts weitverbreiteten Ideen des Nationalismus ablehnte. – Der ostpreussische Journalist und Friedensaktivist Oskar Schwonder (1878-?) engagierte sich vor dem ersten Weltkrieg für die Entmilitarisierung der Jugend und war unter dem Vorsitz des Nobelpreisträgers Wilhelm Ostwald Mitglied im Deutschen Monistenbund.

Schlagwörter: Astronomie, Astronomy, Autograph, Autographen / Manuskripte, Autographs

Details anzeigen…

95,--  Bestellen
01 Schwarzschild, K(arl). Ueber die totale Sonnenfinsternis vom 30. August 1905. In: Astronomische Mittheilungen der Königlichen Sternwarte zu Göttingen. 13. Teil. Göttingen, Dieterich’sche Univ.-Druckerei 1906. 4°. 73 S. u. 3 Tafel nach Photographien. Geheftet ohne Umschlag (ausgebunden).

DSB XII, 249. NDB XXIV, 33 f. Reinisch / Wittmann, Karl Schwarzfeld S. 35 ff. (mit Abb. 7) u. 99. – Wie alle ersten Ausgaben der Arbeiten des bedeutenden Astrophysikers sehr selten. – „Des weiteren befaßte sich S. in Göttingen mit himmelsmechanischen Problemen, der Physik der Sonnenatmosphäre sowie der Stellarstatistik. 1905 unternahm er gemeinsam mit dem Göttinger Mathematiker Carl Runge (1856–1927) eine Sonnenfinsternisexpedition nach Algerien“ (H. Kant in NDB). Die erste Abb. im Tafelteil zeigt die beiden Wissenschaftler vor ihrem Beobachtungszelt. – „Schwarzschilds erste nähere Beschäftigung mit der Sonne erfolgte anlässlich der totalen Sonnenfinsternis vom 30. August 1905 in Algerien, zu der er eine Expedition ausrüstete, die von Hamburg aus nach Algier in See stach, und die er im römischen Amphitheater der Stadt Guelma zusammen mit Robert Emden (1862–1940), dem Mathematiker Carl Runge und lokalen Helfern – darunter einem geschickten örtlichen Photographen namens Henry – beobachtete. In einem Zelt in der Nordwestecke des Amphitheaters hatten sie auf einer Repsoldschen Nachführmontierung mehrere Kameras installiert: Eine davon mit UV-Objektiv und einem Prisma zur Aufnahme des Flash-Spektrums der Chromosphäre auf Photoplatten, eine weitere ohne Prisma für Aufnahmen im Weißlicht auf Photoplatten, und eine dritte mit Rollfilm… Die Ergebnisse publizierte Schwarzschild in (der vorliegenden) fundamentalen Arbeit“ (A. D. Wittmann). – Der Astronom, Mathematiker und Physiker K. Schwarzschild (1873-1916) „gilt weltweit als einer der begabtesten und bedeutendsten Astronomen aller Zeiten und als Mitbegründer der Astrophysik. Geboren in Frankfurt am Main, wirkte er von 1901 bis 1909 als Professor für Astronomie und Direktor der Sternwarte in Göttingen und von 1909 bis 1916 als Direktor des Astrophysikalischen Observatoriums in Potsdam. Im Laufe seines allzu kurzen Lebens veröffentlichte Schwarzschild etwa 150 wissenschaftliche Arbeiten, viele davon von fundamentaler Bedeutung für die Entwicklung der Astronomie und Astrophysik“ (K. Reinsch u. A. D. Wittmann). – St.a.T., sehr gut erhalten.

Schlagwörter: Astronomie, Astronomy, Astrophotographie, Astrophysics, Astrophysik, Physik

Details anzeigen…

350,--  Bestellen
1 Bjurstedt, Hilding (Ed.). Proceedings of the First International Symposium on Basic Environmental Problems of Man in Space. Paris, 29 October – 2 November 1962. Wien, New York, Springer-Verlag 1965. Gr.-8°. VIII, 506 p. with 112 figures. OLn. mit goldgepr. Rücken- u. Deckeltitel.

Rare first edition. – Very good copy.

Schlagwörter: Astronomie, Astronomy, Physics, Physik

Details anzeigen…

50,--  Bestellen
Einträge 1–10 von 10
Zurück · Vor
Seite: 1
:

alte Bücher Sammlung Illustrierte Bücher Kunst Antiquitäten Antiquariat Haufe & Lutz

Unser Antiquariat wurde 1987 in Vaihingen an der Enz gegründet und verlegte 1993 mit Eröffnung eines Ladengeschäfts seinen Sitz nach Karlsruhe.