Außerdem erscheint jährlich ein sorgfältig bearbeiteter und illustrierter Katalog zum Thema Kinder- und Jugendbücher, Märchen, Sagen und Volksbücher.

Außerdem erscheint jährlich ein sorgfältig bearbeiteter und illustrierter Katalog zum Thema Kinder- und Jugendbücher, Märchen, Sagen und Volksbücher.


NEUER E-KATALOG: Neueingänge Frühjahr 2024 – PHOTOGRAPHIE / PHOTOGRAPHY – wichtige Fotobücher von 1839 bis heute, darunter zahlreiche Widmungsexemplare und Bücher mit Orig.-Photographien (kann unter „Aktuelle Kataloge“ abgerufen werden). Printexemplar (304 S. mit zahlreichen farb. Abb.) mit einem Vorwort von Manfred Heiting und einem Literaturverzeichnis ist zum Preis von 30,— € erhältlich. – Außerdem finden Sie Beiträge von uns im virtuellen „Schaufenster“ des Verbandes Deutscher Antiquare (VDA) https://schaufenster.antiquare.de/trefferliste.php?ID=22 (oder über „Links“ VDA) – Versandkosten ins Ausland auf Anfrage. – Besuchen Sie uns in unserem neuen Ladengeschäft in der Kaiserstrasse 99 in Karlruhe (Mo.-Fr. 11-18 h., Sam. 11-16 h) mit einer reichen Auswahl seltener und schöner Bücher aus allen Gebieten, Graphik und Photographien.

Schweizer Kinderbücher

Die Liste enthält 14 Einträge. Suchergebnisse löschen und Gesamtbestand anzeigen.

: : :
Abbildung
 
Beschreibung
Gesamte Buchaufnahme
Preis
EUR
1 Andersen, Hans Christian. Das häßliche Entlein. Ein Märchen. Die Neubearbeitung des deutschsprachigen Textes besorgte Ursula Isler-Hungerbühler. Zürich u. Stuttgart, Artemis (1959). Gr.-4°. [16] Bl. mit teils farb. u. doppels. Illustrationen von Helen Kasser. Farbig illustr. OHln.

Bilderwelt 841. Muck II, 2160. SBI 418 u. S. 43. Weismann 87. – Erste Ausgabe. – Hervorragend illustriertes Märchenbilderbuch. Die Grafikerin und Malerin H. Kasser (geb. 1913) arbeitete nach ihrer Ausbildung in Zürich und Paris zunächst als Gebrauchsgrafikerin und wendete sich dann der Malerei und Illustration zu. „Die Hauptfiguren ihrer Bilderbücher sind Tiere, die an japanische Tuschzeichnungen erinnern, zuweilen auch an Zeichnungen von Hans Fischer“ (V. Rutschmann). – Gutes Exemplar.

Schlagwörter: Artemis, Märchen, Märchenbilderbücher, Schweizer Kinderbücher

Details anzeigen…

40,--  Bestellen
1 Péclard, Marie. Les chaperons roses. Récits pour les enfants avec 30 gravures sur bois dont 3 en couleurs de Jeanne Pflüger. Deuxième édition. Lausanne, Éditions „Spes“ o. J. (um 1920). Gr.-8°. 114 S., [1] Bl. mit 30 (3 farb.), teils ganzs. Illustrationen nach Holzschnitten. Farbig illustr. OHln.

Erste Ausgabe. – Die in Lausanne geborene Malerin und Graphikerin Jeanne Pflüger (1877-1931) studierte an der Ecole des Beaux-Arts in Genf, an der Académie de la Grande Chaumière in Paris und in München. Sie hat einige Kinderbücher mit einfachen, stilisierten Holzschnitten illustriert (vgl. SBI S. 59, verz. diesen Titel nicht). – Eine Tafel mit kl. Kritzelei in Blaustift, papierbedingt etwas gebräunt, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Schweizer Kinderbücher

Details anzeigen…

40,--  Bestellen
1 Puschkin, A(lexander). Der goldene Hahn. Märchen. Illustrationen von Simone Sultan. Rüschlikon, Freytag 1961. 4°. 12 unbez. Bl. mit Titelvignette u. 9 (1 doppels.) Farbtafeln u. 7 Illustrationen im Text. Farbig illustr. OPbd.

SBI 380 u. S. 77. – Einzige Ausgabe. – Schönes großformatiges Märchen-Bilderbuch, dessen Illustrationen „durch außergewöhnliche Perspektiven und großzügige Bildaufteilungen auffallen“ (V. Rutschman). – S. (Guniat-) Sultan (geb. 1914 in Paris) war Reklamezeichnerin und illustrierte nur zwei Bilderbücher. – Schönes Exemplar.

Schlagwörter: Freytag, Märchenbilderbücher, Schweizer Kinderbücher

Details anzeigen…

60,--  Bestellen
1 Bachmann, P(aul). Bob fliegt um die Welt. Bob en avion autour du monde. (Zürich), Papyria o. J. (1946). Quer-Kl.-8°. 7 Bl. mit 8 farb. Aufstellbildern. Farbig illustr. OKart.

Muck II, 678 (dat. 1947). SBI 126 u. S. 5. Weismann 26. – Spielbilderbuch mit flächigen plakativen Illustrationen des schweizer Graphikers P. Bachmann (1896-1971). Text zweisprachig deutsch/französisch. – Umschlag etwas berieben und leicht fleckig, sonst gut erhalten.

Schlagwörter: Schweizer Kinderbücher, Spielbilderbücher

Details anzeigen…

45,--  Bestellen
1 Disney, Walt(er Elias). Minni-Maus und das Entlein. Übersetzt (aus dem Italienischen) von Hans Schenk. (Zürich), Micky-Maus-Verlag Bollmann o. J. (1939). 8°. 30 S., 1 Bl. mit 3 farb. doppels. Aufstellbildern u. 24 (4 ganzs.) Illustrationen. Farbig illustr. OPbd. (Wunder-Bücher).

Slg. Cotsen 2825. DBV XX, 550. – Erste deutsche Ausgabe. – Sehr seltenes Spielbilderbuch des Züricher Verlags, der einige frühe Disney-Bilderbücher in deutscher Sprache veröffentlichte. – J. Bollmann hat 1936 in Paris und Mailand das Lizenzrecht für die „Micky-Maus-Wunderbücher“ erworben, da die Lizenzgebühren sehr hoch waren mussten die Verkaufspreise hoch angesetzt werden (der vorliegende Band kostete 7 Schweizer Franken). Nachdem Bollmann vergeblich in Deutschland und Österreich nach Partnern gesucht hatte, musste die Produktion nach dem 7. Band der Reihe eingestellt werden. In Deutschland waren die Bücher und Zeitschriften des Bollmann-Verlags aus politischen Gründen nicht erwünscht. J. Goebbels schenkte Hitler zu Weihnachten 1937 18 Micky Maus-Filme, der „insgeheim Spass an den Zeichentrickfilmen von Walt Disney hatte“ (C. Laque in „Wie Micky unter die Nazis fiel“ Hbg. 1992). – Zu W. Disney siehe LKJ I, 317 ff. – Rücken fachgerecht mit rotem Leinen restauriert, Kanten u. Ecken geringf. berieben, N.a.T., das erste Aufstell-Bild an 2 Stellen mit Filmoplast geklebt, sonst sehr gut erhalten.

Schlagwörter: Bollmann, Pop-up books, Pop-up-Buch, Schweizer Kinderbücher, Spielbilderbücher

Details anzeigen…

350,--  Bestellen
1 Kalender – Bär, J(ohann) J(akob), (Hrsg.). Kalender für die Jugend auf das Jahr 1839. Sechster Jahrgang. Zürich, Schulthess (1838). 8°. 72 S. mit lithogr. Frontispiz (Porträt von J. H. Campe), lithogr. Titel u. 2 lithogr. Tafeln, davon eine von Gottfried Mind (″Blindekuh-Spiel“), sowie kl. Holzschnitten im Text. Illustr. OPbd.

Weilenmann 1578. – Seltener Schweizer Jugend-Kalender. – Die ersten 6 Jahrgänge erschienen mit dem Titel „Kalender für Kinder…“ – Mit einer Biographie von Joachim Heinrich Campe, zwei Theaterstücken, kleinen Erzählungen und Gedichten. – Die Texte zu den verschiedenen Jahrgängen stammen von Jakob und Katharina Stutz, Johann Peter Hebel, Niklaus Rietschi, Hans Georg Nägeli, Johann Martin Usteri, Eduard Billeter, Maler Tanner, J. Pestalozzi, Wilhelm Corrodi, J. J. Kern, Friedrich v. Courcy u. a. – Kapital leicht bestoßen, durchgehend teils stärker stockfleckig, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Kalender, Schweizer Kinderbücher

Details anzeigen…

200,--  Bestellen
1 Kreidolf, Ernst. Ein Wintermärchen. Erlenbach-Zürich, Leipzig, Mchn., Rotapfelverlag (1924). Quer-4°. 18 unbez. Bl. mit farb. illustr. Titel u. 16 Farbtafeln. Farbig illustr. OHln.

Slg. Cotsen 5946. Doderer-Müller 809. Hess-Wachter A 8. Huggler 195. Slg. Hürlimann 217. Kaiser, Ernst Kreidolf: „Ein Wintermärchen“ in Librarium 2003, S. 204 ff. (ausfürlich zur Entstehungsgeschichte des Bilderbuchs). Slg. Kling 35. LKJ II, 256. Stuck-Villa I, 406. – Erste Ausgabe. – „Die Erzählung bildet eine Art Nachspiel zum bekannten Märchen von Schneewittchen. Alle sieben Jahre kommt Schneewittchen als Gast zu den sieben Zwergen. Hier stapfen drei kleine Zwerge, Vettern der berühmten Sieben, durch den tiefverschneiten Wald, um dieses Besuchsfest mitzufeiern. Ihre Wanderung (10 Bilder) und das Fest (6 Bilder) schildern in duftigen Aquarellzeichnungen den Zauber und alle Kinderfreuden des Winters. Die Märchenstimmung ist dem Künstler dabei besonders einfühlsam geglückt…“ (V. Haase in Kling). – Deckel geringf. fleckig, im Falz teils mit Papierstreifen verstärkt, 1 kl. Randeinriss mit Papierstr. überklebt, sonst gutes Exemplar.

Schlagwörter: Märchenbilderbücher, Rotapfel, Schweizer Kinderbücher, Zwerge

Details anzeigen…

120,--  Bestellen
1 (Usteri, Johann Martin) Mutter-Treu wird täglich neu. (Ein bildliches in 9 Blättern vorgestelltes Sprichwort, zur Aneiferung für Eheleute und Mütter). (Umschlagtitel der Buchausgabe). Zürich, H. Füssli & Comp. o. J. (ca. 1805). 57 x 42,5 cm. 9 Aquatinta-Tafeln (je 10 x 9 cm.) von Johann Senn (?) nach J. M. Usteri mont. auf braunen Orig.-Karton.

Brun 4 (″9 Bilder auf auf einer Platte, gest. v. ?“). Thieme-B. XXXIV, 8 (″EA 1805!“). Weilenmann 2253 u. 3650-3652. Vgl. Lonchamp 3063 u. Seebaß II, 2091 (Buchausgabe). – Verkleinerte Ausgabe einer der beliebtesten und bekanntesten Folgen Usteris. – Mit schwarzer Einfassungslinie um den Bildrand, montiert und darunter jeweils der Text in Typendruck. – Die erste Ausgabe erschien 1803 ebda. und im 1. Jahrgang von „Alruna: ein Taschenbuch für Freunde der deutschen Vorzeit“ (1805) ebenda. – Der Bilderzyklus illustriert die Sorgen einer Mutter im 16. Jahrhundert für ihren Sohn von seiner Geburt, über seine Berufsausbildung als Kaufmann, seine Heirat, ihren Enkel und schließlich seinen Tod nach einer Krankheit. – Trägerkarton stärker gebräunt u. etwas fleckig, sonst gut erhalten. – Verkleinerter Nachdruck der Züricher Ausgabe von 1805 liegt bei (Zürich, Rascher & Cie. 1918 mit mont. Farbtafeln) liegt bei.

Schlagwörter: Eder, Graphik, Mittelalter, Schweizer Kinderbücher

Details anzeigen…

170,--  Bestellen
01 Rau, Olaf. Das Dorf in Bild und Wort. Nürnberg, Stroefer o.J. (1907). Quer-Gr.-8°. 36 S. mit farbig illustr. Titel, 12 farblithogr. Tafeln u. Vignetten von Marie Stiefel. Farbig illustr. OHln. (Verlags-Nr. 1352).

Bilderwelt 502. Ries 906, 1. SBI 199 u. S. 75 (mit Abb. u. Farbabb. auf Tafel 11). Stuck-Villa I, 501 u. II, 325 (mit Farbabb. S. 148). Nicht bei Rammensee. – Erste Ausgabe dieses seltenen Jugendstilbilderbuchs. – „Sachschilderung, jahreszeitliche Stimmung und Lokalkolorit gehen in diesem Buch der Schweizer Illustratorin Marie Stiefel (1879-1962) eine geglückte Verbindung ein. Es handelt sich wohl um das schönste Beispiel Schweizer Heimatkunst im Bilderbuch, das merkwürdigerweise in einem deutschen Verlag (zugleich auch in einer Ausgabe ohne Text auf Pappe) erschienen ist“ (H. Ries in Bilderwelt). – Die Züricher Künstlerin studierte nach einer Ausbildung an der Kunstgewerbeschule Zürich (1896-1900) und im Atelier E. Grasset in Paris (1900-1903) in München und Florenz. „In ihrem Bilderbuch „Das Dorf“ wechseln stimmungsvolle Landschaftsbilder mit informativen, sachbuchartigen Ansichten von verschiedenen Bereichen eines Bauernhofes. Die sorgfältige Ausstattung, vom schön gestalteten Vorsatzblatt über den Titel und die mit Ornamenten und Vignetten geschmückten Zwischenseiten bis hin zu den eindrucksvollen Farbtafeln, machen das Buch zu einem besonders schönen Beispiel des Künstlerbilderbuchs“ (V. Rutschmann). – Deckel leicht angestaubt, schönes Exemplar.

Schlagwörter: Künstlerbilderbücher, Schweizer Kinderbücher, Stroefer

Details anzeigen…

650,--  Bestellen
2 Sprüngli, J(ohann) J(akob). Die Jugendfeste. Freundesgabe auf das Jahr 1840 für die Jugend, ihre Eltern, Lehrer und Freunde. Zürich, Schultheß 1840. Kl.-8°. VIII, 197 S. mit 8 (statt 10) gefalt. lithograph. Tafeln u. Musikbeilagen. Illustr. OPbd.

Geßmann/Reuter, Kinder- und jugendliteratur zu Sport und Spiel 631. HBKL IV, 862. Weilenmann 3171 (ausführl. mit Abb.). Vgl. Seebaß I, 1829 (1. Jahrgang von 1837): „Ganz reizendes Buch mit Berichten über Jugendfeste, Beschreibung zahlreicher Spiele und vielen Liedern mit Melodien“. – Erste und einzige Ausgabe des zweiten und letzten Jahrgangs. – „Noch vor der Mitte des 19. Jahrhunderts kommt in der Schweiz eine Jugendfeste-Bewegung in Gang, die für die Schaffung einer kind- und jugendgemäßen, pädagogisch orientierten Volksfestkultur eintritt. Im Mittelpunkt solcher Jugendfeste stehen „frohe, gesellige Bewegungsspiele im Freien“. Diese Feste wollen die Stadt- und Dorfgemeinschaft, vor allem aber die Schulgemeinde vereinen und verfolgen damit ähnliche Zwecke wie die Spielfeste und Schulfeste heutiger Zeit“ (R. Geßmann). – Rücken fachgerecht erneuert, Deckel stärker berieben, das Frontispiz u 1 Tafel fehlen, stellenw. etwas braun- u. fingerfl.

Schlagwörter: Almanache, Taschenbücher, Kalender, Lieder, Schweizer Kinderbücher, Sport

Details anzeigen…

120,--  Bestellen
1 Oehler, A(nna). Agim erzählt aus China. Mit dreißig achtfarbigen Bildern von W(alter) Jacobs. Stuttgart, Basel, Missionsbuchhandlung o.J. (1924). 4°. 24 S. mit farb. Illustrationen. Farbig illustr. OHln. mit illustr. OU. (Neues Basler Missionsbilderbuch. Erster Teil).

DBV VIII, 350. Klotz 5135/2. – Erste Ausgabe, selten. – „Agim erzählt aus China ist ein Bilderbuch für jung und alt und zeigt uns in dreißig farbenprächtigen Bildern Agims Volk, Heimat und Leben. Wir teilen Freud und Leid eines Chinesenknaben und sehen hinein in sein Lernen und Spielen…“ (Aus der Verlagswerbung). – Anna Oehler (1882-1951) hat für den Verlag mehrere ähnliche Kinderbücher verfaßt, über China, Japan und Indien. – Schutzumschlag mit Randläsuren mit Tesafilm geklebt, zeitgenöss. Widmung a. V., sonst sehr gut erhalten.

Schlagwörter: China, Evang. Missionsverlag, Geographie, Missionsliteratur, Schweizer Kinderbücher

Details anzeigen…

32,--  Bestellen
1 Neujahrsblätter – Neujahrsgeschenk für die Vaterländische Jugend von der Musik-Gesellschaft auf der teutschen Schule in Zürich. (Für die Jahre 1780, 1781, 1782 und 1783) und Neujahrs-Geschenk für die Zürchersche Jugend von der Musik-Gesellschaft ab der deutschen Schule. Auf das Jahr 1801. Der Schweizerknabe an sein Vaterland. (Und) Dass. Auf das Jahr 1802. (Und). Dass. Auf das Jahr 1803. Geduld und Hoffnung. (Und). Dass. Auf das Jahr 1804. Der neue Schweizer-Bund. 8 Hefte in 1 Band. Zürich 1780-1804. Quer-8°. Mit 3 gestoch. illustr. Titeln von J. Hegi, 28 S. Musiknoten mit Liedtexten in Typendruck u. 1 Kupfertafel von M. Usteri im Jahrg. von 1801. Pbd. des späten 19. Jahrhunderts.

Barth 9743. Fries/Rohr S. 85 ff. Kraut 7. Wegehaupt IV, 2707. Vgl. Kraut 89 u. Wegehaupt IV, 2693 u. 2699 (spät. Jahrgänge). – Sammelband mit seltenen Neujahrsblättern der Musikgesellschaft von Zürich. – Die Kupfertafel zeigt eine Frau, die mit ihrem kleinen Boot vor einem Unwetter in einer Höhle am Zürichsee Zuflucht gefunden hat. – Die Neujahrsblätter der″Musik-Gesellschaft auf der teutschen Schule“ erschienen von 1713 bis 1812 und wurden dann von der Allgemeinen Musikgesellschaft weitergeführt. – „Der einzigartige Brauch der Publikation von Neujahrsblättern für die Jugend Zürichs, viel später von verschiedenen anderen schweizerischen und einigen deutschen Orten übernommen, reicht in der Entstehungszeit bis zur Mitte des 17. Jh. zurück… Es war damals Sitte, dass die Kinder von Mitgliedern kultureller Gesellschaften und Institutionen am Berchtoldstag einen Geldbetrag zum Beheizen der gesellschaftseigenen Trinkstuben überbrachten… Bei dieser Gelegenheit wurden die Kinder mit Kuchen oder dem klassischen Gebäck der Zürcher, den „Tirggeli“ und mit Veltlinerwein bewirtet. Die Bewirtung wurde später von der Bürgerbibliothek durch die Uebergabe eines Neujahrsblattes ersetzt und damit die Einrichtung der Neujahrsblätter begründet… Die illustrierten Blätter in dieser bilderarmen Zeit müssen die Jugendlichen von damals stark beeindruckt und erfreut haben. Sie gehören in Bezug auf die allgemeine Kinderliteratur zu den frühesten Kinder-Periodica“ (H. Rohr in Zürcher Neujahrsblätter. Beschreibendes Verzeichnis. Zürich 1971). – Bezugspapier des Rückens fehlt, Innengelenk vor dem Blatt für 1801 gebrochen, dadurch 2 Lagen und 1 Blatt lose, Titel zum Jahrgang 1802 fehlt, eventuell fehlen auch Kupfertafeln zu den Jahrgängen 1801, 1803 und 1804.

Schlagwörter: Einblattdrucke, Lieder, Musik, Neujahrsblätter, Schweizer Kinderbücher, Zeitschriften, Zürich

Details anzeigen…

170,--  Bestellen
1 Gyger, Margrit. Kommt und hört? Basel, Meier-Braun o. J. (1946). 8°. 12 unbez. Bl. mit illustr. Titel u. 11 ganzs. Illustrationen nach Scherenschnitten. Illustr. Orig-Kunstledereinband.

Nicht im SBI und anderen Kinderbuch-Bibliographien. – Einzige Ausgabe wohl in kleiner Auflage erschienenes Scherenschnitt-Bilderbuch. – Mit eigenhändiger Widmung von M. Gyger auf dem Titelblatt. – Gutes Exemplar.

Schlagwörter: Schattenbilder, Scherenschnitt, Schweizer Kinderbücher, Signierte Bücher, Widmungsexemplar

Details anzeigen…

45,--  Bestellen
1 Horlacher, Kathi. Familie Schneck. O.O., Dr. u. J. (Zürich ? Selbstverlag um 1970). Gr.-8°. [30] Bl. mit 23 (1 signierten u. num.) Orig.-Radierungen auf kräftgem Büttenpapier lose in Orig.-Büttenpapierumschlag.

Eines von nur 21 num. u. signierten Exemplaren. – Bibliographisch von uns nicht nachweisbares Künstler-Kinderbuch um eine Weinbergschnecken-Famile.

Schlagwörter: Nummerierte Bücher, Schnecken, Schweizer Kinderbücher, Signierte Bücher, Signierte Künstler-Graphik

Details anzeigen…

120,--  Bestellen
Einträge 1–14 von 14
Zurück · Vor
Seite: 1
:

Buch ZVAB Photographie Antiquariatsshop alte Bücher Buechershop

Schöne und seltene Bücher des 16. bis 20. Jahrhunderts