Als bibliophiles und wissenschaftliches Antiquariat unterhalten wir hier ein umfangreiches Angebot an seltenen und wertvollen Büchern aus vielen Interessengebieten.

Gerne notieren wir Ihre Suchwünsche und schicken Ihnen individuelle Angebote zu Ihrem Interessengebiet zu.


NEUER E-KATALOG: Neueingänge Dezember 2022 (kann unter „Aktuelle Kataloge“ abgerufen werden). – Außerdem finden Sie Beiträge von uns im virtuellen „Schaufenster“ des Verbandes Deutscher Antiquare (VDA) https://schaufenster.antiquare.de/trefferliste.php?ID=22 (oder über „Links“ VDA) und in den Online-Katalogen „Meisterwerke der Einbandkunst“ und „Photographie“, abrufbar auf abooks.de – Für alle Direkt-Bestellungen aus Deutschland fallen keine Versandkosten an. Versandkosten ins Ausland auf Anfrage. – Wir wünschen allen Bücherfreunden ein schönes Neues Jahr.

Naturwissenschaften

Die Liste enthält 284 Einträge. Suchergebnisse löschen und Gesamtbestand anzeigen.

: : :
Abbildung
 
Beschreibung
Gesamte Buchaufnahme
Preis
EUR
1 Bauer, A(lexander Anton Emil). Chemie und Alchymie in Österreich bis zum beginnenden XIX. Jahrhundert. Eine Skizze. Wien, Lechner 1883. 8°. IV, 85 S. mit illustr. Titel u. 2 Porträts u. 1 doppelblattgr. Tafel in Holzschnitt. Hln. d. Zt. mit mont. illustr. Orig.-Umschlag auf dem Vorderdeckel.

NDB I, 636. – Einzige Ausgabe, selten. – Zweite Veröffentlichung des Wiener Chemikers A. A. E. Bauer (1836-1921). Bauer entdeckte 1877 mit J. Schuler die Synthese der Primelinsäure. – „Auf Grund seiner „Chemie und Alchemie in Österreich“ sowie zahlreicher Monographien, die auf umfassender Quellenforschung beruhten, galt er als besonderer Kenner der historischen Entwicklung der Chemie. – B. war Mitglied der Akademien in Wien und Halle, sowie mehrerer in- und ausländischer naturwissenschaftlicher Gesellschaften, unter anderem der Society of Biological Chemistry in London“ (K. Haidinger in NDB). – Kanten an der vorderen oberen Ecke stärker berieben, papierbedingt gebräunt, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Alchemie, Chemie

Details anzeigen…

90,--  Bestellen
1 Warburg, Otto. Die Pflanzenwelt. 3 Bände. Leipzig, Bibliographisches Institut 1923-1926. 4°. XII, 619 S.; XII, 544 S.; XII, 552 S. mit zus. 31 farb. Tafeln, 62 meist doppelblattgr. Tafeln u. 786 Abb. OHldr. mit goldgepr. Rückentiteln.

Zweite Auflage. – I. Protophyten, Thallophyten, Archegoniophyten, Gymnospermen und Dikotyledonen. – II. Dikotyledonen. Vielfrüchtler (Polycarpicae) bis Kaktusartige Gewächse (Cactales). – III. Dikotyledonen. Myrtenartige Gewächse (Myrtales) bis Glockenblumenartige Gewächse (Campanulatae) und Monokotyledonen. – Einbände etwas berieben, sehr gutes sauberes Exemplar.

Schlagwörter: Botanik, Botany

Details anzeigen…

70,--  Bestellen
1 Gerlach, J(ohann) E(rich). Kritik der mathematischen Vernunft. Bonn, Cohen 1922. Gr.-8°. 162 S. mit 7 mathematischen Zeichnungen im Text. OHln. mit goldgepr. Rückentitel.

Erste Ausgabe. – Sehr gutes Exemplar der gebundenen Ausgabe.

Schlagwörter: Logik, Mathematik, Philosophie

Details anzeigen…

40,--  Bestellen
1 Herzfeld, Marie (Auswahl, Übersetzung und Einleitung). Leonardo da Vinci, der Denker, Forscher und Poet. Nach den veröffentlichten Handschriften. 3., umgearb. Aufl. Jena, Diederichs 1911. 8°. CLXVIII, 315, (1) S. mit Titel in Rot u. Schwarz u. 16 Tafeln. OHprgt. mit goldgepr. Rückenschild u. Kopfgoldschnitt.

Rücken gering fleckig, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Leonardo (da Vinci)

Details anzeigen…

30,--  Bestellen
1 Herschel, J(ohn) F(rederick) W(illiam). Vom Licht. Aus dem Englischen von J. C. Eduard Schmidt. Stuttgart, Cotta 1831. 8°. [2], 693, [1] S. mit 11 lithogr. u. gefalt. Tafeln. Pbd. d. Zt. mit handschr. Rückenschild.

Darmstädter 377. Poggendorff I, 1090. – Erste deutsche Ausgabe des bedeutenden Werks. – „Das Buch behandelt die sphärische Aberration des Lichtes bei der Reflexion an spiegelnden Flächen“ (Darmstädter). – Außerdem über „Photometrie und Photometer, Camera obscura, Lichtbrechung, Vom Bau des Auges und vom Sehen, Vom achromatischen Fernrohr, Von der Beugung des Lichts, Farben der Körper, Objectivglas, prismatisches Spectrum, Strahlung des Lichts“ etc. – „Herschels photographische Untersuchungen wurden hauptsächlich in den ersten Jahren der Photographie durchgeführt. Die Genialität und die Energie, die er dabei offenbarte, waren überwältigend. Es wäre ein leichtes für ihn gewesen, schon früher ein photographisches Verfahren zu erfinden, wenn er, wie Niépce, den entsprechenden Drang verspürt oder wenn er, wie Daguerre, Talbot oder Reade, gedacht hätte, daß es seine Arbeit fördern würde. Bereits 1819 entdeckte Herschel die Eigenschaft von Natriumthiosulfat, Silbersalze zu lösen, während andere Experimentatoren lange Zeit nicht weiterkamen, weil ihnen diese Tatsache verborgen blieb. Herschel besaß in der Tat derart umfangreiche Kenntnisse, daß er, als am 22. Februar 1839 von Kapitän Beaufort, dem späteren Admiral, die bloße Nachricht von Daguerres Entdeckung eintraf, „sich sofort eine ganze Reihe von Verfahren vorstellen konnte.“ Bereits eine Woche später gelang ihm die Herstellung seiner ersten Photographie“ (H. Gernsheim, Geschichte der Photographie S. 90 f.). – Exlibris, stellenweise etwas braunfleckig, gutes Exemplar aus der bedeutenden Sammlung Prof. J. Büttner (1931-2019).

Schlagwörter: Optics, Optik, Photographie, Physics, Physik

Details anzeigen…

480,--  Bestellen
01 Maund, B(enjamin), (Ed.). The Botanic Garden; consisting of highly finished representations of hardy ornamental flowering plants, cultivated in Great Britain. Vol(ume) II. London, Barldwin, Cradock and Joy 1827-1828. Gr.-8°. (21,5 x 18,5 cm.). Gestoch. Titel, [2] Bl., 96 handkolorierten Blumen-Darstellungen auf 24 Kupfertafeln und [96] Bl. (Text). Ln. d. Zt. mit goldgepr. Rückendeckel.

Nissen, Die botanische Buchillustration 2222. Great Flower Books 85. – Vollständiger zweiter Jahrgang der seltenen botanischen Zeitschrift. Insgesamt erschienen bis Mitte des 19. Jahrhunderts 13 Jahrgänge. – „A delightful work, not only full of usful and practical information, but illustrated with most charming plates carefully engraved and coloured“ (Dunthorne, Flower and Fruit Prints of the 18th and early 19th centuries. Washington u. London 1938, 200). – Die schönen Tafeln, gestochen von S. Watts nach Smith, in sorgfältigem Altkolorit zeigen jeweils vier Pflanzen. – Die Originale befinden sich im British Museum. – Rücken fachgerecht restauriert, Vorderdeckel fleckig, freie Vorsätze erneuert, Exlibris, stellenweise etwas braunfleckig, nur wenige Tafeln im Rand leicht fleckig, sonst sehr gut erhalten.

Schlagwörter: Blumen, Botanik, Botany

Details anzeigen…

380,--  Bestellen
1 Wolf, Odilo. Widerstands-System, oder Theorie der wirkenden Schwere, als Ursache und Kraft aller Bewegungen, die sich in dem ganzen Weltall ergeben, mit Hinsicht auf die unbestreitbaren Gesetze der Physik. Nach einer ganz neuen Ansicht in zwey Theilen bearbeitet. 2 Teile in 1 Band. Wien (eig. Prag, Widtmann) 1819. 8°. [3] Bl., 395 S.; [3] Bl., 285 S. mit gefalt. lithogr. Frontispiz und 3 mehrfach gefalt. lithogr. Tafeln. Hldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückenschild u. Rückenverg.

Wurzbach, BLKÖ LVIII, 21 (dat. wohl irrig 1820). – Sehr seltene erste und einzige Ausgabe. – „Bey genauer und strenger Prüfung der wirkenden Kräfte fand sich, daß nur eine einzige Kraft in der physischen Körperwelt bestehe, mittelst welcher alles, was sich in dem ganzen Weltall ergeben könne…. nur einzig durch diese Kraft bewirket werde. Diese Kraft ist also die Schwerkraft der Materie, mittelst welcher alles in der physischen Körperwelt geschieht“ (Vorwort). – O. Wolf (biogr. Daten unbekannt) war 1806 bis 1823 Prior in Neustadt an der Mettau (heute Nové Mesto nad Metují, Nordostböhmen). Die schönen Tafeln sind Inkunabeln der Lithographie. – Einband etwas berieben, Gelenke stellenweise leicht angeplatzt, die Tafeln teils mit restaurierten Einrissen, gutes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Astronomie, Astronomy, Gravitation, Gravitationstheorie, Physics, Physik

Details anzeigen…

450,--  Bestellen
1 Davy, Humphry. Elements of agricultural chemistry. In a course of lectures for the Board of Agriculture. London, Longman, Hurst, Rees, Orme, and Brown 1813. 4°. VIII, 323, LXIII S., [2] Bl. mit 10 gestoch. Tafeln. Moderner Hldr. mit goldgepr. Rückentitel.

Ferchl S. 116. Lexikon bedeutender Chemiker S. 109 f. Poggend. I, 528. – Gegenüber der ersten Ausgabe von 1795 wesentlich erweitert. – „During ten years, since 1802, I have had the honour, every Session, of delivering Courses of Lectures before the Board of Agriculture. I have endeavoured, at all times, to follow in them the progress of chemical discovery; they have therfore varied every year; and such is the rapidity with which Chemistry is extending, that some alterations and improvements were rendered necessary at the time they were preparing for the press“ (H. Davy). – H. Davy (1778-1829), seit 1802 Professor der Chemie in London und 1820-1827 Präsident der Royal Society, entdeckte „bei der Elektrolyse geschmolzener Alkalien … 1807 die Elemente Kalium und Natrium und gab ihnen die engl. Namen „potassium“ und „sodium“. Auf dem gleichen Wege gewann er als erster die Elemente Calcium, Magnesium, Barium und Strontium. In seinem Vortrag vor der Roy. Soc. trat D. 1810 den Nachweis an, daß Chlor keine Sauerstoffverb., sondern ein Element ist dem er auch erstmalig den Namen gab. Da auch im Chlorwasserstoff kein Sauerstoff nachgewiesen werden konnte, vertrat er den Standpunkt, daß nicht Sauerstoff, sondern Wasserstoff als charakterist. Bestandteil der Säuren anzusehen ist. Durch seine galvan. Versuche konnte er Erscheinungen erklären, die später als Ionenwanderung bezeichnet wurden. Bei der Elktrolyse von wäßrigen Salzlösungen beobachtete D. die Abscheidung von Wasserstoff und Metallen am negativen Pol und von Säuren am positiven Pol, woraus er auf eine elektr. ladung der Substanzen schloß, die zu einer Wanderung zum entgegengesetzt geladenen Pol führt. Damit gelang ihm eine Verknüpfung der Voltaschen Theorie mit der chem. Theorie. D. entdeckte das Chlordioxid, Phosphortri- und -pentachlorid sowie Phosphorwasserstoff, stellte 1811 Phosgen und 1812 phosphorige Säure dar und fand 1808 (unabhängig von Gay-Lussac) das Bor, das er aus Borsäure durch Reduktion mit Kalium und Wasserstoff gewann. 1813 berichtete D. vor der Roy. Soc. über eine neue Substanz, das Iod, das er von Clement erhalten hatte und das von Gay-Lussac zu einem früheren Zeitpunkt als Element erkannt worden war“ (W. Müller in Lexikon bedeutender Chemiker). – Stellenweise etwas braunfleckig, sehr gutes breitrandiges und unbeschnittenes Exemplar.

Schlagwörter: Agrarchemie, Agricultural chemistry, Chemie, Landwirtschaft

Details anzeigen…

280,--  Bestellen
1 Fontenelle, (Bernard le Bovier de). Entretiens sur la pluralité des mondes. Beigebunden: Ders. Histoire des oracles. Nouvelle édition augmentée. 2 Werke in 1 Band. Londres (eig. Paris), Paul & Isaak Vaillant 1713. Kl.-8°. 271, (2) S. Ldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückenschild u. reicher Rückenverg.

I. Caillet 4079. Cioranescu 30744. Houzeau-Lancaster 8068. Poggendorff I, 770. – Fontenelles berühmte Theorie über eine Vielzahl von Sonnensystemen erschien zuerst 1683 in Paris. – In Dialogform verfaßte populärwissenschaftliche Abhandlung der astronomischen Lehren des Kopernikus und Galilei. Das Gespräch zwischen dem Autor und der Marquise de la Mésangère fand während fünf sternklarer nächtlicher Spaziergänge statt. Besonders interessant verlief der zweite Abend, an dem Fontenelle in Aussicht stellte, daß der Mensch eines Tages zum Mond fliegen werde. – „Der Ton der Dialoge ist spielerisch elegant, die Sprache, dem Stil der Zeit folgend, manchmal etwas preziös“ (KLL). – „Cet ouvrage donna lieu à l’époque où il parut à de furieuses polémiques“ (Caillet). – II. Caillet 4080. – Erschien zuerst 1687. – „Son succès fut considérable, mais non fait pour désarmer les gens d’Eglise, qui ne voyaient dans les religions anciennes que les prestiges du Démon“ (Caillet). – Zeitgenöss. Besitzvermerk a. T., nur vereinzelt leicht braunfleckig, sehr schönes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Astrologie, Astrology, Astronomie, Astronomy, Philosophie, Plurality of worlds, Prophetie, Sonnensystem

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
1 (Susemihl, Johann Conrad). Teutsche Ornithologie; oder, Naturgeschichte aller Vögel Teutschlands in naturgetreuen Abbildungen und Beschreibungen. Herausgegeben von (Moritz Balthasar) Borkhausen, (Ernst Friedrich) Lichthammer, C. W. Bekker, (Georg) Lembke und Bekker dem Jüngern. 2 Bände in 1. Darmstadt, Selbstverlag 1800-(1811). Imperial-Folio (50 x 34 cm.). 126 (von 132) handkol. Kupfertafeln, teils in Farbstich, 83 Textblätter u. 2 Bl. (Subskribentenverzeichnis). Ldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückentitel u. blindgepr. Deckelvignette (Orig.-Lieferungsumschläge von Heft I, XIII und XXI, sowie 4 hintere Lieferungsumschläge „Nachricht an unsere Leser“ beigebunden).

Anker 52. Nissen IVB 907. Schlenker 55, 1. Sitwell/Blunt 79. Zimmer II, 81. – Erste Ausgabe, eines der schönsten Vogelbücher des frühen 19. Jahrhunderts mit prachtvoll kolorierten und unbeschnittenen Kupfertafeln. – Die großen Vogeldarstellungen, teilweise in Farben gedruckt und sorgfältig koloriert, gehören „in Stich wie in Kolorit zu den Spitzenleistungen des späten Kupferstichs“ (Nissen) und zeigen auch Hühnervögel, Goldammer, Blau- und Haubenmeise, Eichelhäher, Gartenrotschwanz, Raubwürger, Blaukehlchen, Wendehals und Wasservögel. – Das Werk erschien in 22 Lieferungen mit jeweils 6 Kupfertafeln, die letzte, meist und auch hier fehlende Lieferung erschien erst 1817, diese wurde auch als erstes Heft der zweiten Auflage (1837-1841) verwendet. – Gelenke, Kapital und Fuß alt fachgerecht restauriert, Innengelenke mit schmalen Papierstreifen überklebt, Blattränder teils braunfleckig, sehr gutes unbeschnittenes Exemplar in einem dekorativen zeitgenössischem Einband.

Schlagwörter: Ornithologie, Vögel, Zoologie

Details anzeigen…

14.000,--  Bestellen
1 Beutel, Tobias. Neu vermehrter und corrigirter, wie auch mit vielen auserlesenen schönen Quaestionibus Geometrischer Lust-Garten. Darinnen die edle und höchst-nützliche schöne Kunst Geometria aus dem Euclide gepflantzt, … 2 Teile in 1 Band. Leipzig, J. C. Tarnov 1737. 12° (14,5 x 8,5 cm.). [12] Bl., 499, [1] Bl.; 311 S. mit Titel in Rot u. Schwarz, gestoch. Frontispiz. u. zahlr. Holzschnitten im Text. Ldr. d. Zt.

VD18 12368121. Vgl. Cantor III, 38. Poggendorff I, 181. – 8. und letzte Ausgabe (EA 1660). – Tobias Beutel (1627-1690) war Mathematiker und Astronom in Dresden. – „Seine mathematischen Lehrbücher erfreuten sich großen Beifalls und wurden häufig gedruckt. So z. B. sein „Geometrischer Lustgarten“ 1685 in dritter, 1690 bereits in sechster Auflage, seine „Arithmetica oder sehr nützliche Rechenkunst“ über acht Mal bei Lebzeiten Beutel’s. Das letztgenannte Werk bietet noch heute manches Interesse durch die darin vorkommenden Memorirverse in deutscher Sprache, z. B. „In Summen bringen heißt Addiren, Diß muß das Wörtlein UND vollführen“; oder: „Wie eine Hand an uns die andere wäschet rein, Kan eine Species der andern Proba sein“ (M. Cantor in ADB II, 587 f.). – Rücken am Kapital mit kl. Wurmschaden, vord. Vorsatz an zwei Stellen mit rep. Fehlstellen, durchgehend gleichmäßig gebräunt, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Geodäsie, Geodesy, Geometrie, Geometry, Mathematics, Mathematik

Details anzeigen…

380,--  Bestellen
1 Hirzebruch, Friedrich, Thomas Berger u. Rainer Jung Manifolds and modular forms. Braunschweig, u.a. Vieweg 1992. 8°. XI, 211 S. mit zahlr. graph. Darst. OPbd. (Aspects of mathematics).

Privater Namenszug auf Innendeckel, sonst sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Elliptic functions, Forms, Modular, Manifolds (Mathematics), Mathematics, Mathematik

Details anzeigen…

50,--  Bestellen
1 Hewitt, Edwin and Kenneth A. Ross. Abstract Harmonic Analysis. Volume I: Structure of Topological Groups Integration theory Group Representations. Berlin, Heidelberg, Springer 1963. Gr.-8°. VII, 519 S. OLn. mit OU. (Die Grundlehren der Mathematischen Wissenschaften, In Einzeldarstellungen mit Besonderer Berücksichtigung der Anwendungsgebiete, Band 115).

Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Algebra, Education, Functional analysis., Functions of real variables., Global analysis (Mathematics), Group theory., Mathematics, Mathematik

Details anzeigen…

40,--  Bestellen
01 Fresnel, A(ugustin Jean). Über die Diffraction des Lichts. (Und Ders. Auszug aus einer Abhandlung über die Reflexion des Lichts. In: Annalen der Physik und Chemie. Herausgegeben (und übersetzt) von J. C. Poggendorff. 30. Band, S. 100 ff. Leipzig, Barth 1836. 8°. VI, 508 S. Hldr. d. Zt. mit 2 goldgepr. Rückenschildern u. Rückenverg.

DSB V, 171. – Erste deutsche Ausgabe von Fresnels bedeutenden Schriften zur Optik, die franz. Originalausgabe erschien in „Memoires de l’ Acad. roy. des Sciences“ etc. (V, 332) und in „Ann. de chim. et de phys.“ (XV, 379). – „As it was, Fresnel succeeded fully in attaining his explicit goal, the establishment of the wave conception of light. Not long after his death scientific opinion definitely shifted in favor of waves and opened up the pathway leading to the deeper insights of Maxwell. In broad context Fresnel’s work can be viewed as the first successfull assault on the theory of imponderables and a major influence on the development of nineteenth-centurty energetics“ (DSB). – Der vorliegende Jahrgang enthält noch eine Arbeit von (André-Marie) Ampère. Bestimmung der krummen Fläche der Lichtwellen in einem Mittel, dessen Elasticität verschieden ist nach den drei Hauptrichtungen, d. h. nach denjenigen, in welchen die von der Elasticität erregte Kraft in derselben Richtung wirkt, in der die Theilchen dieses Mittels verschoben wurden. – Erste deutsche Ausgabe. Die franz. Originalausgabe erschien in „Ann. de chim. et de phys.“ (XXXIX, 113). – Außerdem enthält der Band noch Arbeiten von G. Grassmann, L. W. Kämtz, Otto Eisenlohr, L. Feldt, Wischnewsky und Spasky; sowie das Gesamt-Register zu den Bänden I-XXX. – Ohne die beiden Kupfertafeln (zu Grassmann u. Fresnel). – Einband etwas berieben u. an den Gelenken oben etwas angeplatzt, gutes sauberes und dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Optics, Optik, Physik, Zeitschriften

Details anzeigen…

140,--  Bestellen
1 Kepler, Johannes. Manuscripta astronomica (I). Bearbeitet von Volker Bialas unter Mitwirkung von Friederike Boockmann. München, Beck (1988). 4°. 591, (1) S. mit 1 Tafel u. zahlr. Figuren im Text. OLn. mit goldgepr. Rückenschild. (Gesammelte Werke, Band 20.1).

Schnitt etwas stockfleckig, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Astronomie

Details anzeigen…

120,--  Bestellen
1 Rivard, (Dominique François). Traité de la sphère. 3. édition, revue, corr. & augm. par l’auteur, dans laquelle on a ajouté un Traité du calendrier. 2 Teile in 1 Band. Paris, J. Desaint & C. Saillant 1757. 8°. [2] Bl., 156 S. mit 3 gefalt. Kupfer-Tafeln; Titel, IV, 84 S. mit 20 (1 gefalt.) Tabellen. Ldr. d. Zt. mit goldgepr. Rüschenschild u. reicher floraler Rückenverg.

Caillet III, 525 (nur 2. Teil). Poggendorf II, 656. – Zuerst 1743 erschienenes Handbuch zur Kugelgeometrie und Astronomie. Mit Artikeln zur Lichtmessung, Einfluß von Sonne und Mond, Längen und Breitengraden u. a. – Die Kupfertafeln mit Planetenkonstelationen, geometrischen Figuren und einem Sphären-Globus. – Der Anhang behandelt verschiedene Kalender. – Gutes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Astronomie, Astronomy, Kalender

Details anzeigen…

250,--  Bestellen
1 Roques, Joseph. Histoire des champignons comestibles et vénéneux. Ornée de figures colorièes representant les principales espèces dans leurs dimensions naturelles; où l´on expose leurs caractères distinctifs, leurs propriétés alimentaires et économiques, leurs effets nuisibles et les moyens de s´en garantir ou d´y remédier, ouvrage utile aux amateurs des champignons, aux médecins, aux naturalistes, aux propriétaires ruraux, aux maires de villes et des campagnes, etc. Paris, Hocquart ainé, editeur, Gosselin, libraires, Treuttel et Wurtz, libraires 1832. 4°. [2] Bl., 192 S. u. 24 Farbstich-Tafeln mit Retusche von Gabriel nach E. Hocquart u. Bordes. Weinroter Hldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückentitel u. Romantikerverg.

Nissen, BBI 1672. Stafleu and Cowan 9498. Vicaire 749. Volbracht 1793 (mit Abb.). – Seltene erste Ausgabe. – Die prachtvollen Tafeln jeweils mit mehreren Pilzdarstellungen im kräftigen Kolorit der Zeit. – „One of the most important early works on the use of wild fungi as food in France with lots of interesting experiences and observations. Roques, a physician and botanist, introduced mushroom-eating to many of his contemporaries, giving courses of instruction at Versailles. He was related to the famous cook Carême and to the first French gastronomical author, La Reyniere („Almanach des Gourmands“), with whom he gathered fungi near Paris. Roques has his own recipes and quotes some from the famous gastronomes of his time. He has 4 recipes for morels, 4 different preparations for Bolets, 10 for „champignons“, 6 for mousserons, 6 for Amanita caesarea and 15 for truffles“ (C. Vollbracht). – Kanten geringf. berieben, goldgepr. Besitzvermerk am Fuß (″Mr Lecoer Docteur“), Blattränder teils gering fleckig, sehr schönes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Botanik, Kryptogamen, Mykologie, Pilze, Pilzgerichte, Pilzrezepte

Details anzeigen…

2.400,--  Bestellen
01 Waals, J(ohannes) D(iderik) van der. Die Continuität des gasförmigen und flüssigen Zustandes. Aus dem Holländischen übersetzt und mit Zusätzen versehen von Friedrich Roth. Leipzig, Barth 1881. 8°. VIII, 168 S. u. 2 lithogr. Tafeln. Späterer Hln. mit goldgepr. Rückentitel.

DSB XIV, 109 ff. Poggendorff V, 1291 f. Vgl. Stanitz 80 (niederl. Originalausgabe von 1873). – Sehr seltene erste deutsche Ausgabe der Dissertation des bedeutenden niederl. Chemikers und Physikers J. D. van der Waals (1837-1923). Eine engl. Übersetzung erschien erst 1890; eine französische 1894. – Van der Waals veröffentlichte hier „die nach ihm benannten Gleichungen in ihrer ursprünlichen Form. In diesen Gleichungen wird der Zusammenhang der Zustandsgrößen der realen Gase und der Flüssigkeiten näherungsweise beschrieben. Als „Van-der-Waals-Kräfte“ bezeichnet man deshalb auch die zwischenmolekularen Kräfte, die für die Abweichungen realer Gase vom idealen Verhalten verantwortlich sind. In Weiterführung seiner Überlegungen über Zustandsänderungen fand er auch das Gesetz der korrespondierenden Zustände, das die in Flüssigkeiten wirkenden Molekularkräfte beschreibt. Dabei wurden die Probleme des krit. Zustandes weitgehend geklärt. Nach 1880 beschäftigte v. d. W. sich mit Untersuchungen zum Phasengesetz“ (A. Fischer in Lexikon bedeutender Chemiker S. 433). – „On the basis of his knowledge of the work of Clausius and other molecular theorists, he wrote his dissertation, ‚Over de continuiteit‘ … Using rather simple mathematics, the dissertation gave a satisfactory molecular explanation for the phenomena observed in vapors and liquids by Thomas Andrews and other experimenters… This was one of the first descriptions of a collective molecular effect“ (DSB). – Van der Waals erhielt „für seine Arbeiten über die Zustandsgleichung der Gase und Flüssigkeiten“ 1910 den Nobelpreis für Physik. – Neben dem vorliegenden Werk erschienen nur sein „Lehrbuch der Thermodynamik“ (Leipzig u. Amsterdam 1908-1912) in Deutsch. – Blattränder am Anfang leicht fleckig, sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Atomphysik, Chemie, Physik, Quantenmechanik, Quantenphysik

Details anzeigen…

600,--  Bestellen
  (Nostitz, Joseph Graf v., Hrsg.). Verhandlungen der Gesellschaft des Vaterländischen Museums in Böhmen in der vierzehnten allgemeinen Versammlung am 6. April 1836. (14. Jahrgang). Prag, Selbstverlag 1836. 8°. 67, (1) S. u. 3 gefalt. lithogr. Tafeln. Marm. Kart. d. Zt.

Mit den Beiträgen von Kaspar v. Sternberg. Insektengänge im Blatte der Flabellaria borassifolia. – A. J. C. Corda. Beschreibung der Calamopora acanthopora. – F. X. M. Zippe. Chemische Untersuchung des Comptonits vom Seeberge bei Kaaden. – W. Hanka. Etwas über die Reverslegenden der Münzen aus dem zehnten Jahrhunderte. – K. B. Prestl. Beschreibung zweier neuen böhmischen Arten der Gattung Asplenium (Streifenfarn). – Stellenweise etwas stockfl., gutes Exemplar.

Schlagwörter: Böhmen, Botanik, Entomologie, Geologie / Mineralogie, Geschichte, Insekten, Jahrbücher, Numismatik, Paleozoölogie

Details anzeigen…

60,--  Bestellen
1 Aristotles. Physikvorlesung. Übersetzt von Hans Wagner. Dritte, unveränderte, durch eine Nachbemerkung ergänzte Auflage. Berlin, Akademie Verlag 1967. 4°. 701 S. OLn. mit OU. (Aristoteles. Werke in deutscher Übersetzung. Begründet von Ernst Grumach. Herausgegeben von Hellmut Flashar. Band 11).

Schutzumschlag mit wenigen kl. Randläsuren, sonst sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Antike, Physics, Physik

Details anzeigen…

40,--  Bestellen
1 Heisenberg, Werner. Gesammelte Werke. Abteilung C: Allgemeinverständliche Schriften. 5 Bände. München, Zürich, Piper 1984-1989. Gr.-8°. OPbd. mit OU.

Schutzumschläge teilweise etwas am Rücken gebräunt, sonst sehr gutes und saubers Exemplar.

Schlagwörter: Gesamtausgaben, Physik, Quantenmechanik

Details anzeigen…

220,--  Bestellen
1 Leroy, C(harles) F(elix) A(uguste). Die darstellende Geometrie (Géométrie descriptive). Mit sechzig Kupfertafeln. Deutsch, mit Anmerkungen von E(rnst) F(riedrich) Kaufmann. Stuttgart, Balz 1838. Gr.-8°. XXII, 304 S. u. 60 Kupfertafeln. Hldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückenschild u. dezenter Rückenverg.

Poggendorff I, 1433. – Erste deutsche Ausgabe. – Die franz. Originalausgabe erschien 1834. – Der franz. Mathematiker C. F. A. Leroy (1780-1854) war Professor an der Ecole polytechnique in Paris. Seine Lehrbücher zur Geometrie und Stereometrie waren sehr erfolgreich, wurden mehrfach übersetzt und bis Ende des 19. Jahrhunderts aufgelegt. – Einband etwas berieben u. bestoßen, Rücken am Kapital restauriert, N.a.V., St.a.T., stellenweise stockfleckig, gutes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Geometrie, Mathematics, Mathematik

Details anzeigen…

140,--  Bestellen
1 Berzelius, J(öns) J(acob). Lehrbuch der Chemie. Nach des Verfassers schwedischer Bearbeitung der Blöde-Palmstdt’schen Auflage übersetzt von F(riedrich) Woehler. Erster Band, erste (und) zweite Abtheilung (und) zweiter Band, erste (und) zweite Abtheilung. 2 Bände (von 4). Dresden, Arnold 1825 u. 1826. 8°. XVIII, 442 S.; Titel, IXX-XXII, S. (445)-844, [1] Bl. u. 5 gefalt. Kupfertafeln; VI, 419, (1) S.; Titel, XIII, 995, (4) S. Hldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückensch. u. Linienverg.

Duveen 75. Ferchl 42. Hirsch-Hübotter I, 510. Poggendorff I, 173. Wellcome II, 156. – Das Hauptwerk des berühmten schwedischen Chemikers erschien zuerst 1808 bis 1830 in sechs Teilen und wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt. – Inhalt des ersten Bands: „Begriff der Chemie. Licht und Wärmestoff. Elektricität, Magnetismus, Unorganische Chemie. Metalloide, Metalloide mit Sauerstoff und Wasserstoff.“– Zweiter Band: Metalle. – Die Tafeln zeigen verschiedene Apparaturen. – „Berzelius was not only a brilliant laboratory experimenter. He constantly tried to bring together the isolated facts discovered by experiment and to produce a synthesis that could explain the basic problems of this science“ (DSB). – Einbände etwas berieben, Rücken von Band I mit kl. Fehlstelle am Fuß, gutes sauberes Exemplar.

Schlagwörter: Chemie / Alchemie

Details anzeigen…

160,--  Bestellen
1 Flaig, Walther. Das Gletscherbuch. Rätsel und Romantik, Gestalt und Gesetz der Alpengletscher. Leipzig, F. A. Brockhaus 1938. 8°. 196 S. mit über 160 Abb., 2 gefalt. Panoramen u. 1 gefalt. Karte. OLn. mit farbig illustr. OU. in Orig.-Pappschuber.

Erste Ausgabe. – Sehr gutes sauberes Exemplar.

Schlagwörter: Alpinistik, Geologie, Glaziologie

Details anzeigen…

50,--  Bestellen
1 Doppler, Christian. Versuch einer Erweiterung der analytischen Geometrie auf Grundlage eines neu einzuführenden Algorithmus. Prag, G. Haase Söhne 1843. Gr.-8°. Titel, 168 S. mit 9 gefalt. lithogr. Tafeln. Mod. Ln. mit goldgepr. Rückentitel.

Poggendorff I, 594. – Erste Einzelausgabe. – Aus den Abhandlungen der Königl. Böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften. – Der bedeutende österr. Physiker und Mathematiker C. Doppler (1803-1853), „Entdecker des für viele Gebiete der Astronomie und Physik so wichtigen „Dopplerschen Prinzips“, welches 1852 von Buys-Ballot bestätigt, von Petzval bekämpft, nach zwanzig Jahren aber doch allgemein anerkannt wurde und heute eine der Grundlagen der modernen Astrophysik bildet“ (ÖBL I, 196). – Blattränder etwas angestaubt, stellenweise braunfleckig, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Geometrie, Mathematics, Mathematik

Details anzeigen…

160,--  Bestellen
01 Hahn, Otto. Die Nutzbarmachung der Energie der Atomkerne. München, Oldenbourg 1950. 8°. 37 S. mit 4 Tafeln u. 8 Abb. OKart. (Abhandlungen und Berichte / Deutsches Museum, 18. Jahrgang, Heft 2).

Erste Ausgabe. – Beiliegt: eigenhändige Unterschrift von O. Hahn, dat. 1958, auf Portät (Zeitungsausschnitt). – Der Autograph gefaltet und verso mit Filmoplast verstärkt.

Schlagwörter: Autographen, Autographs, Physik

Details anzeigen…

200,--  Bestellen
1 Schinz, H(einrich) R(udolf). Naturgeschichte und Abbildungen der Menschen und der Säugethiere. Nach den neuesten Systemen und den besten Originalen bearbeitet. Band I u. II, 1 (von 3). Zürich, Brodtmann u. J. J. Honnegger 1824 u. (1834). Gr.-4° (33 x 24 cm.). [4] Bl.; 124 S. mit 63 lithogr. Tafeln von Fuchs, Scheuchzer, Wegner, Balder u. a.; VI, 417 S. Hldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückensch. u. dezenter Rückenverg. (Band I mit beigebundenen vord. Orig.-Lieferungsumschlag, „2. Heft“)

Leemann-van Elck, Die zürcherische Buchillustration von den Anfängen bis um 1850, S. 207. Nissen, ZBI 3673 (Band II in 2. Ausg. von 1840). – Eines der schönsten Werke zur Naturgeschichte des 19. Jahrhunderts. – Ohne den Tafelband von Brodtmann zu den Säugetieren. – Die schönen Tafeln zeigen verschiedene Menschenrassen in ihren Trachten, darunter deutsche und ausländische Fürsten und Eingeborene aus allen Kontinenten (Georgier, Chinesen Tchonka spielend, Einheimische aus Mosambique und Bahia, Hottentotten, Patagonier, Javaner, Eskimos und Neuseeländer sowie Cooks „Auslandung zu Tannau“. Eine Tafel mit nordamerikanischen Indianern, gezeichnet von Karl Bodmer (1809-1893), der von 1832 bis 1834 mit Maximilian, Prinz zu Wied, das Innere Nordamerikas bereiste und mit Schinz in wissenschaftlichem Kontakt stand). – Heinrich Rudolf Schinz (1777-1861) kehrte nach seinem Studium der Medizin in Würzburg und Jena nach Zürich zurück. Er war Lehrer und auch Rektor der Industrieschule, Prof. für Zoologie an der neugegründeten Universität Zürich, Begründer und Konservator der Zürcher Zoologischen Sammlung, Oberrichter, Grossrat, Präsident der Naturforschenden Gesellschaft Zürich, Initiant, Mitgründer und später Präsident der Schweiz. Naturforschenden Gesellschaft. – Abweichend gebunden, Einbande etwas berieben, Band I ohne den lithogr. Titel, die Tafeln im Rand teils stärker finger- und braunfleckig, sonst nur stellenweise etwas braunfleckig und gebräunt, sonst gut erhalten.

Schlagwörter: Anthropobiologie, Anthropologie, Ethnologie, Ethnology, Zoologie

Details anzeigen…

700,--  Bestellen
1 Schubert, G(otthilf) H(einrich) v. Naturgeschichte der Säugethiere in Bildern, treu theils nach der Natur, theils nach den ausgezeichnetsten zoologischen Bidersammlungen gezeichnet, fein und getreu colorirt zum Anschauungs-Unterricht für die Jugend in Schulen und Familien nach der Anordnung des allgemein bekannten und beliebten Lehrbuchs der Naturgeschichte für Schulen. (2. Aufl.). Stuttgart u. Esslingen, Schreiber & Schill (1860). 4°. [2] Bl., 8, 8 S. u. 30 doppelblattgr. handkol. lithogr. Tafeln (von C. Schulz u. David Englert). Farbig illustr.OHln.

Slg. Breitschwerdt 268 (spätere Ausgabe mit der Verlagsangabe „J. F. Schreiber“). HKJL 657. Nissen, ZBI 3761. Seebaß II, 1814 (dat. um 1840). Wegehaupt I, 2006 (dat. um 1840). – Seltene, als solche bezeichnete zweite Auflage, hier erstmals mit dem Titel „Säugethiere“ statt „Thiere“. Die erste Ausgabe erschien 1840 und 1842 erschien eine nicht als solche bezeichnete 2. Auflage. Zwischen 1846 und 1860 erschienen noch weitere Ausgaben mit dem Titel „Thiere“. – „Der zweispaltige Text in deutsch und französisch gibt kurze, sachorientierte Erklärungen zu den jeweiligen Tafeln. Die Abbildungen sind großzügig, kunstvoll und sehr detailreich gestaltet; dargestellt werden einzelne Tiere und Tiergruppen in jeweils entsprechender natürlicher Umgebung, gelegendlich auch Jagdszenen wie z. B. Walroßjagd im Eismeer. Die Tafeln sind gegenüber der Erstausgabe von 1840 – teils neu gezeichnet“ (HKJL). – Ecken bestoßen, Rücken am Fuß gering eingerissen, Deckel leicht angestaubt und fleckig, Text und Tafelränder stockfleckig, die Tafeln mit zeitgenöss. Bezeichnungen der dargestellten Tiere im unteren w. Rand, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Anschauungsbücher, Biologie, Kinder- und Jugendliteratur, Schul- und Lehrbücher, Zoologie

Details anzeigen…

350,--  Bestellen
1 Joliot-Curie, Madame (d.i. Irène Joliot-Curie). Les Radioéléments naturels. Propriétés chimiques, préparation, dosage. Paris, Hermann 1946. Gr.-8°: 191 S. mit zahlr. Figuren, Tabellen u. 1 gefalt. Tafel. Ldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückenschild (Orig.-Umschlag beigebunden).

Erste Ausgabe. – Irène Joliot-Curie (1897-1956), Tochter von Marie Curie, erhielt mit Frédéric Joliot-Curie 1935 den Nobelpreis für Chemie für die Entdeckung der künstlichen Radioaktivität. – Gutes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Anorganische Chemie, Chemie, Optik, Physik, Radioaktivität

Details anzeigen…

70,--  Bestellen
1 Marshall, William. Spaziergänge eines Naturforschers. Leipzig, Verlag des Litterarischen Jahresberichts (Artur Seemann) 1888. 8°. 1 Bl., 341, (3) S. mit zahlr. Jugendstil-Illustrationen von Albert Wagen. Farb. illustr. OLn. mit goldgepr. Rücken- u. Deckeltitel u. dez. Rückenverg.

Erste Ausgabe. – Kapitale geringf. berieben, schönes Exemplar.

Schlagwörter: Biologie, Jugendstil, Zoologie

Details anzeigen…

25,--  Bestellen
  Gunning, R.C. Lectures on complex analytic varieties. Finite analytic mappings. Princton, Princton University Press 1974. 8°. II, 163 S. OKart. (Mathematical Notes).

Gutes Exemplar.

Schlagwörter: Mathematik

Details anzeigen…

26,--  Bestellen
1 Gupta, Madan M., Rammohan K. Ragade and Ronald R. Yager (Ed.). Advances in fuzzy set theory and applications. Amsterdam [u.a.], North-Holland 1979. Gr.-8°. XV, 753 S. mit zahlr. Diagrammen u. Rechenbeispielen . OPbd.

St. a. T., sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Informatik, Informationstheorie, Künstliche Intelligenz, Kybernetik, Mathematics, Mathematik, Physics, Physik

Details anzeigen…

35,--  Bestellen
2 Haas, Arthur Erich. Der Geist des Hellenentums in der modernen Physik. Antrittsvorlesung, gehalten am 17. Jan. 1914 in der Aula der Universität Leipzig. Leipzig, Veit 1914. 8°. 32 S. OKart.

Einzige Ausgabe, selten. – Der Atomphysiker A. E. Haas (1884-1941), Professor für Physik in Leipzig, Wien und später in den USA, „betrieb Wissenschaftsgeschichte aus Interesse für die historischen wie für die modernen Theorien, denn er vertrat die „Überzeugung, daß keine andere wie die [geschichtliche Methode] geeignet sein kann, das Verständnis physikalischer Prinzipe zu erleichtern und die Erkenntnis ihrer Bedeutung zu klären und zu vertiefen“. Seine zahlreichen Bücher, vielfach aus Vorlesungen und Vorträgen hervorgegangen, Meisterwerke leichtverständlicher Darstellung, wurden in viele Sprachen übersetzt und fanden weite Verbreitung“ (A. Hermann in NDB VII, 373 f.). – Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Antike, Physik

Details anzeigen…

50,--  Bestellen
1 Haas, Arthur Erich. Die Grundgleichungen der Mechanik. Dargestellt auf Grund der geschichtlichen Entwicklung. Vorlesungen zur Einführung in die theoretische Physik, gehalten im Sommersemester 1914 an der Universität Leipzig. Leipzig, Veit 1914. IV, 216 S. mit 45 Abb. Hldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückentitel u. Rückenverg.

Erste Ausgabe. – St.a.T., gutes dekorativ gebundenes Exemplar.

Schlagwörter: Mechanics, Mechanik, Physik

Details anzeigen…

40,--  Bestellen
1 Haas, Arthur (Erich). Vektoranalysis. In ihren Grundzügen und wichtigsten physikalischen Anwendungen. Berlin, Vereinigung Wissenschaftlicher Verleger 1922. 8°. VI, 149 S. mit 37 Abb. im Text. OHln.

NDB VII, 373 f. Poggendorff V, 6. – Erste Ausgabe. – Der bedeutende österreich. Kernphysiker A. E. Haas (1884-1941) wurde 1921 „Privatdozent für Physik an der Universität Wien, 1923 außerordentlicher Professor. 1924 ging er als Gastprofessor an das University College London und wurde 1925 2. Aktuar der Akademie der Wissenschaften in Wien. 1927 und wieder 1931 folgte er Einladungen durch das Institute of International Education nach den Vereinigten Staaten, wo er an zahlreichen Universitäten Gastvorlesungen hielt. 1935 war er Tallman Visiting Professor am Bowdoin College in Brunswick (Maine). Im folgenden Jahr wurde er an der Universität von Notre Dame (Indiana) zum Professor für Physik ernannt; diese Stelle hatte er bis zu seinem Tode inne. – H. betrieb Wissenschaftsgeschichte aus Interesse für die historischen wie für die modernen Theorien, denn er vertrat die „Überzeugung, daß keine andere wie die (geschichtliche Methode) geeignet sein kann, das Verständnis physikalischer Prinzipe zu erleichtern und die Erkenntnis ihrer Bedeutung zu klären und zu vertiefen“. Seine zahlreichen Bücher, vielfach aus Vorlesungen und Vorträgen hervorgegangen, Meisterwerke leichtverständlicher Darstellung, wurden in viele Sprachen übersetzt und fanden weite Verbreitung“ (A. Hermann in NDB). – Einband u. Schnitt leicht braunfleckig, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Mathematics, Mathematik, Physics, Physik

Details anzeigen…

50,--  Bestellen
1 Haas, Arthur (Erich). Vektoranalysis. In ihren Grundzügen und wichtigsten physikalischen Anwendungen. Berlin, Vereinigung Wissenschaftlicher Verleger 1922. 8°. VI, 149 S. mit 37 Abb. im Text. OLn.

NDB VII, 373 f. Poggendorff V, 6. – Erste Ausgabe. – Der bedeutende österreich. Kernphysiker A. E. Haas (1884-1941) wurde 1921 „Privatdozent für Physik an der Universität Wien, 1923 außerordentlicher Professor. 1924 ging er als Gastprofessor an das University College London und wurde 1925 2. Aktuar der Akademie der Wissenschaften in Wien. 1927 und wieder 1931 folgte er Einladungen durch das Institute of International Education nach den Vereinigten Staaten, wo er an zahlreichen Universitäten Gastvorlesungen hielt. 1935 war er Tallman Visiting Professor am Bowdoin College in Brunswick (Maine). Im folgenden Jahr wurde er an der Universität von Notre Dame (Indiana) zum Professor für Physik ernannt; diese Stelle hatte er bis zu seinem Tode inne. – H. betrieb Wissenschaftsgeschichte aus Interesse für die historischen wie für die modernen Theorien, denn er vertrat die „Überzeugung, daß keine andere wie die (geschichtliche Methode) geeignet sein kann, das Verständnis physikalischer Prinzipe zu erleichtern und die Erkenntnis ihrer Bedeutung zu klären und zu vertiefen“. Seine zahlreichen Bücher, vielfach aus Vorlesungen und Vorträgen hervorgegangen, Meisterwerke leichtverständlicher Darstellung, wurden in viele Sprachen übersetzt und fanden weite Verbreitung“ (A. Hermann in NDB). – Sehr gutes sauberes Exemplar.

Schlagwörter: Mathematics, Mathematik, Physics, Physik

Details anzeigen…

60,--  Bestellen
  Hahn, Otto. Vom Radiothor zur Uranspaltung. Eine Wissenschaftliche Selbstbiographie. Braunschweig, Wiesbaden, Vieweg & Sohn 1962. 8°. VIII, 155 S.; 47 S. mit zahlr. Abb. OLn.

Erste Ausgabe. – Gutes Exemplar.

Schlagwörter: Autobiographie, Hahn, Otto, Physik

Details anzeigen…

20,--  Bestellen
1 Hahn, O(tto). Was lehrt uns die Radioaktivität über die Geschichte der Erde? Berlin, Springer 1926. 8°. IV, 64 S., 1 Bl. mit 3 Abb. OKart.

Erweiterte Fassung eines Vortrages, den Otto Hahn am 25. November 1925 in öffentlicher Sitzung der Preußischen Akademie der Wissenschaften gehalten hat. – Umschlag etwas angestaubt, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Geologie, Kernphysik, Physik, Radioaktivität

Details anzeigen…

45,--  Bestellen
  Hahn, Philipp Matthäus. Werkstattbuch III. 1774 – 1784 : Cod. hist. 8° 108-6 der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart. Fotomechan. Nachdr. und Transkription. Stuttgart, Württembergisches Landesmuseum, 1989. Quer-4°. 372 S. mit zahlr Faksimile-Abb. OPbd. (Quellen und Schriften zu Philipp Matthäus Hahn, Band 4).

Sehr gutes, neuwertiges Exemplar.

Schlagwörter: Astronomie, Faksimile, Ingenieurwesen, Mathematik, Sonnenuhren, Uhren, Uhrmacherei

Details anzeigen…

25,--  Bestellen
  Hahn, Philipp Matthäus. Werkstattbuch IV 1786 – 1790 : Cod. math. 8° 26 der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart. Fotomechan. Nachdr. und Transkription. Stuttgart, Württembergisches Landesmuseum 1988. Quer-4°. 252 S. mit zahlr. Faksimile-Abb. OPbd. (Quellen und Schriften zu Philipp Matthäus Hahn, Band 5).

Sehr gutes, neuwertiges Exemplar.

Schlagwörter: Astronomie, Faksimile, Ingenieurwesen, Mathematik, Sonnenuhren, Uhren, Uhrmacherei

Details anzeigen…

25,--  Bestellen
1 Hahnemann, Samuel. Die chronischen Krankheiten. Ihre eigenthümliche Natur und homöopathische Heilung. Fünfter Theil. Antipsorische Arzneien. Zweite viel vermehrte und verbesserte Auflage. Düsseldorf, Verlag von J. E. Schaub 1839. (Unveränderter Nachruck der Ausgabe letzter Hand mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Hans Rabe). Band 3 (v. 5). Ulm, Haug 1956. 8°. IV, 552 OHldr. mit goldgepr. Rückensch. u. Rückenverg.

Einband minim. berieben, sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Medizin

Details anzeigen…

35,--  Bestellen
1 Hahnemann, Samuel. Die chronischen Krankheiten. Ihre eigenthümliche Natur und homöopathische Heilung. Dritter Theil. Antipsorische Arzneien. Zweite viel vermehrte und verbesserte Auflage. Düsseldorf, Schaub, 1839. (Unveränderter Nachruck der Ausgabe letzter Hand mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Hans Rabe). Band 3 (v. 5). Ulm, Haug 1956. 8°. X, 404 S. OHldr. mit goldgepr. Rückensch. u. Rückenverg.

Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Medizin

Details anzeigen…

35,--  Bestellen
1 Hahnemann, Samuel. Die chronischen Krankheiten. Ihre eigenthümliche Natur und homöopathische Heilung. Vierter Theil. Antipsorische Arzneien. Zweite viel vermehrte und verbesserte Auflage. Düsseldorf, Schaub, 1838. (Unveränderter Nachruck der Ausgabe letzter Hand mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Hans Rabe). Band 3 (v. 5). Ulm, Haug 1956. 8°. VI, 528 S. OHldr. mit goldgepr. Rückensch. u. Rückenverg.

Einbandkanten geringf. berieben, sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Medizin

Details anzeigen…

35,--  Bestellen
  Haibach, Otto u. Kurt Burger. Mathematische Grundlagen und instrumentelle Erfordernisse für Projektionszeicheneinrichtungen, die in Projektionsarten des neuzeitlichen Rißwesens eine unmittelbare (eigenhändige) Bearbeitung ermöglichen. Herne [u.a.], o. Dr. 1982. 4°. 169 S. mit 48 Abb. un 1 Tafel. OKart.

Rücken mit Bibliothekssign. u. St. a. T., sonst gutes Exemplar.

Details anzeigen…

40,--  Bestellen
1 Hammer, Ernst. Lehrbuch der ebenen und sphärischen Trigonometrie. Zum Gebrauch beim Selbstunterricht und in Schulen besonders als Vorbereitung auf Geodäsie und sphärische Astronomie. 2., umgearb. Aufl. Stuttgart, Metzler 1897. 8°. XIV, 572 S. mit zahlr. graph. Darst. OHldr. mit goldgepr. Rückentitel.

Einband berieben. Rücken mit Bibliothekssign. u. St. a. T., sonst gutes Exemplar.

Details anzeigen…

70,--  Bestellen
  Hartmann-Frick, Hanspeter. Die Tierwelt des prähistorischen Siedlungsplatzes auf dem Eschner Lutzengüetle Fürstentum Liechtenstein. (Neolithikum bis La Téne). Inaugural-Dissertation zur Erlangung der philosophischen Doktorwürde vorgelegt der Philosophischen Fakultät II der Universität Zürich. Begutachtet von E.Kuhn-Schnyder. Vaduz, Hilty 1960. 223 (1) S. mit zahlr., teils ganzs. Abb. sowie mehrfach gefalt. Tabellen. OKart.

Sonderdruck aus dem Jb. histor. Ver. f. d. Fürstentum Lichtenstein, Band 59. – Deckel mehrfach gestempelt.

Schlagwörter: Dissertationen, Geologie / Mineralogie, Zoologie

Details anzeigen…

17,--  Bestellen
1 Hassenstein, Bernhard. Kybernetik und biologische Forschung. Frankfurt a.M., Akademische Verlags Gesellschaft Athenaion 1966. 4°. S. 630-719 mit zahlr. Abb. OKart. mit OU.

„Sonderdruck aus Handbuch der Biologie, Band I/2.“ – Erste Einzelausgabe. – Der bedeutende Verhaltensbiologe B. Hassenstein (1922-2016), Professor der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Hassenstein ist Mitbegründer der Biokybernetik. „Sein wissenschaftliches Werk enthält wesentliche Beiträge zum Bewegungssehen der Insekten und zum Farbensehen des Menschen. Er prägte die Begriffe „Injunktion“ (ein Mittel der Begriffsbestimmung in Gegenstandsbereichen, in denen die Anwendung einer Definition nicht sachgerecht ist und „Tragling“ (getragenes Jungtier). Er bestimmte die Aggressionsarten und entwickelte kybernetische Modelle von Verhaltensweisen von Lebewesen, so zum Beispiel das Höchstwertdurchlassmodell. … 1958 gründete Hassenstein gemeinsam mit Reichardt, der inzwischen ein Physikstudium absolviert hatte, und dem Ingenieur Hans Wenking die weltweit erste Arbeitsgruppe für Kybernetik am Max Planck-Institut für Biologie in Tübingen. 1960 wurde er als Nachfolger von Otto Koehler zum Professor für Zoologie an die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg berufen und reformierte dort gemeinsam mit Hans Mohr das Studium der Biologie im Sinne einer inhaltlichen und formalen Zusammenführung und gegenseitigen Durchdringung der Botanik, Zoologie, Humanbiologie und der allgemeinbiologischen Fächer Genetik, Molekularbiologie, Ökologie etc.“ (Wikipedia). – Umschlag im Rand leicht gebräunt und mit geringen Randläsuren, sonst gut erhalten.

Schlagwörter: Biokybernetik, Biologie, Kybernetik

Details anzeigen…

100,--  Bestellen
1 Hattendorff, Karl. Einleitung in die Lehre von den Determinanten. Hannover, Schmorl & von Seefeld 1872. 8°. XII, 46 S. OHln. mit goldgepr. Rückentitel.

Erste Ausgabe. – Rücken mit Bibliothekssign. u. St. a. T., sonst gutes Exemplar.

Schlagwörter: Mathematics, Mathematik

Details anzeigen…

70,--  Bestellen
  Haupt, Ott. Bemerkungen zu einem Abbildungssatz von Herrn Bela Sz.-Nagy. Vorgelegt am 16. November 1951. Erlangen, 1951. 8°. S. 147-161 Heftstreifen. (Aus den Sitzungsberichten der Bayrischen Akademie der Wissenaschaften. Mathematisch-naturwissenschaftliche Klasse 1951, Nr. 15).

Sehr gutes Exemplar.

Schlagwörter: Mathematik

Details anzeigen…

20,--  Bestellen
1 Hecht, Hartmut (Hrsg.). Gottfried Wilhelm Leibniz im philosophischen Diskurs über Geometrie und Erfahrung. Berlin, Akad.-Verl. 1991. 8°. 246 S. mit graph. Darst. OKart.

Sehr gute Exemplar.

Schlagwörter: Mathematics, Mathematik, Philosophie

Details anzeigen…

30,--  Bestellen
Einträge 1–50 von 284
Zurück · Vor
Seite: 1 · 2 · 3 · 4 · 5 · 6
:

kaufen Karlsruhe Seltene Bücher Thomas Haufe Kunst Antiquariat

In unregelmäßigen Abständen veröffentlichen wir Angebotslisten und Kataloge, die wir in alle Welt versenden.