Unser Antiquariat wurde 1987 in Vaihingen an der Enz gegründet und verlegte 1993 mit Eröffnung eines Ladengeschäfts seinen Sitz nach Karlsruhe.

Am Ankauf interessanter Bücher aller Gebiete, sowie ganzen Sammlungen und Bibliotheken sind wir jeder Zeit interessiert.


NEUER E-KATALOG: Neueingänge April 2022 (kann unter „Aktuelle Kataloge“ abgerufen werden). – E-Kataloge mit besonderen Neueingängen, Recent acquisitions (Februar 2019 bis April 2022) – können unter „Aktuelle Kataloge“ als PDF abgerufen oder kostenlos angefordert werden. Außerdem finden Sie Beiträge von uns in den Online-Katalogen „Meisterwerke der Einbandkunst“ und „Photographie“, abrufbar auf abooks.de – Für alle Direkt-Bestellungen aus Deutschland fallen keine Versandkosten an. Versandkosten ins Ausland auf Anfrage.

Solidarität mit den Kämpfern gegen den Faschismus

Solidarität mit den Kämpfern gegen den Faschismus

Solidarität mit den Kämpfern gegen den Faschismus. (Herausgegeben vom Internationalen Sozialistischen Kampf-Bund, ISK). (London, International Publishing Co.; Paris, Gerberon in Komm. o. J., 1937). Gr.-8°. 19, (1) S. (inkl. Umschlag). Illustr. OKart.

Exilarchiv 5516. – Sehr seltene antifaschistische Kampfschrift. – „Terror-Bilanz. Drei Anlässe sind es, die uns zwingen, eine Bilanz über das traurigste Kapitel des in Deutschland seit vier Jahren herrschenden Regimes zu ziehen: 1. Am 21. März 1937 waren es vier Jahre, da in Deutschland das erste Mal ein Konzentrationslager eingerichtet wurde. 2. Die Hitlerrede von 30. Januar 1937, in der er erklärte, dass die nationalsozialistische Revolution so gut wie vollkommen unblutig verlaufen sei… 3. Die Erklärung des Reichsführers der SS und Chefs der Gestapo, Himmler, der einem Mitarbeiter des „Lokalanzeiger“ sagt, dass es „die Aufgabe der Geheimen Staatspolizei sei, stets alle polizeilichen Mittel zum Kampfe gegen den Kommunismus bereitzuhalten“. Was die Konzentrationslager betrifft, so erklärt er, könne sich jeder (!) davon überzeugen, „dass die unbedingt notwendige Einrichtung der Konzentrationslager so ordentlich und sauber durchgeführt würde, wie es überhaupt nur nach menschlichem Ermessen möglich sei. Die Bewachung der Konzentrationslager durch die Hundertschaften der SS-Totenkopf-Verbände verbürge eine strenge, aber gerechte Disziplin. Aber so fügte Himmler hinzu, auch eine gerechte menschliche Behandlung“. Er schloss seine Aeusserungen mit den Worten, dass sich für die „Staatsfeinde die Tore der Konzentrationslager niemals öffnen werden. Deutschland muss von ihnen auf immer befreit bleiben.“ Diese Erklärung besagt, dass man die Oppositionellen lebenslänglich der „strengen, aber gerechten Disziplin“ unterwerfen will.“ (S. 3). Enthält außerdem Texte des ung.-schwed. Widerstandskämpfers Stephan Szende (1901-1985), „Prinz Auwi verhört!“ und des deutsch-brit. Publizisten und Pazifisten Eugen Brehm unter dem Pseudonym Katja Herb (1909-1995), „Frauengefängnis“ (Abdrucke aus der „Sozialistischen Warte“). – Sehr gut erhalten.

Unser Preis: EUR 120,-- 

1
2
3
4
5

Amazon Buch Thomas Haufe Bücher Seltene Bücher Sammler

Außerdem erscheint jährlich ein sorgfältig bearbeiteter und illustrierter Katalog zum Thema Kinder- und Jugendbücher, Märchen, Sagen und Volksbücher.