Aktuelle Print-Kataloge: Photographie, Bücher und Orig.-Photographien – Alte Kinder- und Jugendbücher, Märchen, Sagen, Volksbücher und Pädagogik – E-Kataloge mit besonderen Neueingängen (Februar bis Dezember 2019 sowie Januar bis August 2020) können unter „Aktuelle Kataloge“ als PDF abgerufen oder kostenlos angefordert werden. Außerdem finden Sie Beiträge von uns in den Online-Katalogen „Meisterwerke der Einbandkunst“ und „Photographie“, abrufbar auf abooks.de – Für alle Direkt-Bestellungen aus Deutschland fallen keine Versandkosten an. Versandkosten ins Ausland auf Anfrage.

Deep Purple – Fireball (signiert) u. Shades of Deep Purple

Deep Purple - Fireball (signiert) u. Shades of Deep Purple

Deep Purple – Ritchie Blackmore (geb. 1945), Ian Gillan (geb. 1945), Roger David Glover (geb. 1945), John Douglas „Jon“ Lord (1941-2012) u. Ian Anderson Paice (geb. 1948). Fireball. Schallplatte (Vinyl). LP. Köln, EMI (um 1995). Farbig illustr. Orig.-Cover.

Spätere deutsche Pressung aus der Reihe „Fame“. – Auf dem Frontcover von Roger Glover, Steve Morse (geb. 1954, seit 1994 Mitglied von Deep Purple) und Ian Gillan signiert. – „Das im Vergleich zum Vorgänger (Deep Purple in Rock) experimentellere, progressivere 1971er Album Fireball mit den Klassikern Fireball und The Mule erhöhte die musikalische Reputation und Popularität der Band. Es war das erste Deep-Purple-Album, das die Nummer-eins-Position der britischen Album Charts erreichte“ (Wikipedia). – Sehr gutes wohl kaum abgespieltes Exemplar. – Dazu: Shades of Deep Purple. Schallplatte (Vinyl), LP. London, EMI, Odeon (1968). Farbig illustr. Orig.-Cover. – Das in der Urbesetzung Rod Evans, Jon Lord, Nic Simper, Ritchie Blackmore und Ian Paice aufgenommene „Debütalbum Shades of Deep Purple aus dem Jahr 1968 zeigte eine Mischung verschiedener musikalischer Ansätze, die mit der typischen Deep-Purple-Musik der 1970er Jahre noch wenig Verwandtschaft zeigt. … Das Album enthält neben eigenen Songs wie Mandrake Root, das lange Zeit die Basis für die ausufernden Live-Duelle der Band war, auch einige Coverversionen, unter anderem Help! von den Beatles, den durch Jimi Hendrix bekannt gewordenen Song Hey Joe und das von Joe South geschriebene Hush. Mit Letzterem hatte die Band ihren Durchbruch in den USA und Kanada“ (Wikipedia). – Französische Pressung, hergestellt von Pathé Marconi, Paris. – Cover geringf. berieben, die Platte wohl wenig gespielt minimalste Kratzspuren. – Zus. 2 LPs.

Unser Preis: EUR 250,-- 

1
11
2
21
3
31
4
5