Aktuelle Print-Kataloge: Photographie, Bücher und Orig.-Photographien – Alte Kinder- und Jugendbücher, Märchen, Sagen, Volksbücher und Pädagogik – E-Kataloge mit besonderen Neueingängen (Februar bis Dezember 2019 sowie Januar bis Juni 2020) können unter „Aktuelle Kataloge“ als PDF abgerufen oder kostenlos angefordert werden. Außerdem finden Sie Beiträge von uns in den Online-Katalogen „Meisterwerke der Einbandkunst“ und „Photographie“, abrufbar auf abooks.de – Für alle Direkt-Bestellungen aus Deutschland fallen keine Versandkosten an. Versandkosten ins Ausland auf Anfrage.

Schnackenberg, Kostüme, Plakate und Dekorationen

Schnackenberg, Kostüme, Plakate und Dekorationen

Schnackenberg, Walter. Kostüme, Plakate und Dekorationen. Dreiundvierzig Tafeln. Mit begleitendem Text von Oskar Bie. (2. Aufl.). München, Musarion-Verlag 1922. 4°. Titel, 8 S., 1 Bl. mit Frontispiz in Kupfertiefdruck-Heliogravüre, 30 farblithographierten Tafeln, teils mit Golddruck und 12 (7 photographischen) ganzs. Abbildungen in Kupfertiefdruck. Farbig illustr. OHln. mit goldgepr. Rückentitel.

Derra de Moroda 2271. – Seltene Sammlung von Kostüm- und Plakatentwürfen des bedeutenden Gebrauchsgraphikers, Plakatkünstlers, Kostümdesigners und Bühnenbildners Walter Schnackenberg (1880-1961). Der Stuck-Schüler und Mitglied der Luitpoldgruppe zeichnete lange für die Münchner „Jugend“ (vgl. auch Vollmer IV, 205). – Das Frontispiz zeigt Schnackenberg mit der Tänzerin Lo Hesse im venezianischen Kostüm in seinem Münchener Atelier, auf einer späteren Photographie erscheint Lo Hesse in dieser Aufmachung mit Joachim v. Seewitz in dem Arrangement „Maskerade“. Die weiteren photographischen Abbildungen mit Joachim v. Seewitz als „Puderquaste“, Peter Pathé im Maskenanzug in Darstellung einer figurativen „Groteske“, die sich eine Tafel weiter auch in graphischer Umsetzung wieder findet sowie u. a. Maria Hagen und Peter Pathé als „Licht und Schatten“ oder Anita Berber als „Bingha“. – Eindrucksvoll werden tänzerische Elemente künstlerisch umgesetzt, die Ausdruckskraft scheinbar spielerisch photographisch festgehalten und im graphischen Element kongenial interpretiert. Die Plakatentwürfe führte Schnackenberg u. a. für das Deutsche Theater in München, das Odeon-Casino und den Laederlappen in Stockholm aus. – Deckel etwas angestaubt, Rücken und Kanten etwas berieben, die letzten drei Tafeln in der oberen rechten Ecke schwach wasserfleckig, Bidung stellenweise etwas gelockert, sonst gut erhalten.

Unser Preis: EUR 2.400,-- 

1
2
3
4
5
6
7
8
9
91
92
93
94
95
96