Leider müssen wir aufgrund einer Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg unser Ladengeschäft vorübergehend schliessen. Sie können jedoch Bücher, Photographien und Graphik hier bestellen. Wir werden Ihre Bestellungen kostenfrei in Karlsruhe und der näheren Umgebung persönlich zustellen. Auch für alle anderen Direkt-Bestellung aus Deutschland fallen keine Versandkosten mehr an. – Aktuelle Print-Kataloge: Photographie, Bücher und Orig.-Photographien – Alte Kinder- und Jugendbücher, Märchen, Sagen, Volksbücher und Pädagogik – E-Kataloge mit besonderen Neueingängen (Februar-Dezember 2019 sowie Januar und Februar 2020) können unter „Aktuelle Kataloge“ als PDF abgerufen oder kostenlos angefordert werden. – Wir stellen aus: Buchmarkt Wien, Festsaal Längenfeldgasse 13, 1120 Wien, 26. April 2020, 10 bis 16 Uhr.

Arnold, Hebe

Arnold, Hebe

Arnold, F(riedrich) W(ilhelm), (Red.). Hebe. Ein Pfennig-Magazin für Freunde und Freundinnen des Gesanges und der Guitarre von einem Vereine rheinländischer Tonkünstler. 3. Jahrgang. 1. (bis 4.) Vierteljahr. 4 Hefte in 1 Band. Köln, A. J. Tonger 1838. 4°. 208 S. mit 4 illustr. Titeln u. Musiknoten, durchgehend lithographiert. Pbd. d. Zt. mit handschr. Rückenschild.

Sehr seltene nur in vier Jahrgängen erschienene Musikzeitschrift mit Gitarren-Liedern. – Mit Liedern von Auber, Bellini, Cherubini, Gluck, Himmel, Kreutzer, Mozart, Rosini, Weigl, Wolf u.v.a. – Der in Sontheim bei Heilbronn geborene Musiker und Musikalienhändler F. W. Arnold (1810-1864), „wurde 1832 zu Cöln Redacteur der „Rheinblüthen“, ging aber schon 1833 mit der deutschen Oper als Chordirector nach London. Nach Cöln zurückgekehrt beschäftigte er sich litterarisch und musikalisch, stand 1835—41 an der Spitze der von Gebr. Eck daselbst gegründeten Musikhandlung, etablirte aber im Juli des letztgenannten Jahres ein eigenes Geschäft zu Elberfeld, welches schnell einen großen Aufschwung nahm und von ihm mit Glück und Umsicht bis zu seinem Tode geleitet wurde. Sein musikalisches Lieblingsfach, worin er gute Kenntnisse besaß, war das deutsche Volkslied“ (A. v. Dommer in ADB I, 585 f.). – Gelenke und Kanten teils stärker berieben, sonst sehr gutes sauberes Exemplar.

Unser Preis: EUR 200,-- 

1
2
3
4
5
6
7
8
9