Wir stellen aus: – Antiquariatsmesse Colmar 02. bis 04. März 2018 – Bücher-Sonntag, VHS Hietzing Wien 11. März 2018 –– Leipziger Antiquariatsmesse 15. bis 18. März 2018 www.abooks.de – Buchmarkt Wien, Festsaal, Längenfeldgasse 13, 15. April 2018 www.buchmarkt.wien – Rhein-Main.Antiquaria, Frankfurter Antiquariatsmarkt, Saalbau Bornheim, 22. April 2018 – Frankfurter Antiquariatsmesse 10. bis 14. Oktober 2018 www.abooks.de – 58. Stuttgarter Antiquariatsmesse 25. bis 27. Januar 2019 www.stuttgarter-antiquariatsmesse.de

Happel. Größte Denckwürdigkeiten der Welt

Happel, E(berhard) W(erner). Größte Denckwürdigkeiten der Welt oder sogenannte Relationes Curiosae. Worinnen dargestellet / und nach dem Probier-Stein der Verbunfft examiniret werden / die vornehmsten physikalische / mathematische / historische und andere merckwürdige Seltzahmkeiten… Andrer Theil. Hamburg, Th. v. Wiering 1685. Gr.-8°. [4] Bl., 800 S., [3] (statt4) Bl. mit Titel in Rot u. Schwarz, 21 teils gefalt. Tafeln in Kupferstich, 1 gefalt. gestoch. Karte sowie zahlreichen teils ganzs. Holzschnitten im Text. Moderner Halbleinenband mit goldgepr. Rückentitel.

Dünnhaupt 8. Faber du Faur 859. – Seltener zweiter Teil des ersten Jahrgangs der „Denkwürdigkeiten“ von E. W. Happel (1647-1690). Insgesamt erschienen bis 1690 fünf Bände. – Der vorliegende Band enthält zahlreiche curiose Anekdoten, Schauergeschichten und unterhaltsame Berichte aus aller Welt. – Die dekorativen Tafeln mit Schlachten-Darstellungen, Darstellung eines „See-Menschen“ (Halb-Fisch, Halb-Mann), des „Friesischen Riesen“, eines alchemistischen Labors (Herstellung des „Steins der Weisen“), des „Porcellane Thurms“ in China, eines Slkaven-Markts, einem Porträt von Anna-Maria v. Schurman, „die Zubereitung des Zuckers“, babylonische und ägyptische Wunder-Bauten, den „Bären-Graben“ in Bern u.v.m. Die interessante Welt-Karte mit Darstellungen verschiedener Meeresströmungen zur Veranschaulichung von Ebbe und Flut, – Einband und Vorsätze fachgerecht erneuert, eventuell fehlt das Porträt des Herausgebers, wenige Tafeln mit Ein- und Ausrissen (geringf. Bildverlust), stellenweise im weißen Rand sporfleckig, das letzte Blatt des Registers fehlt, insgesamt noch ordentliches Exemplar der kuriosen Barock-Zeitschrift.

Unser Preis: EUR 400,-- 

97204BB Happel