NEUER E-KATALOG: MÄRZ 2021 ! (kann unter „Aktuelle Kataloge“ abgerufen werden). – E-Kataloge mit besonderen Neueingängen, Recent acquisitions (Februar 2019 bis März 2021) – Messeliste zur Stuttgarter Antiquariatsmesse 2021 – Photographie, Bücher und Orig.-Photographien, Jan. 2020 (auch als Print-Version) – Alte Kinder- und Jugendbücher, Märchen, Sagen, Volksbücher und Pädagogik, Dez. 2019 (auch als Print-Version) – können unter „Aktuelle Kataloge“ als PDF abgerufen oder kostenlos angefordert werden. Außerdem finden Sie Beiträge von uns in den Online-Katalogen „Meisterwerke der Einbandkunst“ und „Photographie“, abrufbar auf abooks.de – Für alle Direkt-Bestellungen aus Deutschland fallen keine Versandkosten an. Versandkosten ins Ausland auf Anfrage.

La Motte, Memoires justificatifs de la Comtesse de Valois de la Motte

La Motte, Memoires justificatifs de la Comtesse de Valois de la Motte

La Motte, (Jeanne de Saint-Rémy) de Valois de. Memoires justificatifs de la Comtesse de Valois de la Motte. Ecrits par elle-meme. Avec figures 4 Teile in 1 Band. Londres (i.e. Paris, Marot ?) 1789. 8°. IV, 100 S., 110 S., 1 Bl., 114 S.. 59 S. mit 1 (statt 2) Kupfertafeln. Halbleder um 1850 mit goldgepr. Rückentitel u. Linienvergoldung sowie marmor. Schnitt.

Vgl. Gay, III, 174. Hayn, Halsbandprozess 124. Quérard II, 647 ff. – Zweite umfassendere Ausgabe des wichtigen Quellenwerks zur sog. Halsbandaffäre (französisch l’affaire du collier de la reine), einen Betrugsskandal am französischen Hof in den Jahren 1785 und 1786, in den auch Königin Marie Antoinette verwickelt wurde. – Jeanne de Saint-Rémy (1756-1791), eine Tochter eines unehelichen Sohns des französischen Königs Heinrich II., verwickelte durch Lügen und gefälschte Briefe Marie Antoinettes den einflussreichen Kardinal Louis René Édouard de Rohan (1734-1803) in einen Betrugsskandal um den Verkauf eines Diamanten-Colliers an die französische Königin, was ihr zunächst viel Geld einbrachte. Nach dem Bekanntwerden des Falls wurde La Motte in das Nervenkrankenhaus Hôpital de la Salpêtrière in Paris gebracht. Nach etwa einem Jahr gelang ihr die Flucht nach London und sie verfasste im Exil die vorliegenden Memoiren. Titelblatt mit kl. Wasserfleck in der rechten unteren Ecke, sonst schönes dekorativ gebundenes Exemplar.

Unser Preis: EUR 180,-- 

1
2
3
4
5