Wir stellen aus: Frankfurter Antiquariatsmesse 10. bis 14. Oktober 2018 www.abooks.de – 58. Stuttgarter Antiquariatsmesse 25. bis 27. Januar 2019 www.stuttgarter-antiquariatsmesse.de – Neuer Printkatalog: Alte Drucke / Philosophie / Geschichte / Recht / Staat / Wirtschaft – kann unter „Aktuelle Kataloge“ als PDF abgerufen oder kostenlos angefordert werden.

Stein, Abhandlung des Lübschen See-Rechts

Stein, Joachim Lukas. (De rebus nauticis). Abhandlung des Lübschen See-Rechts, worinn dasselbe aus den wahren Quellen hergeleitet, und zureichend expliciret, auch die Verordnungen des Haensischen See-Rechts durchgängig mitgenommen werden. Zu Ende sind beygefüget: Nöthige Aenderungen, und Zusätze zu den beyden ersteren Theilen der Abhandlung des Lübschen Rechts. Rostock, Selbstverlag o. J. (1745). 8°. [3] Bl., 336 S., [9] Bl. (Register). Prgt. d. Zt. mit goldgepr. Rückenschild. (Joachim Lucae Steins Abhandlungen des Lübschen Rechts, Fünffter Theil).

Erste Ausgabe des seltenen See-Rechts mit interessanten Kapiteln u.a. über „Schiffer und Schiffs-Volck“, „Schiffbruch“ und „Schiff und Guth, welches v. Seeräubern genommen“. – Der bedeutende Jurist J. L. Stein (1711-1795) war seit 1738 Professor in Rostock. „Seine wissenschaftliche Thätigkeit concentrirte sich auf das Lübische Recht. Schon 1738 erschien der erste, J. H. Böhmer gewidmete Theil seiner „Gründlichen Abhandlung des Lübischen Rechts“, das Personenrecht umfassend, 1741 und 1745 folgten der 2. und 3. Theil, das Sachenrecht, ebenso 1745 der 4. Theil, das Proceßrecht, und als 5. Theil die „Abhandlung des Lübischen Seerechts“. Theil 1 und 2 wurden zu Leipzig, die anderen zu Rostock auf Kosten des Verfassers gedruckt“ (A. Hofmeister in ADB XXXV, 641 ff.). – Zeitgenöss. Besitzvermerk auf dem vorderen Spiegel, vorderer freier Vorsatz fehlt, sehr gutes sauberes Exemplar.

Unser Preis: EUR 240,-- 

96764B Stein